Seitensprung

    • (1) 28.05.12 - 22:55
      ......*.............*....

      Hallo,
      ich bin mit meine Mann seit 6 Jahren verheiratet und seit 19 Jahren zusammen. Wir haben ein Kind und lieben uns! Seit 3 Jahren versuchen wir ein Geschwisterchen für unseren Sohn zu bekommen... es klappt nicht. Keine Ursache dafür gefunden. Dies belastet mich sehr, meinen Mann nicht so. Er ist mit uns auch als Kleinfamilie glücklich, sagt er. Ich war in der letzten Jahreshälfte 2011 sehr schlecht drauf, keine Lust auf Sex außerhalb der fruchtbaren Tage und oft zickig. Ich hab nicht gemerkt, wie unerträglich ich war und hab mit meinem Mann zu wenig geredet. Ich hab nicht gemerkt, wie er langsam offen für andere Frauen wurde und hab dann im Januar rausbekommen, dass er eine andere kennengelernt hat. Anfangs nur Knutscherei und im Februar waren sie auch im Bett. Ich hab sie (die Frau) zur Rede gestellt und auch endlich mit meinem Mann geredet. Wir waren beide sehr traurig, dass es so weit gekommen ist und ich bin mir auch sicher, dass nichts mehr mit den beiden läuft. Wir lieben uns immer noch. Aber ein Schatten bleibt für mich. Kann ich ihm wieder vertrauen? Soll man fast 20 Jahre wegwerfen, wegen einer kurzen Affaire? Ich weiss im Moment nicht weiter. Bis Oktober geben wir uns noch, dann stellen wir das Üben für ein weiteres Kind ein, da ich dann fast 40 Jahre alt bin. Können wir dann wieder richtig glücklich sein, wenn ich damit abgeschlossen habe?
      Sorry, war jetz doch lang aber musste mal raus. Vielleicht gibts ja die eine oder andere Meinung dazu.

      Danke!

      Hi,

      ich kenn Dich nicht und kann daher nur vermuten, wie Du Dich gerade fühlst. Meiner Meinung nach kann eine starke Beziehung so schnell nichts erschüttern.

      Ich erlebe im Moment genau das Gegenteil. So viel mir mein Mann und mein Sohn bedeuten, mir fehlt in unserer Beziehung etwas. Leider gibt es bei uns ein Mißverhältnis. Er liebt... wie soll ich sagen... Sex nicht so sehr wie ich... d.h. er ist eher passiv in dieser Beziehung. Ich habe viel mit ihm darüber geredet. Leider nur mit mäßigem Erfolg. Man kann so etwas eben nicht erzwingen. Für mich ist dies kein Trennungsgrund. In letzter Instanz bin jedoch auch ich schwach geworden und habe einem anderen Mann nachgegeben, der ebenfalls in einer vergleichbaren Situation steckt. Für mich persönlich hat das nichts mit Liebe zu tun, sondern einfach mit der Befriedigung eines körperlichen Verlangens. Aus dieser Perspektive denke ich, dass man die Situation näher beleuchten muss, um zu erkennen und herauszufinden, was die Beweggründe waren.

      Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut, die Situation richtig einzuschätzen und Eure Beziehung wieder ins Lot zu bringen. Zusätzlich rate ich Dir, erst einmal geistigen Abstand vom Kinderwunsch zu nehmen, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Mir hat dies viel gebracht, um den Alltag wieder etwas in normale Bahnen zu bringen.

      VG und viel Glück
      A.

    • (7) 29.05.12 - 08:40

      Es geht, man kann verzeihen, und ich denke eben bei euch mit 20 Jahren solltet Ihr schauen wenn die Liebe noch da ist es in den Griff zu bekommen, mein Mann hat mir gestern selbst gebeichtet zweimal fremdgegangen zu sein.

      Solange du den Kopf nicht frei hast, wirst du auch nicht schwanger.

      Arbeitet zuerst an eurer Ehe und lasst etwas Gras über die Sache wachsen. Wenn ihr dann immer noch ein Kind wollt, könnt ihr es wieder versuchen.

      P.S. Mit 40 bist du heutzutage nicht zu alt für ein Baby!

      Bedenke aber, das ein Kind nur Platz in einer gefestigten Ehe hat.

      lg Medina

      (9) 29.05.12 - 17:58

      Deine Einstellung finde ich bemerkenswert. Du planst schon den genauen Ablauf - Verarbeitungsphase, Vertrauen aufbauen - ab Oktober soll das abgeschlossen sein, weil dann die Übungsphase für Kind Nr. 2 in Kraft tritt.

      Du machst eine schlimme Zeit durch. Ich weiß, wie man sich fühlt.

      Trotzdem möchte ich eine leise Kritik anbringen. Denkst du nicht schon wieder ein wenig egoistisch und an deine Belange? Versteh' mich bitte nicht falsch. Niemand hat das Recht, jemanden zu hintergehen, nur weil er sich vernachlässigt fühlt.

      Allerdings hast du momentan noch das Problem, deinem Mann wieder Vertrauen zu schenken. sowas braucht Zeit. Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass es manchmal auch schlechte Tage geben kann - trotz aller Bemühungen gibt es mal Katzenjammer.

      Dein Mann sollte doch auch wieder das Gefühl haben, dass du ihm verzeihst, weil er dir als Mensch wichtig ist und nicht nur, um dir deinen Kinderwunsch bis zum 40. Lebensjahr zu erfüllen. Wenn du nicht aufpasst, steht ihr irgendwann wieder an einer ähnlichen Stelle.

      Ich würde den Kinderwunsch einmal ganz außen vor lassen. Die Zweisamkeit mal wieder genießen und Sex haben, ohne den vordringlichen Wunsch, schwanger zu werden.

      Wenn ihr dann wieder rundum glücklich und im Grunde mit euch und eurem Leben zufrieden seid, würde ich an ein 2. Kind denken. Womöglich klappt es ohnehin besser, wenn man nicht permanent unter Zugzwang steht!!!

      "Kann ich ihm wieder vertrauen? Soll man fast 20 Jahre wegwerfen, wegen einer kurzen Affaire? Ich weiss im Moment nicht weiter."

      Bevor du dir diese Fragen nicht beantwortet hast, solltet ihr wirklich wieder verhüten.

Top Diskussionen anzeigen