Zwei Beziehung, Doppelleben, Lösung?

    • (1) 11.04.12 - 15:37

      Hallo,

      Bevor es zu Unmut kommt: Ich empfinde die Situation, in der er steckt, auch als unglücklich und habe auch immer gewarnt.

      Es geht um meinen besten Kumpel

      Seine Situation: Er hat zwei feste Beziehungen an zwei 40 Kilometer voneinander entfernten Orten seit einem Jahr parallel laufen. Bis auf mir weiß keiner davon - also auch seine Freundinnen wissen nicht voneinander.

      Sein Problem: Er kann körperlich nicht mehr weiter, sieht wirklich schlecht aus. Das doppelte Leben geht gehörig an die Substanz. Beruflich gibt es auch Schwierigkeiten, weil er wegen seinem Doppelleben einfach kaputt und übermüdet ist.

      Er will jetzt eine Beziehung gerne beenden, hat aber Angst, dass ihm beide Beziehungen zerbrechen.

      Ich wüsste auch nicht, wie man das geschickt anstellen könnte?

      Habt ihr Ratschläge?

      • (2) 11.04.12 - 15:40

        Nö.

        Gruss
        agostea

        (3) 11.04.12 - 15:43
        Rosenröschen19555955

        Jeden Menschen den ich liebe lasse ich frei.
        Vor allem: frei entscheiden, ob er sein Leben mir schenken - mit mir teilen möchte.

        Ganz klar: mit beiden Frauen ehrlich sein - und schauen was kommt. Rückgrad beweisen und zu seinen Wünschen, Träumen, Schwächen und Stärken stehen.

        Meint er wirklich, dass er in einer auf solchen Täuschungen und Lügen, auf Taktierereine aufgebauten Beziehung (Beziehungen) sich dauerhaft tief und sicher aufgehoben - geliebt - fühlt?

        (4) 11.04.12 - 16:50

        Ich würde an seiner Stelle mal für 2 Wochen alleine weg fahren. Handy aus, Nachdenkmodus an. Er muss für sich herausfinden, wo es ihn hinzieht. Wenn er sowas in der Art versucht hat, sollte er sich vielleicht auch einen Rat in einer Krisenberatung oder Therapie holen.

        Ansonsten finde ich den Vorschlag meiner Vorschreiberin nicht schlecht. Er birgt aber auch ein Risiko: Er entscheidet sich nicht für und gegen eine (oder beide??) Personen, sondern er lässt eine Bombe platzen, die dazu führen wird, dass die Frauen eine Entscheidung treffen. Er "nimmt" dann entweder die, die übrig bleibt oder steht alleine da. Oder beide kämpfen und diese Kampfsituation macht die ganze Geschichte dann auch nicht leichter, weil ER die Entscheidung treffen muss, die er ja momentan auch schon nicht treffen kann.

        LG

        • (5) 11.04.12 - 21:04

          Also irgendwie bin ich gerade etwas verwundert#kratz Ansonsten werden hier Fremdgeher nicht so schlecht hingestellt. Ebenso stoßen sonst Leute die mehrere

          Männer / Frauen lieben hier nicht so auf Ablehung!
          Ist hier etwas Moral eingekehrt??#gruebel
          Was das Auswahlverfahren angeht finde ich das Argument mit den dicken Titten gar nicht schlecht. :-p

      Vielleicht verfilmen lassen? Ach stimmt ja, das gibt es ja schon. Mehrfach.

      Du siehst zuviel fern. Oder dein Kumpel.

      LG die hinterwäldlerin

    • (7) 11.04.12 - 17:00

      Auch nö.

      Gruß

      Manavgat

      Alle guten Dinge sind 3...

      Ebenfalls nö.

      Beide Beziehungen basieren auf Lügen und Versteckspielen. Wo bitte soll da plötzlich Vertrauen herkommen???

      Beide hat er belogen und betrogen - keine liebt er wirklich.

      Also nochmal: nö.

      Freja

      • Ich würde auch nicht sagen, dass er eine liebt. Er mag es indes nicht, ohne Partnerin zu leben. Aber zwei Partnerinnen sind definitiv eine zuviel. Wenn ich ihn anschaue, weiß ich gar nicht, wie Kachelmann 14 Damen parallel betreuen konnte.

    Ähm. Neee.

    "Er will jetzt eine Beziehung gerne beenden, hat aber Angst, dass ihm beide Beziehungen zerbrechen."

    Was ist er denn für ein A***, so ein Weichei, erst bescheißt er beide ein ganzes Jahr lang und ist dann zu egoistisch für sich selber die Konsequenzen zu tragen?

    Soll er sich doch von einer trennen und die "Bessere" behalten. Dass es schief geht bleibt zu wünschen #schein aber solche W*** wie DER haben meistens auch noch das große Glück die tollsten Frauen von allen abzukriegen. #augen

    :-[:-[:-[ Sag ihm er ist ein Arsch #schein

    • Er kann sich nicht gut entscheiden, aber inzwischen geht es körperlich wirklich an die Nieren und wenn er weiter so schlecht aussieht, dann bekommt eine von beiden früher oder später etwas mit!

      Er hat folgendes vor:

      1) Sich von A trennen, aber nicht die Gründe offen legen.
      2) Hoffen, dass B nichts mitbekommt. Ist auch wahrscheinlich, da A und B 40 km auseinander wohnen. Ist aber unwahrscheinlich, da nur ich die Hintergründe kenne.

      Dass "solche Typen" die besten Frauen kriegen, liegt ja an euch Frauen.

<<<Er will jetzt eine Beziehung gerne beenden, hat aber Angst, dass ihm beide Beziehungen zerbrechen.>>>

Würfelt er es dann aus, mit welcher der beiden Damen er Schluss macht, oder wirft er ne Münze....oder nimmt er die mit den dickeren Titten, oder die mit der er schon länger zusammen ist....kocht vielleicht eine der Damen besser als die andere, oder ist horizontaltechnisch agiler?

Einen Ratschlag wie er zu dem "gewünschten" Ergebnis kommt verkneife ich mir, aber vielleicht wäre er alleine im Moment insgesamt besser dran, und schenkt vorher noch beiden Damen reinen Wein ein......zumindest wäre es fair.

  • Nein, er nimmt die, mit der er schon etwas länger zusammen ist. Die soll das Doppelleben nicht mitbekommen. Für die andere möchte er sich eine Ausrede einfallen lassen (für die Trennung), aber reinen Wein möchte er nicht einschenken - wobei ich auch für reinen Wein plädiert hätte. Aber ich selbst werde das Geheimnis nicht an die Abgeschossene weitergeben. Das habe ich versprochen.

(18) 11.04.12 - 23:48

Dein Kumpel ist ganz weit davon entfernt, dass er mir leid tut. So ein riesen Beschiss hat KEINE der beiden Frauen verdient. Wie kann man sich da noch selbst im Spiegel ansehen???? Kann mir allerdings kaum vorstellen, dass beide nix ahnen. Wie erklärt er denen denn, wieso er ständig weg ist, warum er so geschlaucht aussieht etc.? Ein Jahr ist ja auch echt kein Pappenstiel. Ist ja auch egal. Wer so einen Dünnschiss ein Jahr lang macht, der soll auch bitte den Arsch in der Hose haben, zu seinem Verhalten zu stehen. Das Argument "er kann nicht allein sein" gilt echt nicht. Warum lässt man so was laufen und macht sich nicht vorher über die Konsequenzen einen Kopf? Das gehört "bestraft" und so viel Fairness gehört auch in jede Beziehung. Auch der verlassenen Frau gegenüber wäre es mehr als gerecht, das Spiel mal aufzuklären... Mann, bescheißen wie die Großen, aber nicht einstecken können. Geht gar nicht. Also, Butter bei die Fische und ehrlich sein. Alles andere ist keine Basis für die eventuell bestehen bleibende Beziehung. Allerdings würde ich ihm anraten, sich von beiden zu trennen nach der Nummer. Nur, weil er nicht alleine sein kann, will er bei der einen Frau bleiben? Was für ein Blödsinn. Er sollte mal ne Runde allein bleiben und nachdenken, wie er mit Menschen umgeht. Und dann wieder eine Beziehung eingehen.
LG, palomita

Top Diskussionen anzeigen