:((( verzweifelt, ich glaube mein mann war im bordell:(((

    • (1) 16.04.12 - 23:05

      Ich muss einiges los werden und brauche dringend jemanden zum reden sonst drehe ich noch durch!!!! ist noch jemand wach???

      Ich fange schon mal an. Ich bin 27 und mein mann 34. wir sind nun seit 11 jahren zusammen und seit 9 jahren verheiratet. wir haben einen gemeinsamen sohn von 8 jahren. eigentlich sind wir total glücklich, haben uns gerade eine wohnung gekauft und mit unserem leben zufrieden. mein mann liebt mich eigentlich sehr, (eigentlich) was er mir auch immer wieder bewusst macht. doch in letzter zeit haben wir das problem das er sich öfters über unser sexleben beschwert und der meinung ist das er täglich will. wenn nicht sogar 2 mal am tag. ich bin soooo unter druck das ich schon gar keine lust mehr habe! wozu ich sagen muss das ich gezwungenerweise alle 2-3 tage mit ihm schlafe. ich muss auch noch erwähnen das ich wegen kinderwunsch zur zeit metformin einehmen muss was mir auch total die lust am sex vertrieben hat! zu was ich eigentlich kommen will, am samstag ist mein mann mit seinem freund weggegangen und erst morgens um 5 heim. habe mir ja nichts dabei gedacht. am nächsten tag habe ich ihn gefragt wo sie waren und er antwortete mir in karlsruhe in einer neu eröffneten bar. doch irgendwas hat mich noch in dieser nacht dazu bewegt in seinem handy zu schnüffeln. dort habe ich gelesen das er seinem freund samstag bevor sie weg sind eine sms geschrieben hat und gefragt hat ob sie nun nach frankfurt gehen und sein freund daraufhin antwortete sich fertig zu machen und das er ihn gleich abholen würde. dies kam mir schon komisch vor weil er ja gesagt hat das er in karlsruhe war. als ich dann sein t-shirt in den wäschekorb schmeissen wollte (weiss) sah ich dann an seinem kragen lippenstift flecken und in der bauchgegend viel make-up. ich wars auf keinen fall weil er sich frisch umgezogen hatte bevor er raus ist! ach ja ihr werdet euch denken was dabei ist wenn er nicht nach karlsruhe ist sondern nach frankfurt, frankfurt is ne stunde von uns entfernt und er hat schon öfters erwähnt das seine freunde dort bordelle aufsuchen! und auserdem hat er heute abgestritten das er dort war! ich drehe durch und möchte am liebsten abhauen und einfach nur weit weit weg..........doch das einzige was mich momentan hält ist mein sohn.

      • ok ich gebe zu ich liebe meinen mann auch und könnte mir eigentlich kein leben mehr ohne ihn vorstellen. doch der gedanke das er sowas gemacht hat macht mich wahnsinnig!!! hätte ich ihm niemals zugetraut.

        Hmm... also wirkliche Beweise liegen ja nun nicht vor.
        Du scheinst Dich vielleicht in etwas herein zu steigern, da Du womöglich Frankfurt sofort mit "Rotlichtmilieu" verbindest....
        Es kann ja auch sein, dass Dein Mann (wenn er denn wirklich unartig war) z.B. eine Affäre

        hat...?!
        Wie Du ja schon schreibst, läuft es sexuell gesehen nicht gerade rosig bei euch. Da erlauben sich einige Männer schon mal nen Fehltritt (leider,ist aber so)

        Ich würde mit ihm reden und ihm das T-Shirt unter die Nase reiben ;-) bevor du dir noch weiter Gedanken machst und dich dadurch stresst.

        Alles Gute!

        • ich habe ihm das t-shirt gezeigt und habe ihm auch gesagt das ich die sms gelesen habe. er hat nur gesagt das er nicht weiss woher die flecken kommen und hat gesagt das ich krank bin. das hat mich noch mehr verrückt gemacht! er hat gesagt das es auch andere flecken sein können doch was hat knallrote farbe in der nacht auf seinem t-shirt verloren? und dazu noch make up! also das er ne affaire hat glaub ich nicht, er hat die zeit nicht dazu da er selbstständig ist und wirklich hart arbeitet. und wenns so wär hätte ich schon längst was erwischt. und seit der konfrontation heute um 17.00 uhr ist er aus dem haus und noch nicht zurück.

          • (8) 17.04.12 - 08:37

            ganz schön heftig, dass er dich als dumm hinstellt und alles abstreitet. ich meine, wenn du diese flecken wirklich als lippenstift/make up identifiziert hast und dann noch die sms dazu wg. frankfurt (warum lügt er dich überhaupt an deswegen und sagt nicht gleich, dass die nach frankfurt wollen? auch komisch), dann soll er sich doch nicht noch blöde stellen #augen

            dazu kommt, das er dich beleidigt (du bist krank) und sowas geht gar nicht! er fühlt sich in die ecke getrieben und reagiert deshalb so.

            • das ist halt seine masche, aber ich werde mich trennen. habe einfach keine nerven für sowas. bin noch heut nacht ins krankenhaus gefahren weil ich eh probleme mit herzfrequenz habe. bin heut morgen um 5 ins bett und so am ende. der kann mich mal.

              Es ist immer schön weil einfach, wenn man alles nur schwarz und weiss sieht.

              Ich habe mir versucht, diese Beziehung der TE einmal vorzustellen. Die beiden, seit Jugendzeiten ein Paar, sie geht ganz in der Rolle der Mutter auf, wünscht sich ein weiteres Kind, der Mann hat als Versorger zu funktionieren, seine Bedürfnisse als Mann gehen ihr mal mehr mal weniger auf die Nerven (was sicher unter dem Druck, den sie sich in ihrer Rolle als Mutter macht, verständlich ist), es zählt für sie nur noch die Famillie und das ist in erster Linie das Kind. Er, möglichweise unausgelastet, vermisst die Leichtigkeit der Beziehung, hat sich vielleicht auch nicht ausreichend "ausgetobt", will, eben seiner Arbeit und seinen Verpflichtungen zu Hause, Spaß haben. Sie, misstrauisch bis in die Haarspitzen, kontrolliert und recherchiert, sucht sich Indizien um ihn an die Wand zu nageln. Er lügt, weil sie ihn bedrängt die Wahrheit zu sagen. Welche Wahrheit? Dass ihn das triste Einheitsleben, dass die beiden führen, mittlerweile zum Hals raushängt und er sich nur ab und zu ein bisschen Spaß wünscht? Er aber dann Vorhaltungen zu hören bekommt? Sie mit ihren Ängsten nicht klar kommt und bei ihrem ganzen Bohren und Insistieren keinen Schritt vorankommt und noch verzeifelter ja resignierend reagiert?

              "er fühlt sich in die ecke getrieben und reagiert deshalb so. "

              Menschen, noch dazu den Partner inquisitorisch in Ecke zu treiben, ist also für Dich in Ordnung? Es ist in jedem Fall eine probate Methode, den Partner ganz zu vertreiben.

              Und darauf wird die Beziehung der TE hinauslaufen. Es sei denn, die TE fragt sich nicht nur, was ihr Partner falsch macht (was er zweifelsohne macht) sondern beginnt zunächst bei sich selbst und sieht ihren Partner nicht nur als Grüßaugust, der gefälligst ihr Lebensmodell zu leben hat, ansonsten gibt es Ärger.

              • (11) 17.04.12 - 09:43

                du hast schon recht mit dem was du schreibst, nur ist es trotz aller probleme und dem einheitsleben ja kein freifahrtschein zum fremdpoppen.

                wenn es partout nicht mehr klappt und man auf keinen nenner mehr kommt, dann muß man sich trennen. wäre das beste für alle und sie hat keinen grund mehr hinterherzuschnüffeln oder sich gedanken zu machen.
                ansonsten müssen natürlich BEIDE beim neuanfang an einem strang ziehen und sie muß erkennen, dass der mann nicht nur als versorger da ist.

                • "wenn es partout nicht mehr klappt und man auf keinen nenner mehr kommt, dann muß man sich trennen."

                  Ist es aber nicht genau das Problem der meisten Menschen, diesen Zeitpunkt zu erkennen?

                  Manche würden sagen, mit dem Fremdgehen ist diese Grenze errreicht. Andere sehen das als Chance für einen Neuanfang.

                  • (13) 17.04.12 - 10:19

                    das ist richtig, viele erkennen den punkt nicht wirklich.

                    ob man sich lieber trennt, nachdem ein partner fremdgegangen ist oder ein neuanfang wagt, kommt ja immer auf die paare an.
                    vielen frauen (wenn man jetzt vom mann als fremdgeher ausgeht) fehlt nach einem fehltritt einfach verständlicherweise das vertrauen und haben dann immer den einen gedanken im kopf, wenn der mann mal zu spät kommt oder nicht ans handy geht etc.
                    das ist ja kein schönes zusammenleben mehr. spätestens dann sollte man merken, dass es einfach nichts mehr wird.

                    "Manche würden sagen, mit dem Fremdgehen ist diese Grenze errreicht. Andere sehen das als Chance für einen Neuanfang."

                    Für einen Neuanfang müssten aber zunächst mal die Karten auf den Tisch...und dazu hat der Mann der TE anscheinend nicht den Arsch in der Hose.

                    Und, ja...ich würde mich auch in meiner Intelligenz beleidigt fühlen und nicht locker lassen, wenn mir eine offensichtlich erlogene Story aufgetischt wird.

              sag mal gehts noch? was heisst hier in die ecke treiben? sollte ich scheinheilig tun und darüber lachen??? und das leben das du schön beschreibst einfach weiterführen? ich weiss nicht wie du darauf kommst und mich hier beschuldigst das ich nur als langweilige hausfrau und mutter existiere? ich mache genug mit ihm, sei es im sexualleben oder in der freizeit. doch eins ist klar, männer bekommen nie genug und haben eine ganz andere vorstellung. und wenn er an die grenzen geht dann ist eben schluß. jetzt wirst du sagen dann holt er sichs halt draussen, doch diese kranken köpfe können dann eben nur diese art von frauen befriedigen. und glaube mir ich mach wirklich viel für ihn. ich gehe auf viele blöden wahnvorstellungen von ihm ein, doch irgendwann ist schluss.

Top Diskussionen anzeigen