Soll ich die Affäre beenden?

    • (1) 13.04.12 - 15:33
      sowas-kann-nur-Frau

      Hallo,

      das Wort "Affäre" ist etwas falsch gewählt, denn weder ich noch der Mann um den es geht, ist gebunden.

      Vor knapp einem Jahr lernte ich einen tollen Mann kennen, alles passte von Anfang an, und es entwickelten sich mit der Zeit Gefühle, von beiden Seiten aus.
      Nach ein paar Monaten wurden die Treffen immer weniger, was mich natürlich stutzig machte, und sprach ihn darauf an.
      Er könne sich an niemanden binden und die "Begierde" mir gegenüber wäre nicht so wie es sein sollte. Das traf mich ungemein, aber was sollte ich machen, ich liess es auf sich beruhen, auch wenn es mir damit nicht gut ging, es waren einfach schon zuviele Gefühle vorhanden.
      Es war dann ein paar Wochen Funkstille zwischen uns, mein Empfinden ihm gegenüber hatte sich aber nicht geändert. Wir liefen uns eines Abends wieder über den Weg, unterhielten uns über alles mögliche und ab da begannen wieder regelmäßige Treffen, bei denen der Sex aber definitiv nicht im Vordergrund stand.
      Das Ganze geht jetzt wieder seit November letzten Jahres so und mir geht es schlecht dabei. Ich weiß nicht was er von mir will (nein, es ist nicht nur der Sex!).
      Er versetzt mich oft, findet meiner Meinung nach Ausreden, aber wenn er sich meldet und mich sehen möchte steh ich gleich parat! Das ist doch bescheuert.
      Teilweise ruft er mich mitten in der Nacht an, manchmal auch angetrunken, und möchte mich treffen.
      Auch heute wieder hat er mich versetzt...ich schrieb ihm per SMS, dass ich das Gespräch auf Augenhöhe mit ihm suche. Ich kann das nicht mehr, zweifle aber auch schon wieder ob es richtig was diese Nachricht zu schreiben.

      Ich kann von mir behaupten das ich ihn mittlerweile liebe, aber das ist doch nicht normal!?

      Ist oder war jemand in derselben Situation und kann mir einen Rat geben? Wie bekomme ich ihn aus meinem Kopf?

      Gruß von einer Traurigen, deren Wochenende schon wieder versaut ist......

      • Was möchtest du denn?
        Einen verlässlichen Partner?
        Es gibt durchaus verlässliche Partner.
        Dieser ist es nicht - oder zumindest nicht bei dir.
        Vielleicht ist er noch auf der Suche und vertreibt sich die Zeit in der Zwischenzeit mit dir.
        Möchtest du das?

        Es soll ja Frauen geben, die sich bewusst Männer suchen, die so ein Verhalten an den Tag legen, weil sie ihre Gedanken gerne um einen unerfüllbaren Wunsch kreisen lassen.
        Damit sind sie von sich und ihren eigentlichen Problemen abgelenkt.
        Könnte das auf dich zutreffen?

        • (3) 13.04.12 - 17:43
          sowas-kann-nur-Frau

          Was ich möchte? Das ist eine gute Frage...bin eigentlich niemand der irgendetwas einen Namen geben muss, aber mittlerweile bin ich soweit, dass ich mir eine Beziehung mit ihm "wünsche". Aber das ist nur in meinem Kopf. Ich weiß wohl, dass es aller Voraussicht nach nicht so weit kommen wird.
          Ich hatte mich letztes Jahr nach 15 Jahren von meinem Ex-Partner getrennt und wollte mich sicher nicht in die nächste Beziehung stürzen sondern erstmal mein Leben alleine verbringen und geniessen...bis eben er auftauchte und meinen "Plan" durcheinander brachte.
          So ein Verhalten wie er an den Tag legt mag ich nicht, habe das jetzt fast ein Jahr mitgemacht und weiß bis heute nicht wie er denkt, fühlt oder sonstwas, ich bekomme nur wage bis gar keine Antworten.
          Ich bin mir mittlerweile auch zu schade um immer auf der Matte zu stehen, wenn er pfeift. Möchte niemand sein der ihm die Zeit vertreibt, wenn ihm gerade danach ist bis er was "besseres" gefunden hat.
          Das hört sich irgendwie alles so böse an, aber neben all dem ist er wirklich ein sehr liebenswerter Mann...deshalb fällt mir der Bruch auch so verdammt schwer.........

          • Er scheint dir aber nicht das geben zu wollen oder zu können, was du möchtest, eine feste Beziehung eben.

            Und falls es bei ihm nie wirklich "klick" macht und er sich auch richtig in dich verliebt, wird sich die derzeitige Lage auch nicht ändern.

            Ich würde ihn sausen lassen.

      (5) 13.04.12 - 17:21

      Ganz ehrlich, lass die Finger von ihm! Hatte sowas auch schonmal, kommt mir alles sehr bekannt vor, wie du es hier beschreibst, vor allen Dingen der Bindungsquatsch und die Begierde und was war das Ende von Lied bei mir? Ich hab ihn angesägt, weil mir das zu blöd wurde. War zwar eine tolle Zeit, wir konnten uns alles anvertrauen, nur leider hat das Kind keinen Namen gehabt (weder Beziehung noch Affäre noch weiß der Henker was). Hat am Anfang zwar höllisch weh getan und ich hab auch oft genug geweint, aber das war ein Faß ohne Boden! Später hat sich dann rausgestellt, dass ich nicht die einzige war, er neben mir noch ne andere hatte und das hat mir dann endgültig den Rest gegeben! Ich war danach ein emotionales Wrack und hab nur schwer Nähe zugelassen, was es meinem jetzigen Partner (mit dem ich sehr glücklich bin!) am Anfang nicht leicht gemacht hat!

      Ich kann dir nur den Tipp geben, aber was du draus machst, ist letztendlich deine Entscheidung. Glaub nur bitte nicht, dass das ein gutes Ende hat, weil das ist Wunschdenken... :-(

      Alles Gute für dich! Drück dir die Daumen, dass du die richtige Entscheidung triffst! :-)

      • (6) 13.04.12 - 17:53
        sowas-kann-nur-Frau

        Wenn es nur so einfach wäre :-(
        Habe mir schon so oft vorgenommen mich zurückzuziehen und mich nicht mehr zu melden, aber es ist verdammt schwer für mich.
        Mittlerweile ist es ein Gefühl zwischen Hass (mal übertrieben ausgedrückt) und Liebe, aber ich bin jetzt soweit, dass ich das Ganze wohl beenden werde.

        Das Problem ist nur, wenn er vor mir steht dann habe ich wieder diese verdammte rosa Brille auf....aber ich muss das durchziehen. Noch schlechter als momentan kann es mir damit nicht gehen.

        Danke für Deine Antwort.

        • (7) 13.04.12 - 18:06

          Für mich wars auch suuuper schwer den Schlussstrich zu ziehen, habs deswegen auch kurz und schmerzlos am Telefon gemacht, nicht die feinste Art, aber in dem Moment am leichtesten, grade auch weil wir nicht zusammen waren. Er hat das am Anfang überhaupt nicht verstanden, hat sich über alle möglichen Wege bei mir gemeldet, sms, facebook,... War super schwer für mich das zu ignorieren, aber mit jedem Mal, wo er "angekrochen" kam und sich wieder gemeldet hat, hats mir irgendwie auch ein Gefühl von Stärke und Macht gegeben, die ich über ihn hatte und sich der Spieß gedreht hat. Sonst war ich auch immer die Dumme die auf der Matte stand und sich nach ihm gerichtet hat. Wenn du weiter drüber reden willst, kannst dus gerne sagen, geb dir dann meine VK.

          #liebdrueck

          • (8) 13.04.12 - 18:17
            sowas-kann-nur-Frau

            Da ich ihn ja per SMS "vorgewarnt" habe das ich mit ihm sprechen will muss ich das jetzt durchziehen, und mir graut es schon davor wenn ich drüber nachdenke. Bin nur mal gespannt wann er sich mukst, ich melde mich von nun an nicht mehr.

            Es tut gut darüber zu reden bzw. zu schreiben. Ich trage das seit ich ihn kenne mit mir rum und niemand weiß davon, dass ist teilweise schon sehr belastend für mich.
            Kann also durchaus sein das ich mir Deine VK geben lasse ;-)

            Danke Dir! #liebdrueck

            • (9) 13.04.12 - 18:21

              kurz und schmerzlos und wie eben schon gesagt wurde, nenn ihm nich den Grund, weil er selbst mal über sein Verhalten nachdenken soll und ob es klug war sowas mit ner Frau abzuziehn! is ne Sache von einer Minute wenns hochkommt. und dann schmoren lassen ohne Ende.

              viel Glück! #liebdrueck

              • (10) 13.04.12 - 18:59
                sowas-kann-nur-Frau

                Ohne Grund?? Hm, dass wird schwierig für mich, aber ich versuchs ;-)

                Was mir eben noch eingefallen ist und was ich etwas verdrängt habe ist, als er vor zwei Wochen bei mir übernachtet hat und am Morgen, als er ging, hat er sich für den Kaffee bedankt!

                Das mag ne Kleinigkeit sein, aber ich kam mir in dem Moment vor wie, tja, wie nenn ich das jetzt....ach lassen wir das.

                Merci #liebdrueck

                • Hallo,

                  der Grund ist natürlich, dass Du Dich nicht wohlfühlst mit der Geschichte. Ganz einfach und schörkellos. Das kannst Du ihm so sagen.

                  Vielleicht wirst Du aber schwierigkeiten haben bei ihm einen zuverlässigen Termin zu bekommen, und das bedeutet dann, dass wenn Du Dir Erleichterung von diesem Gespräch versprichst, Du dann wirst warten müssen, bis sich Deine Anspannung lösen kann. Besser wäre es, schon vorher alles bereit liegen zu haben und das dann nur noch aus Gründen der Höflichkeit ihm persönlich zu sagen.

                  Wenn er Wind bekommen hat, dann wird er sich vielleicht auch um ein persönliches Treffen mit Dir drücken#zitter. Sei darauf vorbereitet.#cool

                  ALs er sich für den Kaffee bedankt hat, bist Du Dir vorgekommen, wie die Bedienung in einem Caffee, und so sieht er Dich auch - distanziert aber dennoch höflich. Mann will sich Ärger ja möglichst ersparen.

                  • (12) 13.04.12 - 20:10
                    sowas-kann-nur-Frau

                    Ich denke das ich so schnell nichts von ihm hören werde. Er kann sich sicher denken weshalb ich mit ihm sprechen will.
                    Wie das Gespräch ablaufen wird entscheide ich spontan, möchte mir da nichts zurechtlegen, aber es wird kurz, und für mich wohl nicht ganz so schmerzlos werden.

                    Du hast vollkommen recht, ich kam mir wie eine Bedienung vor die zwischen Tür und Angel steht und auf ihr Trinkgeld hofft.

                    Er hatte sich nie für sowas bedankt

                    Lieben Gruß

                Sich für einen Kaffee zu bedanken, ist eine Selbstverständlichkeit, die eigentlich keiner Erwähnung wert sein sollte. Ohne dir was zu wollen: Man muss schon ziemlich bedürftig sein, um da was reinzuinterpretieren.

                • (14) 13.04.12 - 20:00
                  sowas-kann-nur-Frau

                  Das hat mit Bedürftigkeit absolut nichts zu tun.

                  Die Situation in dem Moment war etwas seltsam, keine Ahnung weshalb, und dann dieser Satz.
                  Die Dame vor Dir hat es auf den Punkt gebracht: Danke an die Bedienung!
                  Es hat nur das Trinkgeld gefehlt.

                  • ...hey dann sitzen wir im ähnlichen wenn auch nicht gleichen Boot. Ich habe meinem Galan heute eine SMS geschickt, dass ich mal ein vernüntftiges Gespräch mit ihm führen möchte. Und was ist? Er ruft trotz Verabredung nicht an. Bisher war er eher sehr zuverlässig, aber die Ankündigung, das etwas gekärt werden muss, ist dann wohl doch eher die Abschreckung.

                    Siehe: http://www.urbia.de/forum/12-familienleben/3531394-schwiegermutter-in-spe/22575031

                    • (16) 13.04.12 - 20:24
                      sowas-kann-nur-Frau

                      Deinem Galan? Jetzt musste ich laut lachen :-)

                      Stimmt, was das Thema "anrufen" angeht sitzen wir im ähnlichen Boot.
                      Auch meine Affäre war bisher sehr zuverlässig, auch wenn man das jetzt nicht glauben mag, aber seit er weiß das ich mit ihm reden will ist Funkstille.

                      Dachte immer die Frauen seien kompliziert oder anstrengend ;-)

                      • ...klar sind wir Frauen kompliziert und vor allem Anstrengend. Deswegen wird ja auch einem Gespräch aus dem Weg gegangen und gehofft, dass sich das alles von selbst erledigt.

                        Aber mal im Ernst, es kann sein, dass er es vorzieht sich zu drücken. Damit rechne ich bei meiner Geschichte auch. Und dann bin ich bereit ihm diese Freiheit zu lassen. Soll er doch...und wenn die Sache ihn in seinen Träume verfolgt oder später in einer Therapie wieder auftaucht, dann muss er damit zurecht kommen. Ich muss zusehen, dass ich für mich mit der Geschichte im Reinen bin.

                        "Auch meine Affäre war bisher sehr zuverlässig, auch wenn man das jetzt nicht glauben mag,"

                        Lass dir bitte noch mal in Ruhe durch den Kopf gehen, warum du einen Mann, der dich lt. Eingangsposting oft versetzt, wenig später als "sehr zuverlässig" beschreibst. Ich befürchte nämlich, dass du dir den Typen gerade mächtig schönredest...und das trägt sicher nicht dazu bei, sich leichter von ihm zu lösen.

                  "Das hat mit Bedürftigkeit absolut nichts zu tun."

                  Bedürftig scheinst du trotzdem zu sein, wenn du dich seit fast einem Jahr (!) so von einem Mann behandeln lässt. Und damit meine ich nicht die Situation mit dem Kaffee.

                  • (20) 14.04.12 - 11:21
                    imgleichenboot

                    Dann ist dir sowas wahrscheinlich noch nicht passiert, so wie man das hier liest. Sei froh drum! Is nämlich echt beschissen und grade wenn Gefühle ins Spiel kommen fängt man an jede Geste und Kleinigkeit zu deuten. Glaube nicht, dass sowas-kann-nur-frau vorher wusste, dass das mal in einem Disaster endet. Am Anfang hat man halt Hoffnung und ist der Meinung, dass das mit Liebe alles geht und so. Rosarote Brille halt...

                    • (21) 14.04.12 - 12:44

                      Genau! So sieht es aus ;)
                      Im übrigen hat er sich immer noch nicht gemeldet - meine Wut wächst allmählich.

                      • ...hey, er wird sich möglicherweise gar nicht mehr melden, weil er der Sache aus dem Weg gehen will. Hör auf darauf zu warten, das bringt nichts außer Frust. Schreib ihm doch einen Brief, ob Du ihn ihm zukommen lässt oder nicht ist dabei unerheblich. Er ist ein elender Feigling der auf Deinen Gefühlen herumtrampelt.

                        Lenk Dich danach irgendwie ab von der Geschichte und schau nach vorne. #liebdrueck

                        (23) 14.04.12 - 14:25
                        sowas-kann-nur-Frau

                        Das befürchte ich auch.

                        Das mit dem Brief schreiben ging mir auch schon durch den Kopf aber irgendwie verbittet es mir mein Anstand und meine Höflichkeit, bin da eher direkt und geradeaus, auch wenn ich die letzten Monate meinen Mund gehalten habe.
                        Zudem kenne ich mich, der Brief könnte sehr lang werden und das möchte ich ihm ungern "antun" sondern lieber direkt sagen.
                        Der Tag wird kommen, einerseits "freue" ich mich darauf ihm den Kopf zu waschen, auch wenn es ihn vielleicht nicht so interessieren mag, andererseits habe ich auch Bammel davor.
                        Aber er soll wissen was er mir mit der ganzen Geschichte angetan hat.

                        Hat sich denn dein Galan ( ;-) ) zwischenzeitlich gemeldet?

                        Der Tag wird kommen, einerseits "freue" ich mich darauf ihm den Kopf zu waschen, auch wenn es ihn vielleicht nicht so interessieren mag, andererseits habe ich auch Bammel davor.
                        Aber er soll wissen was er mir mit der ganzen Geschichte angetan hat.

                        Hallo,

                        ich wäre mir da nicht so sicher, dass dieser Tag kommen wird. Wei schon gesgt, wenn er sich im klaren ist über den Stand der Dinge, wird er es vorziehen dem ganzen aus dem Weg zu gehen. Ich meine damit auch, sich verstecken, auf dem Gheweg kehrt machen, sich an Häusereckne drücken, nicht ans Telefon gehen usw.

                        Diese Erfahrung hab ich mal in meiner Jugend gemacht. Wir waren in dem gleichen Laden und er hat sich zwischen den Regalen versteckt. Irgendwann nach etwa 3 Monaten, traf ich ihn dann doch noch mal. Bis dahin war ich aber schon soweit, dass ich ihn nicht mehr gegrüßt habe. Ich war damals 18.

                        Mein "Galan" hat sich gestern gegen 21 uhr gemeldet, und ich habe ihm mit einem kleinen Bedauern meinen vollen Terminkalender für dieses Wochenende dargestellt.

                        (25) 14.04.12 - 15:49
                        sowas-kann-nur-Frau

                        Ich bin mir ziemlich sicher das der Tag kommen wird, notfalls stehe ich bei ihm auf der Matte und es ist mir dann ziemlich egal wie das aussieht...er wird nicht drum rum kommen ;-)

                        Da wird er sich ein wenig geärgert haben wenn du so ausgebucht bist...deine Reaktion gefällt mir.

                        Danke für dein offenes Ohr und deine Ratschläge #liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen