ich schlag Dir in die Fresse

    • (1) 16.05.12 - 14:46
      _angst_

      das hör ich immer öfter von meinem Mann. Wir haben harte Zeiten hinter uns. Ich bin seine zweite Frau. Alle, die in der Situation sind, wissen, was ich meine. Ich habe immer zurück gesteckt zu Gunsten seiner Kinder, seiner Exfrau.

      Nun ist er seit 8 Monaten arbeitslos. Noch bekommt er Arbeitslosengeld. Doch der Countdown für Hartz4 läuft. Ich weiß, dass ich evtl. zahlen muss. Für ihn und seine Kinder. Habe Angst, dass das Haus drauf geht. Ich habe es alleine finanziert mit viel Unterstützung meiner Eltern. Sie machen mir auch Druck. Ich solle mich scheiden lassen, damit nicht alles den Bach runter geht. Die Nerven liegen blank. Ich wäre gerne die Ehefrau, die ihn stützt und ermutigt. Aber es geht einfach nicht. Nicht, wenn seine erste Familie einfach weiter in Urlaub fährt und Geld ausgibt, als wäre alles in Ordnung. Selbst seine Tochter sagt: zur Not wär da ja auch noch mein Geld. Er haut dann nicht auf den Tisch, sondern sagt: sie hat ja Recht. Nun also es ist schwierig, und ich habe wie gesagt auch keine Kraft mehr, das emotional abzufangen. Er ist auch nicht offen zu mir. Ich habe keine Ahnung, wie er finanziell da steht. Er sagt, das ginge mich nichts an. Das ist doch keine Ehe, oder?

      Nun wird er von Streit zu Streit aggressiver. Er droht mich zu ermorden. Ich trau es ihm nicht zu und dennoch: ich hab solche Angst. Ich hab in meiner Not gesagt, dass ich die Schlösser austauschen lassen werde, wenn er am Wochenende zu seinen Kindern fährt. Er sagt: dann wirst Du nie wieder ohne Angst leben. Was soll ich tun? Freunde hab ich nicht. Zu meinen Eltern kann ich nicht. Ich habe hier Tiere, die ich nicht im Stich lassen kann/will. Ich weiß einfach nicht weiter...

      • (2) 16.05.12 - 14:51

        Hallo,

        das hört sich schrecklich an. Gewalt und auch die Androhung derselbigen darfst du nicht tolerieren.

        Also ersten Schritt geh in ein Frauenhaus und such dir dort Hilfe. Die Tier kannst du im Tierheim unterbringen, zumindest vorläufig.

        Schütze dich!

        (3) 16.05.12 - 14:51

        "Er droht mich zu ermorden"

        Ich würde mich trennen, seine Sachen irgendwo abstellen, wenn er nicht da ist, Schlösser austauschen, Polizei und evtl. Frauenhaus nachfragen was du noch tun kannst.

        Ich kann gut verstehen, dass du Angst hast,
        ich denke der richtige Weg wäre dir Hilfe zu suchen.

        (4) 16.05.12 - 14:56

        komm ihm zuvor und plädiere auf Notwehr.

        • (5) 16.05.12 - 14:58

          Gott zum Gruße, Herr Richter, es war Notwehr. Ja nee ist klar! #rofl#rofl#rofl

          • (6) 16.05.12 - 15:02

            Bevor ich die Exfamilie nebst gewaltätigem Gatten durchfüttern würde, würde ich Witwe. Gerade bei dem Jargon, den der Herr drauf hat, schüttelt es mich.

            Natürlich muß sie einen guten Anwalt wählen und vor allem die Behörden einschalten. Eine endgültige Lösung wäre doch etwas zu auffällig, das gebe ich mit Bedauern zu #schmoll.

      (8) 16.05.12 - 14:58

      & dann bist du noch bei ihm ? #schock#schock#

      & ich kann dir eins sagen , wenn du bleibst wird er dich irgentwann schlagen oder noch schlimmeres !!!
      Im schlimmsten Streit sagt man doch nicht zu seiner Frau , ich schlag dir in die Fresse oder gar das man sie umbringen will #schock
      Hau so schnell wie möglich ab (Frauenhaus ) & lass dich scheiden , vielleicht solltest du auch zur Polizei gehen ( die wissen wohin du kannst ) , wer weiß was er sonst noch anstellt #zitter

      (9) 16.05.12 - 15:08

      Oh mein Gott!
      Du solltest unbedingt SOFORT zu einer Beratungsstelle (Frauenhaus, Polizei...) gehen und die Sachlage schildern. Dort wird man wissen, wie Du jetzt am besten vorgehst.

      Dass Du Dich von diesem Menschen trennen musst, ist hoffentlich klar! Hallo?! Der Mensch bedroht Dich mit dem Umbringen und sagt Dir, Du könntest nur noch in Angst leben, wenn Du ihn rausschmeißt.

      Das ist keine Ehe, das ist keine Liebe, das ist KRANK.

      (10) 16.05.12 - 15:10

      Hallo!

      Worauf wartest du? Schau, dass du da wegkommst! Freunde, Familie, zur Not ins Frauenhaus und die Tiere eine zeitlang ins Tierheim.
      Es ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis er anfängt seine Drohungen wahr zu machen.

      Selbst wenn du das riesige Problem mit der Androhung von Gewalt nicht hättest, solltest du dir darüber bewusst werden, dass dieser Mann nicht das Beste für dich will.

      So wie es sich anhört, ist es ihm sch...egal dass du teuer für sein Vergangenheit bezahlst. Sowohl in emotionaler als auch in finanzieller Hinsicht.

      Lass dich nicht melken und beende diese miese Nummer. Er nutzt dich nur aus und sieht seine finanzielle Versorgung (und die der Erstfamilie) den Bach runtergehen, wenn du nicht mehr mitspielst. Das versucht er natürlich zu verhindern.

      Ich wünsche dir alles Gute!

      (11) 16.05.12 - 15:17

      Dinge die du mit in die Ehe gebracht hast, bleiben in deinem Besitz...

      Seit ihr schon lange verheiratet? Denn wenn nicht, ist er an deinem HAus ja nicht beteiligt... Hat er mietfrei gelebt? Hm, da kenne ich mich leider echt zu wenig aus, aber ich denke nicht, dass du das Haus verlierst, und ganz gewiss musst du ncht für seine Exfamilie zahlen - oder???? Das kann doch nicht sein.

      Gaaaaanz dringend einen Anwalt suchen!!! Du wirst dich doch wohl trennen wollen, oder? Der geht ja gar nicht!

      Grüßle

    (13) 16.05.12 - 15:35
    geh weg da...............

    du traust es ihm nicht zu .......den meisten menschen traut man so etwas nicht zu!wenn irgendwo ein mord passiert ört man immer vom näheren umfeld sagen....das hätte ich dem nicht zugetraut! seh zu das du da weg kommst!
    dein mann braucht hilfe und diese hilfe kannst du ihm nicht geben!

    geh zur polizei und bitte die um hilfe!
    nur so kannst du deinem mann helfen!

    alles gute!

    Geh zur Polizei, geh zu einem Anwalt für Familienrecht. Trenne Dich sofort. Morddrohung sind ernst zu nehmen.

    (15) 16.05.12 - 17:20

    Hallo,

    Deine Offenheit hier ist der erste Schritt. Nun musst Du handeln, damit Dir nichts passiert.

    Vereinbare einen Termin bei einer Frauenberatungsstelle. Wenn das zu lang dauert, geh bitte zur Polizei und schildere Deine Situation. Nimm Zeugen mit, wenn es welche gibt.

    Die Polizei hat die Möglichkeit, den Aggressor aus dem Haus zu verweisen. Damit eben nicht die Opfer ihre gewohnte Umgebung verlassen müssen.

    Such einen Scheidungsanwalt auf, der sich mit Gewaltopfern auskennt, lass Dich dort beraten. Unter gewissen Umständen kann auch das Trennungsjahr umgangen werden.

    Steht Dein Mann im Grundbuch oder bist Du alleinige Eigentümerin des Hauses?

    Falls Du noch Fragen hast oder Hilfe brauchst, kannst Du mir gern eine PN schicken.

    Alles Gute, Jules

    (16) 16.05.12 - 17:52

    such dir ein paar unterstützer- mach ds offen, was bei euch passiert.
    dann wirf ihn aus dem haus (mach das vielleicht nicht, wenn du alleien bist, sondern nimm jemanden von pro familia, einem frauenhaus, nachbarn, ne arbeitskollegin oder deine mutter mit.
    wenn es dein haus ist, wunderbar. wird er ausfallend/ gewalttätig, gibt es drohungen- ruf sofort die polizei, laß ihn der wohnung verweisen und mach das alles aktenkundig.

    trenn dich von diese mmann- das finanzielle ist wirklich das geringste problem (du direkt wirst nicht zahlen müsse nfür die kinder.
    nur wirst du eben für deinen mann aufkommen müssen und je nachdem wie hoch dein einkommen ist, muß er davon auch den unterhalt für seine kinder bestreiten
    aber das ist doch wirklich schnuppe.
    mit einem mann der dich mit gewalt und sogar dem tod bedroht willst du doch auch nicht zusammenleben, selbst wenn er dich versorgen würde (und nicht umgekehrt), oder?!

    (17) 16.05.12 - 18:21

    "Das ist doch keine Ehe, oder?" Nein, das ist wirklich schrecklich :-(

    Hilfe bekommst du bei der Polizei, beim Weißen Ring (!) im Frauenhaus und dann natürlich bei einer Anwältin/einem Anwalt, die/den du hinzuziehen solltest.

    Wehr dich!!!

    (18) 16.05.12 - 18:32

    Hallo _angst_,

    ich kann deine Verzweiflung nachvollziehen. Ich gehe davon aus das du dich in einer Gewaltbeziehung befindest.

    Er droht dir, der demütigt dich und lebt auf deine Kosten. Unter einer Ehe verstehe ich und ich denke auch du etwas anderes.

    Versuch deine Kraft zusammen zunehmen und geh zu einer Beratungsstelle/ Frauenhaus oder wende dich an eine Interventionsstelle. Du musst dringend handeln damit du nicht ganz untergehst.

    Ich weiß das es sehr schwer ist aus einer Gewaltbeziehung auszubrechen, aber leider musst du den ersten Schritt machen bevor man dir helfen kann. Nimm keine Rücksicht auf ihn, sondern denke an dich.

    Unterstützung gibt es, aber du musst auch bereit sein sie anzunehmen.

    Ich wünsche dir viel Kraft und das du bald deine Ruhe bekommst.

    blaue-rose

    (19) 16.05.12 - 20:34

    ich würde das melden... bloss weh von den Mann, aber dann nicht ohne schutz

    (20) 16.05.12 - 21:05

    #schock

    ey ohne mist mach das du deine sachen packst und adios amigos !!

    die tiere musste dann halt abgeben und wieso kannste nicht zu deinen eltern die werden dich wohl unterstützen wenn du auf der flucht vor einem irren bist !!!

    ich meine es voll ernst sowas muss sich kein mensch antuhn !

    es dauert nicht mehr lange dann bekommst du deine erste tracht Prügel so kerle sind unberechenbar er Liebt dich nicht er behandelt dich nicht wie seine EHEFRAU sondern wie ein stück dreck ! und jetzt pack deine 7 sachen und seh zu das du dem so schnell nichtmehr übern weg läufst !

    ich wünsche dir alles gute und hoffe du bist schlau genug und gehst !#liebdrueck

    (21) 17.05.12 - 08:37

    Anzeige erstatten und Schlösser austauschen-so etws nennt man gefährliche Drohung.
    Du willst ihn stützen und auffangen um ne gute Ehefrau zu sein?
    Für was?
    Für diese Drohungen hätte er eher einen Arschtritt und den Gang zum Scheidungsanwalt verdient.

    (22) 17.05.12 - 11:55

    Manche Frauen sind so blöd und blind, da ist man völlig fassungslos.

    Wende Dich umgehend an www.weisser-ring.de und lass Dich beraten. Die können Dir auch eine gute Anwältin vermitteln und arbeiten auch präventiv (bevor etwas passiert).

    Du hast doch den Schuss nicht mehr gehört! Bring Dich in Sicherheit und zwar sofort.

    Gruß

    Manavgat

Top Diskussionen anzeigen