Trennung, kein Auto mehr, komme nicht an Konten....

    • (1) 16.04.12 - 07:27
      ohne-alles

      Hallo,

      kurze Schilderung:

      am Samstag haben sich mein Mann und ich getrennt.

      Seit gestern ist er weg, wohin? Ich weiß es nicht.

      Nun habe ich folgende Probleme:

      Mein Gehalt, mit dem ich problemlos meine Kinder und mich ernähren kann, ist ebenso wie Kindergeld auf sein Konto geflossen. Darauf habe ich aber kein Zugriff, auch nicht auf das Sparkonto.

      Derzeit habe ich noch 70 Euro in der Geldbörse, auf meinem Konto sind noch knapp 200 €uro, aber die müssen dort bleiben, denn die Nebenkosten gehen die Woche runter.

      Wie soll ich jetzt noch 14 Tage mit 70 € auskommen für 4 Personen +Hund?
      Zudem kommt, er hat das Auto mitgenommen, okay, läuft ja auch auf ihn. Aber ich komme jetzt nur mit der Bahn zur Arbeit. Eine Fahrt 5,50 zudem das Problem, das die Verbindungen so scheiße sind, das ich nicht rechtzeitig zu Hause bin wegen der Kinder.

      Familie, Freunde habe ich hier nicht, sind erst vor kurzem hierher gezogen.

      Hat jemand einen Tip was ich machen kann?

      Danke.

      • (2) 16.04.12 - 08:03

        Guten Morgen,

        lass Dich erst mal drücken.

        Kannst Du Ihn nicht anrufen und ihn bitten Dein Gehalt zu überweisen, er wird doch hoffentlich einsehen, dass zumindest die Kinder etwas zu Essen brauchen.

        Dann solltest DU Deinem Chef/Personalabteilung sofort Deine neue Kontonummer bekannt geben. Falls Dein Mann stur ist evtl. mal nach nem Vorschuß fragen.

        Ansonsten solltest Du Dir schnellstmöglich rechtliche Hilfe holen.

        Wie alt sind Deine Kinder? Gibt es Nachbarn die mal einspringen können?

        Halt den Kopf hoch.

        Hallo,

        ich empfehle dir das du dich schnellstmöglich, am Besten noch heute, mit einem Anwalt in Verbindung setzt. Dieser kann dir auch genau sagen, wie du nun am Besten verfährst.

        LG Melanie

        (4) 16.04.12 - 09:44

        oh scheiße, das klingt echt mies. leider kann ich dir nicht wirklich helfen aber tu heute auf jeden fall zu deinem chef etc. gehen und ihm sagen, dass dein geld UNBEDINGT ab mai auf ein anderes konto gehen soll! können dir deine verwandten vielleicht geld überweisen?
        alles gute!

      • (5) 16.04.12 - 10:22

        Du arme:-(
        Fühl dich erst mal gedrückt!!!
        So ging/ geht es mir auch...
        Bin immer noch auf Whgssuche- aber AE mit 3 kinder gestaltet sich schwierig- geld für ein auto hab ich auch nich( wohn hier in ner kleinstadt und busverbindungen sind hier rar)...
        Mein Mann hat alles behalten : auto, haus und und und...könnte kotzen!
        Wünsch dir viel kraft und starke nerven!
        Alles gute!

        Hallo,

        wie schon jemand schrieb: sofort den Chef informieren, dass das Gehalt ab sofort auf das andere Konto gehen soll, eventuell um einen Vorschuss bitten oder Familie/Freunde um ein Darlehen bitten und dir schnell ein altes gebrauchtes Auto kaufen, so dass du wenigstens zur Arbeit kommst. Notfalls auch bei der Bank nachhaken ob du zeitweise dein Konto überziehen kannst für diese Übergangszeit bis alles geregelt ist.

        Auch bei der Kindergeldstelle sofort Bescheid geben, dass das Kindergeld ab sofort auf dein Konto soll.

        Dann natürlich direkt zum Anwalt gehen, so dass das Finanzielle schnell geregelt werden kann. Er muss ja für die Kinder auch Unterhalt zahlen und kann dir nicht einfach so dein Geld und das Kindergeld unterschlagen, vom Sparkonto steht dir sicher auch etwas zu. Eventuell hilft es ja auch ihm mit einer Anzeige wegen Unterschlagung zu drohen, wenn er dir dein Geld nicht unverzüglich überweist.

        Wie alt sind denn die Kinder?

        Viele Grüße & alles Gute!

      • Mach deinem Mann Beine schließlich kann er dich nicht ohne geld hocken lassen. Dann rufe schleunigst die betroffenen Stellen an und mach klar das ab sofort das Geld auf ein anderes Konto gehen muss!
        Sonst wenn dein Mann sich weigert wegen der Gelder dann geh auf die Bank und spreche mit denen.

        Ela

        (8) 16.04.12 - 12:04

        Ich verstehe diese Trennung nicht ganz. Ihr müsst doch wenigstens ein paar Dinge vorher besprochen haben oder ist dein Mann einfach verschwunden?

        Jedenfalls verhält er sich grob fahrlässig und ich vermute, dass es auch strafbar ist. Schreib ihm das mal als SMS, dass du ihn anzeigen wirst, wegen Vernachlässigung der Kinder.

        Geh zum zum Jugendamt, zum Rechtsanwalt und zur Bank (damit du ein eigenes Konto bekommst).

        • (9) 16.04.12 - 12:18

          "Jedenfalls verhält er sich grob fahrlässig und ich vermute, dass es auch strafbar ist. Schreib ihm das mal als SMS, dass du ihn anzeigen wirst, wegen Vernachlässigung der Kinder."

          Ich sehe hier keinen Straftatbestand. Und wieso vernachlässigt er die Kinder, wenn er seit einem Tag (!) weg ist?

          • (10) 16.04.12 - 13:24

            Natürlich ist es fahrlässig. Der Vater hat genau wie die Mutter das Sorgerecht für die Kinder und das ist mit Pflichten verbunden. Er hat die Kinder verlassen, ohne sich darum zu kümmern, wo von sie leben.

            Wenn die Mutter keinen Zugriff zum Konto hat, verhindert er, dass sich die Mutter ordnungsgemäß um die Kinder kümmern kann.

      (11) 16.04.12 - 12:25

      Ich würde dir ebenfalls raten, zunächst zu versuchen, deinen Mann telefonisch zu erreichen und das vernünftig mit ihm zu klären. Er wird vermutlich bald wieder auftauchen...oder wo soll er langfristig hin?

      Einen Termin bei einem Fachanwalt für Familienrecht solltest du auch vereinbaren...und zwar, so schnell es geht, für den Fall, dass dein Mann sich doch nicht so bald wieder blicken lässt bzw. sich stur stellt, was eure gemeinsamen Finanzen betrifft.

      (12) 16.04.12 - 13:01

      Ich nehme an und hoffe sehr für Dich, daß Dein zukünftiger Exgatte im Rahmen einer Kurzschlussreaktion handelte. Abgesehen davon, daß ich es mehr als fahrlässig finde sein Gehalt auf ein Konto überweisen zu lassen, auf welches man keine Zugriff hat #klatsch (und dies läßt mich annehmen, daß Du ein Fake bist). So bescheuert kann doch nun echt keine Sau sein, oder? Gemeinsame Konten - - - #kratz - - - na .... - gut (gequält lächel) aber sein sauer verdientes Geld auf ein Konto überweisen zu lassen, dan welches man nicht rankann?

      Unter dem Aspekt: "wir" haben uns getrennt, gingst Du blauäugig ohne vorher mit einem Advokaten gesprochen zu haben, ohne Vollmacht über Deine finanziellen Mittel ind das Ding rein ? Mir wird gerade übel!

      Insofern hast Du eigentlich genau das verdient, was Deine verantwortungslose Dumpfbacke von Mann Dir gerade liefert. Einen finanziellen Arschvoll.

      Nächstes Mal bitte schlauer sein.

      Tipp: juristischer Beistand - sofort. Freunde u. Verwandte müssen nicht vor Ort sein, um Hilfe zu leisten, also anrufen (die, denen Du vertrauen kannst). AG informieren, daß die Kto.-Verb. sich geändert hat. -- - und wenn Du einen guten männlichen, vorzugsweise gutgebauten Bekannten oder Freund hast, diesen auf Deinen Mann ansetzen. Ein bis zwei blaue Augen hat sich der Esel wohl auch verdient.

      GzG
      Irmi

      (13) 16.04.12 - 16:16

      Geh zu einem Anwalt, sofort. Hast Du denn nichtmal Vollmacht für Eure gemeinsamen Konten???

Top Diskussionen anzeigen