Streit wegen dem Sohn des Partners...

    • (1) 26.02.12 - 16:30
      richtigoderfalsch

      Hallo....

      Heute muss ich mich auch einfach mal auskotzen... :(

      Kurz zur Vorgeschichte:

      Ich habe 2 Kinder (7 und 4 ) und bin geschieden... Mein Freund hat einen Sohn ( im November 2 geworden) und wir sind seid 1,5 Jahren zusammen, wohnen auch zusammen.

      Bei uns ist und war immer alles super wir 4!!! kommen super miteinander klar...
      Mein Freund durfte seinen Sohn sehr lange nicht sehen. Als er sich von ihr getrennt hat war der kleine 10 monate alt.

      Im oktober letzten Jahres durfte er ihn das erste mal abholen. Hat alles super geklappt der kleine hatte Spaß etc...

      Dann war es das auch wieder und wir sind zum Anwalt und Jugendamt etc gegangen. Nun war die Verhandlung vor etwa 2 Wochen und der kleine soll jetzt alle 2 Wochen Samstag und Sonntag den ganzen Tag bei uns sein, aber April mit Übernachtung.

      Alles schön und gut....

      So dann ist es so, dass er nix kann, absolut nix, außer ein Geräusch wie ein Pferd, das wars. Kein Mama kein Papa nix...

      Die Mutter von dem Kind ist auf Deutsch gesagt einfach dumm und hat keine Ahnung.

      Er bekommt NUR Essen aus dem Glas! Nichts anderes, weil er es angeblich nciht verträgt. Dann haben wir gefragt was er essen darf außer Glässchen, weil ich ihm es einfach nciht geben will. Ich koche und da kann er mit 2 durch aus auch mit essen...

      Er darf nix fettiges, nix frittiertes, nix mit käse sahne, nix was schwer im magen liegt, nichts mit gewürz,hat kuhmilchallergie (völlig in ordnung) !#schock
      Achso Lactose freie Milch, Sojamilch würde alles nciht gehen, hätte sie probiert...
      So die Aussage beim ersten abholen vorher per SMS mitgeteilt.

      Er bekommt 2 mal am Tag Spaghetti Bolognese aus dem Glas und morgens frühstückt er nicht weil er kein Frühstücksmensch ist #kratz

      Dazu muss man noch sagen das er 21 KG wiegt #schwitz

      Meine Kinder essen alles, haben sie immer getan, keine allergien, nix....

      So nun heute beim Verspätetem frühstück, wir hatten schon beim letzten mal Lactosefreie Milch geholt, ihm Kakao gegeben, hat er super vertragen....

      Heute hab ich ihm ne Tasse dahin gestellt, damit er daraus Trinkt. Hat er auch gemacht, doch dann hat er sich umgeschmissen. Kann passieren, machen meine heute noch.. >Und mein Freund dann direkt, das zum Thema alleine essen... ( er isst nix alleine) dann hab ich mich tierisch aufgeregt, weil ich denke der Junge muss doch mal was lernen wenn die Mutter ihm nichts bei bringt... Dann haben wir uns gestritten und er ist dann mit dem kleinen zu seiner mutter gegangen... Er sagt ich kann ihn nicht mit meinen Kindern vergleichen, meine Kinder wären um Welten vorraus... Aber sie waren doch auch mal 2 Jahre alt...

      Seh ich das Falsch??? Es geht doch nicht das der Junge so verblödet oder?
      Er ist auch nix was wir kochen, oder machen, kein Brot, nichts... das hat sie ihm mit ihren Glässchenscheiß schön angewöhnt....

      Ich kann es einfach nciht sehen und der kleine tut mir leid.. Wie soll das denn werden wenn er in den Kindergarten kommt???

      Ich hoffe mir kann jemand einen Guten Tipp geben, um Streit in Zukunft zu vermeiden, weil ich möchte nicht unbedingt das weiter führen was die Mutter des Kindes versaut...

      Lg Ich :)

      • (2) 26.02.12 - 16:53

        Wie - richtig oder falsch?

        Lese ich das richtig, dass das Kind über ein Jahr keinen Kontakt zu euch hatte und jetzt erstmal anfängt, euch zu besuchen?

        Du kannst doch nicht ernsthaft glaube, innerhalb von einem Tag ein ganzes Kinderleben umzukrempeln...
        Nehmt doch erstmal die Vorgaben der Mutter und lernt den kleinen Mann kennen. Und dann könnt ihr Schritt für Schritt aufeinander zugehen.

        Und außerdem - so schwer es dir fallen mag - muss der Vater sich um sein Kind bemühen und wenn ich an deiner Stelle wäre würde das heißen:

        Ok, dann bei den ersten Treffen erstmal Gläschen, und dann mal kommen lassen. Mit ihm spielen, ein Buch vorlesen, den Vater mit seinem Jungen lassen und mal sehen, dass er sich eingewöhnt - aber bestimmt hieße es nicht für mich, irgendwelche Erziehungsmaßnahmen zu ergreifen....

        Nichts für Ungut.

        gruß
        susi

        Es gibt kein richtig und kein Falsch. Esgibt nur "so" und "anders". Wie berauschend findest du es, wennmMenschen dir in deine kindeserziehung herein reden? Wie würdest du reagieren, wenn du dein Kind in die Obhut anderer Menschn gibst, mit klaren Ansagen un diese Menschen würden dem entgegen Handeln?
        Mein Kind würdest du nicht mehr sehen. Zum Glück hat der Vater dich gestoppt.

        RESPEKTIERE DIE ENTSCHEIDUNGEN DER MUTTER!
        Es ist nicht dein Kind, das Kind ist nicht gefährdet, es wird nur anders erzogen und behandelt als du es für richtig hältst.

        (4) 26.02.12 - 17:44

        "Mein Freund hat einen Sohn ( im November 2 geworden)
        und wir sind seid 1,5 Jahren zusammen, wohnen auch zusammen.
        Als er sich von ihr getrennt hat war der kleine 10 monate alt."

        --> 5 Monate lang hat er sie betrogen, kurz nachdem sie ihm ein Kind geschenkt hat

        Vielleicht will sie dir einfach nicht trauen,
        ihr ist es ein graus, dass das Kind nun dann bei euch ist.
        Lass ihr einfach Zeit.
        Reg dich einfach nicht so auf.

      • (5) 26.02.12 - 19:10

        hi,

        ich finde dein verhalten unmöglich! worum gehts dir denn? dass du die bessere mutter bist und vor deinem freund brillieren willst? pure unsicherheit?

        jedes kind ist anders und dass erwähnt werden muss, dass der junge mit deinen nicht zu vergleichen ist, weil sie viel weiter waren/sind, finde ich zudem daneben. er wird es gesagt haben, weil du ihm auf den geist gehst.

        er darf endlich sein kind sehen und du moserst direkt erstmal rum. gratuliere, da wäre ich auch abgehauen.

        es ehrt dich, dass du dich bemühen willst, aber halt dich zu beginn einfach mal völlig raus und lass vater und sohn zueinander finden. da störst du nur mit deinem gemaule. lass ihn herausfinden, was für seinen sohn gut und wichtig ist.

        nicht bös gemeint, aber du nimmst bei dem ganzen eine zu große rolle ein, die dir bislang einfach nicht zu steht. der kleine kerl muss seinen papa kennen lernen und dann dich.

        nimm dich zurück und lass die beiden machen, sie werde dich schon früh genug mit einbeziehen.

        #winke

        Verstehen kann ich Dich schon.

        Aber versuche DICH aus dieser Situation zurück zu nehmen. Es ist die Angelegenheit Deines Freundes. Soll er entscheiden, ob der Kleine seine Gläschen bekommt oder ob er es anders macht.

        Stelle Dir einfach vor, Deine Kinder sind bei Ex und Neuer und dann führt sie da Dinge ein, die Du nicht willst (unabhängig davon, ob sie gut oder schlecht sind, ob sie es gut meint, etc.) Ich glaube, da würde Dir auch die Hutschnur reißen.

        Und Deinen Freund versuch zu verstehen: Er hat JETZT ENDLICH sein Umgangsrecht durchgesetzt und ich denke, er sieht auch ein Stück weit die Gefahr, dass er es durch Deine Einmischung auch wieder verlieren könnte, wenn KM merkt, dass Du Dich so einmischst.

        LG

      • Hallo,

        da sind ja heute wieder die Hyänen unterwegs....

        Zuerst mal: dein Freund ist "betriebsblind" und hat Angst, sein Kind wieder nicht sehen zu dürfen, wenn er sich nicht 150% nach den Wünschen der Mutter richtet. Deswegen reagiert er so. Am besten hälst du dich aus der Sache heraus und läßt ihn machen. Es ist sein Kind und du bist nicht dafür verantwortlich, was die Eltern verbocken. Sonst hast du nur Stress mit deinem Freund und er wird sich gegen dich wenden (solange er es nicht verstehen will).

        Ansonsten tut mir das Kind leid. Mit 28 Monaten sollte er zumindest einige Wörter sprechen können. Außerdem: gibt es irgendwelche ärztlichen Ratschläge oder hat die Mutter die Allergien einfach so "beschlossen". Entweder ist das Kind sehr krank oder die Mutter handelt unverantwortlich. Die Ernährung hört sich sehr einseitig und völlig unzureichend an. Und 21 kg in dem Alter sind viel zu viel. Dein Freund sollte (vorsichtig) herausfinden, ob das Kind in adäquater ärztlicher Behandlung ist. Wenn dem nicht so ist und die Mutter nicht mitzieht hat er keine Chance, irgendetwas zu ändern.

        LG bluehorse

        (8) 26.02.12 - 19:53
        Da stimmt doch was nicht!

        Hallo,

        du schreibst, das Kind hätte Kuhmilchallergie. Und gibst ihm dann Kakao mit laktosefreier Milch??? Dir ist schon klar, das Laktoseintoleranz und Kuhmilcheiweißallergie nicht dasselbe ist? Da würde ich mal sagen Glück gehabt, dass dem Kind bei dir nichts passiert ist, denn sonst wäre es das gewesen mit dem Umgangsrecht.

        Mit Lebensmittelallergien ist nicht zu spaßen,... vielleicht solltet ihr euch erstmal mit seinen Krankheiten auseinandersetzen und der Ernährung bevor ihr ihn zu euch nehmt.

        Ihr scheint ja nicht mal genau zu wissen was er hat. Da wird mir ganz anders... Das arme Kind!

        Und ja, 21 kg ist viel zu viel für das Alter. Aber bevor ich da der Mutter Vorwürfe machen würde, würde ich erstmal bei mir anfangen... wie schon gesagt, das Kind hat offensichtlich Allergien und bei einer Kuhmilchallergie darf das Kind keine laktosefreie Milch trinken, ihr solltet euch was schämen nicht auf die Mutter zu hören, das könnte lebensgefährlich für den Kleinen werden!!!

        Wenn Du Streit vermeiden willst, dann trete mal einen Schritt zurück und schau Dir die Situation an.

        Dein Partner soll Umgang mit seinem Kind haben. Du sollst das Kind nicht erziehen, es soll sich langsam an Euch gewöhnen. Es liegt an Deinem Freund, erst mal Regelmäßigkeit in den Umgang zu bringen und dann andere Dinge anzugehen.

        Wenn Du auf die Mutter weniger aggressiv reagierst wird auch Dein Leben einfacher. Es sollte keine Konkurenz zwischen Euch Müttern geben, es geht nur ums Kind und den Umgang, sonst nichts. Du versuchst Deinem Freund und dem Kind Deine Sicht der Dinge aufzudrücken, das klappt nicht. Ziehe Dich zurück was das Kind angeht und lasse ihn erstmal machen. Nimm ihm nicht die Chance sein Kind kennenzulernen.

        Du überforderst sowohl Deinen Freund als auch das Kind.

        Mein sohn wird auch im April 2 er fängt jetzt erst an zu reden ohne anzuhalten. Mein Sohn bekommt heute auch noch gläschen allerdings nicht dauernd sondern nur wenn keine zeit zum kochen ist. Habe immer welche da. Nur weil das essen im gläschen drine ist ist es nicht schlecht, aaaaber das essen im gläschen ist genauso wie das normale essen. Die sachen verträgt er bestimmt....allerdings ist sie bestimmt zu faul es zu kochen.

        (11) 28.02.12 - 13:15

        NEIN!!!!

        Er war natürlich zwischenzeitlich immer mal bei uns! Er kennt mich sowie meine Kinder genauso gut wie seinen Papa! Es war immer unregelmäßig mal mehr mal weniger...

        Es sollten einfach feste Termine bestehen an dem wir ihn bei uns haben!!!

        Es geht ja auch nicht um die Umgangskontakte oder kennen lernen oder sonst was!

        Es geht einzig und allein ums essen!!

        Und jetzt mal ganz ehrlich, ein Kind von 2 Jahren muss ja wohl in der Lage sein, alleine aus einem Becher zu trinken!!!

        Bzw etwas anderes zu essen außer Glässchen! Es geht mir allein darum, das es meiner Meinung nach nicht geht, einem Kind, Glässchen für Kinder von 8. Monaten zu geben!!!

        Soll ich ihn weiter verblöden lassen und zu gucken, wie das arme Kind nix kann??!! Wann soll er das denn lernen?

        Ihr stellt euch vor, dass er zu uns kommt und alles ist anders!! Ich bin schon so schlau das ich weiß, das man einem Kind nicht das komplette Leben umkrempeln kann, will ich auch garnicht! Er soll normal essen, wie wir alle und jedes Kind in diesem Alter!!!

        Und aus einer Tasse trinken.. Ich bitte euch!!

        Mein Freund hat mich nicht gestoppt, weil ich irgendwas umkrempel, sondern er war sauer das ich ihm die Tasse gegeben habe und keine Flasche mit Saugnuckel!

        Mir egal was andere dazu sagen, ich bin der Meinung ein 2 jähriges Kind braucht weder Glässchen noch Flasche!

        Denkt man nur mal an die Schäden die die Flasche an den Zähnen hinterlässt...
        Kauen brauch er auch nie, also bequem nur die Lucke öffnen und alles rein schieben lassen... Also ne... bei mir nicht...

        Es gibt etliche vorgeschichten die noch dazu kommen, aber würde ich dieses alles aufschreiben würde ich morgen noch hier sitzen!

        Und zum Thema Kuhmilchallergie, Ich meine natürlich das er Lactoseintoleranz oder wie das heißt hat! Ich nenne es Milchallergie!!!

        Er verträgt die Milch super, haben es jetzt schon mehrmals ausprobiert und ihm schluck für schluck etwas gegeben. Dieses kommt auch von meinem Freund, weil er selber nicht glaubt, dass er soooooo viele Allergien haben soll...

        Was sie laut Anwalt auch vorweisen sollte, es aber bis heute noch nicht getan hat!!!
        Vor Gericht hieß es dann Lactoseintoleranz und Neurodermitis! Mehr nicht... Dann holen wir ihn ab und sofort gibs ne Ansage von wegen er soll nur Glässchen essen oder Halt wie schon beschrieben...

        Ich finde es einfach falsch ein Kind so zu verziehen bzw dem Kind so etwas anzutun!
        Und ich frage mich wo er um himmelswillen die 21 Kilo her hat?? Wenn er doch ncihts essen darf... (Keine Schokolade etc)

        Und einmischen oder vordrängeln tu ich sowieso schon mal nicht, weil das auf den Wunsch meines Freundes basiert!!!

        Er war nur sauer, das ich ihm ne Tasse gegeben habe und er es nicht konnte und umgekippt hat... Was für mich kein Grund ist, dem Kind keine mehr zu geben!!!

        Irgendwie muss er ja irgendwas lernen!

        • (12) 29.02.12 - 19:03

          also mal ehrlich:
          wenn du nur hören willst, wie toll du bist, dann musst du das auch dazu schreiben!

          kann ja keiner ahnen, dass du keine anderen meinungen hören willst.

          du fragst, es wurde zu hauf geantwortet und du beharrst energisch auf deinem standpunkt.

          im grunde tip top, nur dann frag halt nicht.

      (13) 29.02.12 - 20:04

      Also bitte Ja du bist die tollste Mama der Welt! Jetzt glücklich ?

      Für mich klingt das wirklich nach erhaschen von Aufmerksamkeit.

      So nun nochmal zurück zum Thema

      Ja nicht jeder ist perfekt nicht jeder macht alles nach irgendeinem Plan

      Klar mit 2 Jahren Gläschen essen ist nicht mega toll, 21 Kg Wahnsinn! davon sind meine 4 und 3 Jährigen Girls noch weit entfernt beide um die 15 - 16 Kg.

      Dabei essen sie regelmäßig alles mögliche.

      Mundfaul war meine 3 Jährige auch sehr aber im Kiga hat sie sich nochmal um 180 Grad gedreht.

      Versuch mit der Mama zu reden sag das du gerne sehen möchtest wo attestiert ist was der Kleine so hat damit du dich danach richten kannst.

      Aber ehrlich wenn die Tussi mit der mich mein Mann/Freund so kurz nach der Geburt beschi.ssen hat ankommen würde, würd ich auch auf stur schalten!

      Wenn du es als Kindswohlgefärdung ansiehst und auch dein Partner nichts daran ändern will und es dich soooo drastisch stört dann geh zum JA.

      Spätestens im Kiga werden Defizite sichtbar und die werden sich auch mit den Eltern unterhalten.

      Ich würde echt sagen so schwer es ist geh dem aus dem Weg misch dich nicht ein. Denn wenns so weiter geht steht dein Partner vor der Wahl, du oder sein Kind! Er möchte nicht mit dir am Strang ziehen aus Angst das er sein Kind nicht mehr sieht.

Top Diskussionen anzeigen