Freundin meiner Freundin und mein Mann - was soll ich denken? Berechtigt??

    • (1) 13.03.12 - 09:04
      heute schwarz

      Guten Morgen,

      vorab, ich bin keine Person, die übermäßig eifersüchtig ist und auch keinen Anlaß dazu hat.

      Es gibt seit geraumer Zeit eine Sache, die mich aber mehr oder weniger beschäftigt und ich frage mich ernsthaft, ob berechtigt oder nicht.

      Vor ca 1 Jahr lernten wir die Freundin meiner Freundin kennen. Sie war sehr nett, anfangs auch garnicht aufdringlich und kam manchmal mit zu uns, wenn Besuche anstanden (unsere Kinder spielen oft zusammen, also von meiner Freundin und mir). Alles soweit auch kein Problem. Vom Beziehungsgrad stufe ich sie meinerseits aber immer noch als Bekannte ein, nicht als Freundin, obwohl ich anfangs dachte, daraus könne sich evtl auch eine Freundschaft entwickeln.

      Seit etwa 5 Monaten habe ich das Gefühl, dass sie sehr auf meinen Mann fixiert ist. Sie selbst hat keinen Partner, keine Kinder und wohl schon oft beziehungstechnisch pech gehabt.

      Sie ruft oft an, fragt nach meinem Mann. Wenn ich mit meiner Freundin unterwegs bin, kommt oftmals ein Anruf von meinem Mann, wann wir denn wieder zu Hause sein würden, denn xx sitze bei uns zum Kaffee trinken, angeblich wolle sie auf uns warten. Komischerweise kommt sie oft dann, wenn mein Mann allein ist und sie weiß, dass ich mit unserer gemeinsamen Freundin einkaufen bin oderso.

      Vor einiger Zeit ist sie umgezogen, ich bot ihr Hilfe an, da wir für sowas einen Umzugstransporter haben. Habe gesagt, ich würde den fahren. Letzendlich war sie der Meinung, es sei besser, wenn mein Mann den führe und helfe, er könne ja mehr schleppen und ich könnte in der Zeit die Kinder passen, dann könne meine Freundin auch zum Helfen kommen. Naja, so lief es dann auch ab.

      Eine Woche später lud sie zur Einweihung und Geburtstag ein. Von Anfang an sagte sie, mein Mann könne doch abends kommen auf ein Bierchen. Als ich meinte, dass ja auch ich kommen könne und mein Mann daheim bleiben, sagte sie nur "Einer muss ja für das Kind da bleiben und da Dein Mann geholfen hat beim Umzug, wäre es angebrachter, wenn er komme". Fazit: Keiner von uns ist gegangen.

      Am Wochenende hatten wir einen Ausflug gemacht. Sie rief einen Tag vorher an und fragte, ob sie mit dem Sohn meiner Freundin mitkommen könne, dann hätte sie was um die Ohren und meine Freundin frei. Sie könne ja auch allein mit meinem Mann und den Kindern los, dann hätte ich auch mal frei, so ihre Worte.

      Ebenfalls am Wochenende sagte sie, dass sie bald mit meinem Mann regelmäßig Fahrrad fahren möchte, da das Wetter ja bald wärmer würde. Ob ich vielleicht auch mit möchte, wurde garnicht in Betracht gezogen. Für sie ist es schon beschlossene SAche, sie hat sogar schon eine Route geplant für den Anfang. Ferner kommt sie hierher, weil sie irgendwas mit ihrem Handy oder Rechner hat, ob mein Mann nicht mal gucken könne etc pp.

      Oh man, ich weiß nicht, was ich darüber denken soll. Sucht sie einfach nur Anschluß bei uns, will sie nur nett sein, oder entwickelt sie da Gefühle meinem Mann gegenüber? Ich bin wie gesagt kein großartig eifersüchtiger Mensch - wenn ich aber berechtigt Wind davon kriege, dass eine Andere offensichtlich meinen Mann angräbt, mit dem Wissen, dass dieser verheiratet ist und Kinder hat, dann kann ich unangenehm werden.

      Mein Mann weiß, wie ich darüber denke. Wir sprechen bei uns zu Hause sie und das Thema öfter an, auch mein Mann von sich aus (z.B. als das Thema Fahrradfahren am Wochenende wieder auf den Tisch kam). Ich glaube, er fühlt sich etwas geschmeichelt, kann meinen Unmut aber nachvollziehen und tut nichts, was mich diesbezüglich noch mehr ärgern würde. Er meinte aber auch schon, ich würde ihr bestimmt Unrecht tun, weil sie sicherlich nur nett sein möchte.

      Ich weiß es nicht. Es beschäftigt mich immer mehr und ich entwickel immer mehr eine Abneigung ihr gegenüber!

      Wie soll ich mich verhalten, was tun? Oder garnichts tun und abwarten?

      • Hallo,
        so wie du es beschreibst, suchst sie ganz deutlich den Kontakt zu deinem Mann und zwar in einer Art und Weise, die mir auch sehr aufstoßen würde. Denn sie versucht dich auszugrenzen. Sehr geschickt die Dame. Tut so als ob sie dir was Gutes bescheren möchte (ich nehme dir Mann und Kinder ab, so hast du Zeit für dich) um Zeit mit deinem Mann ohne dich verbringen zu können. So wirkt es zumindest. Ich denke, mir würde dieser Kontakt nicht gefallen.

        LG
        Suse

        Du + dein Mann solltet klare Grenzen ziehen.

        Radtouren: Bekannte + dein Mann alleine? No way.

        Auch alle weiteren Treffen mit deinem Mann alleine sollten nicht stattfinden. Es ist doch unübersehbar, was sie möchte. Um das herauszulesen muss man nicht übertrieben oder überhaupt eifersüchtig sein.

        Ich glaube, ich würde in deiner Situation sowieso erwarten, dass mein Mann sich distanziert zu dieser Frau verhält und keine Einzelunternehmungen macht oder auch nur plant. Und ich hätte keine Lust mehr auf die Bekanntschaft zu dieser Frau.

        Diese Frau muss hören und spüren, dass dein Mann kein Interesse an ihr hat.

        LG
        Snickerdoodle#winke

        Also ich finde, dass dein Mann zu wenig Position eingenommen hat. Ausflüge? Ja, aber nur mit meiner Frau. Auch bei Einlandungen konsequent sein und nur als Paar auftreten. Wenn er immer nur zustimmt, macht sie sich womöglich Hoffnungen. Wenn man ihr Wind aus den Segeln nimmt, wird sie höchstwahrscheinlich keinen Kontakt mehr zu euch suchen. Denn an einer Freundschaft mit dir ist sie nicht besonders interessiert. Das ist jetzt aber Aufgabe deines Mannes, sonst wirst du als hysterische Ehefrau abgestempelt#augen. Ganz schön dreist die Lady, muss ich sagen...

        Gruß

      • Wie sieht dein Mann das ganze? Also mein Mann so einzuspannen und mich aussen vor zulassen ne geht gar nicht, würde mein Mann auch nicht machen, die Ausflüge und Radtouren ....

        • (6) 13.03.12 - 09:37

          Er sieht, dass es mir sauer aufstößt, und er hat an ihr rein gefühlsmäßig keinerlei Interesse. Ausflüge haben bis jetzt noch nicht allein statt gefunden, der Vorschlag dazu kam halt immer von ihr. Was die Radtour betrifft, da kam mein Mann am Wochenende von sich aus auf mich zu und sagte "Was machen wir denn jetzt?!"

          Es beruhigt mich schon ein wenig, dass ich hier nicht übertreibe, andere sehen die Dreistigkeit ja auch darin. Danke!

          • "da kam mein Mann am Wochenende von sich aus auf mich zu und sagte "Was machen wir denn jetzt?!""

            Das meinte ich mit dem Satz: er will Deine Bekannte nicht vor den Kopf stoßen. Sag ihm deutlich, was Du von ihr und ihrem Verhalten hältst

            • (8) 13.03.12 - 09:51

              Das habe ich mehrmals schon getan...Ich glaube, er will nicht der Doofe sein, der sagt "ich fahre mit Dir keine Radtouren"...

              Wahrscheinlich weil sie dann fragen würde, warum und wieso nicht.

              • Er kann doch einfach sagen, dass er seine Freizeit gern mit seiner Frau zusammen verbringen möchte. Mit dieser Aussage macht er ihr deutlich, wo seine Prioritäten liegen.

                LG
                Suse

          Wenn Ihr da einer Meinung seid sagt der Bekannten das es so nicht geht entweder lässt sie das alles sein oder sucht sich andere Freunde....Habe hier auch sowas in der Art gehabt ;-)

    Abwarten? Was? Das Du nach Hause kommst und sie sitzt auf dem Schoß von Deinem Mann...???

    Ganz klar, zeig ihr bis hier und nicht weiter...!!!

    Erst auf die nette Art und dann würd ich rabiater werden....

    • (13) 13.03.12 - 09:44

      "Erst auf die nette Art und dann würd ich rabiater werden.... "

      WIE denn? Ich habe schon überlegt mit meiner Freudin mal darüber zu sprechen, aber die beiden sind sehr gut miteinander befreundet und sie würde es sicherlich als lächerlich abstempeln und nur das Gute sehen (sie will ja nur nett sein)...

      Ich will ihr ja auch nicht Unrecht tun, manchmal gibt es ja Menschen, die es einfach nicht merken, obwohl sie selbst nichts im Hinterkopf hegen....

Hallo!

Abwarten? Auf gar keinen Fall.
Ich finde es unfassbar, dass eine Bekannte mit Deinem Mann ihre Freizeit plant. Wenn ich es mir überlege und eine Bekannte was ähnliches mit meinem Mann planen würde... Neee, mein Mann hat seine Freunde und seine Familie, er braucht doch keine Bekannte, damit er was zu tun hat.

Ihre Art ist einfach nur noch frech und taktlos. Der hätte ich schon längst was gesagt, bzw. mein Mann hätte sie von alleine in die Schranken verwiesen. Natürlich möchte Dein Mann DEINE Bekannte nicht vor den Kopf stoßen. Sag ihm einfach (falls Du das noch nicht getan hast) was Du von der Sache hältst und lass ihn das regeln. Und zwar dalli

Und den Kontakt zu ihr brauchst Du auch nicht aufrecht zu erhalten. Wozu denn? Sie hält nichts von Dir

Liebe Grüße

Miss Bennett

Guten Morgen,

Du kannst unangenehm werden? Dann solltest Du das schleunigst tun. Die Bekannte überschreitet bereits jetzt Grenzen mit ihren mehr als deutlichen Offerten explizit und ausschließlich in Richtung Deines Mannes. Du wirst unterdessen mit fadenscheinigen Begründungen "ruhig gestellt", was deutlich eine gewisse Raffinesse, vielleicht sogar ein System, eine "Masche", erkennen lässt.

Schiebe diesen dreisten Avancen einen deutlichen Riegel vor, am besten in Gegenwart und mit Unterstützung Deines Mannes, sonst wirst Du Dich später womöglich ärgern müssen, dass Du dieses Angebot zum Seitensprung nicht schon im Keim erstickt hast, als Du das noch konntest.

Mit Eifersucht hat das nichts zu tun, sondern mit offenen Augen.

Alles Gute,
liebelain

(17) 13.03.12 - 10:04

Hallo!

Ich würde da gar keine Schwäche zeigen. Mal ehrlich, du bist dir eurer Beziehung sicher, dein Mann hat kein Interesse: das Ganze ist doch peinlich für die Gute.

Dein Mann sollte sie abwimmeln, wenn du nicht da bist: "sorry, ich muss weg, ich weiß nicht wo meine Frau ist, ruf sie an wenn du was willst."

Ausflüge etc.:" Oh, das wäre wirklich toll, aber wir haben gaaar keine Zeit ..."

Gutgelaunt und souverän bleiben, gesteh' doch einer Bekannten nicht so viel Einfluss auf eure Beziehung zu! Ich würde auf keinen Fall auf Angriff gehen, dann bist du am Ende nur die hysterische Ziege.

LG!

(18) 13.03.12 - 10:05
würdeichnichtdulden

"Sie ruft oft an, fragt nach meinem Mann."

Ich halte mich auch nicht für übertrieben eifersüchtig aber ehrlich gesagt, wäre ich schon an dieser Stelle stutzig geworden. Alles weitere steht für mich außer Frage, wofür es deine Bekannte veranlasst.

Für mich gibts eine Regel: Freundschaften zum ANDEREN Geschlecht, die schon VOR der Beziehung bestanden haben, werden wie gehabt weiter gepflegt. Aber neue Freundschaften werden höchstens gemeinsam geschlossen und gepflegt. Klar nicht immer und irgendwann ist ja dann auch ausreichend Vertrauen da.

Aber jede/r Ehemann/Ehefrau würde doch Unbehagen entwickeln, wenn die Frau/der Mann auf einmal eine/n neue/n Freund/Freundin hätte, oder nicht??

Kurz: Der "Bekannten" würde ich die Meinung geigen und dann den Kontakt zu ihr abbrechen. Dass dein Mann nicht den Bösen spielen will, kann ich verstehen, er hat ja nichts dazu getan. So gesehen, hast du sie ja "eingeschleppt" ;-)

Alles Gute für dich und lass dir nicht auf der Nase rumtanzen!

LG

Dein Mann kann ihr doch durch die Blume und nett sagen das er das nicht möchte. Wenn sie z.B wieder mit der Radtour-Nummer anfängt "Hör mal xyz, ich habe Familie, Freunde und einen Job der mich auslastet, es bleibt ehrlich gesagt nicht viel freie Zeit für neue Freizeitbeschäftigungen und die freie Zeit die ich habe möchte ich mit meiner Familie verbringen."

Bei der Umzugsnummer hätte ich mich nicht rausdrängen lassen. Dann hat Dein Mann halt mal keine Zeit... Sprecht das unter euch ab.

Oder fragt sie doch mal ob sie auf eure Kinder aufpasst damit ihr mal wieder so richtig schön Essen und/oder ins Kino gehen könnt! ;)

  • (20) 13.03.12 - 10:53

    Du wirst Dich wundern! Sie hat tatsächlich schon mal angeboten abends auf den Kleinen aufzupassen, damit wir mal essen gehen können!

(21) 13.03.12 - 10:29

Wieso trinkt er mit der Bekannten in deiner Abwesenheit Kaffee? Hier kommt keiner rein, wenn mein Mann nicht da ist. Meine Nachbarin lädt schon mal die Herren gern auf ein Bierchen draußen ein, finde ich unmöglich. Die Herren allerdings auch, aber sagen tun sie nichts. Aus Höflichkeit.

Fazit: Wenn dein Mann die Grenzen nicht einhalten kann, würde ich es machen und zwar nett und freundlich und sehr direkt.

  • (22) 13.03.12 - 10:48

    Sie steht dann plötzlich vor der Tür und sagt, sie wolle auf mich und meine/unsere Freundin warten (weil wir z.B. grad zum einkaufen sind oderso).

    Und da mein Mann ein Mensch der netteren Sorte ist, sagt er nicht, sie solle gehen, sondern sagt, sie könne drinnen warten und bietet dann auch was zu trinken an.

(25) 13.03.12 - 11:55

"Hier kommt keiner rein, wenn mein Mann nicht da ist. Meine Nachbarin lädt schon mal die Herren gern auf ein Bierchen draußen ein, finde ich unmöglich.

#schock #schock

???

Wenn ein gemeinseamer Freund während der Abwesenheit meines Mannes erscheint, darf ich mit dem kein Bierchen auf der Terrasse trinken, ohne gleich als leichtes Mädchen zu gelten?

Ich muß grad mal schnell meinen Hunden eine neue Stellenbeschreibung rüberreichen, in welcher steht, daß sie alle XY`s vom Hofe zu vertreiben haben, so der Gebieter nicht zugegen ist. #kratz... - warte mal... - früher hißte man eine Fahne, wenn der Hausherr sich auf der Burg aufhielt... - #aha... - genau... das mache ich. Dann wissen alle, das die Holde keinen kompromittierenden Besuch empfangen kann (man kann sich auf die Köter heutzutage ja auch nicht immer verlassen - seufz)

Aber... - Mist - - - - was mache ich mit dem Postboten? Der kommt dann ja auch nicht auf den Hof (wenn die Fahne nicht aufgezogen ist)

Ich werde noch mal nachdenken....

GzG
Irmi

Top Diskussionen anzeigen