Einfach enttäuscht von meinem Partner

    • (1) 06.06.12 - 20:49
      :-(

      Hallo!

      Ich muss mir hier mal Luft machen. Irgendwie bin ich gerade ziemlich sauer auf meinen Partner. Er ist immer sehr sparsam und meckert bei vielen Anschaffungen über den Preis. Ich spare immer wieder mal auf etwas teurere Dinge und kaufe sie uns dann, wenn wir das Geld zusammen haben. Aber er geht mit den Dingen um, als wenn sie nichts wert wären. Als ob es billiger Plunder wäre. Es kümmert ihn gar nicht, wenn die Sachen kaputt gehen. Aber wehe, ich bin dann sauer und verlange von ihm, dass die beschädigte Sache ersetzt wird. Ich nenne mal ein paar Beispiele:

      Ich habe ihm neue Jeans gekauft. Er zieht die mit Abstand teuerste Hose an die Arbeit an und kommt mit riesigen Ölflecken auf der Hose nach Hause. Als ich dann sauer war, weil er nie mal schöne Kleidung hat, wenn wir irgendwo eingeladen sind und er selbst privat total abgeranzt herumrennt, konnte er mich überhaupt nicht verstehen. Dass ich die Jeans ersetze, kam gar nicht infrage. Man müsste dann ja wieder Geld ausgeben.

      Dann haben wir ein Wasserbett und dafür brauchen wir eben spezielle Bettlaken, die keine Falten werfen und die eben um die komplette Matratze passen. Wir haben eines dieser Bettlaken in der Farbe Weiß von unserem Wasserbettengeschäft geschenkt bekommen. Neu kostet eines davon stolze 85€. Ich hatte ihn darum gebeten, das Bettlaken nicht selbst zu waschen, sondern zu warten bis ich Zeit habe, um es in die Maschine zu tun. Eines Abends komme ich nach Hause und er teilt mir freudestrahlend mit, er habe die Bettwäsche gewaschen. Inkl. Bettlaken... Die Bettwäsche war noch neu und hatte die Farbe Fuchsia. Ich muss wohl nicht erwähnen, wie das Bettlaken ausgesehen hat! :-( Es war total fleckig. Natürlich war ich stinksauer. Wir haben nur zwei dieser Bettlaken und nicht nur eine Bettwäsche. Ich versuchte, das Bettlaken wieder sauber zu bekommen, aber auch ein teurer Entfärber brachte nichts. Als ich dann forderte, dass das Bettlaken ersetzt wird, kam er mir gleich blöd und meinte, ich solle mich nicht so anstellen. Das Laken wäre nicht kaputt und er würde überhaupt nicht einsehen, so viel Geld für ein neues Laken auszugeben. Das wäre ihm zu teuer und ich hätte jetzt eben Pech gehabt! #aerger

      Heute wieder so eine Situation. Ich habe mir noch nie wirklich gute Küchenmesser gekauft. Lange habe ich recherchiert und gelesen und mich dann für wirklich teure Messer entschieden. Ich musste lange Preise vergleichen und sparen und irgendwann schlug ich dann zu. Die Messer stehen jetzt seit ein paar Tagen in unserer Küche. Sie haben Holzgriffe und ich weiß nicht, wie oft ich gesagt habe, dass die Messer unter gar keinen Umständen in die Spülmaschine dürfen. Heute nehme ich also eines der Messer aus dem Block und was sehe ich? Der Griff war komplett eingerissen und verhunzt. Es stellte sich heraus, dass mein Partner das Messer doch in die Spülmaschine gesteckt hatte. Natürlich war ich echt sauer und habe ihm das auch gesagt. Ich war so enttäuscht, denn das Messer wurde erst einmal benutzt und schon ist es kaputt. Ich sagte ihm also, dass ich eigentlich erwarte, dass das Messer ersetzt wird, aber er jammerte wieder herum und meinte, das wäre zu teuer. Das Messer wäre ja nicht kaputt. Nur der Griff. Super! #aerger

      Ich verstehe ihn einfach nicht! Es gibt so wenige Regeln bei uns zuhause, aber wenn ich mal ein bißchen Vorsicht im Umgang mit den Dingen hier erwarte, dann bin ich immer gleich eine Zicke, die nur am Herummosern ist. Verlange ich etwa zu viel? Es macht auf mich den Eindruck, als ob er den Wert der Dinge, die wir hier zuhause haben, gar nicht zu schätzen weiß und das macht mich wütend! Welche Werte vermittelt er denn damit unseren Kindern? Dass man einfach achtlos mit Dingen umgehen kann?

      Und ich bin enttäuscht, weil er sich nicht einmal entschuldigen kann. Dieser Messerblock war ein langgehegter Wunsch, den ich mir erfüllt habe. Er verhunzt ein Messer und schiebt mir dann unterschwellig noch den schwarzen Peter zu. Zunächst wollte er mir erzählen, dass er abgelenkt gewesen war, weil ständig das Telefon geklingelt hätte, während ich nicht da war. Aber diese blöde Ausrede habe ich ihm nicht durchgehen lassen, denn unser Router hat weder eingehende, noch ausgehende Anrufe um diese Uhrzeit registriert. Dann erzählte er mir, er wäre müde gewesen, weil wir vorgestern Nacht wenig geschlafen haben (ich war leider krank). Er geht über alles einfach so hinweg. Ihm ist es schlichtweg egal, dass die Sachen nun beschädigt sind und das lässt er mich auch spüren. Kein Wort, dass es ihm leid tut.

      Mensch! Das Ganze macht mich total traurig, weil er so ignorant ist. Daran wird unsere Beziehung nicht scheitern, aber wie kann ich ihm denn begreiflich machen, dass dieses Verhalten echt daneben ist? Oder liege ich so falsch?

      Ich würde mich über eure Meinung freuen, denn ich weiß einfach nicht mehr weiter. Wöchentlich gehen hier Dinge kaputt und ihn interessiert nur, dass wir schon wieder Geld ausgegeben haben, weil ich die Sachen ja unbedingt ersetzen "musste".

      Gruß

      :-(

      • (2) 06.06.12 - 21:01

        Kauf Dir Dinge, die Haushaltstauglich sind....nicht nur schick sind.

        Mein Gott, bei mir laufen auch ständig teure Teile ein, weil ich nicht augepasst habe und die im Wäschetrockner gelandet sind....und ? es passiert und mehr nicht.
        Sogar zwei neue Hemden von meinem Mann. Was lernen wir daraus????
        Wäschetrockner geeignete Hemnden in zukunft kaufen!!!

        Dein Mann tut mir echt leid.
        Fühlt er sich nicht wie ein Baby bei Dir? Wird für alles angeraunzt wenn er helfen will. Und auch noch kontrolliert?

        Egal wie teuer es sind immer noch Gebrauchsgegenstände, denen immer was passieren kann.

        Wir haben einen richtig teuren Wagen gekauft, er wird schmutzig von innen und beim Ausstieg hinterlassen die Kids Kratzer ....und....ja es tut weh....aber es ist ein Gebrauchsgegenstand mit den ich Lebe und nicht im Museum steht!

        Lisa

        • (3) 06.06.12 - 21:36

          Woher weißt du, dass meine Dinge nicht haushaltstauglich, sondern nur chic sind? Das ist doch eine Interpretation deinerseits. Jedes weiße Bettlaken würde zwangsläufig verfärben, wenn man es mit nagelneuer bunter Wäsche waschen würde. Und wo bekomme ich haushaltstaugliche Jeans, die nicht verfärben, wenn man damit an Autos herum schraubt?

          Weißt du, mir geht es gar nicht um die kleinen Dinge im Alltag, die kaputt gehen oder an denen man den Verschleiß sieht. Das gehört zum normalen Alltag dazu. Und wie du schon sagst: Der erste Kratzer im Auto tut weh, aber es ist ein Gebrauchsgegenstand. Da mache ich keinen Aufstand. Aber es gibt einfach Dinge, da werde ich auch mal grantig. Mit dem Messerblock habe ich mir einen Wunsch erfüllt, auf den ich länger gespart habe und für den ich auch mal Abstriche machen musste. Mein Mann weiß das und es stört mich einfach, dass ihm das egal ist. Wenn ich sein Fahrrad beschädigen würde, hätte ich hier auch großes Geheule von ihm. Die letzten Wochen hat er so viele Schäden verursacht, dass ich langsam wütend werde, denn er jammert immer, wenn irgendetwas gekauft wird und ist dann so rücksichtslos mit allem.

          Auch wenn man dieses Beispiel hier jetzt wieder für überzogen hält, aber neulich hat er die komplette Küche geflutet. Er hat den Wasserhahn aufgedreht und den Stöpsel im Becken reingesteckt, weil er abwaschen wollte. Das hat er mir allerdings nicht gesagt. Eine Stunde später ist er dann wieder in die Küche und stellt fest, dass das Becken natürlich übergelaufen war. Die Arbeitsplatte ist komplett aufgequollen, der Apothekerschrank war dahin, einige Fronten haben sich abgelöst, die Sockelleiste ist kaputt und Einlegeböden waren beschädigt. Ich vermute zwar, dass einige jetzt wieder sagen, dass das Seltsam ist oder übertrieben ist, aber warum sollte ich solche Geschichten erfinden? Welchen Grund hätte ich dazu?

          Weißt du, wenn es Kleinigkeiten wären, würde ich doch sicher nichts sagen. Aber er ist so achtlos geworden, dass ich mich einfach ärgere. Gerade weil er bei jeder Kleinigkeit, die angeschafft wird, einen Aufstand veranstaltet.

          • (4) 06.06.12 - 21:49

            Hi,

            DEIN Mann hat Angst vor Dir, deswegen sagt er Dir nichts mehr#rofl.

            Was machen Kinder, die ständig geschimpft wwrden? Sie sind übervorsichtig und passen mehr auf und komischerweise passiert dann noch mehr.

            Küche geflutet....ich hatte mal eine Billigküche und da hatte das Spülbecken noch ein Loch um ein Überlaufen zu verhindern.
            Jetzt habe ich ein Steinbecken und auch das ist so geschnitten, das gar kein Überlauf mehr passieren kann.

            Du hast recht, es hört sich mehr als übertrieben an......das hattest Du wohl im ersten Posting vergessen zu erwahnen, oder? Da war der Messergriff wichtiger als die Küche....

            Übrigens, ich habe noch Messer von Meiner Mutter die mehr als 25 Jahre alt sind...nicht mehr schön aber super in Schuss....Spülmaschinentauglich....und ich denke mal eine No Name Marke.

            Trenne Dich von Deinem Mann, nicht das er Morgen das Haus anzündet#zitter

            • (5) 07.06.12 - 08:31

              Ich hatte bisher drei Küchen und bei jeder ist, klar, ein Ablauf dabei, damit angeblich nichts überlaufen kann.

              Wenn Du aber eine Stunde lang das Wasser komplett laufen lässt (also han komplett auf), dann läuft es auch über, denn so schnell kann das Wasser in diesem extra Ablauf nicht ablaufen!
              Und warum sollte sie sich keine Messer mit Holzgriff kaufen, nur weil ihr Mann nicht kapiert, dass er dies nicht in die Spülmaschine tun darf?
              Weiße Bettlaken mit neuer farbiger Bettwäsche in die Maschine tun, das geht auch mal gar nicht, da wissen sogar meine 9+12 jährigen Kinder. Kann mal passieren, aber sollte es bei einem Bettlaken welches 85€ kostet nicht unbedingt.
              Ist ja schön, dass bei euch ständig solche Sachen passieren, und Du dies angeblich auch noch total witzig findest und es Dir egal ist.
              Der TE ist es aber nicht egal, und ganz ehrlich, dass kann ich auch verstehen!

      (6) 06.06.12 - 21:03

      Kein Messer mit Holzgriff geht in der Spülmaschine beim ersten mal kaputt.
      Sind deine anderen Beispiele auch so übertrieben?
      Du kontrollierst den Router auf Anrufe?
      Kommt dein Mann aus einer Familie, in der keine Werte vermittelt wurden?
      Dein Beitrag wirkt auf mich seltsam, vor allem, wie oft das Wort "ersetzen" benutzt wird.

      • (7) 06.06.12 - 21:23

        Nein, mein Partner kommt aus keiner Familie, in der ihm keine Warte vermittelt wurden. Umso merkwürdiger finde ich sein Verhalten. Als Kind hatte er nie irgendetwas, weil seine Eltern im Prinzip kein Geld hatten, um ihm Wünsche zu erfüllen. Er hatte nicht einmal ein Fahrrad.

        Warum zweifelst du meine Aussage an, dass der Griff nach einmaligem Spülmaschinenwaschen eingerissen ist? Warum sollte ich das bitte erfinden? Sorry, wenn es nun mal so ist, was soll ich denn anderes schreiben? Nur weil du es nicht glaubst, heißt das nicht, dass es nicht so ist.

        Was ist um Himmels Willen an meinem Beitrag seltsam? Nur weil ich ein einziges Wort oft benutze? Erklär' es mir bitte mal!

        Ich bin auch in einem Haushalt aufgewachsen, in dem mir vermittelt wurde, dass man Dinge anständig behandelt. Es war auch nicht schlimm, wenn mal etwas kaputt ging und das ist es hier auch nicht. Ich weiß auch, dass alles Gebrauchsgegenstände sind. Wenn mal ein Glas herunterfällt und zerbricht, dann ist es eben so. Aber mein Mann bringt es ständig zustande, irgendetwas kaputt zu machen und es ist ihm total egal. Natürlich ist man da irgendwann mal sauer. Niemand kann mir erzählen, dass er es toll finden würde, wenn ständig irgendwelche Dinge zu Bruch gehen oder irgendwie verschandelt werden.

        Aber ich merke schon: Mein Thema ist wieder ein gefundenes Fressen. Hier bei Urbia wäre es logischerweise jedem egal, wenn der Partner ständig Dinge beschädigt und ich bin diejenige, die seltsam ist. Sorry, das wiederum finde ich seltsam. So gleichgültig kann wohl niemand sein.

    (8) 06.06.12 - 21:10

    Mein Eindruck von Deinem Post? Die gute deutsche Hausfrau, kein Wunder dass so viele Ehen in die Brüche gehen. Mir wäre Dein Genörgel auch zu viel.

    (9) 06.06.12 - 21:23

    Wir hatten jahrelang einen Käsehobel mit Holzgriff - fast immer in der Spülmaschine gespült, gut, er sah nicht mehr ganz so toll aus, aber er war erst nach Jahren wirklich hinüber. Was für Schrottmesser hast du denn gekauft, wenn die nach einem Spülgang total hinüber sind?

    Ebenso das Laken. Es war weiß? Dann kauf 2 Liter billige Bleiche und weich das Ding gut ein. Oder färb es ein, oder kauf Batikfarbe und mach ein Muster draus. Nur weil etwas verfärbt ist, muss man es doch nicht wegwerfen.

    Mein Mann ist auch ein totaler Schussel, er zerdeppert jede Tee- oder Kaffeekanne, vergisst ständig Sachen in den Hosentaschen, wenn ich nicht aufpasse, nimmt er meinen und seinen Hausschlüssel mit zur Arbeit ... aber ich habe auch so meine Macken. Mir gehen auch mal Sachen kaputt, manches ist dann eben hin, andere Sachen kann man reparieren.

    lg

    (10) 06.06.12 - 21:25

    Ich kann Dich gut verstehen-
    Er hat keinen Respekt vor Dingen, die Dir wichtig sind.
    Mich würde vor allem ärgern, dass es ihm nicht mal leid tut. Jeder kann mal solche Fehler machen, aber ohne Entschuldigung , und nur, weil es ihm egal war.... Ich wäre auch sauer!!
    #winke

    • (11) 06.06.12 - 21:35
      Nicht genug recherchiert

      Ich glaube Du hast nicht lang genug recherchiert, denn kein Holzgriff geht von einmal Spülmaschine kaputt wenn die Messer tatsächlich so teuer sind wie du behauptest ;-)

(12) 06.06.12 - 21:35

Du regst dich auf über ein Bettlaken mit Flecken (keine Ahnung allerdings wie man beim Waschen Flecken rein bekommt, aber egal), und über einen kaputten Messergriff?

Du hast eindeutig Langeweile. und wie dir schon gesagt wurde, schaff dir alltagstaugliche Dinge an. Wenn ich bedenke wie oft hier was kaputt geht oder nicht mehr so toll aussieht, da würde ich dauernd solche Posts eröffnen müssen!

Mal abgesehen davon bevormundest du deinen Mann. Ich würde mir nicht verbieten lassen die Bettwäsche zu waschen. Im nächsten post beschwerst du dich wahrscheinlich dass er zu wenig im Haushalt hilft.

(13) 06.06.12 - 21:53

Huhu

Also ich kriege ganz viele Sachen kaputt
Einfach so

Manchmal steh ich da mit irgendetwas kaputtem und weiß noch ma wie ich es geschafft hab

Wenn mein Mann dann fragt "man wie haste denn dir wieder gemacht"
Geht mein Trotzköpfchen an und ich stelle auf stur

Das was du beschrieben hast würde mich jetzt nicht wirklich tangieren

Letztens hatten wir hier ein Thread wo der Mann versehentlich Benzin statt Diesel getankt hat
Da ich auch so ein Dussel bin ergreif ich auch Partei für den anderen Dussel

Aber im Gründe ist es tatsächlich so

Dussel sind eben oft derart in Gedanken versunken das sie oft nicht merken was sie zerstören
Ich glaube nicht das es mit Absicht geschieht

Es passiert eben

Liebe Grüße

  • (14) 06.06.12 - 21:56

    Oh ja ich auch #rofl #heul

    Mein Mann sagt ich beklecker mich beim Essen mehr als unsere beiden kleinen Kids. Und er hat recht #rofl Ich lasse auch gerne Geschirr (samt Inhalt) fallen etc.

    Aber deshalb ist er nicht enttäuscht von mir, trotzdem liebt er mich wohl. und er eröffnet hier auch keine posts dass deshalb das Leben mit mir so schlimm ist.

(15) 06.06.12 - 21:55

Hallo,

ich verstehe deine Frust schon. Niemand findet es toll, wenn die eigenen Sachen kaputt gehen, egal wie teuer und egal wer es war. Wenn man etwas schön findet, ärgert man sich darüber. Aber ich verstehe auch dein Partner. Er scheint ein bisschen Tollpatschig veranlagt zu sein, wenn soviel schief geht. Aber im Endeffekt meinte er es auch nur gut, sei froh das er im Haushalt hilft. Hier gibt es genügend Frauen die froh wären, wenn der Partner wenigstens etwas im Haushalt machen würde.
Klar ist es ärgerlich, wenn das Bettlaken verfärbt ist, egal wie teuer. Aber sowas passiert nun einmal. Färbe es doch einfach um, ansonsten schaue darüber hinweg.
Holzgriff geht nach einmal Spülmaschine kaputt, ärgerlich, aber dann war es keine gute Marke. Selbst meine billigen Holzlöffel sind schon Jahre alt und noch in bester Form. Und wenn, hast du noch nie aus versehen etwas in die Maschine getan, was nicht rein durfte? Ich schon#schein

Ich empfehle dir: kaufe wenn möglich nur noch billigere Sachen ein, die kaputt gehen dürfen, wenn dein Freund so ungeschickt ist. Es gibt auch schöne günstige Jeans zu kaufen ;-)
Und versuche lockerer zu werden, spätestens wenn ihr mal Kinder habt, wirst du lernen müssen wie schnell man sich von Sachen verabschieden muss.

LG Nancy, deren Mann genauso ungeschickt ist, aber dennoch im Haushalt weiter helfen darf ;-)

  • (16) 06.06.12 - 22:16

    Hallo Nancy!

    Danke für deine nette Antwort!

    OK, scheinbar waren es doch keine guten Messer. Ich dachte, ich hätte mit den Wüsthof-Messern mit Grenadillholz-Griffen hochwertige Messer erwischt. Offensichtlich war dies nicht der Fall. Haken dran!

    Weißt du, wir haben bereits Kinder und auch wenn sie viel kaputt bekommen, so schafft mein Mann es immer noch, sie zu toppen. Wie ich weiter oben schon geschrieben habe: Ich bin meist gar nicht so empfindlich. Wenn mal etwas kaputt geht, dann ist das eben so. Aber in letzter Zeit häuft es sich einfach so an, dass ständig irgendwelche teuren Dinge betroffen sind, dass ich jetzt einfach mal sauer bin, weil es auf mich wirkt, als sei es ihm egal. Ich bin einfach manchmal traurig, weil ich mir mit bestimmten Sachen einen Herzenswunsch erfüllt habe und dann knöchelt er die Sachen schon kurz nach dem Kauf und tut so, als sei es ihm egal, wenn ich dann enttäuscht bin. Wahrscheinlich wäre ich nicht einmal sauer, wenn ich merken würde, dass es ihm leid tut. Aber er geht einfach darüber hinweg. Wenn ich sein Fahrrad oder sein Werkzeug beschädigen würde, würde ich auch nicht einfach nur sagen: "Tja, da hast du eben Pech!" Natürlich würde ich mich bei ihm entschuldigen, weil ich weiß, wie wichtig ihm die Sachen sind. Scheinbar habe ich da zu viel verlangt.

    LG und noch einen schönen Abend!

(17) 06.06.12 - 22:17

Ich kann dich verstehen und ich denke, es geht hier um ein grundsätzliches Problem bei euch. Daher finde ich auch die anderen Kommentare hier von wegen "gelangweilte nörgelnde Hausfrau" und "kauf dir "alltagstaugliche Sachen" ziemlich daneben. Ich weiß, ob es manchen einfach reicht, sich nur mit leicht zu ersetzendem Billigplunder zu umgeben und schlampig auf verfärbter Wäsche zu schlafen, aber nun gut. Für mich gehört es zum Lebensstil dazu, auch mal etwas "edles" zu besitzen und damit auch pfleglich umzugehen. Und das erwarte ich auch von anderen. Es ist einfach eine Frage des generellen Respekts dem anderen gegenüber.

Ich hatte auch mal so einen Typen. Er zog bei mir ein, der Fernseher, den ich damals von meinem wenigen Geld in Raten abstotterte, war ziemlich neu, er wusste das. Dennoch fiel ihm immer wieder die Fernbedienung herunter oder er lag drauf und als er Cola drüberkippte, war sie ganz hinüber. Auch hier: Keine Entschuldigung, kein Angebot, die FB zu ersetzen, nur dummes Geschwätz, was auch noch in die Richtung ging, wenn ich jetzt nicht nach ihm gerufen hätte, dann...

Rückblickend betrachtet: So wie der mit Sachen umging, die mir wichtig waren, ging auch mit mir und den Meinen (Kind und Katzen) um. Rücksichtslos und mit kindischer, dümmlicher Scheißegalhaltung.

Lösung: Entweder dein Mann begreift, welche Grundhaltung er dir gegenüber rüberbringt oder du trennst dich irgendwann.

(18) 06.06.12 - 22:20

Ich kann deinen Ärger gut verstehen. Es geht nicht darum, ob man das Laken wieder entfärben kann, sondern dass es überhaupt in der Maschine gelandet ist. Aber ich fürchte, dass ist einer dieser Unterschiede zwischen Mnn und Frau ... Entweder man lernt damit zu leben - oder dreht irgendwann durch ;-).

Mein Mann ist manchmal auch so wie deiner, aber ich merke bei ihm zumindest, dass er über meine Enttäuschung oder meinen Ärger nachdenkt und zumindest versucht, es nicht mehr zu tun. Und dafür liebe ich ihn nach über 17 Jahren immer noch #verliebt. Genauso bemühe ich mich aber auch, mir bei bestimmten Dingen einfach auf die Zunge zu beißen, die einen Streit nicht Wert sind ...

Bitte versteh ich jetzt nicht falsch, aus einem einzigen Post kann man nicht auf die tatsächliche Lebenssituation schließen - aber kann es sein, dass dein Partner sich irgendwie einen Weg gesucht hat, um gegen dich ein wenig zu "rebellieren"? Zum Thema "Router nach Anrufen" kontrollieren werde ich jetzt nichts sagen, aber ich würde mir schon Gedanken machen, warum er das Gefühl hat, eine eine solche Ausrede erfinden zu müssen ...

LG

(19) 06.06.12 - 22:21

Sagt mal, wie antwortet ihr denn hier? Einige eurer Postings sind absolut respektlos. Ihr unterstellt mir, dass ich lüge, dass ich Langeweile habe, eine typisch spießige Hausfrau bin, dass ich meinen Mann bevormunde und ihn sicher demnächst beschuldige, im Haushalt nicht zu helfen. Und am besten noch, dass es bei Frauen wie mir kein Wunder sei, dass so viele Ehen kaputt gingen. Geht's eigentlich noch? Könnt ihr nicht vernünftig antworten?

Ich habe anständig um eure Meinung gebeten und habe überhaupt keinen Grund zu lügen. Und dann bekomme ich solche unverschämten Antworten. Auch von Leuten, mit denen ich befreundet bin und die mich sicher anders einschätzen würden, wüssten sie, wer das Posting verfasst hat.

Mein Mann ist sehr fleißig und unterstützt mich, wo er nur kann, und das rechne ich ihm auch hoch an. Wir führen ansonsten eine glückliche Ehe, weshalb ich es erschreckend finde, dann solche Mutmaßungen lesen zu müssen, denn die sind ebenso übertrieben, wie ihr meine Postings offensichtlich einschätzt.

Er ist oft achtlos mit Dingen und respektiert nicht, dass es es Dinge gibt, die mir eben wichtig sind. Anscheinend habe ich übertrieben reagiert und jeder normale Mensch würde das einfach so wegstecken, wenn wöchentlich irgendetwas kaputt geht oder beschädigt wird.

Ich weiß, dass er oft schusselig ist und deshalb bitte ich ihn schon im Voraus, bestimmte Dinge mir zu überlassen. OK, wenn das bevormunden ist, dann kann ich das wegstecken. Aber alles andere sind dreiste Unterstellungen. Eure Aussagen sind ziemlich fies und beleidigend. Ich habe niemandem etwas Böses getan. Vielleicht bin ich manchmal zu empfindlich mit manchen Dingen, aber deswegen habe ich noch lange keine Beleidigungen dieser Art verdient. Hinter jedem PC sitzt auch nur ein Mensch mit Gefühlen. Das scheint euch offensichtlich entgangen zu sein oder vollkommen egal zu sein, denn ihr lasst hier die Sau raus, wie es euch gerade so passt.

Ich hatte nur auf ein paar Tipps gehofft, um meinem Mann begreiflich zu machen, dass man manchmal einfach auch mal Dinge respektvoll behandeln muss, die anderen Menschen wichtig sind. Oder eben, wie ich vielleicht besser mit den Situationen umgehen kann. Aber das war offensichtlich zu viel verlangt. Einige bekommen es nicht einmal hin, Mitmenschen, die um Rat bitten, respektvoll zu behandeln. Sehr traurig!

  • Hallo,

    bzgl. Deines Mannes kann ich Dich verstehen, ich würde mich auch ärgern. Hab aber keinen wirklichen Vorschlag wie damit umzugehen ist. Solche Sachen passieren bei meinem Mann nicht oft und dann ist es auch nicht so tragisch
    Und lass Dich nicht ärgern von " Tipps ", die komplett nach hinten losgehen und Dir in keinster Weise weiterhelfen, weil es gar nicht möglich ist, hier in wenigen Sätzen Eure ganze Beziehung - die ja offensichtlich passt - und die spezielle Problematik zu schildern. Es wird manchmal einfach von anderen Voraussetzungen ausgegangen und manchmal möchte ich meinen wird man auch bewußt falsch verstanden, ging anderen auch schon so...
    Ich wünsch Dir gute Nerven für Deinen " Schussel " und für ihn ein bißchen Einsicht.
    Viele Grüße
    Caro

    (21) 07.06.12 - 01:47

    Hola,

    spuele deine kostbaren Messer selber, bevor sie in der Spuelmaschine landen und dann raeume sie weg.

    Ein Bettlaken das verfaerbt wurde, kann man neu einfaerben, z.B. Violett.

    Kueche wurde geflutet, Hausratversicherung!

    Das kann jedem passieren und es gibt selbst im fernen Costa Rica, welche die nicht ueberlaufen koennen, dann doch sicher auch in Deutschland.

    Gute und teure Hosen so weglegen, dass er sie nicht zur Arbeit anziehen kann.

    Maenner sind oft bequem und schauen nicht grossartig was sie da anziehen.
    Du kennst ihn doch nicht erst seit gestern.

    Mein Ex Mann war furchtbar schusselig und hat viel kaputt gemacht, aber nie mit boeser Absicht.

    Manche Dinge lagen mir sehr am Herzen ( z.B. eine sehr teure Teekanne aus Glas von meiner verstorbenden Mutter ) und dann rollten bei mir auch die Traenen. Aber es sind alles nur Dinge letztendlich.

    Das er nach Ausreden sucht ist doch normal. Schliesslich kennt er dich.

    Das du dann den Telefonverlauf kontrollierst um diesen ihm unter die Nase zu reiben, mutet sich fuer mich schon sehr merkwuerdig an.
    Es gibt nun mal Menschen, die legen nicht so viel wert auf diese Dinge, da sie ihnen nicht wichtig sind.
    Wenn du Dinge hast die dir wichtig sind und du weisst, dass er nicht deine Sorgfalt an den Tag legt, dann richte dich danach und kalkuliere eben auch Schwund mit ein, wenn es sich denn nicht verhindern laesst.

    Dieses Wort " ersetzen " seinem Partner nahezulegen, finde ich persoenlich sehr befremdlich.

    Saludos

    (22) 07.06.12 - 14:28

    Grundsätzlich hast du sicher Recht bezgl. einiger Stellungnahmen.

    Andererseits: DU unterstellst deinem Partner, dass er lügt!! Du kontollierst allen Ernstes das Telefon, um zu überprüfen, ob dieses geschellt hat, während er dein Messer in die Spülmaschine räumte??????

    Dass der Mann noch nicht das Weite gesucht hat, kann nur an euren gemeinsamen Kindern liegen!!!

    Du behandelst ihn wie einen unmündigen Idioten und wunderst dich, dass er sich nicht verantwortungsvoller benimmt.

    Da er in einer familie mit begrenzten finanziellen Mitteln aufwuchs, sind ihm materielle Dinge vielleicht nicht so wichtig. Was du toll und luxuriös findest, kann er nicht von billigem Allerweltsartikel unterscheiden. Für ihn ist eine Jeans eben nur eine Jeans - also ein Gebrauchsgegenstand, den man wahllos anzieht.

    Er wird ja nicht erst seit gestern so veranlagt sein und trotzdem hast du Kinder mit ihm bekommen.

    Mein Vater ist auch so gestrickt. Deshalb ist meine Mutter dazu übergegangen, ihn bei teuren Anschaffungen mitzunehmen. Ansonsten könnte mein Vater auch nicht teuer von günstig unterscheiden. Das war ihm nie wichtig. "Schön ist was gefällt", sagt er immer. Wenn er an der Kasse angesichts des Preises heute schwer schlucken muss, erinnert er sich beim Gebrauch daran und behandelt die Dinge entsprechend. Wobei meine Mutter immer lachend feststellt, dass er das eine oder andere lieber gar nicht mehr anfasst, weil es ihm zu schade zum Gebrauchen ist.

    Warum man sich allerdings über verfärbte Bettlaken aufregt, ist mir ein Rätsel. Die werden entfärbt oder in einer anderen Farbe überfärbt und gut is. Statt sich zu freuen, dass der Mann die Wäsche übernommen hat, gibts gleich wieder was auf die Finger. Und dieses ständige "ERSETZEN". Kommst du allein für das Familieneinkommen auf und zahlst das alles selbst? Ansonsten trifft ihn der Verlust finanziell ebenso. Von "Ersetzen" lassen würde ich nur sprechen, wenn jemand fremdes einen Gegenstand beschädigt hätte, aber niemals bei meinem Partner, mit dem ich mich auf Augenhöhe befinde.

    • (23) 07.06.12 - 16:25

      Ja, ich habe in diesem speziellen Fall das Telefon kontrolliert. Hatte ich denn Unrecht mit meiner Unterstellung? Wenn jemand immer die Schuld auf andere Personen oder Situationen schiebt, wenn irgendetwas schief geht, dann schiebt man irgendwann einen Hals. Ist das nicht verständlich? Hier tun viele so, als wäre es ihnen egal, wenn ihr Partner sie offensichtlich anlügt. Er bringt nämlich immer solche blöden Ausreden, wenn irgendetwas passiert, statt einfach mal dazu zu stehen, dass er etwas kaputt gemacht hat. Ist es zu viel verlangt, einfach mal zuzugeben, dass man Mist gebaut hat? Wie erwachsen ist es denn, wenn man immer nur nach Ausreden sucht, statt einfach mal klar heraus zu sagen: "Ja, ich habe das Messer in die Spülmaschine getan!"? Dann musste man ja schließlich zugeben, dass man fehlerhaft ist, was ich durchaus als menschlich erachte. Mein Mann hat damit aber offensichtlich ein Problem. Und wenn man sich immer so einen Schmarrn anhören muss, dann hat man da einfach keine Lust mehr drauf und genau aus dem Grund habe ich ihm gestern dann auch mal gesagt, dass ich weiß, dass das mit den Anrufen nicht stimmt. Ich habe ihn noch nie angemotzt, wenn versehentlich etwas kaputt gegangen ist. Aber wenn er dann Ausreden erfindet, um ja nicht Schuld zu sein, dann will man es irgendwann nicht mehr hören.

      "Er wird ja nicht erst seit gestern so veranlagt sein und trotzdem hast du Kinder mit ihm bekommen."

      "Dass der Mann noch nicht das Weite gesucht hat, kann nur an euren gemeinsamen Kindern liegen!!!"

      Dass wir uns SO geheiratet haben, beruht wohl auf Gegenseitigkeit. Im Übrigen hatten wir vor der Hochzeit noch keine Kinder und immerhin schon fast ein Jahrzehnt Beziehung hinter uns.

      Deine Aussage ist wirklich sehr charmant und ich frage mich, wo du und die Anderen das alle herauslest. Habe ich hier geschrieben, dass ich ihn immer so behandele? Dass ich ihn von morgens bis abends kontrolliere, ihm die ganze Zeit über Vorschriften mache? Es handelt sich hier um drei bzw. vier Beispiele, die sich nicht innerhalb eines Tages abgespielt haben. Einige lesen offensichtlich wirklich nur das, was sie gerne lesen wollen (Selektive Aufmerksamkeit?), ohne nachzufragen, wie sich unsere Beziehung ansonsten gestaltet.

      Du weißt sonst überhaupt nichts über unsere Beziehung. Was wir in den letzten Jahren gemeinsam durchgemacht haben. Was wir uns gemeinsam aufgebaut haben. Was ich für ihn schon alles getan habe, immer noch tue und auch in Zukunft weiterhin tun würde. Ich habe für eine gemeinsame Familie meine Gesundheit auf's Spiel gesetzt. Daran werde ich mein Leben lang schwer zu tragen haben. Meine Familie ist mein Ein und Alles und ich würde alles tun, damit es meinem Mann und den Kindern gut geht. Ich tue und gebe alles für meine Familie, aber dennoch habe ich auch eigene Gefühle und ich möchte, dass sie ebenso respektiert werden, wie ich viele Einstellungen meines Mannes respektiere. Hier wird immer gefordert, dass Frauen auch mal für ihre Interessen eintreten, aber tut man das, ist man gleich das verklemmte Weib, das froh sein kann, dass gemeinsame Kinder existieren, wegen denen der Mann bei ihnen bleibt. Kann man es hier überhaupt richtig machen? Ich habe nicht das Gefühl.

      Man kann auch in einer gut funktionierenden Partnerschaft immer mal Reibungspunkte haben. Dass man dann vielleicht auch an einem gewissen Punkt mal energischer darauf reagiert, als man eigentlich sollte, oder man Dinge macht, die man sonst nicht tut (ich habe z.B. noch nie das Handy meines Mannes kontrolliert), ist absolut unverständlich? Dass aufgrund dieses einen Problems und des darauf resultierenden Verhaltens gleich auf die gesamte Beziehung geschlossen wird, lässt tief blicken. Es mag vielleicht bei einigen so sein. Nicht jedoch überall.

      Dennoch Danke für die Blumen!

      • (24) 07.06.12 - 17:40

        <<<<Wenn jemand !!!!immer!!!! die Schuld auf andere Personen oder Situationen schiebt, wenn irgendetwas schief geht, dann schiebt man irgendwann einen Hals. Ist das nicht verständlich?

        <<<<<<Habe ich geschrieben, dass ich ihn immer so behandel?<<<

        Hmmm..... das Wörtchen IMMER hast du in diesem Zusammenhang oben angebracht. Daraus lässt sich durchaus schließen, dass dein Mann sich dauernd so verhält und du dich entsprechend - wie geschildert - verhälst.

        Entweder hat dein Mann ein Problem mit seinem Selbstwertgefühl oder sonstige persönliche Probleme. Warum sollte er sofort in die Offensive gehen und fadenscheinige Entschuldigungen oder Erklärungen ungefragt vorbringen, wenn du ihm keine Vorwürfe machst? Aus irgend einem Grund, der sich aus deinem Text nicht erschließen lässt, muss er sich dazu genötigt fühlen. Wir kennen ja nur deine Seite. Interessant wäre hingegen, die Seite deines Mannes zu hören.

        Vielleicht ist in seiner Kindheit etwas schief gelaufen. Es gab wegen jeder Nichtigkeit großen Ärger und daher legt man sich bei jedem Missgeschick vorsorglich die passende Ausrede parat. Das wirst du aber wohl am besten wissen, wenn ihr schon so lange zusammen seid.

        <<<<Du weißt sonst überhaupt nichts über unsere Beziehung. Was wir in den letzten Jahren gemeinsam durchgemacht haben. Was wir uns gemeinsam aufgebaut haben. Was ich für ihn schon alles getan habe, immer noch tue und auch in Zukunft weiterhin tun würde. Ich habe für eine gemeinsame Familie meine Gesundheit auf's Spiel gesetzt. Daran werde ich mein Leben lang schwer zu tragen haben. Meine Familie ist mein Ein und Alles und ich würde alles tun, damit es meinem Mann und ..........

        <<<<Es handelt sich hier um drei bzw. vier Beispiele, die sich nicht innerhalb eines Tages abgespielt haben.....

        Wenn sonst alles so toll passt zwischen euch, verstehe ich den Aufruhr nicht. Wir sollen aufgrund der 3 Beispiele nicht auf den Rest eurer Beziehung schließen. Auch gut..... dann habt ihr offensichtlich nur wenig echte Probleme.

        Schlag' deinem Mann eine Therapie vor, um ihn von dem chronischen Erfinden unnützer Ausreden zu kurieren. Dann wird euch sicher dauerhaft und besser geholfen als hier im Forum!!!

(25) 06.06.12 - 22:23

Hi!

Im Gegensatz zu einigen anderen hier kann ich dich absolut verstehen. Bei deiner Schilderung kann ich auch nicht erkennen, dass du ihn bevormunden oder zuviel an ihm herumnörgeln würdest.

An deiner Stelle würde ich auch auf gar keinen Fall den "Tipp" (#augen) annehmen nur noch "haushalttaugliches" Zeug zu kaufen. So ein Unsinn....wieso solltest du auf schöne/gute Dinge verzichten, nur weil sich dein Partner verantwortungslos und respektlos benimmt?

Natürlich muss er lernen mit deinem Eigentum respektvoll umzugehen und es ist eine Schande, dass ein Erwachsener das nicht kann. Mit seinen eigenen Sachen kann er ja machen was er will, (Geschenke gehören dazu, die zerstörte Jeans musst du wohl so hinnehmen) aber mit deinen Sachen hat er sorgsam zu sein.

Ja, klar....Unfälle können passieren...aber was du beschreibst, fällt für mich nicht unter den Begriff "Unfall". Das ist respektloses Verhalten.

Tja....was tun? Eigentlich liegt die Lösung darin, dass er lernt vernünftig und achtsam mit Dingen umzugehen. Leider kann er das nur selbst tun, du hast darauf wenig bis gar keinen Einfluss.

Du könntest ihm bei gewissen Dingen vorschlagen (beispielsweise den Messern), dass ihr 2 Messersets kauft. Für ihn die Billigen aus dem 1-Euro-Shop und für dich die Guten von denen er gefälligst absolut die Finger zu lassen hat.

Grüsse

serdes

P.S.: Ein Holzgriff kann durchaus auch nach einem einzigen Waschgang kaputt gehen. Es kommt auf den Waschgang, die Verarbeitung, das Holz selbst und die Spannung im Holz an.....und ganz ehrlich....nur ein Vollidiot stellt gute Messer in die Spülmaschine.

Top Diskussionen anzeigen