wollen männer immer jagen??

    • (1) 06.05.12 - 10:15
      friku

      guten morgen zusammen.

      vorneweg, mein mann und ich leben in einer offenen beziehung, weil wir in gewissen dingen eine unterschiedliche lebensauffassung, bzw unterschiedliche interessen haben, uns aber nicht trennen möchten.

      nun ist es mir schon ein paar mal passiert, das ich einen netten mann kennen gelernt habe.

      wir haben gemeinsam etwas unternommen, kino, essen gehen, am badeweiher rumliegen, tolle gespräche, viel gelacht, alles was halt zu zweit so spass macht.

      von vorneherein war ich aber immer ehrlich und sagte dem betreffenden, das ich keinen sex möchte. also eigentlich "nur" eine freundschaft.

      zärtlichkeiten wie mal fest in den arm nehmen, händchenhalten, oder ein paar unverfängliche streicheleien nicht ausgeschlossen - ähnlich wie flirten, sag ich mal.
      auch liebevolle sms wie "du tust mir gut" oder " ich genieße die zeit mit dir total" oder ähnliches kamen vor.

      nach einiger zeit merkte ich aber jedes mal, das meinen bekanntschaften das alles nicht mehr reichte. und sie begannen heftig zu baggern.
      ich zog mich dann recht schnell aus diesen "beziehungen" raus.

      bei meiner letzten begegnung war es nun so, das wir wieder mal am badesee lagen, über gott und die welt redeten, lachten, alles war perfekt.
      bis er anfing anzugreifen.

      ich hab ihn halt dann gesagt, das er doch wüßte, wie weit ich bereit bin zu gehen, (ich mochte ihn wirklich gern), und er sagte darauf: "wenn ich dich erst mal richtig durchgev**** habe, denkst du bestimmt anders".
      es ging ein bisschen hin und her, na und das ende vom lied war, er nannte mich eine "frigide kuh" und ging...

      vielleicht mögen jetzt einige einwerfen, ich solle mir halt dann eine freundin suchen, mit der kann man ja auch kino, essen gehen, ect.
      aber das ist nicht das selbe.
      erstens haben männer ja eine ganz andere sicht der dinge, was bei unterhaltungen wirklich interessant ist.
      und dann genieße ich es natürlich auch, mit einem schnuckeligen kerl zusammen zu sein.
      na klar, und freundinnen hab ich ja eh schon.

      mich würde nun mal interessieren, ob denn eine freundschaft zwischen mann und frau, in der es schon mal "knistern" darf, und trotzdem nicht alles passiert, unmöglich ist??

      läuft es wohl in männeraugen immer darauf hinaus, "beute" zu erlegen??

      hat diesbezüglich jemand erfahrungen oder ähnliches erlebt, und kann mir darüber berichten??

      ich seh das ganze jetzt nicht wirklich als problem, aber interessieren würde es mich schon mal, wie männer so "ticken".

      wünsche euch allen einen schönen sonntag, trotz regen!!
      :)

      • (2) 06.05.12 - 10:21

        Vielleicht sendest du ja auch die falschen Signale an das andere Geschlecht?...

        (3) 06.05.12 - 10:38

        Hi,

        ich könnte das (vermutlich) nicht.

        Mir selbst ging es schon oft so, das aus einer Freundschaft zu einer Frau Liebe entstand.

        Das wiederum ist nicht gut für eine Freundschaft. Aus Liebe mit allen Facetten umfasst nun mal Zuneigung, sich berühren, dann wächst die sexuelle Lust.

        Bestimmt gibt es Männer (in glücklichen funktionierenden Beziehungen, oder welche die nicht auf Frauen stehen) bei denen das nicht so abläuft.

        Gruß

        derandere

        • (4) 06.05.12 - 10:51

          hallo anderer,
          danke für deine antwort.

          du denkst also, es ist nicht der jagdtrieb, der männer so ticken läßt, sondern die entwicklung "größerer" gefühle?
          interessant.....
          jemanden nett finden ist ja aber doch nicht gleich verliebtheit, oder??

          muß es denn so sein, das wenn man auch ein wenig flirtet und es knistert, automatisch erwartet wird, das es "weitergeht"?

          das nur zum thema, das ich vielleicht die falschen signale aussende.
          ein nein zu gewissen sachen, ist doch ein nein, oder sehe ich das falsch??

          übrigens, die männer die ich so kennengelernt habe, waren single, und (ich denke mal) nicht schwul.

          fragen über fragen.....

          ;)

          • (5) 06.05.12 - 12:02

            Hi,

            das mit den falschen Signalen ist imho schon so, Dein Gegenüber hat es evtl. echt als Spiel aufgefasst. Das würde auch erklären, warum er so herablassend reagiert hat.

            Ich kann nicht für alle Männer sprechen, aber es gibt bestimmt welche, die dieses "Alles bloß kein Sex", als Neckmich-Fickmich-Spiel auffassen. Aufgegeilt von der Phantasie, wird man dann knallhart abgewiesen, und reagiert mit einem solchen heftigen Satz!

            Ich will den Kerl nicht in Schutz nehmen, aber die männlichen Hormone schon.

            Du gehst mit denen Essen, ins Kino, kuschelst am See¿ Das ist ne halbe Beziehung, es fehlt nur der Sex! Und den hat er nun erwartet.

            Ich halte von diesen offenen Beziehung ja gar nix, weil wenn mir etwas in der Beziehung fehlt bespricht man das (und bitte net zw. Tür und Angel) und arbeitet GEMEINSAM dran. Ist ein Partner nicht in der Lage, auf die Bedürfnisse des anderen einzugehen ist das Schade. Ich bin aber jemand, der dem anderen genug Chancen einräumt das zu verbessern. Mir wurde letzens von meiner Partnerin ein ähnliches Beziehungmodell vorgeschlagen, ich kann es mir aber einfach net vorstellen, man ist mit einem / einer zusammen, so funktioniert meine Moral/Ethik.

            Lies Dir doch noch mal die Antwort von "Anna Karenina" durch, ich fand die Spitze und sie hat keinen Aspekt ausgelassen.

            LG

            derandere

            • (6) 06.05.12 - 12:21

              gut zu hören, was du als mann dazu zu sagen hast.

              zum thema "offene beziehung" ist es ok wenn du davon nichts hältst, les mal meine anderen anworten, vielleicht verstehst du mich dann besser.

              in den anderen punkten - ja ok, da denken männer dann doch anders. ich verstehe langsam was da so los ist.

              bleibt wohl nur gar nichts mehr anzufangen, oder eben mit den "undurchsichtigen signalen" zurückhaltender zu sein.

              danke nochmal für deine antwort.

              schönen tag noch dir!!

      (7) 06.05.12 - 10:46

      Ich dachte, offene Beziehung dient dazu, dass man mit anderen Partnern ins Bett geht? Du kannst doch mit deinem Mann ins Kino gehen oder schwimmen? Brauchst du diese Bestätigung von anderen Männern?

      • (8) 06.05.12 - 10:58

        mein mann lebt diese offene beziehung so, wie du das angesprochen hast.

        ich möchte das halt nicht.

        und wir haben eben so unterschiedliche interessen, das wir keinen spass bei gemeinsamen unternehmungen haben, zu denen sich der jeweilige für den anderen zwingen müßte.

        ob ich diese bestätigung von anderen männern brauche??
        interessante frage.

        es ist halt schön neues zu erleben und kennenzulernen, erzählt zu bekommen, ja einfach spass zu haben.

        ist daran irgend etwas falsch??

        • (9) 06.05.12 - 11:24

          Im Prinzip ja nicht, aber ich frage mich warum du noch mit deinem Mann zusammen bist? Wenn ihr so unterschiedlich seid? Wer hatte die Idee der offenen Beziehung und aus welchen Gründen? Vielleicht kann ich es dann besser nachvollziehen:-)

          • (10) 06.05.12 - 11:43

            eigentlich tut es ja nichts zur sache, aber weil du fragst:

            wir haben ein gemeinsames haus, tiere, diverse finanzielle verbindlichkeiten, schwiegermutter pflegen....
            und es gibt halt so einiges, was wir nicht aufgeben wollen, was aber verloren ginge, wenn wir uns trennen.
            wir leben freundschaftlich zusammen, mehr kann ich dazu nicht sagen.

            die offene beziehung (was ja eigentlich der falsche begriff ist, aber ich nenn es mal so) schlich sich über die jahre so ein. jeder ging irgendwann seperat seinen hobby`s und interessen nach, weil wir gemeinsam eben keinen spass mehr hatten.

            und dann ging er mit einer anderen ins bett. weil er das was er brauchte von mir nicht mehr bekam.

            erst wars blöd für mich, aber ich verstand ihn.

            und weil ich an der (liebes)beziehung kein interesse mehr hatte, haben wir uns halt so geeinigt.

            • (11) 06.05.12 - 11:58

              Ok, verstehe. Aber weil du dich nach "Männerfreundschaften" sehnst, willst du eigentlich auch wieder Gefühle erleben? Wäre das für deinen Mann ok, wenn du dich verliebst und eine Nebenbeziehung eingehst?

              • (12) 06.05.12 - 12:10

                natürlich ist es schön, gefühle mit männern zu erleben, aber eben nur bis zu einem gewissen punkt.
                ein bisschen verliebtheit ist noch nicht der wunsch mit dem abzuhaun.

                eine nebenbeziehung käme für mich nicht in frage, wie mein mann darüber denkt weiß ich nicht, denn das stand bisher noch nie zur debatte.

                ich habe verstanden, das es so nicht läuft; anna hat da wohl den ganz guten durchblick, und mir haben sich sichtweisen geöffnet, die ich so noch nicht gesehen habe.

                ich ging davon aus, wenn ich mit einem mann spass habe (freizeitmäßig) will ich ja danach auch nicht mit ihm ins bett.

                und wenn er zu gewissen sachen "nein" sagt, ist es ein nein, und kein spiel und kein vielleicht.

                ok, männer denken da anders.
                gut zu wissen.

                :)

                • (13) 06.05.12 - 17:08

                  Ja, ich denke auch, dass deine "Männerbekanntschaften" sich mit reinen platonischen Dates nicht zufrieden geben werden. Oder du suchst dir einen netten schwulen Freund;-)

    (14) 06.05.12 - 10:50

    Selbst Schuld. Du machst die Typen an und dann lässt du sie nicht ran. Egal, was ihr vorher abgemacht habt. Das funktioniert nun mal bei den meisten Mann-Frau-Beziehungen nicht.

    Entweder du lässt die Kerle ran oder lässt solche Bekanntschaften. Oder du suchst dir einen schwulen Freund. Die wollen mit dir kuscheln auch ohne Sex zu wollen.

    • (15) 06.05.12 - 11:02

      hier geht es nicht darum ob ich selbst schuld bin.

      ich hab ja nicht gejammert, oder suche die schuld bei meinen bekanntschaften.

      mich interessiert nur, wie männer so ticken.

      woher soll ich jetzt einen schwulen freund aus dem ärmel zaubern??
      ;)

(16) 06.05.12 - 11:28
Anna Karenina

guten morgen .
ich fand Deinen Beitrag interessant und habe mal darüber nachgedacht :-)

„vorneweg, mein mann und ich leben in einer offenen beziehung“

Also „offene Beziehung“ beinhaltet für mich auch offen in Bezug auf Sex.
Was Du beschreibst ist für mich mehr oder weniger normal in jeder Beziehung.
Genau dazu habe ich Freundinnen, Freunde und Bekannte, mit denen ich das leben kann, was in meiner Beziehung eventuell zu kurz kommt.

"von vorneherein war ich aber immer ehrlich und sagte dem betreffenden, das ich keinen sex möchte. also eigentlich "nur" eine freundschaft."
Du hast Dich aber nicht so verhalten:
"zärtlichkeiten wie mal fest in den arm nehmen, händchenhalten, oder ein paar unverfängliche streicheleien nicht ausgeschlossen auch liebevolle sms wie "du tust mir gut" oder " ich genieße die zeit mit dir total" oder ähnliches kamen vor"

Das kann vielleicht in einer langen Freundschaft durchaus o.k. sein, aber nicht bei einem Mann den Du gerade kennengelernt hast.

Wie schon jemand geschrieben hat: Du sendest die falschen Signale.

"ich hab ihn halt dann gesagt, das er doch wüßte, wie weit ich bereit bin zu gehen, (ich mochte ihn wirklich gern), und er sagte darauf: "wenn ich dich erst mal richtig durchgev**** habe, denkst du bestimmt anders"."

Ja, da bist Du halt ganz schön auf sein Ego getreten. Er hat sich verarscht gefühlt.

Warum?

Dein Reden hat er als „Spiel“ gedeutet, weil Dein Tun eine andere Sprache (zumindest für ihn) gesprochen hat.
"
"erstens haben männer ja eine ganz andere sicht der dinge, was bei unterhaltungen wirklich interessant ist".
Ja, da stimme ich Dir zu. Auch ich finde die Sicht der Männer immer wieder interessant und unterhalte mich gern mit ihnen.

"und dann genieße ich es natürlich auch, mit einem schnuckeligen kerl zusammen zu sein.schon mal "knistern" darf"

Das würde ich als Mann nicht mehr unter Freundschaft verbuchen.

Die Frage ist, warum Du das anscheinend brauchst.

Ist es gut für Dein Ego? Spiel mit dem Feuer?

"aber interessieren würde es mich schon mal, wie männer so "ticken".

Ich würde mal sagen: Männer wollen keine „Freundschaft“ wo es knistert und mehr in Aussicht gestellt wird (in ihren Augen) und wo sie dann so eine klare Abfuhr bekommen.

Da kann es sein, dass sie auch mal beleidigt reagieren und zurückschießen.

Um ein kurz zu machen:

Das was Du Dir wünschst, wünscht sich ein Mann umgekehrt nicht.
(meine Meinung)

Wünsche Dir einen schönen Sonntag

Anna

  • (17) 06.05.12 - 11:54

    hallo anna,

    vielen dank für deine ausführliche meinung zu meiner frage!

    du hast mir sehr geholfen.

    ich dachte immer, wenn ich von vorneherein ehrlich bin, und eben nicht "mehr in aussicht stelle" wäre das ok.

    gewissermaßen hast du recht, es ist ein spiel mit dem feuer, und ich ....ja, brauchen würde ich jetzt nicht sagen... aber es tut natürlich meinem ego gut, wenn sich jemand für mich interessiert und gerne mit mir zusammen ist.

    danke nochmal, ich werde gut darüber nachdenken, wie das in zukunft ablaufen wird, wenn ich jemanden kennen lerne.

    dir auch einen schönen sonntag!!

Wie der Brite so schön sagt: Du kannst den Kuchen nicht aufessen und ihn gleichzeitig behalten.

Wenn man (oder frau) sexuell interessiert ist, und das soll ja öfter vorkommen :-) , dann ist Enthaltsamkeit bei so großer Nähe die reinste Folter.

Was noch lange nicht bedeutet, dass du dir solche Durchv.... -sprüche anhören musst.

  • (19) 06.05.12 - 16:25

    netter spruch!!
    :)

    ja du hast wohl recht, aber ich war halt der meinung, wenn vorher klare ansagen meinerseits gemacht wurden ist das in ordnung.

    schon wenn ich darauf hinweise, das ich keinen sex will, kann ja mein gegeüber die biege machen, wenn er mehr erwartet - das wäre für mich ok und dann käme es erst gar nicht zu solchen missverständnissen und spielchen.

    ich hab jedenfalls aus dieser diskussion viel gelernt.

    viele grüße und schönen abend dir!!

    :)

Das bedeutet also, du hast gar keinen Sex, möchtest aber mit anderen Männern flirten?

Wie Anna schon sagte, ist das für die meisten Männer sicher schwer zu verstehen.

Mich interessiert noch etwas anderes: Meinst du, dass du das so dein Leben lang machen willst? Mir würde nicht nur der Sex fehlen, sondern vielmehr das Gefühl, wirklich geliebt zu sein.

Brauchst du das Gefühl nicht, oder woher nimmst du das?

L G

White

  • (21) 06.05.12 - 16:12

    hallo white,

    alle paar monate hab ich sex mit meinem mann, wenn wir doch mal einen besonders schönen tag verbracht haben und alte erinnerungen an unsere "schöne zeit" hochkommen.

    ob ich das mein leben lang so machen möchte weiß ich nicht.

    aber mir fehlt nicht regelmäßiger sex, oder das gefühl "richtig" geliebt zu werden. denn daran glaube ich nicht mehr.

    wenn aus einer wirklichen liebe, in der man alles gibt, irgendwann das resultat ist, das der andere ohne rücksicht auf verluste nur noch sein ding machen will, und an gemeinsamkeiten und der beziehung gar nicht mehr interessiert ist, warum sollte es dann beim nächsten mann anders sein??

    aber deswegen darf ich doch ab und zu das gefühl genießen begehrt zu werden, und spass haben, ohne eben bis zum letzten zu gehen.

    ich habe inzwischen verstanden, das das mit den männern wohl so nicht klappt. diese diskussion hier hat mir einiges klar gemacht.

    danke für dein interesse, und einen schönen abend noch!
    :)

    • "wenn aus einer wirklichen liebe, in der man alles gibt, irgendwann das resultat ist, das der andere ohne rücksicht auf verluste nur noch sein ding machen will, und an gemeinsamkeiten und der beziehung gar nicht mehr interessiert ist, warum sollte es dann beim nächsten mann anders sein??"

      Gegenfrage: Warum sollte es beim nächsten genau so sein?

Top Diskussionen anzeigen