mein mann geht nicht zum arzt

    • (1) 21.05.12 - 07:51

      hallo!

      mein mann geht grundsätzlich nicht zum arzt. nicht zum hautkrebsscreening, nicht zum check, der alle 2 jahre ansteht und seit xxx jahren nicht zum zahnarzt.. letzteres finde ich unmöglich. er hat schon einen zahn verloren. es ist offensichtlich, dass er karies hat und er steckt unserem kind auch mal seine gabel in den mund.

      wie bekomme ich ihn nur dazu? ich habe gebettelt, habe an sein verantwortungsgefühl appeliert, habe ultimaten gesetzt, habe sogar gesagt, dass ich ihn deshalb nicht mehr küssen will, weil ich es ja eklig finde und mi auch keine karies holen will.

      oh mann, ich mache mir ja auch sorgen, es kannja weiß gott was passieren. am ende steh ich alleine da, nur weil er zu viel angst hat. ich verstehe das ja ein stück weit, dass man solche angst hat, aber man muß doch über seinen schatten springen und diese paar stunden irgendwie rumkriegen bis alles in ordnung ist. er sagt er geht wenn er schmerzen bekommt, nun kennen wir uns schon einige jahre, schmerzen hat er noch keine und das kann vermutlich noch dauern, aber auch was das kosten wird.. es wird ja nicht besser...

      kennt das jemand, was kann ich nur machen?

      lg

      • Meine Mutter hat einfach mal einen Termin für meinen Vater gemacht - zum Check beim Hausarzt mit großem Blutbild.

        Und siehe da, trotz Übergewicht und nicht immer die gesundeste Lebensweise, ist mein Vater mit 63 Jahren kerngesund und hat nicht einmal abweichende Werte beim Cholesterin oder anderem...

        (3) 21.05.12 - 08:47

        Einen erwachsenen Menschen kann - und sollte- man nicht zwingen.

        Hast du deine "Drohungen" denn auch wahr gemacht?

        Seit wann ist denn Karies ansteckend??

        • *lol ( Die Links über mir)

          Bakterien übertragen sich ( natürlich).
          Karies ist natürlich nicht ansteckend. Karies ist das was die Bakterien am Zahnschmlelz angerichtet haben.

      (8) 21.05.12 - 10:06

      Hallo,

      da kann man gar nichts machen.

      Mein Ex ist nur zum Impfen zum Hausarzt gegangen oder wenn mal was akutes war.

      Genauso wie mein Freund. Der geht auch nur zum Arzt, wenn was weh tut :-p

      Das ist sein Bier. Da mische ich mich nicht ein.

      Wobei seine Zähne völlig in Ordnung sind. Er pflegt sie auch gut.

      GLG

      (9) 21.05.12 - 10:52

      natürlich kann ich ihn nicht zwingen. aber, seine familie und seine gesundheit sollte ihm doch wichtig sein.

      nehmen wir mal an, ich habe ein muttermal dass sich plötzlich auffällig verändert, wäre es nicht verantwortungslos nicht zum arzt zu gehen? die kinder brauchen einen noch ein paar jahre! und ich vielleicht auch.

      und, man kann von einer nicht behandelten entzündung am zahn sterben. zufällig habe ich einen guten bekannten der zahnarzt ist und es kam auch schonmal was darüber im fernsehen. entzündungen können aufs herz übergehen und dann.. affe tot.

      • (10) 21.05.12 - 11:41

        Hallo,

        wenn er ein malignes Melanom hat, nützt es ihm auch nichts, zum Arzt zu gehen.

        Daran wird er sowieso sterben.

        Und meine Mutter geht auch nicht zum Arzt. Sie hält es mit meinem Großvater, der immer gesagt hatte, Ärzte finden immer irgendwelche Krankheiten :-p

        Und lebt es sich nicht viel unbeschwerter, wenn man nichts weiß?

        Ein Bekannter meines Freundes wollte zur Feier seines Rentenbeginns mit seiner Frau eine große Reise machen.

        Seine Frau riet ihm, doch noch vorher einen Check Up beim Hausarzt machen zu lassen, damit nicht irgendwas im Urlaub wäre.

        Er also brav zum Arzt. Der nahm Blut ab. Da wäre was Auffälliges. Er solle mal ins Krankenhaus zu verschiedenen Untersuchungen.

        Das Ergebnis: Er hatte Krebs, bereits weit fortgeschritten. Man riet ihm zu einer Operation und Bestrahlung. Er willigte ein, da man ihm sagte, dass das sein Leben verlängern würde.

        Er blieb also im Krankenhaus wurde operiert und anschließend bestrahlt. Zu dem Zeitpunkt, wo er mit seiner Frau eigentlich im Urlaub sein wollte, konnte er nicht mehr essen, geschweige denn aufstehen. 2 Monate später war er tot.

        Da frage ich Euch, wäre es nicht besser gewesen, seine letzten Monate (wenn es denn nur Monate gewesen wären) ohne dieses Wissen und mit Freuden zu leben?

        GLG

        • Hallo,

          "wenn er ein malignes Melanom hat, nützt es ihm auch nichts, zum Arzt zu gehen.

          Daran wird er sowieso sterben."

          Diese Aussage ist nicht richtig, ein malig. Melanom kann im Anfangsstadion
          entfernt werden, auch eine Chemo ist möglich, wenn Drüsen bereits
          befallen sind.

          Aber im Anfangsstadion ist es gut zu behandeln.

          Grüße
          kaffee.tante

          Hallo,

          Anfangsstadium ist schön gesagt.

          Gut, man kann Glück haben.

          Aber selbst, wenn Du jedes Jahr einmal zum Check gehst, kann es sein, dass dieses Stadium längstens überschritten ist.

          Deswegen lasse ich es nicht machen.

          GLG

          • Das stimmt so nicht. Gerade bei diesem Krebs sind in letzter Zeit neue Medikamente/ Behandlungsmethoden gefunden worden.

            (16) 21.05.12 - 20:46

            Hallo,

            eine Freundin von mir ist vor 9 Jahren an einem malignen Melanom erkrankt. Es wurde großzügig entfernt, sie komplett gecheckt usw. und heute gilt sie geheilt.

            Hautkrebscheck macht auf jeden Fall Sinn. Ebenso wir Krebsvorsorge beim Frauenarzt.

            Gruß
            Sassi

      (17) 21.05.12 - 12:58

      ok, es kann auch dumm laufen, aber mal im ernst, wenn dein mann graue zähne hätte und aus dem mund stinkt.. würdest du ihn noch sexy finden? das wäre meine erste frage und nun die zweite, weit wichtigere...

      würdest du ebenso lapidar daherreden, wenn dein mann, sagen wir einen herzfehler hätte und ab und an kontrollieren müsste zu seiner sicherheit? hast du kinder? ist es dir egal, wenn deinem mann etwas zustoßen würde?

      hg

      • (18) 21.05.12 - 13:07

        Nein, das ist ganz klar. Aber mein Mann geht 2x im Jahr zum Zahnarzt. Auch von sich aus, ohne dass ich was sagen müsste. Ebenso gehe ich immer zu den Kontrollen.

        Würde er dies nicht machen und schon Karies haben, würde ich wie Du an seinen Verstand appelieren usw.

        Ja, wir haben 2 Kinder. 2 süße Mädels und die Jüngste gerade mal fast 7 Monate alt. Mein Mann ist aber einer, der nimmt die Vorsorgeuntersuchungen ernst. Hätte er einen Herzfehler, würde er sich auch dementsprechend regelmäßig untersuchen lassen. Würde er dies nicht machen würde ich wie oben alles versuchen, ihn ab und an mal bei Arzt hinzubekommen.

        Und mir wäre es nicht egal, wenn ihm was zustoßen würde. Ich liebe ihn dafür viel zu sehr. Er ist mit unseren Mädels mein Ein und Alles.

        Aber ich muss sagen, ich bin froh, wenn er dann endlich mal zum Hautarzt gehen würde, zwecks Hautkrebs. Er hat ganz schön viele Leberflecken. :-(
        Und er meinte mal, der Großteil seiner Familie ist an Krebs gestorben. :-(

        (19) 21.05.12 - 13:10

        Oh, sorry, glaube ich habe versehentlich geantwortet #hicks

        (20) 21.05.12 - 13:34

        Hallo,

        also, wenn mein Freund schon die Zähne rausfallen würden, weil er nie zum Zahnarzt geht, wäre ich längstens weg.

        Mein Freund geht zwar nie zum Zahnarzt, hat aber trotzdem topp gepflegte Zähne. Muss er auch, da er ja öffentliche Auftritte hat.

        Alles andere überlasse ich ihm. Ich zwinge ihn zu nichts.

        GLG

        • (21) 21.05.12 - 13:46

          du würdest also deinen mann verlassen weil ihm ein zahn ausfällt und er nciht zum zahnarzt geht? hast du kinder? würdest du deswegen lieber allein erziehend sein? ist dir dieser mangel so wichtig, dass du ihn verlassen würdestß ganz schön oberflächlich.

          und danke für deinen rat ;-) (ironie off)

          • (22) 21.05.12 - 13:59

            Hallo,

            also ich glaube, wenn mein Mann sich wie ein Penner gebären würde, wäre den Kindern auch nicht geholfen, wenn ich bei ihm bleiben würde.

            Dann doch besser alleinerziehend.

            Meine Meinung.

            GLG

            • (23) 21.05.12 - 14:25

              du kennst meinen mann nicht und er gebärt sich nicht wie ein penner, er hat angst vorm zahnarzt... mein gott.. wie kann man nur so unsensibel und selbstherrlich sein.. "mein mann ist toller als deiner"...

              mein mann ist ein super vater, der sehr viel mit den kindern unternimmt und sie hängen an ihm, abgesehen davon versorgt er uns alle gut, auch materiell! und zufälligerweise ist er mein mann und entsprechende gefühle sind vorhanden..

              versuch dich mal wirklich reinzuversetzen und nicht nur große sprüche zu bringen!

              • (24) 21.05.12 - 15:11

                Hallo,

                ich habe nicht geschrieben, dass sich Dein Mann wie ein Penner gebärdet, ich habe geschrieben, dass ich lieber alleinerziehend wäre, als mit einem Mann zusammen zu leben, der so ist.

                Und wenn Du das jetzt nicht verstanden hast, tut es mir leid.

                GLG

                (25) 21.05.12 - 20:52

                Nur so als kleiner Tipp:
                Du hast in diesem Beitrag das erste Mal erwähnt, dass dein Mann Angst vorm Zahnarzt hat. Woher also sollen Clementi und wir anderen hier das dann wissen?

Top Diskussionen anzeigen