Er schläft bei der Ex

    • (1) 28.04.12 - 18:35
      ..............

      Hallo,

      ich brauche mal Euren Zuspruch, sonst dreh ich noch durch.
      Es geht um folgendes: Ich (32) bin noch nicht allzu lange mit meinem Freund (36) zusammen. Wir führen noch eine Fernbeziehung, was ja an sich schon recht schwierig ist.
      Nun zu meinem Problem. Er hat aus Ehezeiten drei Kinder. Seine Ex wohnt (auch noch) etwas weiter weg von ihm, hat ihm die Kinder in der letzten Zeit des öfteren vorenthalten und Kontakt vermieden.
      Nun scheint sich in ihrem Leben etwas veränder zu haben. Innerhalb von zwei Wochen entscheidet sie sich dazu wieder in seine Nähe zu ziehen und aufeinmal darf er auch die Kinder wieder sehen. Nun fährt er also an diesem Wochenende hin, was ja an sich kein Problem ist. Das Problem ist, dass er bei ihr übernachten wird (die Kinder wünschen sich das wohl soooooooooooo sehr). Zu mir sagt er, dass er mit ihr durch ist und auch im Zimmer der Kinder schlafen wird. Dennoch macht mir das ganze Bauchschmerzen. Zu Recht?

      SOnnige Grüße ..........

      • Hi,

        ich vermute, dass er aus der Situation des zuvorigen Umgangsboykotts vermutlich auch nackt auf Betonboden schlafen würde, um bei seinen Kindern sein zu können. Ich kan mir auch nicht vorstellen, dass er freiwillig zu einer Frau zurück geht, die ihn vorher so beschissen behandelt hat und die gemeinsamen Kinder als Waffe einsetzt. Und SOLLTE er wirklich so blöde sein, sich tatsächlich noch mal auf sie einzulassen, dann besser früher als später.

        Ich kann mir vorstellen, dass es ganz schwierig ist, sich da zu entspannen, aber es bleibt Dir wohl kaum was anderes übrig. Ich würde ihm aber schon sagen, dass das echt nicht auf Dauer so geht.

        LG

        Ich verstehe immer nicht so ganz, warum eine Schlafsituation gleich Grund zur Eifersucht bietet. Getreu dem Motto "wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch" würde er doch selbst dann mit ihr fremd gehen, wenn sie ihn nicht bei sich in der Wohnung nächtigen lassen würde.

        Hast Du denn den Eindruck, dass er noch nicht mit ihr durch ist? Jetzt ganz unabhängig von dieser Übernachtung, hatte er sich vorher schon in einer Art über sie geäussert, die ein komisches Bauchgefühl bei Dir hervor gerufen hatte?

        • (4) 28.04.12 - 19:15
          ..............

          Nein das hat er nicht, daran versuche ich mich auch festzuhalten.

          Ich denke nur immer die waren mal verheiratet, die haben sich mal geliebt und irgendwie ist das vielleicht total vertraut wenn sie aufeinmal wieder zusammen unter einem Dach sind und alles zusammen machen wie früher. Ich selber war noch nie verheiratet und weiß auch nicht wie sich sowas dann anfühlt. Ich vertraue ihm auch aber ihr nicht.

          Ich versuche cool zu bleiben aber es fällt mir so verdammt schwer :-(

          • Achso, ich verstehe, glaube ich. Es geht gar nicht um Sex, es geht darum, dass die Beiden so viel verbindet. Sie kennen sich besser, können anders miteinander umgehen, haben viel gemeinsam erlebt.. und Du hast das alles noch vor Dir mit ihm. Und hast Angst, dass er das Vertraute vorzieht und das vielleicht durch diese Übernachtung erst bemerkt.

            Richtig?

              • Sie ist die Vergangenheit. Du bist die Zukunft. Und das, was Du so über ihn schreibst drängt mir den Eindruck auf, dass er selbstverständlich nach vorne schaut.

      Ich kann mir zwar vorstellen, dass dir das ganze spanisch vorkommt, kann dir aber auch ein Bsp. nennen, in dem dies ganz harmlos abläuft und zwar seit Jahren.

      Da der Kindsvater jedes 3.WE 200km zu seiner Tochter fahren muss, hat ihm die Ex angeboten, dort zu übernachten.

      Das geht seit 8 Jahren nun so und zwischen denen läuft nichts. Am Anfang, wo sie schon getrennt waren, gab es zweimal "Freundschafts"-Geschlechtsverkehr *gg*, das hat er mir erzählt, aber seit dem nie wieder. Und da waren beide Single.

      Er schleppt auch seine Freundin mit dorthin, das ist für die Ex kein Problem. Sie hat auch einen Freund und am Anfang war der ziemlich skeptisch, aber inzwischen verstehen sich die beiden sehr gut.

      Ist alles irgendwie nicht das übliche, aber es klappt wunderbar und Eifersüchteleien gibt es keine.

      Frage doch deinen Freund mal, wie es wäre, wenn du in ein zwei Monaten auch dorthin fahren könntest und mit dort übernachtest.

      (9) 29.04.12 - 12:31

      Vielen Dank für Eure lieben Antworten. Ich werd sie mir zu Herzen nehmen und versuchen ruhig zu bleiben. Trotzdem ist es eine, für mich, ungewohnte Situation :-(

      LG..............

      ich würde durchdrehen.

      Zumal ich finde das, wenn man getrennt ist, nicht beieinander übernachten sollte. Die Kinder wissen doch nicht mehr was vorne und hinten ist.Sie kommen doch total durcheinander.
      Dulden würde ich es nicht. Wenn ich so kurz erst zusammen wäre, würde ich sagen das ich gehe, wenn er es macht.
      Schließlich übernachte ich auch nicht bei anderen Männern und beim ex schon gar nicht.
      Wenn man getrennt ist, sollte schon klare Verhältnisse sein. Schon allein wegen der Kinder. Was sie sich wünschen spielt keine Rolle. Klar wollen sie beide zusammen haben. Aber man ist getrennt!!!! Wenn er dann noch da übernachtet, ist es doch wie früher. Das soll gut für die Kinder sein?

      • (11) 29.04.12 - 16:11

        Naja aber ich hab ja gewußt das er Kinder hat als ich mit ihm zusammen kam. Ich kann ihn ja schlecht vor die Wahl stellen ich oder die Kinder (zumal er sie ja ewig nicht gesehen hat). Und wie die das untereinander Regeln ist ihre Sache, da misch ich mich nicht ein. Oder sehe ich das falsch?

        LG ...................

        • <<<Naja aber ich hab ja gewußt das er Kinder hat als ich mit ihm zusammen kam. Ich kann ihn ja schlecht vor die Wahl stellen ich oder die Kinder (zumal er sie ja ewig nicht gesehen hat). Und wie die das untereinander Regeln ist ihre Sache, da misch ich mich nicht ein. Oder sehe ich das falsch?>>>

          Ich sehe es als fehler,was er tut.

          Bei uns war es so
          Mein Mann hatte ebenfalls schon ein Kind, ich ebenso. Nie im Leben hätte einer von uns bei dem/der Ex übernachtet.

          Wir sind beide der Meinung das dieses nicht gut für die Kinder ist. Sie müssen nun mal lernen das die Eltern getrennt sind.

          Es gibt kein "wir" mehr in der Form wie es einmal war.

          Das heißt, jeder macht die Dinge mit dem Kind ohne dem Ex.

          Kein gemeinsamer Ausflug mit dem/der Ex u.s.w.

          Und wir sind seid 5 jahren nun zusammen und alle Kinder haben sich daran gewöhnt das die Eltern gemeinsam nichts mehr machen.Sie haben sich daran gewöhnt und keiner hat gelitten.

          Ganz ehrlich? ich finde es nicht okay was dein freund macht. Nicht dem Kind gegenüber und auch dir gegenüber nicht. Kurzfristig mag es für das Kind toll sein. Aber Papa ist auch dann wieder weg und so ist die trauer wieder groß. Sowas muss echt nicht sein.
          Kinder gewöhnen sich schnell an Dinge und kommen auch zurecht-wenn man es richtig anstellt.

    Ich halte das für einen Fehler. Natürlich wünschen sich die Kinder, dass die Eltern zusammen sind. Da sie das aber de facto nicht sind, wäre dies eine Illusion für die Kinder. Sie würden ihnen etwas vorspiegeln, ihnen Hoffnung machen. Mit diesem Argument (die Kinder wünschen sich es soo sehr) können sie auch gleich wieder ganz zusammen ziehen. Das hört sich zunächst zwar hart an, aber noch härter für die Kinder ist es, ihnen Hoffnungen zu machen - und sie dann eine Enttäuschung erleben lassen. Dein Freund muss für klare Verhältnisse sorgen.

    Auch Dir gegenüber ist es unzumutbar.

    Es gibt im Übrigen "Betten für Väter" - oder Couchsurfing, in beiden Fällen kann man kostenlose Übernachtungen finden, falls es ein finanzielles Problem ist, sich ein Zimmer zu mieten.

    Hallo #winke

    also ich wäre skeptisch ! man kann auch Kontakt haben und sich in einem Hotel in der Nähe einquartieren.

    Habe das auch mal durch: mein damaliger hatte aus der Ehe 2 Kinder, die Frau hat sie mit in die weit entfernte Heimat genommen und von daher konnte er die Kinder selten sehen.

    Einmal ist er für 2 Wochen hingeflogen ... hat auch bei ihr im Haus übernachtet. Das habe ich gewußt - es hieß ja immer er schläft nur im "Gästezimmer" - als er heimkam hat er gebeichtet, dass er mit ihr nicht nur einmal Sex hatte :-[ er meinte, um mit allem abzuschließen #klatsch#klatsch#klatsch

    :-[:-[:-[

    für mich ein absolutes NO GO!

    würde es nicht dulden! aber eben nur aus der Erfahrung heraus...

    Grüßle

    • (15) 30.04.12 - 11:15
      ..............

      Genau davor hab ich auch Angst.....Ich weiß gar nicht mehr was ich denken oder fühlen soll. Mit 32 bin ich auch kein unbeschriebenes Blatt mehr. Ich werd nochmal versuchen mit ihm zu reden, dass das eine einmalige Sache war. Auch im Sinne der Kinder.
      Bei mir ist totales Chaos, die Wohnung sieht aus und ich kann keinen klaren Gedanken fassen. Drückt mir bitte die Daumen das alles gut geht :-(

Top Diskussionen anzeigen