Heirat war vlt doch ein Fehler

    • (1) 16.05.12 - 12:10
      sleepyhollow

      Hallo,

      heute muss ich auch mal meinen Gedanken freien Lauf lassen. Manche Dinge kann man einfach nicht im persönlichen Umfeld besprechen, das lässt sich in der Anonymität des Internets besser händeln.

      Es geht darum: Ich bin seit 5 Jahren mit meinem Mann zusammen. Es gab von Anfang an öfter mal Stress weil ich sehr sehr eifersüchtig bin. Er ist jemand der gut bei Frauen ankommt und sich auch gerne mit Frauen umgibt. Sei es im Freudeskreis, auf Parties oder eben auch auf diversen Plattformen im Internet. Ständig war er damit beschäftigt anderen Frauen zu schreiben. Teils nur normale Konversation ( die in meinen Augen aber schon den angeschriebenen Damen zuviel Interesse zukommen ließ ), als auch mal Austausch über sexuelle Vorlieben etc. Darauf hin habe ich ihm gesagt das es mit uns vorbei ist wenn ich sowas nochmal mitbekomme.

      Wir nutzten oft gegenseitig unsere Laptops, deswegen sind auch unsere Passwörter beim anderen gespeichert. Klar werden jetzt viele sagen das man die Privatsphäre des anderen wahren soll, aber das kann ich leider nicht. Zu oft wurde ich schon enttäuscht und hab einfach einen großen Kontroll-Tick entwickelt. Mein Mann weiß aber auch das ich öfter mal in seine Nachrichten reinschaue und meint das er damit keine Probleme hat, weil er ja in seinen Augen nicht verwerfliches schreiben würde.

      Nun ist es so das sich die Schreiberei in den letzten Jahren schon verringert hat. Aber noch oft genug finde ich Unterhaltungen die mir gegen den Strich gehen. Selbst Unterhaltungen mit meiner Tante oder Cousine, gehen themenmäßig überhaupt nicht.

      Wenn ich sowas dann lese, kommt sehr oft der Gedanke in mir hoch das es vlt ein Fehler war ihn zu heiraten. Er weiß das ich damit nicht klar kommen und da eine geringe Toleranzgrenze habe als er. Ändern tut er es aber auch nicht. Ich empfinde das schon als ein großes Problem in unserer Beziehung und glaube das diese auf Dauer dadurch zerstört wird.

      Ich akzeptiere ja das er sich gerne mit anderen Frauen austauscht, so ist er einfach udn das werde ich auch nicht mehr geändert kriegen. Aber ich weiß einfach das so ein Mann ncht zu mir passt. Und es sind weiß Gott nicht alle Männer so.

      Mein Ex-Freund hatte in unserem Freudeskreis auch weibliche Kumpels was vollkommen in Ordnung war. Mit denen wurden aber keine sexuellen Gespräche geführt und genauso wenig hatte er es nötig sich im Internet mit allen möglichen Frauen ( die er teilweise nicht mal real kennt ) auszutauschen.

      Ach ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Ich weiß das er mich nicht betrügt ( noch nicht ) und mich sehr liebt. Aber ich kann das einfach nicht mehr ertragen. Noch schwerer ist es, das er das Problem überhaupt nicht erkennt.

      Klar finden das sicher einige von euch übertrieben, aber wie kann ich glücklich sein udn werden in meiner Ehe, wenn es einen Punkt gibt der mich so sehr stört?

      LG

      • <<< aber wie kann ich glücklich sein udn werden in meiner Ehe, wenn es einen Punkt gibt der mich so sehr stört?>>>

        Wenn es diesen Punkt gibt, gab es ihn auch vorher. Warum hast du ihn dann überhaupt geheiratet?

        • (3) 16.05.12 - 20:57

          Ich habe ihn geheiratet weil ich ihn sehr liebe und wir eigentlich, bis auf das kleine von mir genannte Problemchen, wirklich eine sehr harmonische Beziehung haben. Ich dachte, er würde irgendwann von selbst damit aufhören weil er verheiratet ist und ihm die Bestätigungen von anderen nicht mehr wichtig sind.

      Ich finde das überhaupt nicht übertrieben. Dein Mann verhält sich nicht so, wie ein verliebter und treuer Mann das macht - der führt nämlich keine Gespräche mit sexuellem Inhalt mit anderen Frauen. Ich hätte mich schon längst getrennt, wenn er nach Gesprächen da nicht eingestellt hätte. Deine Aussage "Es gab von Anfang an öfter mal Stress weil ich sehr sehr eifersüchtig bin. " lässt mich auch gerade (verzweifeln. Nicht wegen Dir gibt es Stress, sondern weil er so ist. Ich könnte nicht mit so jemanden zusammenleben. Ich wäre mir zu schade für so etwas.

    • Ich finde das überhaupt nicht übertrieben. Ich finde das Verhalten Deines Ehemannes völlig fehl am Platze. Wozu braucht er sowas? Als Bestätigung? Als Thrill?

      Nein danke, so ein Mann wäre nichts für mich. Du hast nämlich absolut recht, es sind weiß Gott nicht alle Männer so.

      Ist sonst nicht meine Art, aber vielleicht wäre eine Möglichkeit hier "wie Du mir so ich Dir"? Also versuchst du Dich mal ähnlich wie er zu verhalten, vielleicht merkt er dann was? Denn mit reden wirst du da nicht weiterkommen fürchte ich, er wird sein verhalten normal finden, "Männer sind so" oder so ein Schmarrn.

      Lichtchen

      • (7) 16.05.12 - 21:00

        Keine Ahnung warum er es macht. Sicher ist das eine Art Bestätigung für ihn. Er weiß das er gut bei Frauen ankommt und geniesst es sicher.

        Die Möglichkeit "wie Du mir, so ich dir" kommt für mich garnicht in Frage. Ich habe einfach auch garkeine Lust mich mit anderen Männern auf dieser Ebene auszutauschen. Warum auch?!

        Außerdem würde es ihn sicher auch nicht stören. Soviel weiß ich. Er ist nämlich so gut wie garnicht eifersüchtig.

        LG

    Alles eine Frage der Sichtweise: Gerade der Austausch über sexuelle Themen mit anderen Menschen und vor allem Frauen, kann den Kenntnishorizonts Deines Partners erweitern, was eventuell auch seinen Fähigkeiten als Liebhaber entgegenkommt.

    Ich unerhalte mich auch sehr gerne über weibliche Sexualität mit Frauen neben meiner Freundin. Das ist sehr interessant und mitunter lehrreich. Ersetzt nicht die praktische Erfahrung, hilft aber beim Verständnis für dies oder jenes.

    Ich denke, Du solltest seine Offenheit, die er ja auch Dir gegenüber hat, nun nicht mit kindischer Eifersucht und Missgunst entlohnen.

    • (9) 16.05.12 - 21:03

      Also ich finde es überhaupt nicht normal sich mit anderen, teils völlig unbekannten Frauen, über sexuelle Vorlieben und Praktiken zu unterhalten!!! Wenn es irgendwas in der Richtung zu besprechen gibt, soll er es mit mir, seinen Kumpels oder Kumpelinen tun und nicht mit irgendwelchen Bekannten.

"Selbst Unterhaltungen mit meiner Tante oder Cousine, gehen themenmäßig überhaupt nicht."

Dein Mann führt sexuelle Unterhaltungen mit Mitgliedern Deiner Familie? Oder sind das wieder andere Themen, die Dich stören?

  • Das würde mich auch interessieren.

    (12) 16.05.12 - 21:06

    Ja das tut er. Es sind keine Dinge die persönliche meine Tante/ Cousine betreffen. Aber wie immer geht es da auch oft um Sex.

    Zum Beispiel wurde er letztens operiert und hat einen Katheter gelegt bekommen. Meine Tante fragte ihn ob es ihm wieder besser geht und da erzählte er von dem Katheter der jetzt in seinem Prachtstück hängt und das selbst die Krankenschwester peinlich berührt war als sie ihn gesehen hat. Oder es wurde über Eheprobleme meiner Tante geredet und wie lange sie dnen keinen Sex mehr hatten und ob sie mal wieder Bock hätte und solche Dinge.

    Also ich finde das sowas zu weit geht. Allgemein und noch schlimmer weil es meine Tante ist.

    Korrigiert mich falls ich das wieder zu eng sehe.

<Ich akzeptiere ja das er sich gerne mit anderen Frauen austauscht, so ist er einfach udn das werde ich auch nicht mehr geändert kriegen. Aber ich weiß einfach das so ein Mann ncht zu mir passt. Und es sind weiß Gott nicht alle Männer so.>

nein, genau das tust du eben nicht, sonst wäre es dir egal bzw es würde dich nicht so runter ziehen. und wenn du weißt, das so ein mann nicht zu dir passt, dann hättest du ihn wohl besser nicht geheiratet, denn so wie ich das verstehe, macht er das nicht erst seit der hochzeit.

du musst selber wissen was du tust, denn du hast nur 2 möglichkeiten:

entweder du akzeptierst es so wie es ist und lässt dich dadurch nicht stören oder du musst dich trennen. denn ändern wird er dies nicht....

und manchmal reicht liebe eben nicht aus, aber dann heirate ich auch nicht, wenn etwas vorliegt, was mich so gravierend stört

Top Diskussionen anzeigen