Gerade meinen besten Freund verloren - es zerreisst mich

    • (1) 18.05.12 - 13:45
      incrediblysad

      Hallo Zusammen

      Eigentlich bin ich eher stille Mitleserin, aber heute geht es mir so schlecht, dass ich einfach schreiben muss. Ich kann mit niemandem über meine Gefühle reden, aber es zerreisst mich, ich halte es fast nicht aus.

      Seit vier Jahren habe ich einen besten Freund. Er ist viel älter als ich, und bisher war auch wirklich immer nur Freundschaft zwischen uns. Doch nun haben wir uns ineinander verliebt. Einfach so. War nicht geplant. Wir beide wissen, dass da niemals etwas sein kann zwischen uns. (Leben beide in einer Beziehung)

      Heute nun haben wir uns sozusagen voneinander verabschiedet. Seitdem bin ich nur noch am heulen, mir tut alles weh, es zerreisst mir das Herz. Ich habe nicht nur einen Traum verloren (denn natürlich hätte ich mir mehr gewünscht) sondern auch meinen besten, liebsten Freund, meinen Seelenverwandten.

      Ich weiss nicht wohin mit meinem Schmerz. Ich möchte schreien, irgendwas zerschlagen, einfach nur diesen Schmerz loswerden. Aber stattdessen sitze ich hier im Büro und versuche irgendwie klarzukommen.

      Was soll ich nur tun? Wie kann ich heute Abend meinem Schatz unter die Augen treten? (obwohl da nie etwas war zwischen uns)

      Ich möchte nur noch weinen, weinen, weinen.

      Wie kann ich diesen Liebeskummer bloss überwinden???

      Ging es schon mal jemandem ähnlich?

      LG
      die Verzweifelte

      • "Wie kann ich heute Abend meinem Schatz unter die Augen treten?"

        Deinem Schatz??????? Das ist doch jetzt lächerlich, oder??

        • (3) 18.05.12 - 15:45

          nein, das ist es nicht. Denn ich liebe meinen Freund. Und ich bin treu. Aber Gefühle lassen sich manchmal nicht kontrollieren. Ich will ihn ja auch nicht hintergehen. Deswegen fühle ich mich ja auch so schlecht, obwohl da nichts, aber auch gar nichts, zwischen meinem besten Freund und mir war.

          • Naja...das da nichts war, stimmt ja so nicht. Ihr hattet bzw. habt starke Gefühle füreinander, habt es aber zu "mehr" nie kommen lassen. Natürlich könnt ihr da beide nix dafür...aber ich weiß grad nicht, ob ich einen Seitensprung ohne Gefühle nicht wesentlich harmloser gefunden hätte.

      Ich kann sehr gut verstehen, was du fühlst. Aber warum habt ihr euch denn verabschiedet? Glaubst du, du könntest die Freundschaft nicht mehr weiterführen und Gefühle einfach Gefühle sein lassen?

      • (6) 18.05.12 - 15:47

        weil wir eben nicht Gefahr laufen wollen, irgendwann irgendwas zu tun was wir später bereuen könnten. Weder er noch ich wollen unsere Partner hintergehen - und für eine billige Affäre haben wir uns ausserdem zu gern.

        Dennoch, es tut sehr weh... vorallem die Freundschaft werde ich so schmerzlich vermissen. Wer weiss, vielleicht irgendwann wird es wieder möglich sein. Aber eben nicht im Moment.

        • Ihr hintergeht Eure Partner ja schon.....aber:

          Was ich sehr gut finde: Der Kontaktabbruch....anders geht das wohl nicht, sonst passiert früher oder später das, was sich nicht vermeiden lässt...

          Halt durch, das vergeht wieder :-)

    (8) 18.05.12 - 16:50

    Hi,

    ich kenne das. Bei uns hat Abstand geholfen. Wir hatten ein halbes Jahr Funkstille, dann ab und zu sporadisch wieder telefoniert oder getroffen.

    Die Gefühle waren sehr lange noch da und es gab immer wieder Rückzugszeiten.

    Aber inzwischen sind wir drüber weg und wieder beste Freunde :-).

    Der Prozess war sehr lang und schwierig, aber es hat funktioniert.

    Alles Gute!

    Hallo!
    Sorry, auch wenn es jetzt vielleicht hart klingt, aber

    was ist das bitte für eine verlogene Sch....????? warum trennst Du Dich nicht von Deinem Partner, den Du nicht lieben kannst, wenn Du so trauerst und Liebeskummer wegen eines anderen hast?!!

    Ich finde das total daneben, auch Deinem Partner gegenüber, der wohl nichts von Deinen Gefühlen ahnt, oder? Wäre ich an seiner Stelle, würde ich wissen wollen, dass ich eigentlich die 2. Wahl bin, denn so wie Du leidest, gehörst Du zu dem anderen "Freund".

    Warum trennt er sich nicht von seiner Partnerin? Warum belügt Ihr Euch und die anderen?
    Tut mir leid, dafür habe ich null Verständnis.

    Du hast nur das eine Leben, willst Du es mit einem Menschen verbringen, der nicht in Deinem Herzen die Nummer 1 ist? Warum tust Du Dir diese Qual an, mit einer Lüge zu leben?

    Nicht böse sein, wenn ich so frage!!
    Liebe Grüße!
    #liebdrueck

    hmm, also entschuldige, wenn das jetzt bitter klingt, aber:
    Du selber hast Dich in diese Situation gebracht, Dein Selbstmitleid ist an dieser Stelle völlig unangebracht und kaum zu ertragen.

    Natürlich ist man gegen solche Gefühle NICHT machtlos, - wenn ich so einen Käse schon lese ...#klatsch

    Komm mal runter von Deine Traumbärchen-Wolke und schau dem Leben ins Gesicht ...

    • (11) 20.05.12 - 14:52

      Schön für Dich, wenn Du Deine Gefühle immer kontrollieren kannst. Das kaufe ich Dir aber überhaupt nicht ab.

      Man kann kontrollieren was man dann mit den Gefühlen macht, ja. Und das habe ich, bzw. wir, ja getan.

      (12) 26.05.12 - 21:57

      Ich habe Mitleid für Dich ...

      Du hast die Liebe nie wirklich kennengelernt.

      Sie ist nicht steuerbar und Hut ab, vor der Posterin und ihr Verhalten ...

      Petra

Na ja, so viel zum Thema "bester Freund"

Kann ich verstehen... du liebst deinen Freund und du hast dich auch für ihn entschieden, nicht für die Verliebtheit in deinen besten Freund.

Das kann passieren, ich halte es für menschlich und mit einem besten Freund hat man auch Intimität, einfach anders als beim Partner. Die Gefühlswelt eines Menschen ist komplexer, als dass man da mit Scheuklappen in einer Partnerschaft herumlaufen kann.

Jetzt fühlst du halt den unmittelbaren Schmerz, aber ich bin mir sicher, dass du auch aus Erfahrung weisst, dass es weniger wird. Und vielleicht ist es in einem Jahr wieder so gut, dass du und dein bester Freund Kontakt aufnehmen könnt und sehen, wo ihr jetzt steht. Ihr läuft nicht automatisch in Gefahr euch wieder zu verlieben, wenn ihr genug Raum lässt zwischen den jetzigen Gefühlen und euch weiter zu entwickeln als Menschen - dann trefft ihr euch nämlich auf einer anderen Ebene. Das jetzt ist eine Pause, wo du dich wieder in Ordnung bringen kannst.
Ich denke, du darfst den Verlust auch beweinen, dass heisst ja nicht, dass du deinen Freund weniger liebst, sondern, dass du zu mehr Emotionen fähig bist, als auf einen Teelöffel passen.

Ich würde wahrscheinlich weinen, ich würde mit jemanden sprechen und dich ablenken. Die Zeit wird die Wunden heilen. Ich würde mir auch überlegen, warum du dich für deinen Freund entschieden hast und bewusst mit ihm Zeit zu verbringen, um die Begründung zu bestärken.

Ich würde aber nicht mit deinem Freund darüber sprechen - du kannst ihm sagen, dass du und dein bester Freund vorläufig nicht mehr miteinander sprecht und dich das mitnimmt, aber er ist sollte nicht deine Auffangstation sein. Denn, auch wenn deine Situation menschlich ist, seine Reaktion wird es auch sein und wahrscheinlich auch Ängsten, Eifersucht, Zweifeln, Wut und ähnlichem bestehen. Auch in deinem Liebeskummer hoffe ich, dass du das siehst und respektierst und ihn damit nicht unnötig belastet - denn, nicht alles, was man sagen will, muss auch gehört werden. :-)

  • (15) 20.05.12 - 14:49

    Ich danke Dir sehr für Deine Antwort. Offenbar haben alle anderen sonst niemals Gefühle für jemand anderen.

    Du hast ganz Recht. Ich habe mich für meinen Freund entschieden. So wie sich auch mein bester Freund für seine Frau entschieden hat. So. Und weil wir niemandem weh tun wollen und auch niemanden hintergehen wollen, haben wir den Kontakt abgebrochen.

    Ich sehe nicht, wo da die verlogene Scheisse ist. Zwischen uns lief nie etwas. Kein Kuss, gar nichts. Wir haben vorher die Notbremse gezogen. ABer das alles heisst doch nicht, dass wir deswegen unsere Partner nicht mehr lieben, oder? Genau für sie tun wir das doch jetzt. Sonst könnten wir ja einfach eine Affäre haben und hoffen, dass wir nicht auffliegen.

    meinem Freund habe ich natürlich nichts gesagt. Nicht mal, dass ich meinen besten Freund nicht mehr sehe. Sollte er fragen, werde ich einfach sagen, dass wir Probleme haben. Er soll davon nicht belastet werden, denn ich gehöre ja zu ihm und bleibe ihm auch treu.

Top Diskussionen anzeigen