Er ist zu Tode beleidigt, weil er nichts zum Valentinstag bekommen hat :-(

Hallo,

ja, noch ein Valentinstag-Thread... sorry.

Mein Partner ist total beleidigt und sauer, weil er nichts zum Valentinstag von mir bekommen hat. Ich habe ihm gleich ein paar Tage vorher gesagt, dass ich nichts haben werde, weil ich den Tag blöd finde und auch nichts von ihm will... und was war? Wie immer... er kam mit Blumen und Kuchen und ich hatte nichts... nun denkt er, ich würde ihn nicht lieben #augen

Nein, es ist KEIN Fake. Er ist leider tatsächlich so. Auch wenn wir vereinbaren uns zu Weihnachten oder Geburtstag nichts zu schenken, kommt trotzdem was. Mir fällt ganz oft nichts ein, was ich ihm schenken könnte, weil seine Wünsche auch immer unser/mein Budget überschreiten (Playstation z. B. #augen) und ich kauf nix auf Ratenzahlung, wenn es nicht unbedingt notwendung ist.

Langsam weiß ich nicht mehr wie ich damit umgehen soll. Er versteht es auch nicht, dass Liebe für mich nichts mit Valentinstagsgeschenken zu tun hat. Wir schenken uns das ganze Jahr über Kleinigkeiten, kleine Aufmerksamkeiten, warum muss man dann unbedingt an DIESEM Tag Geld raushauen? Ich verstehe es nicht.

Wie kann ich ihm das begreiflich machen, dass meine Liebe nicht von Valentinstagsgeschenken abhängt? Hab einfach andere Sachen im Kopf als so einen kommerziellen Kram.

Wie kann man das lösen? Ich will ja auch nichts geben, was nicht von Herzen kommt - oder will er vielleicht diese Heuchelei?!

LG
eine Frau

Schick Ihn auf die 'Treppe und lass Ihn über sein gezicke nachdenken, das ist ja Kindergarten.....

Ärgerst Du Dich jetzt eigentlich über die Existenz eines Valentinstages oder doch eher über Dich selbst?

Ich wäre wahrscheinlich auch irgendwann sehr enttäuscht und auch beleidigt wenn meine Partnerin trotz zahlreicher Versuche nicht in der Lage ist, wenigstens eine kleine Idee zu haben.

Deine Begründung, Dir fiele nichts ein und Du kannst nicht schenken, kann man auch als Deine Interpretation von Denkfaulheit verstehen. Und wer ist schon gern mit einem faulen Menschen zusammen zumal wenn es um die eigenen Bedürfnisse geht.

Guten Morgen, :-)

zuerst mal: Ich mag den Valentinstag auch nicht und bin froh, dass mein Mann darauf auch keinen gesteigerten Wert legt.

Aber was ist das bei euch? Sieht mir nach einem kleinen Machtkampf von deiner Seite aus. DU möchtest diesen Tag ignorieren, willst nicht beschenkt werden und nicht beschenken. Das ist an sich vollkommen in Ordnung. Nur, würde ich bemerken, dass mein Mann solche Tage für so wichtig empfindet, würde ich ihm wohl entgegen kommen. Mit einem schönen Essen vielleicht und mit etwas "Herzhaftem". ;-) Dafür muss doch gar nicht zu sehr in den Einzelhandel investiert werden. Einen Versuch ist es doch wert. Ich denke nicht, dass man sich dabei zu untreu wird. Ich erfreue meinen Mann gern und wenn das sein Seelenwunsch ist, breche ich mir keinen Zacken aus der Krone, mir etwas Mühe zu geben.

>>Auch wenn wir vereinbaren uns zu Weihnachten oder Geburtstag nichts zu schenken, kommt trotzdem was.<<

Dann ist diese Vereinbarung wohl einseitig. Playstation wäre mir auch zu teuer, aber es gibt doch da noch andere Möglichkeiten. Dass dir da nichts anderes einfällt, wirkt schon recht lieblos.

Nichts für Ungut. :-)

Lieben Gruß

was spricht dagegen seinem Partner eine Freude zu machen wenn man schon vorher weiß das er Wert darauf legt?! Wird auch nur das gegessen was dir schmeckt?

Mein Mann ist auch alles andere als ein Romantiker,doch als er gestern mit einer Rose nach Hause kam,habe ich mich sehr darüber gefreut.
Ich glaube ich mache sogar Fotos von der Rose und rahme es mir ein;wer weiß wann ich wieder mal eine Blume von ihm bekomme :)))

Ich ärgere mich darüber, dass er so reagiert und mir Vorwürfe macht, ich würde ihn nicht lieben.

Also meinst du, einfach ne Packung Pralinen zu kaufen ist besser als gar nichts? Hauptsache dran gedacht? Nur weil "Valentinstag" ist? Als "Beweis" meiner Liebe?

Von denkfaul würde ich nicht sprechen, ich habe mir schon Gedanken gemacht, aber fand Blumen oder Schokolade einfach blöd. Zumal er ja noch mit der Idee "Playstation" kam... also bitte... ich war auch letzte Woche schon in verschiedenen Läden in der Hoffnung etwas passendes zu finden - wurde aber nicht fündig. Unter anderem auch weil ich nie weiß, worüber er sich wirklich freut, denn mal findet er eine Sache ganz toll und an einem anderen Tag ist es der größte Mist für ihn.

##
Wie kann man das lösen? Ich will ja auch nichts geben, was nicht von Herzen kommt - oder will er vielleicht diese Heuchelei?!
##
Ihr solltet euch vllt mal darüber unterhalten und klären, was ihr von valentinstag haltet.

Mein Mann und ich finden ihn beide blödsinnig und überflüssig, also haben wir auch nie Probleme damit.

Hier liest man jedes Jahr von den beleidigten Leberwürsten, die etwas haben wollten, aber nicht bekamen.
Warum klären die Leute das denn nicht?
Für mich ist das totale Kinderkacke.

Würde mein Partner soviel Wert auf ein kleines Geschenk legen, würde ich ihm die Freude machen.
Mir ist es wichtig, dass er sich geliebt und in der Partnerschaft wohl fühlt.

Naja mit Blumen und Kuchen beweist er auch nicht grad Super Kreativität

Lad ihn zum essen ein
Und Kauf ihm auch ne Blume

Lg

komisch, das immer davon ausgegangen wird, dass man an solchen tagen was KAUFEN muss #augen

deinem partner scheint der tag etwas zu bedeuten...so hab ichs rausgelesen...ihr seid schon länger zusammen, also müsste dir das nicht erst seit gestern bekannt sein.
warum hast du dir nicht irgendwas nettes für ihn einfallen lassen, ohne geld aus'm fenster zu schmeißen? es geht doch darum, dem anderen zu zeigen, das man ihn mag, ihm ne kleine freude zu machen...klar sollte sich das nicht nur auf diesen einen tag im jahr beschränken...aber den tag gibt es nunmal und es gibt menschen, die diesem tag bedeutung beimessen.

vielleicht läßt sowas aber einfach bei vielen menschen nach, je länger die beziehung andauert...es wird eben vieles selbstverständlich.

zum nächsten Valentinstag #rofl#blume
nichts für ungut :-)

Nee das glaube ich nicht...was ich NATÜRLICH nicht erwähnt habe;das wir vorher etwas Zoff hatten,deswegen glaube ich kam ihm das mit dem Valentinsday gelegen.Mir auch egal,ich hab meine Rose und bin glücklich :-p

##
komisch, das immer davon ausgegangen wird, dass man an solchen tagen was KAUFEN muss

##
Dafür wurde dieser tag doch aber auch "erfunden", man soll KAUFEN.

aha...wer sagt das?

die bedeutung des tages ist eigentlich ne ganz andere als die läden leer zu kaufen, dass ist das, was daraus gemacht wurde....aber leider vergessen das viele

Na jetzt hast du mich neugierig gemacht.

##
Der Valentinstag (am 14. Februar) gilt in einigen Ländern als Tag der Liebenden. Das Brauchtum dieses Tages geht auf einen oder mehrere christliche Märtyrer namens Valentinus (in Frage kommen vor allem Valentin von Terni oder Valentin von Viterbo) zurück, die der Überlieferung zufolge das Martyrium durch Enthaupten erlitten haben. Der Gedenktag wurde von Papst Gelasius I. 469 für die ganze Kirche eingeführt, 1969 jedoch aus dem römischen Generalkalender gestrichen. Verbreitet gibt es jedoch um den Valentinstag herum Gottesdienste, in denen Ehepaare gesegnet werden.

An Bekanntheit gewann der Valentinstag im deutschsprachigen Raum durch den Handel mit Blumen, besonders jedoch durch die intensive Werbung der Blumenhändler und Süßwarenfabrikanten.
##
http://de.wikipedia.org/wiki/Valentinstag
#aha

Gut, wußte ich echt nicht, liegt wohl daran, daß mich die Kirche nie interessiert hat.

Hallo

Wie immer... er kam mit Blumen und Kuchen und ich hatte nichts... nun denkt er, ich würde ihn nicht lieben #augen

Er macht den Wert eurer Liebe an Materiellem fest?Das ist aber traurig.
Normalerweise bedarf es keinem Geschenk,normalerweise sollte Liebe ein Gefühl sein und nicht eine Playstation oder sonstiges.

Sicher freut man sich über ein Geschenk,aber bei nicht erhalt zu sagen das man nicht geliebt wird ist mehr als kindisch.

LG

Gelasius war 492-496 im amt

die haben da wohl einen tippfehler drinne#kratz

Nebenfach Historik?

Colle-Schätzelchen... - Du imponierst mir immer mehr... #rofl....

Olle Valentin soll angeblich damals einige Irre in die Ehe gejagdt haben (indem er ihnen den Segen gab) #rofl (#klatsch... - wie blöd), daher soll er (jedenfalls hörte ich davon ) diesen Ruf erlangt haben.

irgendetwas hätte dir einfallen können.

Wenn man weiss, dass der Partner ein Mitdenker ist, sollte man sich bemühen

Ne Playstation wäre übertrieben aber Pralinen sind doch nicht blöd oder ne rote Rose.
Valentinstag ist für uns ein Tag wo wir Kleinigkeiten schenken, ok dieses Jahr gabs was Größeres für beide aber sonst gibts da ne rote Rose, Pralinen oder ein schönes Essen.

Mir ist der Valentinstag im Grunde nicht wichtig,
ich weiß jedoch, daß er für meine Frau sehr wichtig ist.

Jetzt könnte ich natürlich, rein aus Machtspielchen versuchen Sie umzuerziehen, womit ich sicher scheitern würde.

Also überlege ich mir lieber was ihr Freude bereiten würde und habe ihr ein paar Kleinigkeiten geschenkt.

Ich habe irgendwann einfach mal so für mich im Leben entschieden,
daß ich glücklich sein will und da tue ich nun Dinge im Leben,
die ich früher nicht gemacht habe und ich bin wesentlich glücklicher geworden.

Und... eingeschnappt sein heißt: nicht glücklich sein.
Das kannst Du entscheiden, der Verstand ist Dein Werkzeug.

LG
Marcus

Es ist doch wohl nicht zuviel erwartet, dass zwei Erwachsene in der Lage sind, sich an ein "wir schenken uns nichts" zu halten...

Es ist doch wohl nicht zu viel erwartet, dass ein Erwachsener seinem Partner eine kleine Freude zuteil werden lässt, wenn er doch so sehr darauf hofft.

Hallo,

ich habe ihm nun am Tag nach Valentinstag besondere Schokolade und ein kleines Gesteck mit einer Rose geschenkt und mich dafür entschuldigt, dass ich ihn verletzt habe mit meinem Ignorieren des Valentinstages und ihm nochmal erklärt, dass meine Liebe nicht abhängig ist von solchen Tagen.

So, er war nun glücklich und nächstes Jahr gibt es halt wenn ich nichts finde wieder irgendeine besondere Schokolade. Wenn's ihn glücklich macht ;-)

Danke für die vielen netten Antworten.

LG