Mann Montage...Familie nicht wichtig

    • (1) 05.06.12 - 14:07
      Hilfslos

      Hallo,

      Muß mir heute mal den Frust von der Seele schreiben!!

      Mein Mann ist Montagearbeiter,was jetzt noch nicht soo schlimm ist,aber er meldet sich unter der Woche nur Sporadisch,unsere Tochter sieht er nur am WE,und da wundert er sich noch warum sie denn ein Mama Kind ist...#kratz

      Es ist auch so das er,wenn er auf Montage ist viel Geld auf den Kopf haut,Zigaretten,Bierkasten und klar..essen....aber in der Woche geht Minimum 100€ drauf,und das dann x 4!!!:-[

      Da wundert er sich dann immer warum ich mecker,klar bleibt ja nix mehr für uns hier..geschweige denn mal nen Ausflug...oder Urlaub!!!!

      Wenn er WE zuhaus ist,schläft er meist bis min um elf Uhr!!!
      Gut,er ist platt von der Arbeit,aber man möchte das Wenige Fammilienleben was man hat,dann doch auch genießen...#gruebel

      Ne,er steht dann wie schon gesagt um die Mittagszeit auf,und dann..STILLE..er sitzt rum,oder auf dre Terasse um zu Rauchen!

      Schwupp ist abend..Bett...kein #sex...nix...

      Ich weiß nicht weiter..bin einsam,und krieg schon depris!!!#schmoll
      Andere haben sicher auch Ihre Probleme,aber sehe hier viele Familien,die ständig was machen,oder wo das Eltern sein ausgewogen ist!!!

      Wohnen in einer kleinen Vorstadt,hier kennt so ziemlich jeder jeden...
      Ich bin hier die Strohwitwe...

      #sorry aber musste mich ausheulen!!!
      Bin verzweifelt...soll das nun noch 30 Jahre gehen...

      LG Hilflos

      • Ich geh mal davon aus, dass ihr schon darüber geredet habt?!

        Wie wär's, wenn du die Initiative ergreifst?
        Nehmt euer Kind und geht's spazieren, macht nen Ausflug in den Zoo, nen DVD Nachmittag mit dem Kind, schmeißt den Grill an...was euch gefällt und ins Budget passt.

        Wenn du genau weißt, dass er nicht aus dem Quark kommt, dann werd du aktiv. Es ist schwer aus altem Trott auszubrechen aber nur 'jammern' bringt auch nichts.
        Und noch was...erwarte nichts von anderen, auch nicht von deinem Partner, was du selbst nicht fertig bringst.

        Hallo,

        ich möchte mich dem vorherigen Beitrag anschließen mit der ergänzung, dass Du auch loslegen en solltest, wenn er keine Lust hat mitzugehen oder mitzumachen. Er wird dann schon ganz von alleine ins Nachdenken kommen, ob er überhaupt noch gebraucht wird.;-)

        Naja...ich sehe das etwas anders.

        Er geht arbeiten. Sei froh. Das ist bestimmt nicht sein Traum, von der Familie getrennt zu sein. Und Du gibst doch unter der Woche auch Geld aus. Soll er da nur ackern? Er hat da doch auch Freizeit. Und da gibt man Geld aus. Und Geld für Zigaretten würde er doch zu Hause auch ausgeben. Soll er aufhören zu Rauchen, damit mehr Geld für Euch bleibt?

        Ich denke, man sollte von seinem Partner nicht zu viel erwarten. Er hat doch auch ein Leben.

        Und WE. Verstehe ich auch. Er muss sich doch irgendwann erholen. Ihr solltet vielleicht mehr Reden und Kompromisse schließen. Vielleicht könnt ihr jedes 2. WE was machen?

        Lieber so, als einen arbeitslosen zu Hause den ganzen Tag auf der Couch. Verlang nicht zu viel.

        LG

        • (5) 05.06.12 - 17:19

          Also mein Mann is auch jede Woche auf Montage aber er verhält sich nicht so.

          Es ist ja wohl nicht zu viel erwartet, dass der Partner etwas mit der Familie macht, auch wenn er die ganze Woche über weg ist.

      Spontan fällt mir das ein
      http://www.urbia.de/forum/28-finanzen-beruf/3590893-geld-ist-nicht-alles/23030107

      Nein, ich meine das nicht ernst.

      Wie sieht er das denn?

      Also schläft er wirklich so lange, weil er dermaßen erledigt ist?
      Unterwegs wird er ja auch schlafen.

      Ihr solltet mal zusammen überlegen, wie ihr eure Wochenenden gestalten könntet, gemeinsam eben. Und meinst du, er findet das wirklich toll?
      Also will er gar nichts daran ändern?
      Das wäre ja mal eine Frage.
      Vllt ist er ja selber schon deprimiert von der Situation und verhält sich deshalb so.

    • Hallo :-)

      Ich verstehe dich, muss aber auch zugeben, dass mir das was du über deinen Mann schreibst, etwas ungerecht vorkommt.

      Wir haben auf meiner Arbeitstselle gerade einen kompletten Umbau hinter uns. Da so ein großes projekt Europaweit ausgeschrieben werden muss, hatte den Zuschlag eine Firma aus einem Nachbarland erhalten. Diese Männer waren von Montag morgen (Anreise 7 Stunden) bis Freitag abend (entsprechende Abreise) hier beschäftigt.
      Ruhezeiten teilweise unter 10 Stunden.

      Aufgrund der Verträge haben sie Zeiten für die Fertigstellung einzuhalten, ansonsten winken saftige Vertragsstrafen für die Firma.

      Was ich dir damit sagen möchte, ist, dass fast alle auf Montage befindlichen Menschen arbeiten wie ein paar Verrückte. Von früh morgens bis spät abends.

      Meistens sind sie in Pensionen untergebracht (je nach Großzügigkeit der Firma nicht immer schöne) so dass sie darauf angewiesen sind essen zu gehen.

      Die haben nur ihre Arbeit und als Ausgleich mal abends irgendwo zusammensitzen.

      Sei nicht so streng mit ihm. :-)
      Ich weiß 400 € ist ne menge Geld. Bei 5x die Woche essen gehen + Zigaretten leider schon nicht mehr.

      Da du aber sichtlich darunter leidest, solltest du dringend mit ihm reden. Er braucht sicherlich eine Regenerierungsphase zuhause, die du ihm meiner Meinung nach zugestehen solltest. Der Samstag Vormittag, vielleicht noch bis in den Nachmittag.

      Den Samstag Abend würde ich persönlich für eure Zweisamkeit vorsehen. Und da bist du gefragt. Da er sicher geschafft ist, solltest du auf großes Ausgehen verzichten, höchstens mal Essen gehen. Macht es euch gemütlich...Ideen wurden ja schon angeführt. Verführe ihn. :-)

      Sonntags würde ich auf eine Familienzeit bestehen. Ein kleiner Ausflug, bei schlechten Wetter zusammen spielen oder oder oder.

      Ihr habt es nicht leicht. Montage ist eine Herausforderung für eine Familie.

      Ich selbst lebe in einer Fernbeziehung. Es klingt blöd, aber Planung ist da das A und O. da wirst du leider auch nicht drum herum kommen.

      Ich wünsch dir viel Erfolg. Gib euch eine Chance wieder aus dem Teufelskreis heraus zukommen.

      LG

      (8) 05.06.12 - 17:59

      Hallo!

      Ich kann dich verstehen. Mein Mann ist schon seit 11 Jahren auf Montage und kommt nur alle 14 Tage heim. (Freitag abend bis Sonntag abend)
      Er ist kaum zur Tür rein, da wird er von seinen Kindern belagert und eingenommen. Tja und dann nachts......da möchte er auch seine Zweisamkeiten. ;) Ehe er ins Bett kommt, ist es dann meistens 1 Uhr. Und das nach 8 Stunden Arbeit und im günstigsten Falle 5 Stunden Autofahrt.

      Bei uns ist es eher umgekehrt. Wenn ich mal ausschlafen, oder mit ihm mal einen Faulenzertag verbringen möchte, dann zerrt er mich förmlich auf die Beine und dann gehts raus an die Luft. Entweder in den Garten oder wir machen einen schönen Ausflug.
      Er versucht dann immer die vergangenden 14 Tage soweit es geht nachzuholen. Was natürlich unmöglich ist in der kurzen Zeit.

      Auch mit dem Geld ausgeben hält er sich, genauso wie ich in der Heimat, zurück. Er kocht sich in seiner Unterkunft etwas oder es gibt eben "nur" Brote mit Wurst. Klar sind da auch mal eins zwei Bierchen am WE drin, aber mehr nicht. Er geht auch gerne mal ins Internetcafè, damit er mit uns chatten kann. :-)

      Ich will nur damit sagen, dass er auch trotz Montage aktiv am Familienleben teilnehmen kann. Gegen eine Auszeit hat ja keiner was, aber er muss auch wissen, dass seine Familie auch was von ihm haben möchte.

      Rede doch einfach mit ihm. :-))

      lg und viel Glück

Top Diskussionen anzeigen