Freundin meiner Freundin und mein Mann - was soll ich denken? Berechtigt??

    • (1) 13.03.12 - 09:04
      heute schwarz

      Guten Morgen,

      vorab, ich bin keine Person, die übermäßig eifersüchtig ist und auch keinen Anlaß dazu hat.

      Es gibt seit geraumer Zeit eine Sache, die mich aber mehr oder weniger beschäftigt und ich frage mich ernsthaft, ob berechtigt oder nicht.

      Vor ca 1 Jahr lernten wir die Freundin meiner Freundin kennen. Sie war sehr nett, anfangs auch garnicht aufdringlich und kam manchmal mit zu uns, wenn Besuche anstanden (unsere Kinder spielen oft zusammen, also von meiner Freundin und mir). Alles soweit auch kein Problem. Vom Beziehungsgrad stufe ich sie meinerseits aber immer noch als Bekannte ein, nicht als Freundin, obwohl ich anfangs dachte, daraus könne sich evtl auch eine Freundschaft entwickeln.

      Seit etwa 5 Monaten habe ich das Gefühl, dass sie sehr auf meinen Mann fixiert ist. Sie selbst hat keinen Partner, keine Kinder und wohl schon oft beziehungstechnisch pech gehabt.

      Sie ruft oft an, fragt nach meinem Mann. Wenn ich mit meiner Freundin unterwegs bin, kommt oftmals ein Anruf von meinem Mann, wann wir denn wieder zu Hause sein würden, denn xx sitze bei uns zum Kaffee trinken, angeblich wolle sie auf uns warten. Komischerweise kommt sie oft dann, wenn mein Mann allein ist und sie weiß, dass ich mit unserer gemeinsamen Freundin einkaufen bin oderso.

      Vor einiger Zeit ist sie umgezogen, ich bot ihr Hilfe an, da wir für sowas einen Umzugstransporter haben. Habe gesagt, ich würde den fahren. Letzendlich war sie der Meinung, es sei besser, wenn mein Mann den führe und helfe, er könne ja mehr schleppen und ich könnte in der Zeit die Kinder passen, dann könne meine Freundin auch zum Helfen kommen. Naja, so lief es dann auch ab.

      Eine Woche später lud sie zur Einweihung und Geburtstag ein. Von Anfang an sagte sie, mein Mann könne doch abends kommen auf ein Bierchen. Als ich meinte, dass ja auch ich kommen könne und mein Mann daheim bleiben, sagte sie nur "Einer muss ja für das Kind da bleiben und da Dein Mann geholfen hat beim Umzug, wäre es angebrachter, wenn er komme". Fazit: Keiner von uns ist gegangen.

      Am Wochenende hatten wir einen Ausflug gemacht. Sie rief einen Tag vorher an und fragte, ob sie mit dem Sohn meiner Freundin mitkommen könne, dann hätte sie was um die Ohren und meine Freundin frei. Sie könne ja auch allein mit meinem Mann und den Kindern los, dann hätte ich auch mal frei, so ihre Worte.

      Ebenfalls am Wochenende sagte sie, dass sie bald mit meinem Mann regelmäßig Fahrrad fahren möchte, da das Wetter ja bald wärmer würde. Ob ich vielleicht auch mit möchte, wurde garnicht in Betracht gezogen. Für sie ist es schon beschlossene SAche, sie hat sogar schon eine Route geplant für den Anfang. Ferner kommt sie hierher, weil sie irgendwas mit ihrem Handy oder Rechner hat, ob mein Mann nicht mal gucken könne etc pp.

      Oh man, ich weiß nicht, was ich darüber denken soll. Sucht sie einfach nur Anschluß bei uns, will sie nur nett sein, oder entwickelt sie da Gefühle meinem Mann gegenüber? Ich bin wie gesagt kein großartig eifersüchtiger Mensch - wenn ich aber berechtigt Wind davon kriege, dass eine Andere offensichtlich meinen Mann angräbt, mit dem Wissen, dass dieser verheiratet ist und Kinder hat, dann kann ich unangenehm werden.

      Mein Mann weiß, wie ich darüber denke. Wir sprechen bei uns zu Hause sie und das Thema öfter an, auch mein Mann von sich aus (z.B. als das Thema Fahrradfahren am Wochenende wieder auf den Tisch kam). Ich glaube, er fühlt sich etwas geschmeichelt, kann meinen Unmut aber nachvollziehen und tut nichts, was mich diesbezüglich noch mehr ärgern würde. Er meinte aber auch schon, ich würde ihr bestimmt Unrecht tun, weil sie sicherlich nur nett sein möchte.

      Ich weiß es nicht. Es beschäftigt mich immer mehr und ich entwickel immer mehr eine Abneigung ihr gegenüber!

      Wie soll ich mich verhalten, was tun? Oder garnichts tun und abwarten?

      • Hallo,
        so wie du es beschreibst, suchst sie ganz deutlich den Kontakt zu deinem Mann und zwar in einer Art und Weise, die mir auch sehr aufstoßen würde. Denn sie versucht dich auszugrenzen. Sehr geschickt die Dame. Tut so als ob sie dir was Gutes bescheren möchte (ich nehme dir Mann und Kinder ab, so hast du Zeit für dich) um Zeit mit deinem Mann ohne dich verbringen zu können. So wirkt es zumindest. Ich denke, mir würde dieser Kontakt nicht gefallen.

        LG
        Suse

        Du + dein Mann solltet klare Grenzen ziehen.

        Radtouren: Bekannte + dein Mann alleine? No way.

        Auch alle weiteren Treffen mit deinem Mann alleine sollten nicht stattfinden. Es ist doch unübersehbar, was sie möchte. Um das herauszulesen muss man nicht übertrieben oder überhaupt eifersüchtig sein.

        Ich glaube, ich würde in deiner Situation sowieso erwarten, dass mein Mann sich distanziert zu dieser Frau verhält und keine Einzelunternehmungen macht oder auch nur plant. Und ich hätte keine Lust mehr auf die Bekanntschaft zu dieser Frau.

        Diese Frau muss hören und spüren, dass dein Mann kein Interesse an ihr hat.

        LG
        Snickerdoodle#winke

        Also ich finde, dass dein Mann zu wenig Position eingenommen hat. Ausflüge? Ja, aber nur mit meiner Frau. Auch bei Einlandungen konsequent sein und nur als Paar auftreten. Wenn er immer nur zustimmt, macht sie sich womöglich Hoffnungen. Wenn man ihr Wind aus den Segeln nimmt, wird sie höchstwahrscheinlich keinen Kontakt mehr zu euch suchen. Denn an einer Freundschaft mit dir ist sie nicht besonders interessiert. Das ist jetzt aber Aufgabe deines Mannes, sonst wirst du als hysterische Ehefrau abgestempelt#augen. Ganz schön dreist die Lady, muss ich sagen...

        Gruß

      • Wie sieht dein Mann das ganze? Also mein Mann so einzuspannen und mich aussen vor zulassen ne geht gar nicht, würde mein Mann auch nicht machen, die Ausflüge und Radtouren ....

        • (6) 13.03.12 - 09:37

          Er sieht, dass es mir sauer aufstößt, und er hat an ihr rein gefühlsmäßig keinerlei Interesse. Ausflüge haben bis jetzt noch nicht allein statt gefunden, der Vorschlag dazu kam halt immer von ihr. Was die Radtour betrifft, da kam mein Mann am Wochenende von sich aus auf mich zu und sagte "Was machen wir denn jetzt?!"

          Es beruhigt mich schon ein wenig, dass ich hier nicht übertreibe, andere sehen die Dreistigkeit ja auch darin. Danke!

    Abwarten? Was? Das Du nach Hause kommst und sie sitzt auf dem Schoß von Deinem Mann...???

    Ganz klar, zeig ihr bis hier und nicht weiter...!!!

    Erst auf die nette Art und dann würd ich rabiater werden....

    • (13) 13.03.12 - 09:44

      "Erst auf die nette Art und dann würd ich rabiater werden.... "

      WIE denn? Ich habe schon überlegt mit meiner Freudin mal darüber zu sprechen, aber die beiden sind sehr gut miteinander befreundet und sie würde es sicherlich als lächerlich abstempeln und nur das Gute sehen (sie will ja nur nett sein)...

      Ich will ihr ja auch nicht Unrecht tun, manchmal gibt es ja Menschen, die es einfach nicht merken, obwohl sie selbst nichts im Hinterkopf hegen....

Hallo!

Abwarten? Auf gar keinen Fall.
Ich finde es unfassbar, dass eine Bekannte mit Deinem Mann ihre Freizeit plant. Wenn ich es mir überlege und eine Bekannte was ähnliches mit meinem Mann planen würde... Neee, mein Mann hat seine Freunde und seine Familie, er braucht doch keine Bekannte, damit er was zu tun hat.

Ihre Art ist einfach nur noch frech und taktlos. Der hätte ich schon längst was gesagt, bzw. mein Mann hätte sie von alleine in die Schranken verwiesen. Natürlich möchte Dein Mann DEINE Bekannte nicht vor den Kopf stoßen. Sag ihm einfach (falls Du das noch nicht getan hast) was Du von der Sache hältst und lass ihn das regeln. Und zwar dalli

Und den Kontakt zu ihr brauchst Du auch nicht aufrecht zu erhalten. Wozu denn? Sie hält nichts von Dir

Liebe Grüße

Miss Bennett

Top Diskussionen anzeigen