3 Kinder von 3 Vätern

    • (1) 21.03.12 - 18:28
      schlechtes Gefühl

      Hallo,

      ich komme mir so blöd vor, aber ich muss es mal los werden.

      1997 habe ich ein Kind von meiner ersten großen Liebe bekommen. War im Nachhinein ein großer Fehler, nicht das Kind, sondern er Mann. Wir waren 3 Jahre zusammen, Trennung noch in der Schwangerschaft.

      2000 neuen Mann an meiner Seite, 2005 haben wir ein Kind bekommen, 2006 ist er physisch erkrankt, so schwer, dass ich mich trennen muss, zum Schutz meiner Kinder. Er ist immer wieder stationär, weil es ihm so schlecht geht.

      Seit 2 Jahren habe ich einen tollen Mann an meiner Seite, meine Kinder lieben ihn, wir sind endlich glücklich. Er ist 7 Jahre jünger, was uns im Alltag nicht stört. Wir haben eine harmonische und glückliche Beziehung, allerdings möchte er noch eigene Kinder. Er möchte mich schwanger sehen, er möchte unsere Liebe krönen- nicht jetzt, aber auch nicht erst in 3 Jahren, weil ich schon Mitte 30 bin.

      Ich liebe ihn sehr, generell kann ich mir ein 3 Kind vorstellen, aber dann kommen immer Zweifel. 3 Kinder von 3 Vätern? Ich weiß nicht, dass macht es mir sehr schwer, alleine der Gedanke, was andere dazu sagen könnten :-(
      Ihm ist es so wichtig :-(
      er sucht immer öfter das Gespräch darüber.

      Ach so, wir sind beide berufstätig, verdienen genug, könnten es uns schon leisten.

      • Hallo,
        auf den Punkt gebracht: Ich finde, es hört sich viel deutlicher nach einem guten Gefühl an. Und du bist ja in keiner der drei Beziehungen sofort schwanger geworden, als ob (für dich selbst oder andere) der Anschein entstehen müsste, als hüpfst du von einem Bett ins nächste.
        Und was die Leute reden? Sorry, aber da sch*** ich mittlerweile drauf. Schau, dass DU glücklich bist!
        LG und alles Gute dir, #pro
        schwanog

        3 Kinder von 3 Vätern? Ich weiß nicht, dass macht es mir sehr schwer, alleine der Gedanke, was andere dazu sagen könnten :-(

        Ich habe 3 Kinder und 3 Väter dazu und was andere Leute davon halten,geht mir ehrlich gesagt am A......... vorbei.
        Du bist ja nun anscheinend auch nicht mit jedem erstbesten in die Kiste gehüpft und hast ein Kind bekommen.
        Und du machst dir Gedanken.Also laß die anderen reden und macht das,was ihr für richtig haltet.

        " Kinder von 3 Vätern? Ich weiß nicht, dass macht es mir sehr schwer, alleine der Gedanke, was andere dazu sagen könnten "
        Was andere dazu sagen soll euch Schnuppe sein! :-)
        Ganz ehrlich? Wenn ich höre "guck mal die hat 3 Kinder und alle von verschiedenen Männern", denke ich auch meinen Teil aber nur, weil ich die wahre Geschichte nicht kenne. Und die geht mich auch nichts an!
        Es gibt Frauen, die wirklich wahllos mit jedem am ersten Tag ins Bett springen, und somit 3-4 Kinder von verschiedenen Männern haben. Und es gibt Frauen wie dich! Das sind ganz andere Rollen!
        Und wenn es doch toll läuft und er die Schwangerschaft und ein weiteres/eigenes Kind will, dann musst nur du dir überlegen ob du nochmal von vorne beginnen willst.
        Keine anderen Gedanken machen sich Frauen, wenn sie schon ein Kind haben. Egal ob von einem Mann oder mehreren. Du bist die Mutter, es sind deine Kinder.
        Und wie man liest haben deine Kinder auch einen tollen Ersatz- Papa!

      • Hi,

        ...er moechte mich schwanger sehen....er moechte seine Liebe kroenen.....

        Puh, das hoert sich fuer mich an wie "Haende davon lassen"
        Es geht doch dabei um viel mehr, oder?

        Sind die Kinder denn eine Familie oder haben sie das Gefuehl, das es Probleme durch die verschiedenen Vaeter gibt.

        Im Endeffekt muss Du eine Entscheidung treffen, was Du machst, wenn diese Partnerschaft auch nicht haelt....und vis 40 kannst Du immer noch sicher Kinder bekommen....ich wuerde hier nichts ueberstuerzen.

        Gruesse lisa

        Das Leben ist nicht immer planbar, dass es wie im Bilderbuch verläuft. Wenn du und dein Mann euch einig seid, kann es euch doch egal sein, was andere dazu sagen. Wichtig ist nur, dass IHR hinter der Entscheidung für ein Kind steht, alle anderen haben da nicht mitzureden ;-)

      • Na ja, immerhin hast Du Deinen Kindern den Luxus gegönnt, jedem einen eigenen Vater zur Seite zu stellen.

        Und die meisten höher entwickelten Säugetierweibchen suchen sich in der kommenden Paarungszeit auch wieder einen neuen Erzeuger. Immer zu richtigen Zeit die besten Gene.

        Also, sei nicht zu streng mit Dir.

        Ich weiß nicht ob dir das was hilft,...

        Aber ich kannte als Nachbarn eine Familie, 6 Kinder von 5 Vätern und habe nach näheren Kennenlernen die Nase gerümpft.

        Ich kenne wem mit 3 Kindern von 3 Vätern und rümpfe überhaupt nicht die Nase.

        Kenne wem mit 1 Kind von äh (rechnen) 1 Vater und rümpfe die Nase.

        Kenne wem mit 4 Kindern von einen Vater und rümpfe gar nicht die Nase.

        usw.

        Weißt was ich sagen will, zu dem was andere sich denken könnten?

        (9) 21.03.12 - 21:11

        Also ich kann dich verstehen. Schon 2 verschiedene Vaeter waere mir ein Vater zuviel.

      Hmmmm, ich kann dich verstehen!
      Ich würde versuchen herauszufinden was ich WIRKLICH will! Wünschst du dir noch ein Kind? (oder ist es nur sein Wunsch)
      Tja was DIE ANDEREN angeht! Die reden sowieso, wenn sie reden wollen! Einen Grund finden Andere immer!! Also lass ihnen doch ihren Spaß :-D
      Wie" die Ärzte" so schön singen...solange sie nur reden tuen sie nix schlimmeres!......:-p

      Wünsche euch das ihr die richtige Lösung für euch findet!

      Lg

      Liebes,

      wenn du ihn liebst, du die Beziehung für stabil hälst...warum nicht?

      Die Leute, die sich über sowas die Mäuler zerreißen, würden es auch schon bei deiner jetzigen Lebenssituation tun. Also - was solls?

      lg die hinterwäldlerin

      Du hattest also über einen zeitraum von 15 Jahren feste Beziehungen mit verschiedenen Männern und jeweils einen Kinderwunsch.

      Ähm, 15 Jahre. Das ist eine echt lange Zeit, oder?

      Du hast nicht innerhalb von 4 Jahren drei Kinder bekommen, und warst auch nicht bei "Britt" um Vaterschaftstest mit der Clique zu machen, mit denen Du im möglichen Zyklus Rudelbumsen gespielt hast.

      Es geht Dir also eigentlich nur um das Gefühl, oder? Aber mal ehrlich, wer fragt denn da danach? dein großes Kind ist ja schon bald aus dem haus, das Zweite ist auch nicht mehr wirklich klein, und es verlangt ja jetzt keiner dauernd Vaterschaftstests, oder?

      also ich wüsste echt nicht, was dagegen sprechen sollte. Da regt mich eine Bekannte viel mehr auf, bei der zwar alle Kinder vom Ehemann kommen, der sich aber denkbar wenig kümmert, und die schon für die ersten drei kaum zeit hatte, aber es musste ja unbedingt noch ein Bub kommen. jetzt sind es vier Kinder, mit denen keiner Hausaufgaben macht, bei denen die Ergo abgebrochen wird weil man keinen Bock hat die Kinder hin zu fahren, und wenn Papa aus der Arbeit kommt, dann liegt er den rest des Tages mit Bierflasche auf dem Sofa.

      Heutzutage wird man wegen jeder Kleinigkeit als "assozial" abgestempelt, von Leuten, die nix besseres zu tun haben, als vor der Türe ihrer Mitmenschen zu fegen. Mal ist es die Familie mit fünf Kindern- assi! Die Mutter die alleinerziehend ist- assi! Die Familie die nicht gut betucht ist und nur ein Auto hat- assi! Die Frau die mit einem "Ausländer" verheiratet ist- assi.... die Liste lässt sich ewig lang weiter führen. Wenn es danach geht, dürfte keiner mehr das tun was er möchte.

      Kümmer dich nicht um das Gerede der Anderen! Du lebst nur einmal.

      Ansonsten scheinst du ja nicht gerade abgeneigt zu sein von dem Gedanken an ein 3. Kind.
      Wenn es passt dann passt es!

      Die Leute sollen sich erst mal mit der einen Hand an die eigene Nase fassen und mit der anderen vor ihrer eigenen Haustür fegen, dann können sie nicht mehr mit dem Finger auf andere zeigen!

      LG

      Ich wöllte nicht mal 2 Kinder von 2 verschiedenen Vätern und das mit 3 wär für mich ausgeschlossen. Nicht deswegen was andere sagen, sondern weil es für mich nicht in Frage kommt.

      • Du "wölltest" ( was auch immer das ist *g*) also keine 2 Kinder von 2 Vätern.

        Hmm und was wenn z.B. der 1. Vater sehr früh stirbt ( ich hab da grad einen aktuellen Fall vor Augen bei dem der Vater vor Geburt des Kindes verstorben ist) und du vielleicht Jahre später wieder in einer Beziehung lebst und dort ein Kinderwunsch entsteht....dann würdest du sagen "nein mein Schatz, ich habe ja schon ein Kind von einem anderen Mann, jetzt will ich keines mehr"?

        Oder, nehmen wir mal meinen bescheidenen Fall, du wirst in einer sehr kurzen "Beziehung" vergewaltigt und schwanger, entscheidest dich für das Kind, aber selbstverständlich gegen den Mann.

        Dann lernst du später einen Partner kennen und lieben, heiratest, bist glücklich....und dann kommt der Kinderwunsch.

        Da sagst du wieder:"Nein mein Schatz, ich habe ein Kind von einem anderen Mann, WIR können keines mehr bekommen?"

        Ehrlich gesagt finde ich das extrem seltsam.

        lg

        • Wenn wenn wenn wenn... wenn das Wörtchen wenn nicht wär, dann wär ich heute Millionär. Hier geht es um einen speziellen Fall, nicht um was wäre wenn und genau auf die aktuelle Situation habe ich geantwortet. Es käme für mich nicht in Frage!

    Ganz ehrlich?
    Mich schreckt es immer total ab wenn ich das höre, dass jemand Kinder von versch. Vätern hat!
    Ich finds schon Ohrenaufstellend wenn ich höre 1 Kind und man ist mit dem Vater getrennt.. gut dass kann passieren, aber spätestens wenn ich 2 von 2 versch. Vätern hätt würd ichs lassen!
    Ist für die Kinder auch nicht so toll denk ich mal wenn jedes nen anderen Daddy hat und wer weis obs bei 3 bleibt???

    LG

    Was andere denken sollte weggelassen werden, willst du ein drittes Kind wollt Ihr es....Das sind die Fragen.....

Hallo,

erst mal kann es dir schnuppe sein, was andere denken. Wenn ihr BEIDE ein Kind haben möchtet und du eure BEziehung stabil genug einschätzt, dann fangt doch an zu üben.

Aber: in meinem unnmittelbaren Umfeld leben mehrere alleinerziehende Mütter mit mehreren Kindern von verschiedenen Vätern (ich will damit nicht sagen, dass du bald alleinerziehend sein wirst - um Gottes Willen :-) ).
Ausnahmslos alle leben von ALG II, haben arge Geldprobleme und sind leider bei vielen anderen Familien (ich selbst habe keine Kinder) nicht gut angesehen.

Soll heißen: sie sind als asozial abgestempelt.
Das gipfelt sogar darin, dass einige Mütter verbieten, dass ihre Kinder mit den "Assi-Bälgern" (nicht mein Ausdruck!) spielen.

Was ich dir damit sagen möchte ist, dass du im Falle des Scheiterns deiner jetzigen Partnerschaft mit drei Kindern alleinerziehend sehr viel Selbstbewußstein haben musst, weil dich einige deiner lieben Mitmenschen sehr scheel ansehen werden und dich unter der Schublade "Schl... und Assiweib" ablegen werden.

Dir alles Gute

Nici

Ich hätte da auch Skrupel.
Ich bin auch nicht der Meinung, dass man mit jedem potenziellen Partner eine Beziehung mittels Kind "krönen" muss.

Gruss
agostea

Also wenn deine Kinder 3 und 2 J. wären und du dir jetzt über sowas Gedanken machst würde ich es ja verstehen.

Zwar kenn ich bis jetzt aus unserer Fam. nur 3 Kinder von 2 verschiedenen Vätern oder 2 verschiedenen Müttern.

Aber was solls ist ja nicht so das du deine Ehemänner wie Unterhosen wechselst gugg mal ich werd auch oft doof angeguggt oder sonstiges nur weil ich 3 sehr junge Kinder habe und soll ich dir was sagen ?

Mir ist es wurscht ich bin so wie es ist einfach glücklich und bei uns sind alle vom gleichen Papa 2007, 2008 und 2011 :D

Hallo,

also die 3 Väter...wenn es so gelaufen ist, ist es halt so gelaufen. Das fände ich nicht ideal, aber auch nicht schlimm.

Stutzig macht mich "Er möchte mich schwanger sehen, er möchte unsere Liebe krönen".
ER. Und DU? Geht es darum, dass er sich beweisen muß? Seine Gene weitergeben muß, weil er jetzt nicht zufrieden ist? Klingt ja so, als würde ihn dieser Gedanke irgendwie anmachen.#kratz

Er verliebt sich in eine ältere Frau mit 2 Kindern und hat diese Situation dann auch zu akzeptieren. Man ist dann halt in unterschiedlichen Lebensphasen. Es kommt mir vor, als wäre er unzufrieden und würde drängeln.

Geht bloß nicht darauf ein, um ihn zu halten, dann stehst du vermutlich tatsächlich irgendwann mit 3 Vätern und 3 Kindern da, anstatt mit einem Mann und 3 Kindern als Familie.

Sollte ich mich irren und es geht dir wirklich nur um "die anderen", würde ich mir keinen Kopf machen, Leute die lästern wollen finden immer was.

LG

Top Diskussionen anzeigen