ich fühle mich betrogen

    • (1) 09.04.12 - 15:29
      unerkannteschreibt

      Hallo,

      ich muss mal Fremdmeinungen hören....

      Mein Mann ist beruflich erfolgreich, daher auch viel unterwegs. Nun habe ich durch einen dummen Zufall seine Nachrichten lesen können auf einem Netzwerk, er hatte sich nicht ausgeloggt, ich wollte mich selber einloggen und dachte, ach schau mal, was er so treibt. Nicht die feine Art. Und siehe da, er schreibt immer mal wieder mit alten Bekannten, Exfreundinnen. Alles eher sporadisch, auch nicht besorgniserregend, sowohl was den Inhalt als auch die Häufigkeit angeht. Aber ich fühle mich doch irgendwie hintergangen. Ich habe ihn darauf angesprochen, gesagt, dass ich einen Teil der Nachrichten gelesen hätte, mich hintergangen fühle usw. Er sagt, sei alles harmlos. Versteht mein Problem nicht.

      Nun kann ich nicht ruhen und bin wachsam geworden, hab in anderen Plattformen auch mal durchgeschaut und siehe da, er hat sich ein paar mal, wenn er wo ist, mit anderen Frauen abends auf ein Essen / Drink verabredet. Betrogen (Sex) hat er mich nicht, das weiß ich. Ob das für ihn immer alles rein freundschaftlich ist, weiß ich aber auch nicht.
      Nun hatten wir nochmal ein Gespräch, in dem ich die Behauptung aufgestellt habe, dass er sich mit anderen trifft / verabredet. Er hat sich gewunden, versucht, diese Frage zu umgehen. Er ist dann mit dem Hund rausgegangen, ich bin nochmal ins Netz auf die Plattform und schaute mir die Verabredungen nochmal an und da sah ich, dass er gerade über Handy die Nachrichten löschte, ich konnte immer weniger Nachrichten lesen, jetzt sind sie alle weg. Er wusste also genau, um wen es ging.

      Ich weiß, da in seinen Nachrichten zu schnüffeln, das macht man nicht. Aber ich dachte auch nicht, dass ich da was finde. Aber wenn man mal was gefunden hat, dann lässt einem das ja keine Ruhe mehr.

      Eigentlich hat er ja nichts schlimmes gemacht. Und trotzdem fühle ich mich betrogen. Wir Gedankenaustausch ist in unser Beziehung unser Schwachpunkt und umso mehr kränkt es mich, dass dieser Schwachpunkt nur in Bezug auf mich gilt, nicht bei Fremden.

      Er versteht meine ganze Aufregung gar nicht. Weil ja nix war. Und meint auch, er kann ja jetzt eh nichts mehr machen.

      Schreibt dochmal eure Meinung zu dem ganzen Thema. Ich weiß gerade gar nicht mehr, liege ich falsch? Liegt er falsch?

      Danke! Eure Unbekannte

      • Wenn ein Essen oder ein Drink für dich schon betrügen ist wundert es mich nicht das er dir nichts sagt.

        • (3) 09.04.12 - 15:46
          unerkannteschreibt

          Nein, das ist für mich nicht betrügen. Aber wenn er mir verheimlicht, dass er sich mit anderen Frauen trifft, dann ist das für mich schon hintergehen. Und klar, hätte er es erwähnt, hätte ich auch keinen Beifall geklatscht.

          (4) 09.04.12 - 17:37

          Also für mich sind treffen , mit anderen Frauen betrügen! Mein Mann würde nie auf die idee kommen sowas zu machen. Schon garnicht mit ex freundinnen oder aus so würde er mich fragen ob das ok ist aber er hat auch garkein interesse daran !

          Kann nur mit dem Kopf schütteln wie man so naiv sein kann!

          • (5) 09.04.12 - 17:46
            unerkannteschreibt

            Du, ich mache mir gerade 1000 Gedanken und ich weiß schon langsam nicht mehr, was richtig und falsch ist. Was ist Recht und was ist Unrecht... auf der einen Seite sehe ich es wie du, wenn ich auch nicht soweit gehen würde, es Betrügen ganz gleichzustellen. Aber auf der anderen Seite, mein ganzen Leben kann dadurch ja aus den Angeln geraten. Will ich das? Es hängt so viel dran und im Moment weiß ich nicht, wo ich stehe.

            • Also erstmal#liebdrueck es ist bestimmt sehr schwer für dich gerade! Ich denke niemand möchte in deiner Haut stecken aber ich hab sowas auch schon erlebt. Und ich kann dir sagen das es die beste entscheidung meines Lebens wart mich zu trennen!

              Eben weil ich es auch schon erlebt habe kann ich dich so gut verstehen! Ja es hängt viel dran, und will man alles über den haufen werfen? Aber das ist nicht deine entscheidung. Es war die entscheidung von deinem mann sich mit anderen Frauen zu treffen und zu schreiben. Nur er kann sich da was vorwerfen du kannst jetzt nur reagieren. Denk doch mal drüber nach warum trift man sich mit anderen Frauen? Warum würdest du dich mit anderen Männern treffen? Und nichts sagen? Und dann auch noch im nachhinein alles löschen damit du nichts mehr finden kannst ist doch eindeutig!Man kann sich jetzt alles schön reden er würde nie fremd gehen er macht das jetzt nicht mehr bla bla bla! Wenn du ehrlich zu dir selbst bist dann weißt du das da mehr hinter steckt!

              Lass dich da auch nicht belabern! Ich weiß wie männer sind wenn sie ertabt worden sind stellen sie einen als spinnerin da und man bilde sich was ein und es wäre ja alles garnicht so!

              Für mich persönlich ist es eben schon betrügen wenn man sich mit jemandem hinter dem rücken der frau trifft! Warum trifft man sich wohl?
              Wenn es dir möglich ist versuch einen freien kopf zu kriegen pack ein paar sachen und geh für ein paar tage!

              • (7) 09.04.12 - 20:24
                unerkannteschreibt

                Ja, das ist eine Frage, die mich natürlich auch beschäftigt. WARUM trifft er sich? Ich muss erstmal noch ein Gespräch drüber führen. Fragen beantworten. Und dann werde ich sehen, wie es weitergeht.

      Ich finde sein und dein Verhalten nicht richtig.

      Schreiben per FB oder so finde ich nicht schlimm,
      wieso sollte man mit Expartnern nicht mehr schreiben dürfen.

      Aber: heimliche Treffen (Dates) auf Geschäftsreisen
      gehen gar nicht! Wenn sie so harmlos wären,
      dann würde er sie nicht verheimlichen und die Nachrichten löschen.

      Er weiß nun, dass du spionierst.
      Du hast kein Vertrauen mehr.

      Ihr solltet euch hinsetzen und alles besprechen,
      sonst hat das keinen Sinn mehr!

      • (9) 09.04.12 - 15:48
        unerkannteschreibt

        Ne, wenn nur der Austausch mit Expartnern oder mit Leuten (wenn auch nur Frauen) aus der Schulzeit usw. da wäre, hätte ich auch nicht das Problem. Aber dieses Treffen hinter dem Rücken. Und dass er das gelöscht hat. DAs war jetzt wie ein Messerstich.

        Ja, spionieren ist blöd. Jetzt hat er eh das Gefühl, dass ich kontrolliere.

        Ja, reden müssen wir wohl. Ach man, das ist alles so blöd.

    (10) 09.04.12 - 16:55

    Das Problem ist nun, dass ihr nicht in eine Spirale geratet.

    Das ist mir so passiert. Ich war fast 10 Jahre mit einem Mann zusammen, den ich mit 16 kennen lernte. Bis 20 war ich überzeugt davon, einen Mann mit völlig intakten moralischen Werten kennengelernt zu haben.

    Als wir 21 waren, zogen wir zusammen und er ging sofort fremd. Er meinte, er müsste sich erst an die Nähe gewöhnen. Ich war ab da total misstrauisch und konnte es auch nie mehr ablegen. Ich fing an zu spionieren, er begann zu vertuschen, z.B. ich drückte die Wahlwiederholung und da war eine "O" gewählt. Er rief an, er sei noch mit Kollege X im Biergarten, ich ging unauffällig vorbei und schaute, ob sie wirklich da waren ....

    Davon haben wir uns nie mehr erholt. Er ging wieder fremd und das war das Ende der Beziehung. Heute, mit viel Distanz, kann ich verstehen, dass auch ich eine Teilschuld hatte. Damals dachte ich irgendwie "wenn ich nur gut genug aufpasse, dann ..."

Hmm, hast du ihm denn mal ganz klar gesagt, dass dich weniger stört, dass er mit den Frauen Kontakt hat als vielmehr die Tatsache, dass ihr euch scheinbar nicht so miteinander austauschen könnt, wie er es mit anderen Frauen tut?

Ich würde ihm schon klar sagen, dass das meine Eifersucht geweckt hat und dass ich momentan wenig Vertrauen zu ihm habe. Und ich würde an eurer beider Stelle mal darüber nachdenken, woran dieser mangelnde Gedankenaustausch liegt bei euch. Vielleicht hängt da schon länger was schief, das endlich mal auf den Tisch gehört, dass ihr wieder vernünftig miteinander umgehen und leben könnt?

LG

  • (15) 09.04.12 - 20:21

    Ich muss das Gespräch nachher nochmal aufgreifen. Im Moment ist er beschäftigt.

    Dass er sich mit anderen (vor allem) Frauen besser austauschen kann, weiß ich. War schon immer so, war schon öfters ein Thema, dass ich mich beschwert habe. Haben darüber aber nicht gestritten. Er hat es auch nicht geändert, dann hat es mich eine Weile mal nicht so tangiert. Aber nun, nachdem ich da seine Nachrichten gelesen habe, müssen wir da nochmal drüber reden und eine Lösung finden. Ist nur schwierig, weil wir oft aneinander vorbeireden.

Ich verstehe das Problem nicht???!?

Er ist viel unterwegs und trifft sich abends mit Bekannten zum essen oder auf einen Drink. Was soll er sonst machen? Jeden Abend alleine auf dem Hotelzimmer sitzen???!?

Sowohl ich, als auch mein Freund sind auch oft unterwegs und treffen uns beide je nachdem wo wir sind abends dann mit verschiedenen Leuten.

Allerdings erzählen wir uns das gegenseitig auch, können wir auch weil das völlig normal ist.

Wenn ich mir jetzt aber vorstelle, dass er in meinen Mails schnüffeln würde und wegen sowas Streß machen würde, würde ich ausflippen und meine Sachen packen!

Du solltest Deinem Partner ein wenig mehr Vertrauen entgegenbringen, ansonsten kann eine Beziehung in der zumindest der eine oft unterwegs ist nicht funktionieren. Dass er alle Nachrichten löscht ist klar, würde ich auch tun, wer weiß in welche harmlose sms Du irgendwas reininterpretierst.

  • (17) 09.04.12 - 20:17
    unerkannteschreibt

    Ja, mir ist klar, fremde Stadt im Hotelzimmer, ist langweilig. Damit habe ich auch kein Problem, wenn er weggeht. Aber sich mit den Frauen auf ein Essen oder einen Drink zu treffen, das hat was anderes, zumal er es ja bewusst verschwiegen hat. Und das ist halt der Punkt. Er macht es heimlich, hinter meinem Rücken.

    Das mit dem Treffen hat er bis jetzt ja nicht zugegeben. Er hat sich gewunden und drumherumgeredet. Er hat es aber nicht klar abgestritten, also lag ich richtig. Und dass ich diese Nachrichten gelesen hat, weiß er nicht, da er nicht weiß, dass ich in diesem Netzwerk lesen konnte, das habe ich ihm nicht erzählt, ich sprach allgemein von Treffen. Und er hat gleich darauf diese Nachrichten gelöscht.

    Ich weiß, dass das bespitzeln kacke ist. Mach ich sonst auch nicht, ich hatte sein Laptop, da war er auch dabei, und er war noch eingeloggt. Aus Spaß dachte ich, schau mal, was er schreibt und dann hat es mich irgendwie wie der Schlag getroffen. Tja, und wenn man das GEfühl hat, da ist was im Busch...

    • Hi,

      klar macht er es heimlich hinter Deinem Rücken wenn Du Streß machst deswegen. Ich treffe mich auch mit Männern abends auf einen Drink oder zum Essen. Wenn mein Freund deswegen Streß machen würde, würde ich es ihm auch nicht erzählen.

      Sorry und mit : ich hab gelesen, aber er weiß das nicht und dann ........ das ist totaler Kindergarten. verhalte Dich wie eine erwachsene, dann wird er Dich auch so behandeln.

      Mein Tip: entweder packst Du Deine Sachen und gehst. Oder Du setzt Dich mit ihm zusammen, entschuldigst Dich für Deine Spitzeleien (geht gar nicht!) und sagst ihm dass Du ihm in Zukunft das Vertrauen entgegenbringen wirst ohne das eine Partnerschaft nicht funktioniert. Und von ihm erwartest, dass er Dir in nächster Zeit zumindest erzählt was er abends macht wenn er weg ist. Im Gegenzug reisst Du Dich zusammen und machst keinen Streß.

      Viel Erfolg!

      • (19) 10.04.12 - 05:32
        unerkannteschreibt

        Nein, wenn er ehrlich zu mir ist, dann mach ich ihm auch kein Stress. Er kann sich treffen mit wem er will, wenn er nur kein Geheimnis drum macht. Und klar, ich bin nicht begeistert, wenn er alleine sich mit jemand trifft. Wären wohl die wenigsten. Damit kann ich aber leben.

        Nur nach wie vor habe ich das Gefühl, dass er mich belügt. Und das kann ich ja auch mehr oder weniger belegen, das bilde ich mir nicht ein.

Ganz so viele Möglichkeiten, warum er dir so was nicht erzählt, gibt es ja nicht:

a) er hat in dem Fall Stress zu befürchten
b) es ist ihm nicht "wichtig" genug
c) eure Kommunikation stimmt grundsätzlich nicht
d) er hat -aus gutem Grund- etwas zu verbergen

Ich tippe auf c), weil du ja selber sagst, euer Gedankenaustausch ist euer Schwachpunkt in der Beziehung.

(22) 10.04.12 - 05:44

So, gestern ein "klärendes" Gespräch. Er hat die Treffen nicht zugegeben. Hat mir erzählt, wäre alles immer in einer Gruppe gewesen, blabla. Und weiter dann, als ich nachbohrte, ja, die und die, die ist aber eine Freundin vom Kollegen und alles immer in einer Gruppe. Das Passwort von seinem Laptop hat er nun geändert. Er will mir in Zukunft nun immer aufzählen, wann er mit wem was macht. Das will ich so kontrolliert aber gar nicht wissen. Ich will wissen, warum er mir das Treffen verheimlicht, die Mails löscht. Ich fühle mich nach wie vor belogen. Und bin genauso dumm wie gestern vor dem Gespräch.

Er hat mir nicht mal Vorwürfe gemacht, warum ich seine Nachrichten lese. Oder seinen Ärger darüber verlauten lassen. Er meint auch zusammenfassend, er hat mein Problem versatnden an der Sache. Aber er kann / will die alten Fragen nicht klären. Ich krieg ihn nicht zu packen. Er soll einfach klar sagen, was war. Ganz einfach. So ist es für mich alles unklar. Scheiße ist das (sorry)!

hmm...

klingt alles etwas chaotisch und Du hast es ja schon selbst gesagt, dass eure Kommunikation nicht funktioniert.
Ich selber verstehe ü-ber-haupt nicht, wie man so überhaupt eine Beziehung aufbauen kann. Aber scheinbar hat es ja hier irgendwie funktioniert und auf der Basis müsst ihr eben handeln.

Passen tut da wunderbar, dass Dein Mann seine Nachrichten löscht und das Laptop Password ändert (Letzteres übrigens ein absolutes Unding in meinen Augen). Dass muss nicht ein Schuldeingeständnis sein, sondern vielmehr Ausdruck dessen, dass er die Auseinandersetzung vermeiden will.

Und genau DAS wäre das größte Alarmzeichen für mich.

Euer Beziehungsgebilde bricht genau jetzt zusammen, weil die oberste Regel einer Beziehung nie funktioniert hat: KOMMUNIKATION

All die Zeit seit ihr aber nie an die Grenzen gestossen, dass ihr hättet reden müssen.
Jetzt aber ist der Zeitpunkt gekommen, dass an die Stelle von offenem miteinander Reden der Todfeind einer jeden Beziehung tritt: SPEKULATION

Und die Unfähigkeit miteinander zu reden treibt Deinen Mann weiter davor wegzurennen. "Was sie nicht lesen kann, wird ihr keinen Spielraum für Verdächtigungen lassen und mich nicht zur Erklärung zwingen. Und zur Sicherheit sperre ich sie gleich noch aus meinem Laptop aus."

Es tut mir leid, hier ein vernichtendes Urteil zu sprechen, aber ihr befindet euch am Anfang vom Ende!
Und zwar nicht, weil Dich Dein Mann betrügt, sondern weil ihr die unverzichtbare Basis einer Beziehung nicht beherzigt.

Überall, wo Menschen miteinander interagieren, wird miteinander gesprochen, findet Gedankenaustausch statt. Sei dass nun im Büro, auf der Arbeit, beim Einkaufen, beim Arztbesuch etc...
WIE kommen Menschen auf die Idee, eine Liebesbeziehung, also die intimste, vertrauteste Form menschlicher Interaktion, könne funktionieren, wenn dieser Austausch nicht stattfindet??

  • (24) 10.04.12 - 07:50
    unerkannteschreibt

    Wir haben noch nie viel geredet. Ich bin sehr still vom Typ her, habe von Kindheit an alles mit mir selber ausgemacht, wenn ich mal Probleme hatte. Selten habe ich mich einer Person geöffnet, ganz geöffnet schon mal gar nicht. Meine Eltern haben sich getrennt, von denen konnte ich diesbezüglich auch nicht viel lernen. Mein Mann redet zwar gerne, aber halt eher, wenn er im Mittelpunkt steht. So Probleme macht er ebenfalls mit sich selber aus und er ist in einer Familie großgeworden, wo Probleme ausgeschwiegen wurden. Sie waren sehr kinderreich und somit war Kommunikation als Vorbild für ihn auch eher spärlich gesät.

    Ich weiß auch nicht mehr, wie es nun hier weitergeht. In guten Zeiten läuft es ja so. In schlechten Zeiten habe ich eh schon das ein oder andere mal über Trennung nachgedacht. Aber es renkt sich immer alles wieder ein, es ist ja auch nicht immer nur alles schlecht. Und da wir auch ein Kind haben, will ich auch alles nicht einfach so hinwerfen.

    Das mit dem Passwort stimmte übrigens nicht, er hat es nicht geändert. Ich hatte mich vertan, dachte, ich müsste nur die Tastensperre lösen, dabei musste ich mich ganz anmelden, weil er runtergefahren war. 5 Uhr morgens war wohl doch ein wenig früh :-(

    • Meine Frau ist tendenziell so wie Du gestrickt. Probleme eher aussitzen und mit sich selbst ausmachen.
      Geht nur, solange man alleine ist. Das hat sie mittlerweile zum Glück auch begriffen, aber eben nur, weil ich komplett anders ticke, Probleme lieber anspreche und zu lösen versuche...

      Bei euch klingt das jetzt so, dass ihr euch bisher von einer zur nächsten guten Zeit "retten" könnt, da die Schlechten nicht lang genug sind. Wenn ihr aber jetzt in so einen Strudel aus misstrauensmotivierter Spekulation und vermeidendem Schweigen geratet, dann wird diese Phase zu lang, als dass ihr die wieder aussitzen könnt.

      Meine Meinung: Sprich Deinen Mann direkt an und schildere ihm Deine Ängste, ohne ihn unter Druck zu setzen. Das heisst, keine Sätze mit "Du", "Dein Verhalten" etc, sondern besser "ich fühle" etc...

      Ihr müsst jetzt leider den harten Weg gehen, etwas zu lernen, während ihr geradewegs in eine Krise reinsteuert...

Top Diskussionen anzeigen