geschenkten Schmuck tragen von anderen Partnern? Seite: 2

      • Wenn er mir denn gefiele, ich trüge ihn weiterhin, den Schmuck, den mir mein NochMann geschenkt hat. Da er aber eher meiner Schwiegermutter gefällt denn mir, bin ich froh, ihn nunmehr für immer verschwinden lassen zu können...

        Wobei, den einen einzigen Ring, den mir mein NochMann gekauft hat, nachdem ICH ihn mir selbst ausgesucht habe, den trage ich auch weiterhin. Denn der ist ganz und gar nach meinem Geschmack (und nicht nach dem Geschmack meiner NochSchwiegerfamilie...)... :-)
        Mein neuer Partner hat nicht dagegen, letztlich haben wir beide ein Leben vor dem gemeinsamen gehabt.

        Wäre man da konsequent, müsste man ja alle Geschenke des Ex-Partners austauschen. Man, da hätte ich ja kaum noch Bücher. #schock Und weniger CDs als jetzt #schrei ...

        Also: "Das gehört sich nicht" ist für mich ohnehin noch nie ein Argument gewesen.

        • "Das gehört sich nicht" ist für mich ohnehin noch nie ein Argument gewesen.

          --> genau so sehe ich das auch.

          Ich trage auch weiterhin Schmuck, den mir mein Nochmann geschenkt hat, allerdings habe ich mir den sowieso immer selbst ausgesucht und er hat ihn dann bezahlt. Halb so wild also ;-)

          Die Eheringe (er hat seinen nach dem Auszug im Nachtschrank "vergessen") liegen jetzt irgendwo ganz hinten in der Küchenschublade (vielleicht kann ich das mal zu Geld machen #schein)

          Grundsätzlich finde ich also nix dabei, den geschenkten Schmuck vom Ex weiterhin zu tragen, solange es keine Eheringe sind

          LG
          Nina

      (28) 19.03.12 - 12:51

      Ich bin erleichtert, zu lesen, daß Du die Kinder behalten darfst ;-). War mein erster Gedanke beim Lesen Deines Postings.

      Ich bin der Ansicht, daß Eheringe nicht so unbedingt zu tragen sind. Hat irgendwie doch was symbolisches. Weitere Schmuckstücke wären nicht so tragisch. Ich würde allerdings auch nicht damit hausieren gehen, daß ich Preziosen Verflossener anlege. Konnte Deine Tochter ja aber nicht wissen.

      GzG
      Irmi

      (29) 19.03.12 - 13:05

      Mein Ex und ich tragen noch unsere Freundschaftsringe. Wir sind schon seit zwei Jahren getrennt. Ich sehe da kein Problem drin, denn der Status unserer "Beziehung" sagt ja mehr dazu aus, als ein Schmuckstück.

      • (30) 19.03.12 - 13:09

        Mensch da fällt mir noch was ein. Besagter Ex hatte mehrere Schmuckstücke von seiner Ex-Frau, bspw. einen Marken-Ring. Ich hab ihn mal bei der gemeinsamen Durchsicht in die Finger bekommen und mich (und ihn) gefragt, warum er den nicht trägt, der sei doch echt schön. Er wiederum dachte, es stört mich.

        Nee. Bestimmt nicht. Es ging ja nur um den Ring und nicht um die Symbolik oder gar die Frau selbst. ;-)

    (31) 19.03.12 - 13:13

    Ist alles ansichtssache, und mich würde das auch nicht stören sag ich jetzt mal. Mein Mann hat die Eheringe aus erster Ehe noch, aber in ner Schatulle verpackt;-) Schmuck trägt er wenig und meine Ex Freunde hatten es nicht so mit Schmuckverschenken.

  • (32) 19.03.12 - 13:28

    Ich trage heute noch Ringe und Ketten von meinem Verflossenen. War z. T. schweineteuer. Verkaufen mag ich es nicht, weil es immer noch gefällt und für die Schublade ist es definitiv nichts.

    Ich habe meinen Mann damals gefragt, ob es für ihn o.k. ist. Er hat damit kein Problem

    (33) 19.03.12 - 13:30

    ##
    Die Frage ist einfach nur, tragt ihr Schmuck von anderen Partnern weiter?
    ##
    Ja, na sicher.

    (34) 19.03.12 - 13:46

    Ich hab einige Armbänder von meinem Ex Freund und mein Mann sieht darin kein Problem.
    Ich hab ja auch einige Kleider, Hosen sogar noch Unterwäsche die ich vor 9 Jahren noch für meinen Ex getragen habe, wieso sollte ich mir wenns noch in Ordnung ist und mir passt alles neu für jeden neuen Partner kaufen?
    Dann hätte ich in der Zeit zwischen meinen 18. und 20. Lebensjahr immer wieder neue Sachen kaufen müssen weil ich da ziemlich ausschweifend gelebt hab.

    • Ich finde Kleidung und Schmuck kann man nicht vergleichen.
      Zu mal manche Schmuckstücke zu bestimmten Anlässen geschenkt werden.
      Mir fällt da z. B. ein Ring ein, den ich zur Geburt meines Sohnes bekam.Eigentlich wollte ich den irgendwann meiner zukünftigen Schwiegertochter schenken.Ich werde das aber meinem Sohn überlassen.
      Ich möchte auch irgendwie nicht, das meine Töchter Schmuck tragen, den ich z.B. zur Hochzeit oder sonstigen ehelichen Anlässen geschenkt bekam.Vielleicht sehen sie es später ganz entspannt.
      Irgendwie blöd -ich weiß.

      (36) 19.03.12 - 21:11

      selbstgekaufte kleidung ist ganz was anderes als ein vom früheren partner geschenktes schmuckstück...

(37) 19.03.12 - 14:10

hallo polar!

also für mich käme das auch nicht in frage. ich möchte auch nicht das mein mann mit ketten oder armbänder rumrennt von der ex. muss jeder selber wissen aber was vorbei ist ist vorbei. ich würde nie den schmuck von ex anziehen.

lg g.

(38) 19.03.12 - 14:33

Hallo Polar,

ich trage eine Kette, die ein Ex aus der Erbmasse seiner Oma hatte.
:-) Besagter Ex schenkte mir nebenbei bemerkt, die Kette, die seine Exfrau zur Hochzeit trug. Als ich das Hochzeitsfoto sah, bin ich schnurstracks zum Juwelier und habe den Verschluss für 480 Euro vertickt, die Perlen habe ich weggeschmissen.

Einen Ring meines Exfreundes (ich war 17) trage ich noch immer. Bis mir mein Kerl endlich mal einen Ring an den Finger steckt ;-)

Grüße
Simone

(39) 19.03.12 - 14:48

Hallo Polar,

schön das du die Kinder behalten darfst ;-)

Ich habe den Schmuck von meinem Ex-Lebensgefährten (und seiner Mutter) nach der Trennung nicht mehr getragen und ihn vor Weihnachten letzten Jahres bei Ebay verkauft.

Zum einen, weil ich den Schmuck selbst garnicht sonderlich schön fand. Von Pandora ein Armband hatte seine Mutter angeschleppt (arbeitet beim Juwelier und ist wandelnde Schaufensterauslage), da sie der Meinung war, JEDE Frau MUSS Schmuck tragen. Ich hab dieses höllenschwere, total nervige Armband dann genau nur dann mal getragen wenn wir mit seinen Eltern zusammentrafen.

Und von ihm gab es dann die passende Kette dazu. Eigentlich ein netter Einfall, wenn es nicht ein "So beruhige ich mein schlechtes Gewissen"-Geschenk zu Weihnachten gewesen wäre, NACHDEM er nach 8 Jahre von jetzt auf gleich quasi 2 Wochen vor Weihnachten Schluss gemacht hatte.

Die Schmuckstücke lagen seitdem 2 Jahre ungetragen in der Schmuckschatulle.
Nun fahre ich von dem Geld auf schönen, neuen Winterreifen durch die Gegend ;-)

Anderen Schmuck gibt es nicht vom Ex.

Schöne Grüße
Eilynne

(40) 19.03.12 - 15:35

Der Ex meiner Frau ist Spezialist für Unikate. Es wäre bescheuert, wenn ich von meiner Frau verlangen würde, den Schmuck nicht mehr zu tragen.

Genauso ist es mir egal, ob meine Ex den Schmuck weiter trägt.

Meine Frau hat eine Vergangenheit, die sie u. a. zu dem Menschen gemacht hat, den ich liebe. Wenn man in großer Runde zusammen sitzt, sprich, der Ex mit seiner neuen Partnerin dabei ist, werden auch schon mal Anekdoten erzählt. So what, es gehört dazu, ich hab da keine Probleme.

Ne Außnahme würde ich vermutlich machen, wenn sie auf einmal wieder mit ihrem alten Ehering ankommen würde...

(41) 19.03.12 - 15:52

Eine Begründung "außer das gehört sich nun aber wirklich nicht" brachte er nicht an.

Unfug.

Außerdem kann eine erwachsene Frau, eine freie Bürgerin in einem freien Land, nun wirklich selbst entscheiden was sie trägt!

Sag Deinem Mann: es gehört sich nicht, seine Frau zu gängeln!

Gruß

Manavgat

Hi,

wenn er es nicht will, dann würde ich es akzeptieren...aber nur, wenn er mir Vergleichbares schenkt. Bis dahin, trag ich den Schmuck weiter. :-p

LG, Mamutsch

Ich trage tatsächlich den Schmuck den mein Exfreund mir geschenkt hat seit der Trennung nicht mehr. Allerdings weil ICH es nicht will. Diese Schmuckstücke hat er mit sehr viel Liebe ausgesucht und teilweise das Geld dafür zusammengespart, sie haben uns beiden sehr viel bedeutet. Vielleicht fehlt mir da einfach noch die emotionale Distanz. Ich käme mir seltsam vor diese gemeinsamen Erinnerungen zu tragen, besonders bei einem Date mit meinem neuen Partner.

Der sieht das übrigens völlig anders - ihn würde das absolut nicht stören.

Würde er es mir verbieten wollen, würde ich recht allergisch reagieren. Ich verbiete ihm auch nicht die Hemden zu tragen die er mit seiner Ex gekauft hat.

Der Schmuck liegt auf jeden Fall sicher und ordentlich im Schrank. Vielleicht trage ich ihn irgendwann wieder, vielleicht bleibt er auch dort und wird irgendwann an eine in der Zukunft vielleicht existierende Tochter/Schwiegertochter/Nichte verschenkt. Auf jeden FAll halte ich die gemeinsamen Erinnerungen in Ehren und werde einer zukünftigen Trägerin erzählen, dass der Schmuck von meiner ersten großen Liebe stammt und welche Erinnerungen daran hängen.

Ach ja - Ausnahmen würde ich übrigens allgemein machen: Ringe gehen garnicht! Auch grenzwertig fände ich alles was mit gemeinsamen Daten oder "In Liebe" etc vom Ex graviert wurde.

(44) 19.03.12 - 21:09

hallo!

kommt drauf an, was dir das ganze bedeutet...

ich habe auch geschenke aus vorangegangener beziehung die ich noch gerne benutze... ich bin kein schmuck typ, von daher sind es andere dinge... aber das tut ja nichts zur sache.

wenn es für dich einfach ein hübsches teil ist benutze es weiter. ich wprde einfach keinen großen hehl drum machen. wenn das aber für einen von euch zu einem großen problem wird würde vielöleicht überlegen das gute stück zu verkaufen... aber nur, wenn das für euch beide ok ist...

ich finde nicht, dass das grundsötzlich ungehörig ist.

lg gussy

Etwas kleinmütig von Deinem Mann. Natürlich ist ein Schmuckstück etwas Intimres als ein Möblstück aber diese Momente gab es eben auch mit Deinem Ex-Mann. Dein Kind ist ein tagtäglicher Beleg dafür. Also solange Du keine okkulten Riten um jene Kette veranstaltest und sie in einem Schrein aufbewahrst inkl. altarähnlichen Aufbauten, sollte es hinnehmbar sein und Dein Mann kann sich an dem guten Geschmack freuen, den sein Vorgänger hatte...nicht nur in Bezug auf Schmuck sondern auch bez. der Frauen, die diesen Schmuck zur Abrundung ihrer Schönheit tragen.......

(46) 19.03.12 - 21:40

Hallo,

na klar trage ich den, denn sonst hätte ich weder Uhr noch Kette noch Ohringe :-)
Mein jetziger Partner schenkt mir sowas nicht.

LG

(47) 19.03.12 - 21:41

Jeder hat doch seine Vergangenheit, die dem Menschen so gepraegt hat, wie sie heute sind.

Ohne Deinen Ex waerst Du nicht die Person, die Du heute bist, in die er sich verliebt haette. Die Zeit wuerde ich niemals verstecken und warum denn den Schmuck?
Naja, ist ja nicht der Ehering.#schwitz

Sonst lege den ganzen Schmuck vom EX in den Safe und behalte Diesen fuer Deine Tochter und Dein Mann soll Dir dafuer neuen kaufen#rofl...zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Gruesse
lisa

(48) 19.03.12 - 22:27

<<<Die Frage ist einfach nur, tragt ihr Schmuck von anderen Partnern weiter?

Nein, würde und habe ich noch nie getan. Und umgedreht wäre ich stinke sauer!

(49) 20.03.12 - 15:50

Ich persönlich finde es nicht so gut wenn man den Schmuck vom Ex trägt.
Ich hätte auch ein Problem damit wenn mein Mann noch Schmuck von seiner Ex anhätte.

Kann es nichtmal genau erklären warum es mich stört oder warum es für mich auch nicht in Frage käme den Schmuck von meinem Ex zu tragen.

Top Diskussionen anzeigen