Frau vom besten Freund meines Mannes ...

    • (1) 06.03.12 - 12:27
      Freundschaft!?

      Hi an alle,

      so langsam sind wir mit unserem Latain am Ende. Ich versuche mich mal kurz zu fassen.

      Wir sind seit über einem Jahr mit einem Ehepaar befreundet. Wir haben Kinder und auch sie haben ein Kind. Unsere Kinder sind auch miteinander befreundet.

      In deren Ehe kriselt es immer wieder, wegen in unseren Augen, unwichtigen Dingen. Sie provozieren immer wieder gegenseitig einen Streit. Sie ist psychisch etwas angeschlagen und hat so ihre eigene Sicht der Dinge. Helfen lassen tun sie sich nicht, so dass wir uns da zurück gezogen haben. Uns ihre Probleme zwar anhören, aber groß nichts mehr zu sagen.

      Die Ehe mit meinem Mann und auch unser Familieleben ist super. Klar streiten wir hier und da mal, aber das gehört mit dazu und wir vertragen uns danach auch sofort wieder.

      Durch ihre recht einseitigen Erzählungen und dadurch, dass sie psychisch angeschlagen ist, haben wir ihr versucht zu helfen. Mein Mann ist mit ihr zum Zahnarzt, weil ihr Mann angeblich nicht wollte und sie ohne Unterstützung sich nicht hintraut. Mein Mann hatte auch immer ein offenes Ohr für sie, aber ich war bei diesen Gesprächen auch immer mit dabei. Er hat ihr keinerlei Zeichen geschickt. Im Gegenteil. er hat sich immer mehr zurück gezogen, weil sie immer plumper wurde. Angefangen damit, dass sie immer öfters ohne ihren Mann zu uns gekommen ist und sie meinen dann zur Begrüßung und zur Verabschiedung immer so umarmt hat, als gäbe es kein Morgen mehr. Dann kamen Sprüche dazu, nach dem Motto: Wir sind alle in ihn (meinen Mann) verliebt, aber wir beide (sie und ihr Kind) ganz besonders. Solche Sätze hat sie in meiner Anwesenheit los gelassen, natürlich aber, wenn ihr Mann nicht dabei war. Ich habe ehrlich gesagt anfangs drüber gelächelt und es nicht ernst genommen, aber es nimmt immer stärkere Ausmaße an. Sie himmelt ihn nun schon vor meinen Augen unverblümt an, tut alles um ihn zu gefallen. Er mag keine gefärbten Haare und schwubs, hat sie ihr natürliches Haar wieder. Ich hatte ihr mal gesagt, dass mein Mann auf blonde Frauen steht und ihr Haar ist natürlich blond.

      Wir haben als letztes ein Mädchen bekommen und da kam sie unangemeldet mit ihrem Vater und dem Kind (was erkältet) war zu uns nach Hause. Mit ihren Eltern haben wir eigentlich gar nichts zu tun. Wir waren gerade mit dem Großen am Abendessen. Das hat sie nicht interessiert. Sie strahlte meinen Mann wieder unverblümt an und erzählte, dass ihre Mutter sich so freue, dass sie nun auch rosa Sachen kaufen könne?! Ich dachte, ich höre nicht richtig. Was hat ihre Mutter denn mit unserer Kleinen zu tun? Wir haben so nie Kontakt zu ihren Eltern und sind auch nicht scharf darauf, ihn zu haben. Allerdings haben wir das Gefühl, dass sie immer mehr mit ihrer Familie sich bei uns reindrängt.

      So langsam macht es meinem Mann und auch mir Angst und wir wissen nicht, wie wir uns verhalten sollen. Wir sind uns sicher, dass sie aufgrund ihrer Psyche sich in irgendwas reingesteigert hat, was nicht da ist. Die Freundschaft ist uns sehr wichtig, vor allem, weil die Kinder auch befreundet sind und sich die Männer prima verstehen. Wir möchten ihr irgendwie erklären, dass sie langsam zu weit geht, aber das ohne sie zu sehr zu verletzen.

      Hat jemand von euch irgendeine Anregung oder Idee, wie man das anstellen könnte? wir haben schon überlegt, ob wir erstmal mit ihrem Mann reden, aber wissen nicht, ob es das richtige ist?

      Danke schon mal für eure Antworten.

      • Diese Sache über ihren Mann zu regeln, halte ich für grundverkehrt. Das Verhältnis der beiden scheint ohnehin angeschlagen, da wäre das Einbringen einens solchen Konfliktpotentials wohl eher kontraproduktiv.

        Dein Mann sollte sich mit ihr unterhalten. Da er jawohl derjenige zu sein scheint, der auf ihrer Hitliste ganz oben steht, wird er auch am ehesten Zugang zu ihr finden. Dir würde unnötige Eifersucht unterstellt werden... - ihm wird Fürsorge und Sympathie unterstellt werden.

        Diese Frau scheint sich nach einem harmonischen Familienleben zu sehnen und möchte im Grunde bei Euch aufspringen. Ich denke garnicht, daß es sich um einen direkten Frontalangriff auf Euer Ehe (respektive auf Deinen Mann handelt).

        Ich weiß nicht, inwieweit Dein Mann zu einem derart einfühlsamen Gespräch in der Lage ist, ich denke nämlich - hier ist Fingerspitzengefühl gefragt.

        GzG
        Irmi

        • (3) 06.03.12 - 13:03

          Vielen lieben Dank für deine äußerst hilfreiche Antwort. Wenn ich deine Zeilen so lese, kann ich dir nur voll und ganz zustimmen.

          Mein Mann ist äußerst feinfühlig, ansonsten hätte er auch viele Dinge nicht für sie getan. Er mag sie ja auch, wenn auch nur als Freundin. Er wird wohl demnächst das Gespräch mit ihr suchen und wir hoffen darauf, dass sie uns versteht.

          Ja, sie möchte auch ein harmonisches Familienleben und sie sieht es ja, wie es bei uns zu geht. Ich kann sie auch in der Hinsicht durchaus verstehen und ich gehe auch nicht grundlegend davon aus, dass sie auf Teufel komm raus unsere Beziehung zerstören möchte. Ich habe nur das Gefühl, dass sie sich langsam evtl. in was hereinsteigert und ich möchte nicht, dass es größere Ausmaße annimmt, weil dann evtl. wirklich die ganzen Freundschaften auf dem Spiel stehen. Das wäre die Sache einfach nicht wert.

          Vielen Dank nochmals!!

      So schwierig es sein wird, ich denke, es hilft nur wirklich deutlich mit ihr zu reden. Da muss eine klare Ansage her, dass ihr Verhalten zu weit geht!! Fruchtet das nicht, würde ich ihren Mann einbinden.

    (6) 06.03.12 - 12:50

    Sorry, aber man kann ganz deutlich raus lesen, das du mega eifersüchtig bist!

    Ich glaube nicht das es andere Probleme gibt!

    • (7) 06.03.12 - 12:58

      Danke erstmal für deine Antwort ;-) .

      Allerdings muss ich ehrlich zugeben, dass ich keineswegs eifersüchtig bin, denn ich weiß, was mein Mann möchte und wir führen eine sehr harmonische und glückliche Beziehung. Es geht mir hier auch nicht um mich oder um meinen Mann, sondern um die Freundschaft, die wir zu dieser Familie gerne erhalten möchten.

      Glaubst du allen Ernstes, ich würde an einer Freundschaft festhalten, wäre ich so eifersüchtig, wie du es beschreibst? Sicher nicht. :-D

      (8) 06.03.12 - 12:59
      und selbst wenn...

      würde es dir gefallen wenn eine andere Person scharf auf deinen Partner ist...und zudem noch eine sehr gute Freundin?#aha

      wenn man selbst nicht betroffen ist hat man immer gut reden

      Wo genau liest du das denn raus, Schwarzschreiberling?

      sorrrrryyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy, aber genau DAS lese ich da überhaupt nicht raus. ICH wäre schon längst ausgetickt, da hat die te aber wirklich einen megalangen geduldsfaden!

Ich würde Ihren Mann hinzuziehen ganz ehrlich, das wird eventuell unschön enden für alle .....

wäre ich in dieser situation, würde ich mich mit denen zu viert an einen tisch setzen und 'vernünftig' darüber reden.

Ihr solltet gemeinsam mit ihr reden. Sie scheint da im hilfsbereiten Verhalten Deines Mannes (Zahnarztbesuch) zu viel hinein interpretiert zu haben, weshalb Dein Mann jeden Kontakt alleine mit ihr unterbinden sollte. Vielleicht helfen vor einem offenen Gespräch auch schon indirekte Bemerkungen Deines Mannes, wie etwas Bemerkungen darüber, wie sehr er Dich liebt etc.

Ich würde den Ehemann dieser Dame damit nicht behelligen. Das wird dieser Ehe nicht zuträglich sein. Möglicherweise mimt er erst einmal den verständnissvollen und hinter heimischen Türen wird dann dort die Post abgehen. Ihm wird das nämlich megapeinlich sein, daß andere Menschen ihn darauf stoßen müssen, daß seine Frau bei ihnen die Harmonie sucht, die sie bei ihm nicht findet. Diplomatie geht irgendwie anders.

Genausowenig würde ich als Ehefrau mich da auf die Bühne bringen. Dies würde die andere Frau in die Defensive schicken und einer weiteren Freundschaft damit deutlich im Wege stehen.

Ich denke, der Ehemann der TE wird das schon auf die Kette bekommen. Man sollte es vielleicht erstmal im Guten versuchen und die Knarre im Schrank lassen.

GzG
Irmi

Top Diskussionen anzeigen