Schwiegereltern mischen sich ein

    • (1) 04.06.12 - 08:20
      genervte sie

      Nach einer endlosen Diskussion gestern Abend, die ins Leere gelaufen ist, brauche ich jetzt eure Hilfe/Meinungen. Mein Partner renoviert derzeit ein Haus für uns beiden, geplanter Einzug wahrscheinlich im Herbst. Es könnte auch alles sooo wunderschön sein, wenn da nicht die lieben Schwiegereltern wären. Die beiden (vor allen Dingen mein Schwiegervater) mischen sich ständig ein, egal um was es geht! Fairer Weise muss ich noch dazu sagen, dass die beiden meinem Partner auch sehr viel helfen, da meine Schwiegereltern Rentner sind und er somit nicht immer auf der Baustelle sein muss tagsüber wenn Handwerker kommen. Aber das alles rechtfertigt noch lange nicht, dass die beiden auf eigene Faust losziehen und meinen Farbe, Leuchten oder Möbel kaufen zu müssen, ohne das vorher mal mit uns, oder zumindest ihm mal abgesprochen zu haben!!! Jede Woche kommt ein neuer Klops dazu, was nicht grade zur idyllischen Zweisamkeit beiträgt. Es gibt ständig Streit, der auch ausatet, wenn ich mit meinem Freund darüber zu reden versuche. Er sieht im Handeln seiner Eltern kein Problem, auch wenn der Vater ihm quasi einreden will, wie das alles zu machen sei im Haus. Wie gesagt, ich finde die Unterstützung gut, aber irgendwo ist für mich die Grenze überschritten und es kommt der Punkt, an dem die beiden uns machen lassen sollten, wo mein Partner und ich uns einig werden sollten und nicht seine lieben Eltern! Wir hatten uns auch geeinigt, dass das Haus rauchfrei wird, sobald die Sanierung abgeschlossen ist und es nur noch um die Feinheiten geht. Trotzdem rennt sein Vater mit der Kippe durchs Haus mit der Begründung "noch ist es ja ne Baustelle!"!!! Hab ihm versucht zu erklären, dass ich es trotzdem nicht möchte, weil die Wände teilweise gestrichen sind, die Böden liegen und sich somit alles schon absetzt. Als Reaktion wurde ich ausgelacht und meinen Freund scheint es auch nicht weiter zu stören, dass der Vater sich nicht an das Verbot hält (Freund ist auch für ein rauchfreies Haus). Letztes und bestes Beispiel, wir haben eine wunderschöne Küche ausgesucht für einen humanen Preis mit der ein oder anderen kleinen Spielerei, darunter ein Induktionsherd, auf den ich mich wie Bolle gefreut hab. Leider sah der Schwiegervater den Herd als unnötig, da Ceran doch reicht und günstiger sei, hat im Küchenstudio angerufen und das Ding prompt abbestellt. Würde doch zu viel kosten... Das schlimme, ich hab das Telefonat nur durch Zufall mitbekommen, sonst hätte ich es wahrscheinlich erst erfahren, wenn die Küche geliefert wird. Mein Freund wusste davon, hat es auch nicht für nötig gehalten was zu sagen.

      Sooo, das war ziemlich viel, könnte auch noch mehr schreiben, aber ich denke, für einen ersten Einblick reicht es. Ich hoffe, ihr könnt mir irgendwie helfen, weil ich mit meinem Latein am Ende bin und mein Freund es scheinbar in Ordnung findet, was seine Eltern da fabrizieren, das Ruder komplett an sich reißen und das Sagen übernehmen wollen, obwohl es UNS gefallen muss, da WIR in das Haus ziehen wollen!

      eine genervte sie

      • hallo,

        ich kann schon verstehen, dass dich das alles sehr aufregt. würde mir genauso gehen.

        red doch mal klartext mit deinem partner. sag ihm ganz genau was dich stört und dass das so nicht geht und wenn alles nichts nützt würde ich persönlich vorschlagen, dass er mit seinen eltern dort einzieht und nicht mit dir...

        meine schwiegermutter hat es am anfang auch bei uns versucht. sie hat auch eindeutig ihre grenzen überschritten. als sie dann sogar mit einer bankangestellten über unsere finanzen gesprochen hatt, habe ich wirklich ganz klare worte mit meinem mann gesprochen, der das dann auch endlich eingesehen hat. seit dem ist ruhe (einigermaßen, sie kennt also ihre grenzen). das verhältnis ist durch ihre aktionen auch immer abgekühlter geworden, ist es mir aber wert.

        alles gute und setz dich durch, sonst wird es nur noch schlimmer!!!

        lg

        Eine Frage stellt sich mir dabei...helfen die Schwiegereltern beim Renovieren oder greifen sie Euch da auch finanziell unter die Arme?

        • selbst wenn sie einen finanziell unter die Arme greifen.....kann ich verstehen, dass die TE sich die Möbel und die Leuchten selbst aussuchen möchte.....

          wenn Schwiegereltern was kaufen möchten, dass würde ich mit denen zusammen einkaufen gehen....ich such aus und sie können bezahlen.....

      (6) 04.06.12 - 08:38

      Tja! Also ich, als undiplomatische Person würde wahrscheinlich mittlerweile so geladen sein, dass ich vor versammelter Mannschaft den Zwergenaufstand proben würde, mit den abschließenden Worten an meinen Partner gerichtet, dass ich nicht mit einziehen werde, wenn das Haus nicht so gestaltet wird, wie WIR es geplant haben!

      Aber beziehungsfördernd wäre das evtl. nicht.
      Es ist die Frage, was du möchtest und wie du bist! Wenn du noch gelassen genug bist, veranlasse ein Gespräch zu viert. Oder wenn deine Schwiegermutter vielleicht etwas zugänglicher ist, rede mal mit ihr.

      Ich denke aber, dass zwischen dir und deinem Partner ein grundsätzliches Problem besteht: Er nimmt dich nicht für voll und fällt dir quasi in den Rücken.

      Lg

    • Hallo!

      Dein Freund hat nicht den Mumm, sich gegen seinen Vater durchzusetzen, also geht er den Weg des geringsten Widerstandes und läßt dich auflaufen.

      Wenn Du etwas ändern willst, dann mußt Du nur die Spielregeln verändern - mehr nicht.

      Dein Schwiegervater sucht die Farbe, Lampen aus? Aber gerne! Nur mir gefallen sie nicht und solange sie im Haus sind, ziehe ich nicht ein.

      Dein Schwiegervater bestellt den Induktionsherd ab? Aber gerne! Nur ich stelle mich nicht an einen Ceranherd. In Zukunft bist Du also ganz allein für das Kochen zuständig - ersatzweise Dein Vater.

      Das Haus ist nicht rauchfrei? Von mir aus, ich bleibe solange in der Wohnung wohnen, bis es das ist.

      Der Schwiegervater hat mehr zu sagen als Du? Bitte, aber erwarte nicht, daß ich Geld und Zeit in ein Haus stecke, in dem mein Schwiegervater mehr zu sagen hat, als ich.

      Wenn Du konsequent diese Linie fährst und Dich nicht belabern läßt, dann wird Dein Freund buchstäblich gezwungen sein, Farbe zu bekennen. Hält er zu seinem Vater, dann sein froh, daß Du die Wohnung noch hast....

      Viele Grüße
      Trollmama

      Mit einem Partner der nicht voll und ganz hinter mir und zu mir steht - und zu seiner eigenen Meinung - würde ich niemals zusammen ziehen. Vor allem wenn es um die
      Schwiegereltern geht.
      Das wird doch erst alles so richtig kompliziert, wenn auch noch Kinder ins Spiel kommen. Dürfen die sich dann auch in alles einmischen und dein Partner sagt ja???

      Ich würde Klartext mit meinem Partner sprechen und wenn es so weiterläuft nicht mit einziehen.

      autsch...
      Nicht mal mein Mann hat "gewagt", sich einzumischen, als ich einen Herd gekauft habe - ich koche am meisten und daher entschiede ich auch, was reinkommt...
      Ebenso bei der Deko uä - gsd haben wir einen ähnlichen Geschmack, der aber ganz anders ist als der seiner Eltern; wenn sie uns was Gutes tun wollen, schenken sie uns das Geld dafür;-)
      Ich wäre wahrscheinlich spätestens beim Herd "ausgerastet"; erst hätte der Verkäufer was von mir zu hören bekommen und dann mein Schwiegervater - was ich selber bezahle, wird auch nach meinem Gusto gekauft....
      Nee, schnapp' Dir mal Deinen Mann und erkläre ihm, dass Du es als Eingriff in Deine/Eure Privatsphäre empfindest - und er da mit Dir zusammenarbeiten muß, Liebe zu den Eltern hin oder her, aber es ist EUER Bereich...
      Mag ja sein, dass er die Hilfe der Eltern als etwas normales sieht, aber es schränkt Eure gemeinsame Entscheidungsfreiheit ein und da muß halt mal eine Grenze gezogen werden.
      Die Eltern sollten lieber anders "helfen", wenn sie es denn gerne möchten und akzeptieren, dass Ihr eben andere Vorstellungen habt, was Einrichtung uä angeht...
      Das mache ich ja schon in den Zimmern meiner Kinder - und für diese Räume bezahle ich und nicht sie und respektiere trotzdem ihren Geschmack!
      GlG, Locke

      Hallo!

      Wie alt ist denn Dein Freund? Sind seine Eltern, bzw. sein Vater so dominant oder was ist denn da los?

      Für mich war die Grenze ziemlich früh überschritten, als die Schwiegermutter Babykleider und Windeln von ihrer Tochter (wir sprachen jahrelang nicht miteinander) anschleppte, ohne mich zu fragen, ob ich noch was brauche und dazu log sie mich noch an über die Herkunft der Sachen. Ausserdem bekam sie einen Dämpfer von meinem Mann, als sie bei gemeinsamen Einkauf (ich war nicht dabei) das gute Eis rausholen und gegen das billigste eintauschen wollte. Ich habe ihr oft die Sachen einfach wieder eingepackt, sie versucht es nämlich immer noch uns was reinzudrücken, was kein Mensch mehr braucht und sie keinen Platz in der Mülltonne haben

      Bei den Aktionen, die bei Euch laufen, hätte ich schon lange einen anderen Partner, ehrlich. Er lässt Dich vollkommen im Stich. Und dann noch der Anruf des Schwiegervaters im Küchenstudio und Änderungen... Nein, da hätte er von mir was zu hören bekommen, ganz egal was sein Sohn dazu sagt

      Ich wünsche Dir gute Nerven und dass Du einen guten Weg findest, um aus dem Schlamassel rauszukommen

      Alles Liebe

      (11) 04.06.12 - 10:19

      redest du denn nur mit deinem freund darüber oder auch mit den eltern? denn es liest sich so raus, dass du immer nur mit deinem freund über diese sachen redest. du solltest aber auch unbedingt mit seinen eltern reden, hättest du schon längst machen müssen, spätestens als diese einfach Farben und Leuchten auf eigene Faust kaufen wollten/gekauft haben.

      IHR zieht da ein und nicht seine eltern, mach denen das unbedingt klar!
      selbst wenn die eltern euch finanziell unterstützen sollten, dann solltet ihr die wandgestaltung und möbel trotzdem aber selber aussuchen dürfen #kratz
      Im finanziellen rahmen natürlich.

      außerdem würde ich an deiner stelle noch eine klare ansage an deinem freund machen und sagen, solange er keinen arsch in der hose hat und mal mit seinen eltern redet oder mit dir nichts abspricht, kann er da alleine einziehen!
      natürlich ist man über unterstützung dankbar, aber diese sollte im rahmen bleiben bzw. die schwiegereltern müssen wissen, wo die grenzen sind.

      (12) 04.06.12 - 11:23

      Erst mal vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten. Werde hier jetzt nicht jedem persönlich schreiben, aber ich war wirklich für jede Nachricht froh. Das Problem ist, an dem Haus hängt ein ganz langer Rattenschwanz, alles total kompliziert. Zum finanziellen: nein, ich hänge da (noch) kein Geld rein! Bin z. Z. am studieren, hab mich in meinem Beruf nicht mehr wohl gefühlt und wollte was komplett neues. Werde anfangen das Ding mitzufinanzieren, wenn wir dort wohnen. Ob seine Eltern ihm unter die Arme greifen weiß ich nicht. Selbst wenn, meine Eltern schreiben mir auch nicht vor, was ich von dem Geld zu kaufen hab, was sie mir momentan fürs Studium spendieren. Ich kann mit den Eltern nicht gut reden, habs beim Vater einmal versucht, Polen war offen ums mal salopp zu sagen. Da sind die Fetzen geflogen. Gut, war vielleicht auch nicht ganz schlau von mir angegangen, aber seitdem wird er direkt pampig wenn ich den mund aufmach. -.- Mein Freund sagt dazu gar nix mehr, weil er irgendwie alles ok findet, was die Alten machen. Als Antwort auf meine Empörtheit wegen des Herdes bekam ich zu hören: "dann koch ich halt!" Er bräuchte den nicht unbedingt und von dem ersparten Geld könne er sich was anderes für die Hütte kaufen. Es war halt schon ein Fehler denk ich mir heute, sich darauf einzulassen ohne Geld von Anfang an reinzustecken. Mein Freund hat mir damals aber versichert, dass ich das gleiche Mitspracherecht habe und mir keine Sorgen machen soll, dass er vorest alles bezahlt. Mein Studium wäre mein Traum und dort soll ich doch mein Geld investieren. Toll, jetzt hab ich den Salat. Dazu kommt, unsere Geschmäcker sind wie Tag und Nacht, Feuer und Wasser, Himmel und Hölle, unterschiedlicher gehts nicht! Maaaaan, ich liebe diesen Mann abgöttisch, wenn er nicht grade Muttersöhnchen ist. :(((

      • okay, dann würde ich sagen, wenn die Eltern aussuchen, zieh ich nicht mit ein......ich weiß ja nicht, ob du die Wohnung allein leisten kannst oder wie weit deine Eltern weg wohnen.....dann würde ich vorerst zu den Eltern ziehen.....soll er den Mist doch selbst fabrizieren......

        (14) 04.06.12 - 21:14

        "Als Antwort auf meine Empörtheit wegen des Herdes bekam ich zu hören: "dann koch ich halt!" Er bräuchte den nicht unbedingt und von dem ersparten Geld könne er sich was anderes für die Hütte kaufen."

        wenn du einen teueren herd möchtest, dann hättest du ihn auch bezahlen können.

        du sagst selbst, dass du keine ahnung hast, was die schwiegereltern deinem freund bezahlen. stell dir mal vor, die pumpen da geld mit rein, dass ihr sohn mal ein tolles haus hat und da steht eine freundin, die sich permanent die besten sachen aussucht, ohne auch nur einen cent zuzusteuern.

        wenn du mitspracherecht möchtest, solltest du genauso viel zahlen wie dein freund. wie ist denn der eigentum geregelt, wer steht im grundbuch? und nur weil deine eltern keine regeln für das gesponserte geld an dich stellen, heißt es nicht, dass es andere eltern nicht tun.

        ihr habt ein großes problem: ihr solltet euch zusammensetzen und reden! wie geht es weiter, was wird, wenn du dich an den instandsetzungen später beteiligst (wenn nur er im grundbuch steht).

        wie lange seit ihr denn schon zusammen, wenn du keine ahnung über seine finanzen hast? ich mein, ich weiß doch, ob mein freund sich küche und ausstattung zur sanierung leisten kann.

        lg

        • (15) 05.06.12 - 17:37

          und nur weil deine eltern keine regeln für das gesponserte geld an dich stellen, heißt es nicht, dass es andere eltern nicht tun.

          ................................................

          na da hörts aber auf.

          wenn ich mit meinem freund zusammenziehen möchte, dann darf ich doch auch mitbestimmen, welche wandfarbe an die wand kommt oder welche lampe angebracht wird. auch wenn ich zur zeit nicht viel beisteuern könnte an geld, ziehen aber doch mein freund und ich ein und nicht die eltern.
          solange die anschaffungen alle im finanziellen und gesponserten rahmen bleiben, muß sich da doch keiner von den eltern mit einmischen, nur weil es evtl. deren geld ist.
          dann könnte der sohnemann auch schön alleine einziehen, wenn es sowieso nur nach deren nase geht und die wünsche der partnerin, die ja mit einziehen soll, nicht berücksichtigt werden.

          mit dem herd gebe ich dir aber recht. da hätte es auch ein ceranfeld getan bzw. auf jedenfall was billigeres als ein induktionsherd.

    (16) 04.06.12 - 16:06

    Ok, auf der einen Seite kann ich das verstehen und wäre mehr als genervt, wenn es hier auch um MEINE FInanzen gehen würde. ABER, wenn du schreibst, dass DU da momentan gar nichts finanzierst, gehe ich davon aus, das Haus gehört sowieso deinem Freund (Haus der Grosseltern o.ä.?)

    Wer sagt dir denn, dass es wirklich die "Schwiegereltern" sind?! Vielleicht sieht dein Freund die Sache ähnlich wie sein Vater, vielleicht überrennst DU ihn, nicht die SE dich.

    Vielleicht hat dein Freund es einfach genau so bescheuert gefunden einen teureren Herd zu bezahlen, wo es die günstigere Variante auch tut und hat sein Vater gebeten anzurufen! Im Endeffekt sitzt ER in dem Haus wenn eure Beziehung scheitern sollte und dann muss ER sich ja auch wohl fühlen.

    Ich sitze hier gerade umgeben von Trennungen im Freundeskreis und DAS waren (wirklich) ganz oft die Argumente der Männer: Immer hat SIE alles bestimmt und hat es dann als UNSERE Entscheidung hingestellt obwohl sie wusste, dass ich das nicht will.

    Immer musste es nach Ihrer Nase gehen, oder sie war tagelang beleidigt.

    Und ganz ehrlich, wie oft erwische ich mich dabei, wie ich ähnliches bei meinem Freund erlebe: ich will ihn von etwas "überzeugen" und sage dann "WIR" wollten das doch so! Wir Frauen schreien sofort "Muttersöhnchen" aber sind wir mal ehrlich, wie oft reden denn unsere Mütter mit uns und beeinflussen uns oder überzeugen uns von dem Gegenteil dessen, was wir eigentlich wollten. Da ist es ok, aber Männer sind sofort Muttersöhnchen.

    Vielleicht solltest du es als das sehen, was es ist: das Haus deines Freundes, der da SEIN Geld rein steckt und ER hat scheinbar kein Problem damit, dass seine Eltern ihm helfen. Akzeptiere es. Ihr könnt es später immer noch zu "eurem" Nest machen, wenn die Beziehung konkreter ist, aber bis dahin würde ich die Füsse still halten wenn ich finanziell nicht beteiligt bin.

    (17) 04.06.12 - 19:07

    Warum setzt Du die Grenzen nicht selber?

    LG

    Ich kann Dich gut verstehen, von solch übergriffigem Verhalten wäre ich auch mehr als genervt.

    ABER, wenn ich es richtig verstehe, beteiligst Du Dich weder finanziell noch hilfst Du bei den Renovierungsarbeiten mit. Du wirst Dich ins gemachte Nest setzen und möchtest aber, dass alles nach Deinen Wünschen eingerichtet ist.

    Was ist mit den Wünschen Deines Partners? Berücksichtigst Du diese überhaupt? Du schreibst ja, dass Eure Geschmäcker völlig unterschiedlich sind. Vielleicht ist sein Geschmack ja näher an dem Deiner Schwiegereltern dran als an Deinem Geschmack und er ist ganz froh über ihre Entscheidungen, weil er damit besser leben kann als mit Deinen "Vorschriften".

    Ich an Deiner Stelle würde mich entweder schon jetzt finanziell beteiligen (zumindest bei der Einrichtung) - notfalls kannst Du während des Studiums ja auch einen Nebenjob annehmen - und auch bei den Renovierungsarbeiten aktiv helfen (wer lässt seinen Partner eigentlich komplett alleine damit?). ODER mich ganz arg zurück halten, was Wünsche angeht.

    (19) 04.06.12 - 21:54

    Also, um das mal klarzustellen: ich helfe auf der Baustelle! Wenn es die Zeit und mein Studium zulässt mach ich mir auch die Hände dreckig. Ins gemachtr Nest setzen ist nicht meine Art. Und ich gehe nebenbei arbeiten um mir was dazu zu verdienen! Und nein, das Geld hau ich nicht auf den Kopf, das wird schön zur Seite gelegt. Und wer jetzt denkt, mein Freund bezahlt ALLES, der irrt! Ich bringe eine komplette Wohnungseinrichtung mit, bis auf die Küche hab ich alles! Gut, nicht viel in Relation zum Umbau, aber das will auch erst mal alles gekauft werden... Unsere Geschmäcker sind verschieden, weiss ich, versuche auf ihn einzugehen, Aber ich sehs auch nicht immer ein nachzugeben, muss und will mich schließlich auch wohlfühlen, oder?

Top Diskussionen anzeigen