Ich bin ihm zu konservativ

    • (1) 26.02.12 - 17:52
      gutes-benehmen

      Hallo liebe Gemeinde,

      ich habe seit 9 Monaten einen neuen Freund. Ich mag ihn einerseits sehr. Aber es gibt immer wieder Probleme und Diskussionen, die mit unserer sehr unterschiedlichen Erziehung und in gewisser Hinsicht auch Bildung zu tun haben.
      Ich achte sehr auf Stil und korrekte Umgangsformen. Ich finde das sehr wichtig. Er meint ich wäre total spießig, was das angeht und ich hätte einen "Stock im Hintern", wie er letztens anmerkte. Ein Beispiel. Wir wollten letzte Woche mit meinen Eltern ins Theater. Für mich ist selbstverständlich, dass man dazu ein schönes Abendkleid anzieht, dem Anlass entsprechend. Ich habe mich sehr auf den Abend gefreut. Hatte ein sehr schönes Abendkleid und die passenden Schuhe, dazu eine dezente Perlenkette. Er kam und hatte eine Jeans an und dazu ein abgenuffeltes Tweed-Sakko und Turnschuhe. Ich war richtig enttäuscht. Er meinte nur, ich sollte mal lässig bleiben. Dann sind wir in seinen Wagen runter (hatte mich ein wenig beruhigt) und sein Auto (uralter Ford Fiesta) sieht innen drin aus wie eine Müllhalde. Cola Dosen und leere Süssigkeitentüten, überall Zigarettenkippen. Richtig schlampig. Ich sagte ihm dann, so fahre ich nicht, da würde ich mich schämen. Ich habe dann ein Taxi gerufen. Da war er dann beleidigt und ist nicht mitgekommen. Als das Theater zu Ende war, hat er mir eine SMS geschrieben und dass er sich freuen würde, mich später noch zu sehen. Da meine Eltern noch Essen gehen wollten, schrieb ich ihm er soll auch dahin kommen. Es ist ein sehr feines Lokal an der Außenalster, wo meine Eltern Stammgäste sind. Mein Freund weiß das auch. Prompt kam er ohne Krawatte, was dort nicht gerne gesehen wird. Der Ober gab ihm dann so eine Fliege zum Anstecken und er meinte nur (natürlich provozierend), >lass mal Chef, ich will ja nur eine Kleinigkeit futtern, mach schon mal ein paar Shrimps klar und eine Pulle vom Besten auf.<
      Das war mir so peinlich, auch noch vor meinen Eltern!
      Meine Mutter mag ihn eigentlich aber meinem Vater war es sehr unangenehm. Er hält ihn für einen ungehobelten Proleten. Was er sicher so nicht ist. Ungehobelt allerdings schon.

      Er ist Grundschullehrer und bestimmt nicht ungebildet, er liest viel, ist politisch engagiert und liebt Kinder aber hat einfach keinen Stil, so wie ich es mir wünsche. Er soll doch nicht den ganzen Tag mit einer Krawatte herumlaufen, ich ziehe mir ja nach der Praxis auch etwas Legeres an. Aber er weiss nichts davon, was man alte Schule nennt. Das gibt immer wieder Streit. Ich frage mich ernsthaft, ob wir überhaupt zusammenpassen. Außerdem kifft er ab und zu. Nicht regelmässig aber doch eben. Er sagt dann immer, Gras wäre günstiger als der teure >Schampus<, den es bei meinen Eltern gibt aber der würde nicht so einen schönen Kick machen.

      Es ist furchtbar. Er ist schon 47 und benimmt sich manchmal immer noch wie ein ungezogener kleiner Junge.

      Sorry für's Ausheulen aber das musste mal raus. Verlange ich denn zu viel oder bin ich wirklich zu spießig?

      • (2) 26.02.12 - 17:56

        irgendwie finde ich, ihr passt überhaupt nicht zusammen,
        wenn ich mir die situationen gerade vorstelle.

        wenn du drum kämpfen willst,
        dann sag ihm doch einfach:
        heute abend gehen wir ins theater, zieh bitte einen anzug an.

        Liebe reicht eben leider nicht immer.
        Sorry, aber wenn ich das so lese merke ich zwar das du ihn gern hast, aber ihr lebt in zwei verschiedenen Welten.
        Ich kann verstehen das es dir teilweise peinlich ist, aber warum schleppst du ihn mit ins Theater,wenn das nicht sein Ding ist?
        An deiner Stelle würde ich nochmal überdenken ob diese Beziehung auf Dauer Sinn macht.
        Entweder du musst dich für ihn verbiegen oder er sich für dich.
        Vielleicht würde ja ein klärendes Gespräch helfen, wenn Jeder sich ein bisschen in die Welt des anderen einfügt könnte es klappen ohne das sich einer von euch völlig verliert.
        Ich wünsch euch alles gute.

        Tut mir leid, aber beim Lesen musste ich schon :-) Es erinnert mich an irgendeine Komödie,wo ein lockerer Typ auf eine feine Lady trifft und es kommt zu lauter situationskomischen Szenen. Ich vermute, einen erwachsenen Mann wirst du nicht mehr umerziehen können. Höchstens er macht es freiwillig. Aber wenn das nicht seinem Charakter entspricht, wird es sich unwohl fühlen.

        Vielleicht könnt ihr Kompromisse finden wo jeder er selbst sein kann.

        Gruß

      • Irgendwie ist mir dein Typ total sympathisch ;-).

        Ja, du hast "einen Stock im Boppes". Wenn dir dein Freund unter deinem Niveau ist, dann such dir einen, der aus deiner "Schicht" kommt und langweile dich bis an dein Lebensende.

        • (6) 26.02.12 - 19:10

          Wenn man zu bestimmten Anlässen sich entsprechend kleiden möchte oder ein gutes Benehmen für etwas Wertvolles hält, dann hat man für dich einen Stock im Hintern?

          Ich finde nicht, dass es so ist.

          • Bist du dann auch bereit in Jeans und shirt im Bierzelt mit seinen Kumpels über derbe Witze zu lachen und die Sau raus zu lassen?

            • (8) 26.02.12 - 19:58

              Er hasst Bierzelte aber er geht gerne in seine Stammkneipe, wo eher Links-intellektuelle und Ökis hingehen. Ich gehe gerne mit ihm dort hin obwohl mich die politischen Diskussionen manchmal langweilen. Aber ich finde, es gehört dazu, sich auch ein wenig an das Leben des anderen anzupassen. Mehr verlange ich von ihm ja auch nicht.

              • "obwohl mich die politischen Diskussionen manchmal langweilen"

                Kombiniert mit dem was du im Ausgangsthread formuliert hast, stelle ich fest, ihr passt wirklich kein Stück zusammen. Ich wünsche deinem Freund dass er bald eine nette passende Partnerin kennen lernt.

                • (10) 26.02.12 - 20:45
                  gutes-benehmen

                  Ich entnehme deinem BEitrag, dass ich nicht >nett< bin?

                  Woran machst du das denn fest? Weil mir ein wenig Etiquette und ein stilgerechtes Verhalten hier und dort wichtig sind?

                  • ich finde dich völlig normgerecht und dem Leben angepaßt.

                    • (12) 26.02.12 - 20:51

                      Du hängst heute aber den Spießer raus, da sehne ich mich nach den Zeiten von senior666 und Vorgänger #schock

                      • (13) 26.02.12 - 20:56

                        nix Spießer aber ich gehe gern mal gut gekleidet in die oper und mag auch gern gehobene Küche. in die Frittenbude und zu Gosch gehe ich auch in Jeans und mit Sneakers.

                        • (14) 27.02.12 - 15:11

                          Genau. So soll es sein.

                          Dem Anlass entsprchend gekleidet sein beweisst Stil. Und ich gehe sogar noch weiter: Wer selbst in der Oper auf seine links-intellektuelle Schlampigkeit pocht, hat nichts begriffen und macht sich schlicht und erbärmlich lächerlich.

                          sagt thyme, die da mitreden kann

                  Nein. Du entnimmst meinen Beitrag dass du und dein Freund aus den von dir genannten Gründen nicht zusammen passt!

                  Stil und verhalten sind dir nicht "hier und dort" wichtig, sondern du definierst den Großteil deines Lebens darüber #aha Das sieht dein Freund anders und wenn so grundlegende Dinge nicht passen, was soll dann noch passen?

        (16) 27.02.12 - 09:36

        Sieht aber so aus, als wenn er überhaupt keinen Nerv auf solche Dinge und Anlässe hat und es nur tut, weil er sich dazu gezwungen fühlt.

        Ich finde auch nicht das man dann automatisch einen Stock im Hintern hat.
        Vielleicht wird das auch gerne von Leuten behauptet, die diese Art Unternehmungen gar nicht kennen .:-)

(18) 26.02.12 - 19:00

nee, das waere auch nichts fuer mich.

man(n) muss sich ja nicht ueberall anpassen, aber wenn man weiss, das es fehl am platz ist, zu sportlichzu sein, sollte man sich doch anpassen und sei es der frau zuliebe.

gruesse
lisa

Also mein erster Gedanke war, Du provozierst hier.....

Die Zeiten, in denen man gestriegelt ins Theater oder die Oper geht, als wäre die englische Königin zu Besuch, sind doch wirklich vorbei. Gut, vielleicht hätten die Turnschuhe nicht sein müssen, aber Jeans und Sakko finde ich ziemlich ausreichend. Und auch dem Schlipsdresscode in einem Restaurant würde ich mich nicht beugen wollen, wieso auch.

Aber insgesamt scheint mir Dein Freund Recht zu haben: Zwischen "gute Manieren" und dem was Du lebst, bestehen noch mal Welten. Da finde ich "Stock im Arsch" schon recht passend.

Du musst Dir wohl überlegen, ob Dir "normales Bildungsbürgertum" reicht oder Du Dir auf passendem Pflaster etwas "Hochwohlgeborenes" suchst.

LG

  • (20) 26.02.12 - 19:12

    naja, ich trage ja beruflich Anzug aber Krawatte selten. aber Jeans und Sacko sind nur im Theater tragbar. Bei Oper ein Nogo.... da trage ich Smoking!! Genau wie man in gehobener gastronomie Anzug+Krawatte trägt! Ich bin eben auch ein konservativer

Top Diskussionen anzeigen