Scheiß arbeitszeiten und kaum zeit zu zweit!:(

    • (1) 22.02.12 - 17:57
      traurigemama2011

      Guten Tag ihr lieben!!

      Ich schreibe hier, weil ich einfach nicht weiter weiß, meine freunde können zu den Thema nicht viel sagen denn sie sind fast alle noch Single ;)

      Also zu meinen oder besser gesagt unseren "Problem" , mein Partner und ich sind seit 4 jahren zusammen, haben vor einen Jahr ein Kind bekommen.Eingentlich sind wir glücklich wenn da nicht seine scheiß arbeit wär! Klar muss jemand geld verdienen aber mal zur der Geschichte:

      vor zwei jahren war alles noch ok, mein mann ging um 8 in die Arbeit und kam um 18 uhr haim, nach paar wochen hat sich sein chef entschieden ein neuen Auftrag anzunehmen, ab da muss er paar mal im jahr reisen geht um 8 und kommt um 20-21 uhr nach hause, wir sehen uns jeden tag nur 2 std wenns überhaupt geht!
      in der früh 30 min und am abend vll auch 1 std, dann ist er müde und geht schlafen! ich fühle mich so im stich gelassen ,wir suchen jetzt eine neue wohung , er sagt ich soll mich drum kümmern, unser sohn ist auch nicht grad das bravste kind , total anstrengend! zurzeit mache ich mein Führeschein dann gehe ich noch am wochenende arbieten... wir haben kaum zeit für einnander!!

      klar könnt ihr das nicht sehen wir es ist aber es ist ehrlich so das wir uns kaum sehen!
      mir kommt es vor als würde ich in einer WG wohnen und er ist nur mein mitbewohner.

      Wie sollen wir das schaffen?? er will in der arbeit nicht runterschrauben, und ich kann langsam nicht mehr!! er sagte er will karriere machen aber wieso hat er sich für eine Familie entschieden, wenn er kaum zeit hat !!
      Sollen wir einfach nur so nebeneinnander Leben!!??
      Man muss eine Bezihung pflegen und zeit reinstecken , aber bei uns ist das nicht so!
      Ich spüre das ich mich immer mehr von ihm entferne ;( ich habe mit ihn schon gesprochen aber wie gesagt er will nichts ändern!!

      danke fürs zuhören !!
      Liebe Grüße

      • Ich verstehe es so, daß es zwei Problempunkte gibt.

        1. Ihr habt nichts voneinander, weil ihr kaum gemeinsame Zeit habt.
        Die Beziehung leidet.
        Wie sieht es denn langfristig vbei dir aus, was die Arbeit am WE betrifft?
        Das WE wäre ja sonst neben Urlaub zumindest mal eine gemeinsame Zeit.

        2. Du fühlst dich im Stcih gelassen, sollst dich um eine Wohnung kümmern, der Kleine ist anstrengend, keine Unterstützung usw.
        Dir fehlen Auszeiten.
        Immerhin wird das Projekt Führerschein irgendwann beendet sein, ein Ding weniger.

        ##
        er sagte er will karriere machen aber wieso hat er sich für eine Familie entschieden, wenn er kaum zeit hat !!
        ##
        Wenn ich es richtig verstehe, hat er sich beruflich verändert und hat wohl eine gute Chance, etwas daraus zu machen oder?
        Dabei kann es immer Phasen geben, auch bleibt ein Kind nie klein und ihr werdet ja alle davon profitieren.
        Meine Tochter ist mit knapp 8 schon gut bei Freundinnen unterwegs, jetzt auch, und ich bin extra früher nach Hause gekommen als gestern ;-)

        Hm, ich kann esnicht beurteilen, habe auch keinen Schimmer, wie sich seine Arbeitszeiten in den Jahren entwickeln werden, das kannst du vllt besser abschätzen.

        Ich kann dir sagen, versuche irgendwie, dir auch Auszeiten zu nehmen.
        Ist dein Kind im Kiga oder sonstwie betreut?

        Was sagt denn dein mann dazu, wieviel Zeit ihr zusammen habt, auch als Familie?

        Ich habe eher den Eindruck, dass Du mit Dir selbst nicht klarkommst und Langeweile hast.

        Gruß

        Manavgat

        Wir haben kein Kind und trotzdem gibts Tage, an denen wir uns nicht sehen. Ich hab meine geregelten Arbeitszeiten, er ist im Schichtdienst. Immer mal wieder kommt es vor, dass ich schlafe, wenn er heimkommt und aufstehe, wenn er schläft. Komme ich dann heim, ist er schon wieder weg. Oder uns bleiben 1 bis 2 Stunden, dann muss er ins Bett, weil er am nächsten Tag Frühschicht hat - oder ich muss ins Bett, weil ich früh aufstehen muss. Während ich am WE frei hab, muss er auch da oft arbeiten.

        Wir versuchen nun die Zeit, die wir gemeinsam haben, aktiv für uns zu nutzen und es tut uns unheimlich gut. So what... hör zu jammern auf, kneif die Pobacken zusammen und versuche die Stunden, die ihr gemeinsam habt, sinnvoll zu nutzen.

      • >>Man muss eine Bezihung pflegen und zeit reinstecken<< Das mit der Pflege stimmt. Eine Beziehung führt sich nicht alleine, aber das mit der Zeit sehe ich anders.
        Mein Mann hat bis vor kurzer Zeit im Aussendienst gearbeitet, war viel unterwegs und auch oft einige Tage weg auf Messen und Meetings. Nun fängt er eine Umschulung an, geht von 7.30 Uhr bis 18 Uhr arbeiten. Ich gehe arbeiten, wenn er wieder da ist. Wir haben zwei Kinder ( 6 Jahre und 17 Monate). Und trotzdem klappt es!

        Wenn dein Kind bereits ein Jahr ist such dir eine Kinderbetreuung, geh arbeiten und mache etwas für dich.

        "Man muss eine Bezihung pflegen und zeit reinstecken" das ist richtig. Man muss Beziehungen aber auch Raum für Entwicklung geben und akzeptieren, dass nie immer alles rosa mit lila Herzchen und pinken Punkten sein kann!

        Ich kann - aus eigener Erfahrung! - deinen Frust verstehen! Wirklich! Aber (!) gönn es deinem Mann doch und probiere, deinen Alltag neu zu strukturieren. Bitte ihn dabei um Hilfe, versucht eure Beziehung, beziehungsweise eure Zeit so es geht auszuschöpfen. Auch für euch. Damit meine ich nicht "hey Schatz, schön dass du zu Hause bist, hier ist der Abwasch", sondern eher "Hallo Hase, wir lassen den Abwasch stehen und machen ihn morgen früh zusammen und gucken jetzt noch einen Film" (naja oder so ähnlich).

        Vielleicht hat Manavgat sich sehr direkt ausgedrückt, vielleicht hat sie aber nicht ganz unrecht. Schau doch, dass DU dich auch weiterentwickelst. Es ist genauso dein Recht, wie es sein Recht ist. Ja, mit Kindern IST es schwieriger, aber nicht unmöglich.

        Bringt Struktur rein, das ist wichtig :-)

      • um ehrlich zu sein fände ich es auch nicht toll wenn der mann jeden tag!? erst 21 uhr nach hause kommt.

        dann brauch er auch garnicht mehr heim kommen?

        hat er denn am WE frei? dann such dir eine kinderbetreuung und geh wochentags arbeiten damit ihr das we zeit füreinander habt.

        dass du am we arbeiten gehst ist eben ungünstig für die gemeinsame zeit ;-)

        wird es denn bei deinen freund immer so bleiben oder ist abzusehen dass es auch mal etwas ruhiger bei ihm wird?

        was macht er am we? unternehmt ihr da was? verdient dein freund entsprechend gut wenn er täglich erst 21 uhr zuhause ist?

        wenn er "nur durchschnittlich" verdient und täglich erst 21 uhr nach hause kommt dann stimmt da was meines erachtens nicht.
        er sollte bei den arbeitszeiten schon einen ordentlichen verdienst haben, dann fällt das arrangieren meisst auch etwas einfacher ;-)

        • "um ehrlich zu sein fände ich es auch nicht toll wenn der mann jeden tag!? erst 21 uhr nach hause kommt.
          dann brauch er auch garnicht mehr heim kommen?"

          Was sollen denn dann all die tausend Arbeitnehmer im Schichtsystem machen oder die Männer, die auf Montage arbeiten oder die Fernfahrer und Unternehmensberater, die nur am Wochenende zu Hause sind?

      Also wenn er direkt sagt, dass er nix ändern will, finde ich das schon ein starkes Stück!

      Eine Beziehung ist keine Einbahnstrasse und beide müssen etwas dafür tun. Gerade, wenn man sich auch gemeinsam für ein Kind entschieden hat.

      Ich habe gerade einen grossen Schnitt gemacht in meinem Arbeitsleben, weil ich nach etwas über einem Jahr feststellen musste, dass ich fast nix mehr von meiner kleinen Familie habe.
      Das geht nicht und man muss dann eben andere Wege finden.

      Meine Frau hat zuhause unser Kind weitestgehend wie eine Alleinerziehende aufgezogen.
      Jetzt, wo ich mehr Zeit mit der Familie verbringen kann, sind wir alle entspannter.

      Der nötige Schnitt in der Karriere offenbart eine Menge mehr Potential. Nicht unmittelbar wirtschaftlich, sondern vor allem auf der Beziehungs- und Familienebene.

      Leider denken offenbar nicht alle so.

      Manchmal frage ich mich verschärft, was ihr Frauen überhaupt wollt. Der Rubel soll rollen, nicht nur heute, sondern auch morgen. Einen Hilfsarbeiter will keiner von euch daheim haben. Gleichzeitig soll sich Mann um Frau und Familie kümmern und am besten auch noch den halben Haushalt schmeißen.

      Du bist den Tag daheim, machst nebenher deinen Führerschein (so was nenne ich PRIVATVERGNÜGEN), gehst am Wochenende arbeiten und er soll sich einschränken. Das ist eine Denke von hier bis zur nächsten Straßenecke. Euer Sohn ist anstrengend? Liebelein, es gibt keine Kinder round about ein Jahr, die nicht ihr Umfeld entdecken und lebhaft sind. Dafür bist du den Tag daheim.

      Ehrlich, Mädels wie du, ihr geht mir so grenzenlos auf die Nerven, ich finde kaum Worte dafür. Jeden Morgen klingelt bei mir um 05:30 Uhr der Wecker. Einen Tag, an dem ich vor 18:30 Uhr wieder zur Wohnung rein komme hat Seltenheitswert. Und wenn es irgendwo ein Problem gibt, dann fliegst du halt dahin.

      Ansprüche haben alle ohne Ende, dass Ansprüche aber nur über Einsatz befriedigt werden können, das wollen die meisten nicht wahr haben. Und jetzt kannst du und die anderen klagenden MAMIS über mich denken, was du willst, es ist mir eh egal.

      Da gehe ich total mit Dir konform.

      Mein Wecker klingelt um 4.45 und an den meisten Tagen bin ich vor 17.00 nicht zu Hause. Ich hab drei Kinder, jedes hat an einem anderen Tag irgendwelche Aktivitäten. Fussball, Geigenunterrich, Karate.

      Mein Gatte arbeitet auch von 7.00 bis 17.00 und wenn wir heimkommen haben erstmal die Kids vorrang. Wenn die versorgt sind, fordert der Hund seine Aufmerksamkeit.

      Wenn dann um halb 9 Ruhe im Haus ist, haben wir noch eine Stunde höchstens, weil dann einem von uns die Augen zu fallen.

      Und? Von Nichts kommt nichts. Wir versuchen die Zeit, die uns miteinander bleibt, so gut wie möglich zu nutzen.

      Alles eine Frage der Organisation. Jammern hilft da nicht, vor allem nicht, wenn man den ganzen Tag zu Hause ist.

Willkommen in der wahren Welt!

Es gibt Tausende von Muettern die das gleiche durchmachen!!!

Sei froh, das die deinen Mann wenigstens am Abend siehst.
Rappel dich auf, manage die Familie und freue dich, das dein Mann Spaß an der Arbeit hat. Wenn er naehmlich keinen Spaß hat, wäre das leben noch viel schlimmer.

Macht euch schoene Wochenenden und genießt dann die zeit. Lass deine Arbeit dann sausen, wenn dein Mann genug verdient.

Sicherlich ist es ein altmodisches denken, Mann macht Karriere und Frau bleibt zu Hause. Wenn dir alles zu viel ist mit Kind und Wohnung, dann gehe auch werktags arbeiten und stecke dein Kind in die Kita.

Grüße
Lisa

Top Diskussionen anzeigen