Kinder werden größer, Schule.. und ich bin traurig

    • (1) 21.02.12 - 10:24
      sentimentali

      Hallo,

      meine beiden Kinder sind fünf und sechs und kommen dieses bzw. der zweite dann nächstes Jahr in die Schule. Ich bin stolz auf sie, keine Frage - aber momentan auch in einem totalen Stimmungstief. Alles geht so schnell, nun steht schon der Schulranzen der Großen hier, sie freut sich wahnsinnig, und ich könnte nur heulen, weil meine kleinen Süßen auf einmal schon so groß werden. Meine eigene Schulzeit ist ja noch gar nicht soo lange her (so kommt es mir zumindest vor, auch wenn ich schon 30 bin).

      Ich fühle mich noch gar nicht so bereit dazu - jetzt schon Schule, immer mehr Eigenständigkeit, weniger Nähe suchen zu den Eltern (jetzt schon noch, aber das geht ja schnell dahin).

      Ist das normal, dass man so rumheult, wenn die Kids einen neuen Lebensabschnitt beginnen? Ich will gar nicht wissen, wie es mir beim Kindergartenabschied geht, bestimmt laufen die Tränen nur so. Ich will ja gar nicht so "gluckig" wirken, bin ich nach außen hin auch gar nicht - aber das Gefühl, nie wieder ein Kiga-Kind zu haben, dass diese schöne Zeit ohne Verpflichtungen und so für immer vorbei ist, dass jetzt doch der "Ernst des Lebens" losgeht.. oh Mann, ich hab schon wieder Tränen in den Augen :-(

      Kennt das jemand? Wächst man da rein in die Situation?

      Diskussion stillgelegt
      • Hallo Du,

        ja mir geht es genauso. Mein Sohn wurde vor ein paar Wochen 6 Jahre, und da hätte ich auch irgendwie rumheulen können.

        Es geht alles viel zu schnell.

        Das vergeht aber uach wieder. ;-)

        Diskussion stillgelegt

        Hallo

        leider kann ich deine Gefühle nicht so nachempfinden. Ich freue mich, dass meine Tochter immer älter und selbstständiger wird. Eigentlich hätte ich am liebsten einen Teenager zu Hause. Ich schaue mir zwar auch gern und mit Wehmut ihre Babyfotos oder Filme an, aber ich bin echt froh, dass sie dieses Jahr schon 6 wird. Und du wirst dann auch mehr Zeit für dich haben, sieh es mal positiv!

        Gruß

        Diskussion stillgelegt

        Hallo,

        meine Tochter wird im Mai 5 und somit nächstes Jahr eingeschult und so richtig mag ich da auch noch nicht dran denken. Die Zeit vergeht viel zu schnell. Es ist doch noch gar nicht so lange her, als sie noch ein kleines Baby war und jetzt ist sie schon so groß.

        Ich kann dich verstehen. Trotzdem freue ich mich für meine Tochter, dass sie schon so groß und selbstständig ist. Sie hat jetzt soviel mehr Möglichkeiten.

        LG Lena

        Diskussion stillgelegt
      • Also meine Große ist jetzt 7 und geht in die 2. Klasse, ich bin superstolz auf sie was sie alles leistet und auch schon kann. Da sie ein Kann-Kind ist hatte ich am Anfang auch bedenken. Aber sie wächst mit ihren Aufgaben und das ist so schön mit anzusehen. Mein kleiner ist jetzt 5 und kommt dieses Jahr auch schon zu Schule - er ist stolz wie sonst was und kann es gar nicht erwarten. Beide werden immer Selbstständiger und das ist echt schön... Beide kuscheln auch noch für ihr Leben gern morgens vor dem Aufstehen oder kommen so mal am Tag um zu kuscheln... Auch wenn beide immer größer und selbstständiger werden, sie kuscheln immer wieder gern. Auch wenn Mama und Papa manchmal voll peinlich sind...

        Genieß die Zeit so wie sie ist - es wird nur anstrengender wenn sie in die Pubertät kommen...

        Diskussion stillgelegt

        "weniger Nähe suchen zu den Eltern (jetzt schon noch, aber das geht ja schnell dahin)."

        ich weiß genau, was du meinst... du kannst froh sein, daß du so weitsichtig denkst und hast die gelegenheit diese gemeinsame zeit voll auszukosten.
        viele mütter wachen irgendwann auf, und erschrecken sich, weil die kinder bereits erwachsen sind und bereuen, daß sie ihre zeit nicht genutzt haben... denn zurückholen kann man sie nicht. ich selbst hatte eine sehr intensive mutter-kind-beziehung, schon bedingt durch seine krankheit... auch wenn er (geb.1983) heute manchmal den anschein erwecken will, als bräuchte er mich nicht unbedingt, merken mein mann und ich.. "mutti ist die beste" ;-)

        Diskussion stillgelegt
      • Was möchtest du machen, wenn sie in die Pubertät kommen und so richtig selbständig werden?

        Loslassen heißt die Devise...

        Diskussion stillgelegt

        Stillgelegt, bitte stelle die Diskussion in der richtigen Rubrik ein.

        Viele Grüße
        urbia-Team

        Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen