mein Mann lügt

    • (1) 26.03.12 - 01:59

      Hallo an alle, ich freue mich auf diese Seite gestoßen zu sein.
      Ich habe ein großes Problem. Ich bin 53 Jahre und in 2ter Ehe seit 4 Jahren verheiratet.
      5 Jahre sind wir zusammen. Ich lieb meinen Mann, aber ich kann nicht mehr.
      Er lügt mich ständig an. Angefangen hat es damit, dass ich ihn mit dem Handy vom WC kommen sah. Das liegt aber sonst immer auf seinen Kasten. Ich fragte ihn ob er telefoniert hatte oder SMS geschrieben. ER stritt erst alles ab, dann sagte er er habe nur im Internet das TV Pogramm angeschaut. Das glaubte ich nicht und sagte es auch. Wenn wir streiten, dann schlafen wir in getrennten Zimmern. Das war auch da so, ich war dann neugierig als er schlafen war und habe seinen Dienstkoffer (er hatte von Anfang an, alles in diesem Koffer, sein Sparbuch, seine Kontoauszüge usw.ich habe aber noch nie einen Vertrauensbruch begangen) aber ich war von Anfang an ehrlich und offen.
      Jedenfalls fand ich dann sein Notizheft, das er angeblich nur dienstlich braucht. Darin standen Internetadressen, von Frauenpornos über 90 Jährigen, Grannies und ganz dicken Frauen (ich habe kleidergröße 36 und er wollte nie, das ich zunehme)
      am nächsten Tag sah ich mir diese Seiten an, scheußlich. am abend als er heimkam, fragte ich ob er sich sehr alte FRauen anschaut, er stritt es ganz ärgerlich ab. ich zeigte ihn seine seiten, noch immer stritt er alles ab. dann irgenwann als ich erzählte woher ich es weiß, gab er es zu.
      Es schockiert mich. Ich hab dann angefangen mißtrauisch zu werden.
      Muss noch erwähnen, dass er fast nicht mit mir schläft und nicht impotent ist.
      Ich habe soooo oft um Liebe gebettelt und trotzdem hat er nicht mit mir geschlafen.
      Die nächsten Tage habe ich dann auf seinem Handy gesehen, dass er in 5 Tagen 650MB verbraucht hat, der Verlauf war natürlich gelöscht. Wieder hat er gelogen und gemeint es muss ein Fehler von dem Telefonanbieter sein.
      Die nächsten Tage hat er noch ein paarmal einges verbraucht.

      Seit 2 Monaten nicht mal mehr 20KB im Monat!
      Vor langer Zeit hab ich sein Handy klingeln gehört, es war am stock oben, er meinte er hört nichts...ging dann aber rauf und kam wieder und meinte es war kein anruf, ich hätte mich verhört. am Abend gab ich keine Ruhe und meinte ich habe ganz sicher was gehört, dann gab er nach langen hin und her zu, dass es ein unbekannter anruf war und er nicht weiß wer es war.
      Vorige Woche waren wir beim Arzt, als wir heimkamen, fing ich an zu kochen. Er meinte er hilft mir und macht den Salat. Ich war schon fertig, dachte er ist nicht da...kein Problem, aber er kam wieder ganz nervös aus dem WC. Sein Handy lag wieder nicht auf seinem Platz. Ich fragte ob er SMS geschrieben hat, er stritt es wieder empört ab. ich glaubte ihn und gab Ruhe.
      Zwei Tage später, lag sein Handy auf dem Tisch, ich sah mir doch wieder seine Abrechnung an, siehe da er hat genau zu dieser Zeit als er am WC war ein Doppel SMS verschickt. Aber beruflich..... ich sprach ihn wieder an, hast du vorgestern nicht doch ein SMS geschrieben, er wieder nein....
      Warum lügt er, wenn es gar nicht notwendig ist....wegen den alten FRauen seh ich es ja ein, dass er es abstreitet.....

      liebe Grüße

      • (2) 26.03.12 - 02:12

        Du bist 53 Jahre alt, warum tust du dir diesen Scheiß noch an?

        Mir fällt auch schwer, nachzuvollziehen, warum man mit 49 Jahen nochmal heiratet, aber ist dein Bier.
        Du traust ihm nur soweit du ihn sehen kannst, das ist keine Basis.

        Irgendwie empfinde ich dich als Korithenkackerin, auf der anderen Seite verstehe ich dein Misstrauen.

        Wieso sprichst du ihn ständig an, ob er sms geschrieben, wenn ja, an wen, mich würde das tierisch nerven.
        Was willst du mit einem Mann, dem du nicht vertraust? Was will dein Mann mit einer Frau, die sich zum Kontrollfreak entwickelt hat?
        In eurem Alter solltet ihr beide abgeklärter handeln, dieses "wem hast du geschrieben". " Nein, hab ich nicht." "Hast du wohl." wirkt auf mich eher pubertär.

        • <<<Mir fällt auch schwer, nachzuvollziehen, warum man mit 49 Jahen nochmal heiratet, aber ist dein Bier.<<<

          #rofl

          Es soll Leute geben, die dies in den Siebzigern machen.

      In Absätzen, damit es leichter ist.

      1) Warum heiratet man schon nach einem Jahr? Wann hat er angefangen zu lügen? Von Beginn, vor oder nach der Hochzeit? Seit wann habt ihr beschlossen in getrennten Zimmern zu schlafen? Wäre es nicht besser, sich zu versöhnen? Das scheint nach Streits zu klingen, die relativ heftig sind und euch physisch separiert.

      2) Ich finde es nicht gut, dass du ihn mit seinen Pornolinks und Fetischen/ Vorlieben konfrontierst. Da du es scheusslich findest und nicht einverstanden bist, machst du es ihm zum Vorwurf mit dem Hintergrund auch, dass er sich schämen sollte. Das muss er aber nicht. Ich habe selber Pornografie-Links und weiss auch, wo ich eher die Videos finde, die ein gewisses Thema bedienen, falls ich Lust habe und würde mir je ein Mann dies zum Vorwurf machen, dann hat er ganz gewaltig das Thema "Sexuelle Eigenständigkeit" und "Recht auf eigene Lust, Phantasien und Masturbation" verfehlt und würde von mir einen Tritt in den Hintern bekommen - ganz abgesehen davon, dass dann sexuell Flaute ist. So wie du also daher kommst, kann ich verstehen, dass er nicht unbedingt intim sein will.

      3) Ich finde es auch nicht gut, dass du ihm nachspionierst. Ich verstehe, dass das Gefühl, das etwas im Busch ist, eklig sein kann, aber entweder er sagt es dir, oder nicht.

      Du kannst ihm vertrauen oder du misstraust ihm, dann würde ich aber auch die Beziehung in Frage stellen. Du darfst ihn auch einmal mit ganz konkreten Fragen konfrontieren und deine Gedanken erklären, denn dann hat er die Chance ehrlich zu sein. Bei dir kann er aber nicht ehrlich sein, weil da schon wieder eine Wertung mitschwingt, was dich zu einer anstrengenden Ehefrau macht.

      4) Er steht auf alte Frauen und stark übergewichtige Frauen - das ist reine Pornografie! Das heisst nicht, dass er dies als Lebenspartnerin möchte. Ganz ehrlich, kaum ein Mensch macht pornografische Vorlieben zum Kriterium für eine feste Beziehung, weil in der Liebe und der realen sexuellen Anziehungskraft noch einiges mehr mitspielt.

      Ich finde das ganz schwierig, weil du vertraust ihm nicht, aber eigentlich geht dich das doch gar nichts an, was für Pornos er für seine Selbstbefriedigung benutzt und wie oft. Ich denke, ihr seid in einem Kreislauf drin. Du willst Sex, wertest aber gleichzeitig seine privaten sexuellen Vorlieben ab, setzt ihn unter Druck und spionierst ihm nach und er fühlt sich wahrscheinlich in seiner Sexualität auch noch gedemütigt und verfolgt und verliert die Lust noch mehr.

      Ich würde dir raten zuerst einmal überlegen: was stört dich genau? Und: hast du ein Recht dich davon gestört zu fühlen? Wenn du das hast, würde ich das Gespräch suchen und offen mit ihm sprechen, aber keine Wertung abgeben und keinen Vorwurf machen. Vielleicht ist es gut, wenn du es aufschreibst, ein paar Tage liegen lässt und in einem ruhigen Moment nochmals liest - meistens fallen einem dann Sachen auf, die man besser anders formuliert.

      Entweder ihr kommt im Gespräch zu einem Resultat oder du musst selber eine Konsequenz ziehen, mit der du leben kannst.

      Manchmal scheint es mir, dass viele Ehefrauen vergessen, dass Sexualität etwas sehr persönliches und intimes ist. Mit Eintritt einer sexuellen Beziehung (Innerhalb einer Partnerschaft oder per se, ist egal.) gehen quasi alle Beteiligten einen Pakt ein, die Nacktheit, die Intimität und die Sexualität des anderen zu respektieren. Man muss nicht alles mögen, aber man muss sich des gegenseitigen Umganges bewusst sein.

    • Hi,

      also natürlich ist es normal, dass ab einem bestimmten Punkt die Skepsis in massives Misstrauen umschlägt und mann oder frau beginnt, eigene "Nachforschungen" anzustellen. Schließlich möchte man ja wissen, was vor sich geht.

      Was den Geschmack der Seiten angeht, die sich Dein Mann anschaut, darüber lässt sich bestimmt streiten. Aber würde er sich Seiten mit sehr jungen Frauen anschauen oder Männer in Strumpfhosen oder andere Themen, die man eher unter S wie Seltsam verortet, machte es ja die Sache nicht besser für Dich.

      Mit Sicherheit stimuliert ihn dieses Thema, was weiss ich "nackige Omas im Treppenlift"...was aber nicht heißt, dass er sich eine solche Partnerin auch im realen Leben wünscht. Es gibt Hetero-Männer die schauen sich Bilder von onanierenden Kerlen im Internet an. Nichts weiter als bildgewordene Phantasien. Natürlich kann es da die ahnungslose Partnerin schon mal mit der Angst zu tun bekommen, ihr Partner hätte spontan die Seiten gewechselt. In der Vielzahl der Fälle ist dem nicht so. Pornografie ist zu 90% ein Männerthema, vor allem in seiner thematischen Vielfalt. Da gibt es nichts, was es nicht gibt und es spiegelt letztlich nichts anderes als die Nachfrage wider. Von halbwegs "normalen" Seiten mit knackigen Frauenhintern für eindimensionale Primitivlinge wie mich bis hin zu Spezialangeboten wie "Witwe beißt wehrlosen Hund"....

      Vermutlich weiß er, dass Du diesem Thema nicht sehr zugetan bist und mit "alten" Frauen scheint Dir schon mal komplett absonderlich, zu dem betrifft es einen sehr intimen Bereich. Er schämt sich vielleicht, möglicherweise dienen seine Toilettengaenge ja noch einem ganz anderen Zweck. Du konfrontierst ihn, er ist verschreckt und die Lüge scheint just in dem Moment der einzig gangbare Weg. Denn ansonsten müsste er sich mit Dir über seine sexuellen Phantasien unterhalten, was ihm unmöglich scheint.

      Logisch, Ihr habt ein Vertrauensproblem. Er kann sich Dir nicht mitteilen, Du kannst mit seinen Schwindeleien nicht leben. Ein erster Schritt, den Du leisten kannst wäre, ihn zu einem Gespräch zu bitten, ohne Vorwürfe, ohne Vorurteile und das Du signalisierst, offen mit seinen Wünschen umzugehen. Moeglicherwweise kann er sich öffnen und diese Gespraeche fuehren auch Euer gemeinsames Liebesleben zu neuen erfrischenden Erlebnissen.

      Du müsst Dir ja selbst diese Seiten nicht anschauen aber das was sich dort abspielt, gehoert eben auch zur Sexualität Deines Partners. Ich sage "auch".....nicht ausschließlich.

      Sich in seiner Sexualität seinem Partner vollstaendig mitzuteilen zu koennen, halte ich fuer eine der wichtigsten Saeulen einer gelingenden Partnerschaft. Natuerlich gibt es Grenzen aber wenn man ehrlich ist, sind die meisten Phantasien harmlos, banal und trivial und erscheinen nur auf den ersten Blick exotisch... und sind eben auch als solche zuzuordnen: als Phantasie.

      Ein Freund von mir, verheiratet, zwei Kinder, hat mir mal, allerdings in sehr angeheitertem Zustand, kurz bevor uns die Gesprächsthemen drohten auszugehen, "gestanden", eine seiner Lieblingsfantasien handele davon, dass er als Schiffsjunge von einer Reihe gutgebauter Matrosen "rangenommen" wird. Der Mann ist nie zur See gefahren, hat es auch nicht vor und letztlich meinte er, es wäre toll, wenn ihm seine Frau einmal eine Geschichte im Bett zum Thema "eine Seefahrt, die ist lustig" erzählen würde. Gerade eben weil es seine Frau ist, die ihm dreierlei Seemannsgarn auftischt, wuerde ihn das besonders befeuern.

      So koennte sie, wenn sie es denn wüsste, ihn mit ganz wenig sehr happy machen.

      Ob er ihr es je gesagt hat?......als ich ihn nach Monaten augenzwinkernd nochmal ansprach, wie es denn nun mit seinem Zweitjob bei Kaeptn Iglo aussieht, bestritt er vehement, mit mir je darüber gesprochen zu haben. So sind sie, die Kerle. Lügen wie gedruckt wenn es um die eigenen Schwächen geht.

    (12) 26.03.12 - 10:02

    Sorry, aber gibt es Pornofilme mit über 90 Jährigen Frauen?#schock#schock

(17) 26.03.12 - 10:44

kann mich den anderen nur anschließen.

und wieso heiratet man schon nach 1 jahr?
wann fing diese geheimniskrämerei an?

finde es auch nicht gut, dass du ihn immer auf das sms-geschreibe ansprichst (würde mich auch irgendwann nerven) und noch schlimmer auf die evtl. sexvorlieben. das liest sich alles so, als ob er ständig deswegen im internet ist. kann ein grund sein, warum er kein bock hat mit dir zu schlafen.
das da eine andere frau eine rolle spielt, glaub ich gar nicht mal so.

also, schraub mal etwas zurück und lass ihn einfach bzw. sprich ihn nicht immer an, wenn er mal wieder aus`m wc kommt oder sowas. vielleicht ist er deswegen auch so komisch, nervös, weil er weiß, dass du gleich wieder lospolterst.
das man(n) oder frau sich pornos angucken ist doch nichts schlimmes #kratz

allerdings solltest du im bezug auf zärtlichkeiten auch nicht zu kurz kommen.

Top Diskussionen anzeigen