9-jährige alleine lassen?

    • (1) 06.06.12 - 22:09

      Hallo,

      also es geht um unsere Tochter, sie ist 9. Ich hab die Woche Spätschicht, d.h. mein Mann kümmert sich um unsere Kinder (9 und 5). In der nächsten Woche ist es dann andersrum...

      Um 19Uhr rief mich die Große auf Arbeit an, dass sie gebrochen hat und Papa nicht da ist... er war die Kleine holen, die heute nachmittag bei einer Freundin gespielt hat. Nun muss man sagen, die Große leidet an sowas wie Migräne - bei großen Anstrengungen oder Stress bekommt sie Kopfschmerzen, legt sich dann hin, und dann beim Aufstehen und bisschen bewegen übergibt sie sich - hatte ich jetzt öfters in dieser Form, mein Mann weiss das.

      Die Große hatte also den ganzen Nachmittag schon Kopfschmerzen, mein Mann hat ihr dann Aspirin Complex gegeben (das ist eigentlich für uns), und im Medi.schrank steht auch ein leichtes Schmerzmittel für Kinder, dieses haben wir erst vor 14Tagen verschrieben bekommen als die Große sich den Zeh geprellt hat, und er hat ihr davon auch einen Abend was gegeben wegen dem Zeh, er weiß es also... Und trotzdem das für Erwachsene...

      Musste nach der Arbeit noch kurz was bei meiner Mutter abgeben, und hab ihr gesagt, dass ich nicht lange Zeit hab, eben wegen der Großen. Sie (und steht sonst immer auf der Seite von meinem Mann, ist also keine schreckliche Schwie-Mutter) fand es auch nicht gut, dass er sie alleine gelassen hat und ich sagte zu ihr noch, dass ich das meinem Mann aber nicht sagen darf, da er sonst wieder ausrastet...

      So, dann war ich 20.15 zu Hause, die Kinder liegen normal 19.30Uhr im Bett - und die Kleine steht unter der Dusche...

      Hab ihn dann gefragt, was er der Großen gegeben hat, da sagte er das mit Aspirin, und da sagte ich halt, dass ich das nicht schön finde, und dass es auch nicht ok war, die Große hier alleine zu lassen... da ist er gleich an die Decke gegangen, von wegen er kann ja eh nix recht machen und so... und ich würde ja eh immer nur meckern, ich meinte dann, dass meine Mutti das aber ähnlich sieht, ich also nicht alleine bin mit meiner Meinung, und da schrie er rum, schrie einfach nur so nach dem Motto er könnte eh nix richtig machen, er wäre immer der Böse blablabla... (und ich kann mit reinem gewissen sagen - so ist es nicht!!!) Ich sage ihm oft, wie gut er ist, wie froh ich bin, ihn zu haben usw... und der Schluss seiner Schreierei (während der ich kein einziges Wort gesagt habe, sonderm mich um die weinende Kleine gekümmert habe) dass er dann ab morgen (hab ja noch bis Fr. Spätschicht) die Kinder dann eben nicht holt, das könnte ja meine Mutter machen, wo wir doch eh alles besser könnten...

      Es kam schön öfter vor, dass er vor den Kindern schrie, dass die weinten... und ich hab ihn so oft gebeten, dass doch nicht mehr zu tun...

      Hab dann die Kinder beruhigt, ins Bett gebracht, er hat sich nach seinem Schreien einfach zurückgezogen, geschlafen und ist vorhin wortlos in die Nachtschicht...

      Ich hab dann meine Mutter angerufen, brauch ja schließlich jemanden für die Kinder morgen und übermorgen nachmittag... Finde es so fieß von ihm, mir damit zu kommen... ER kann immer zur Schicht, ich bin immer da... Eigentlich hätte ich vorhin, nach seinem Ausbruch meine Sachen packen müssen und sagen "Ich bin dann mal weg..." - dann hätte er mal gesehen, wie es ist, wenn man einerseits arbeiten muss und anderseits aber die Kinder natürlich nicht alleine lässt... er weiß halt, dass ich die Kinder nie alleine lassen würde... Hatte schon überlegt, morgen zum Ki.Arzt zu gehen mit der Großen, waren wir auch schon mit der Problematik Kopfschmerzen, und meine Mutter hat Recht, damit helfe ich der Großen nicht, hat schon durch die Kur viel in der Schule verpasst. Meine Mutter holt sie morgen und übermorgen...

      Ich weiß, dass mein Mann keine Fehler einsehen, bzw. eingestehen kann - aber was kann ich da machen? Ich hab schon bei meiner Mutter heut gesagt, dass es Ärger gibt, wenn ich sage, dass ich es nicht ok finde... aber was soll ich machen? Ich fühle mich einfach nicht gut, wenn die Kinder bei ihm sind... was wäre gewesen, er hätte mich einfach mal angerufen auf Arbeit (bin immer erreichbar!) und gefragt, was oder ob er ihr was geben soll...

      Sind meine Sorgen, bzw. meine Meinung, Kinder nicht alleine zu lassen, er lässt sie z.B. auch beide alleine, und fährt "kurz" einkaufen - so halbe Stunde... Käme für mich nicht in Frage... Bin ich zu sehr Mutti??? Übertreibe ich???

      Was soll ich jetzt machen?

      Traurige Grüße

      • (2) 06.06.12 - 22:23

        Ich verstehe nicht so ganz, worüber du dich jetzt genau aufregst.

        Was hätte dein Mann tun sollen, wenn er doch eure kleinere Tochter abholen musste?

        • (3) 06.06.12 - 22:28

          Er hätte die Große entweder mitgenommen, hätte auch die Kleine mal bissel eher holen können, wenn es doch der Großen nicht gut geht... wäre meine Lösung gewesen... er hätte aber auch die Große zu meiner Mutter bringen können... wohnt 2 Straßen weiter...

          • (4) 06.06.12 - 22:32

            Wie lange war er weg? 5 Std.? Dann wäre ich auch wütend. Sollte er nur kurz weggewesen sein, wäre es für das Mädchen anstrengender gewesen, wenn Papa sie mitgenommen oder zur Oma gebracht hätte. Oma hätte ja auch zu euch kommen können.

          • (5) 06.06.12 - 22:38

            Ein Kind, dem es nicht gut geht, schleppe ich nich von A nach B, wenn ich nur kurz weg bin.

            >>>hätte auch die Kleine mal bissel eher holen können, wenn es doch der Großen nicht gut geht...<<<

            Wäre es der Großen dadurch besser gegangen? #kratz

            Alles recht unausgegoren, was du ihm vorwirfst...und dann noch "meint meine Mutter auch"... da hätte ich dir auch was erzählt.

      Hi,

      ein Kind von 9 Jahren kann man alleine lassen. Mein Sohn ist 10 und er bleibt auch alleine!

      Ich hätte mein Kind auch nicht zwingend mitgenommen, wenn es ihm nicht gut ginge sondern hätte es kurz alleine gelassen. Er war ja sicherlich nicht stunden weg, wenn er die kleine Tochter abholen war.

      Ich finde du übertreibst.......auch mit den Aspirin.

      LG Dany

      • (7) 06.06.12 - 22:39

        Mit den Aspirintabletten übertreibt sie nicht.

        Aspirin ist NICHT für 9-jährige Kinder geeignet, das steht deutlich auf dem Beipackzettel, das kann unter Umständen das gegebenenfalls tödlich verlaufende REYE-Syndrom auslösen.

        Aspirin sollte man erst ab 16 Jahren geben.

        (In GB ist es verboten, Aspirin unter 16 Jahren zu verabreichen).

        Gruß, liki

    (10) 06.06.12 - 22:34

    Ja, Du übertreibst. Eine 9 jährige hätte ich in der Situation auch alleine gelassen. Soll er das Kind mitnehmen, das mit Kopfschmerzen im Bett liegt, wenn er die Kleine abholt? Das wäre doch genauso unverantwortlich. Was hätte er denn tun sollen, Deiner Meinung nach?
    Ich lasse meine Tochter (7) auch mal eine halbe Stunde alleine. Soviel Vertrauen habe ich zu ihr und es gab noch nie Probleme. Sie hat meine Handynummer, wenn was ist und ruft auch an.

    Bei Deinem Mann läuft das eben anders, wenn er die Kinder hat und ich glaube nicht, dass es schlechter ist. Er gibt ihnen eben mehr Freiheiten und traut ihnen mehr zu. Es ist beides in Ordnung und Deine Kinder scheinen damit ja zurecht zu kommen. Vielleicht solltest Du auch mal ein bisschen lockerer werden. Da ist die Kleine eben mal nicht Punkt 19.30 Uhr im Bett, na und? Du hast Spätdienst, folglich muss sie nicht schon um 7.00 Uhr im Kindergarten sein. Vielleicht hat er noch geputzt und es kam was anderes dazwischen, dass er den Zeitplan nicht eingehalten hat. Das passiert. Du solltest ihn deshalb nicht so kritisieren. Kein Wunder, dass er da empfindlich ist, wenn Du es doch soviel besser machst mit den Kinder, in Deinen Augen. Ich wäre auch sauer, wenn mir ständig unter die Nase gerieben würde, dass ich "unfähig bin" weil ich es eben anders gemacht habe, als mein Partner es gemacht hätte.
    Du bist nicht besser, Du behandelst Deine Kinder eben anders und bei Dir läuft ein anderer Nachmittag als bei Deinem Mann. Was gut ist und das solltest Du akzeptieren.

    LG Yvonne

    Du übertreibst es. Sie ist 9 und war sogar in der Lage Dich anzurufen.

    Mir tut Dein Mann ehrlich gesagt etwas leid. Mir geht es bei Urbia so ziemlich auf den Keks, dass einige Mütter ihre Männer immer als "Versager" hinstellen müssen

    (12) 06.06.12 - 22:36

    ich kann es ehrlich geagt auch nur schwer nachvollziehen. Eure tochter ist zwar erst neun. aber sie ist auch schon neun.

    Er hat sie keine nacht alleine gelassen. sondern ist eben mal die kleine holen gegangen. und sie hatte sich ja eh hingelegt... so war es die beste lösung für alle beteiligten.

    ich kann auch verstehen warum er sauer ist... er hat seiner meinung nach es richtig und gut gemacht (meiner meinung nach übrigens auch) ich glaube ich hätte nicht anders gehandelt

    naja, du bist zu deiner Mutter gefahren, anstatt sofort zu deiner Tochter. Wieso, wenn du dir doch so sorgen gemacht hast, weil sie allein ist?

    Und er soll dich nicht vor den kindern anschreien, aber du kritisierst ihn vor ihnen.

    Hm....ich denke, er wird es schwer haben, es dir recht zu machen. Klingt auf jeden Fall so.

    Gruß
    Salat

    (14) 06.06.12 - 22:45

    Ich finds befremdlich dass bei euch so leichtfertig mit Medikamenten hantiert wird. Trinken die Kinder genug? Warst du beim Osteopathen? Oder evtl. ist das Symptom nur ein Hinweis darauf, dass eigtl. IHR Spannungen untereinander und vor den Kindern habt?

    (15) 06.06.12 - 22:48

    <<Was soll ich jetzt machen?>>

    Vielleicht hättest du dich das mal vor längerer Zeit fragen sollen.
    Meine Mutti hier,meine Mutti da...meine Mutti hat gesagt,daß...

    Sag mal sonst geht es noch? Warum hast du geheiratet? Warum Kinder von jemandem bekommen,der deiner Mutti das Wasser ohnehin nicht reichen kann?

    Ich schlage vor,du wirst mal wach! Dein Mann ist der VATER - glaubst du ernsthaft,er will euren Kindern etwas schlechtes?
    Lass ihn doch mal machen - er ist erwachsen und dein Kind ist nicht gestorben!Dein Mann tut mir echt leid..

    Denk mal drüber nach!

    Verständnislose Grüße

    (16) 06.06.12 - 22:48

    Hallo.

    Ich finde es nicht so schlimm das dein mann eure grosse kurz alleine gelassen hat.
    klar es ging ihr nicht gut, aber sie mit nehmen, dan hätte sie warscheinlich unterwegs erbrochen. und irgendwie hat er ja eure kleine abholen müssen.

    mit 9 jahren war ich öfters alleine zuhause, klar nicht stunden lang, aber meine eltern hatten ein eigenes geschäft, und manchmal konnt unsere mutter nicht schon zuhause sein wen wir von der schule kamen.

    sie muste einmal auch weg als ich krank war, es ging einfach nicht anders. aber ich wuste wen was ist kan ich zu den nachbarn gehen. habe sogar erbrochen als sie weg war.
    aber mit 9 jahren kan man ja auch schon auf toillette gehen um zu erbrechen, gerade wen man weis das man nach dem aufstehen oft erbrechen muss.

    wen mal etwas daneben geht, und es ihr immer noch schlecht geht, dan bleibt halt das erbrochene liegen, oder sie wischt es selber auf, ist doof für eine 9 jährige aber nicht unmöglich.

    das mit den medis ist doof, und ich kenne ähnlich diskusionen, und sei es das mein mann selten fieber misst wen die kinder krank sind, da kan ich noch sagen miss bitte noch tempi, er ja mache ich. dan frage ich wie hoch ist das fieber, er: oh habs vergessen!
    es ist nicht schlimm, aber da es so oft vorkommt (unsere kinder sind leider sehr oft krank) nervt es mich inzwischen schon sehr.

    lg nana

    (17) 06.06.12 - 22:50

    Hallo,

    wenn Ihr wieder "runtergekommen" seid, müsst Ihr mal ein paar grundsätzliche Dinge besprechen und ein paar Kompromisse finden.

    ich finde es unproblematisch, ein altersgerecht entwickeltes 9-jähriges Kind einen Moment alleine zu lassen, oder 2 Kinder für eine halbe Stunde zuhause zu lassen, während man einkauft.

    Allerdings würde ich das mit den Aspirintabletten nochmal sehr deutlich machen und auch nochmal gemeinsam den Beipackzettel durchgehen.

    Wenn Eure Tochter zu Migräne neigt und das häufig hat, sogar mit Erbrechen, geht am besten zu einem Schmerztherapeuten für Kinder (!). Den findet Ihr in einer Uniklinik, dort unter Schmerzzentrum googeln.

    Meiner Tochter wurde damals sehr geholfen. Auch mit der geeigneten Medikation und mit Anleitungen zur Entspannung, bevor es jeweils eskalierte.

    Alles Gute,

    liki

    Huhu,

    mit 9 konnte mein Sohn durchaus 1 bis 2 Stunden alleine bleiben, das war trotz seiner Eigenarten ( Entwicklungsverzögerung, autistische Züge etc.) kein Problem, wir haben das Schrittchenweise geübt und so klappte das hervorragend.

    Die Kombination 9 jährige und 5 jährige Tochter alleine fände ich da schon bedenklicher....aber wenn die beiden sich gut verstehen, die Kleine auf die Große hört und es sich wirklich nur um 30 Minuten handelt, dann geht auch das...denke ich.

    Das mit dem Schmerzmittel...naja, nicht optimal, das stimmt, aber wenns nur das eine Mal war auch zu verkraften.

    Die Schreierei hingegen finde ich absolut unmöglich, vor allem vor Kindern...das entspricht einfach nicht meiner Art und ich würde das definitiv nicht dulden! Glücklicherweise sieht mein Mann das aber ganz genauso wie ich.

    Hmm ohne Grund wird dein Mann aber sicher nicht so austicken, oder? Vielleicht hast du doch schön öfter etwas beanstandet wenn er für die Kinder verantwortlich war? Oder einfach nur erwähnt "bei mir ist das aber so und so"? Da mußt du z.B. auch aktzeptieren das einiges bei ihm ganz einfach anders ist. Das eben die Kinder etwas später ins Bett gehen...oder mal ein paar Minuten alleine bleiben oder dergleichen mehr.

    lg

    Andrea

    Okay, mag sein, ich reagiere da über, hab ihm in den letzten Monaten schon mehr "zugetraut", liest sich jetzt doof, ich meine, ich hab meinen Mund gehalten und ihn machen lassen...

    Aber seine Äusserung, dass er dann nicht mehr die Kinder nimmt, die findet ihr scheinbar alle in Ordnung??? Ich kann das nicht... Sorry... 1. ist das fieß, und 2. kommt das wie Erpressung rüber... Er weiß genau, dass ich dann nie arbeiten gehen würde (im Gegensatz zu ihm)...

    Und ok, es war wohl überzogen, aber mich dann anschreien vor den weinenden Kindern... Das ist von ihm alles okay??? Ich weiß nicht...

    Dann ist es so, dass ich meine Meinung haben darf, sie aber um Gottes Willen nicht vor meinem Mann äußern darf...

    Sorry, aber das werd ich wohl nie können...

    LG

    • nun ja, ich habe auch meine meinung und die ist nicht immer deckungsgleich miut der meines mannes.

      ich hätte mich sicehr mit ihm hingesetzt, wenn die kinder im bett sind und mit ihm gemeinsam geforscht, ob es bei den symptomen unseres kindes angezeigt ist asp´rin complex zu geben.

      ich hätte keine szene gemacht und daher wohl auch von meinem mann keine zu erwarten gehabt.

      und jetzt hör auf kindisch weiter zu schmollen.
      schick ihm ne sms, daß du du morgen auf der arbeit bist und er die verantwortung für die kinder hat.
      aber dann gibt sie ihm bitte auch und laß um himmels willen deien mutter aus dem spiel.

      wenn du die verantwortung für die kinder hast, dann machst du ebenso vieles flasch und richtig wie dein mann.
      das ist nun mal so.
      aber stell dir vor er käme heim und würd dir erst mal an den kopf knallen, was du und seine mutter so alles darüber denken würden,wie du das managt mit den kindern- fändest du sicher prickelnd, oder?!

      Wenn du das nächste Mal deine Meinung äußerst dann nicht so:

      "ich meinte dann, dass meine Mutti das aber ähnlich sieht, ich also nicht alleine bin mit meiner Meinung, und da schrie er rum, sch "

      Sag ruhig und bei passender Gelegenheit was DU meinst.

    (23) 07.06.12 - 00:43

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

    Hola,

    der Ton macht die Musik und manchmal ist in dem Ton ein Vorwurf durchaus zu hoeren.
    Vielleicht sprichst du auch in einem noergelden Ton mit ihm, den du selber schon gar nicht mehr wahrnimmst.
    Es kommt auch darauf an, wie man etwas sagt und Kritik in der Art zu bringen " meine Mami ist auch meiner Meinung " sorgt fuer mehr Zuendstoff.
    Klar ist das nicht ok das er schreit und das vor den Kindern.

    Aber mal ehrlich, du kommst nach Hause und legst gleich los, ohne erst mal die Kinder in Ruhe ins Bett zu bringen.

    Dann erst in Ruhe deinen Mann fragen " wie es denn gelaufen ist mit den Kinder " , denn es konnte durchaus sein, dass er sich durch die Situation gestresst fuehlte und ahnte das du ein Haar in der Suppe finden wuerdest.
    Auch wenn du deinen Mund haelst und ihm dann etwas mehr zutraust, glaubst allen Ernstes, dass er das nicht merkt, was du von ihm als Vater haelst?
    Dein Mann reagiert sensibel und das ist bei deinem Benehmen verstaendlich.

    Vielleicht solltest du daran arbeiten, wie du deine Meinung rueber bringst.
    Das mit den Tabletten war sicher nicht in Ordnung, aber bestimmt doch keine Bosheit die man ihm unterstellen koennte. Selbst da koennte man dann erklaeren " schau mal, ich glaube Aspirin ist nicht geeignet fuer Kinder, lass uns mal den Beipack lesen" oder so aehnlich.
    Jeder kann an sich und die Form des Miteinander immer arbeiten.

    Aber gleich abwiegeln, dass du das nie koennen wirst ist eine deutliche Aussage, du willst es erst gar nicht versuchen.
    Weitere Probleme sind vorprogramiert.

    Saludos

    (25) 07.06.12 - 10:52
    kann man verstehen

    da hast du wohl deine nicks verwechselt #kratz

    .............................
    Aber seine Äusserung, dass er dann nicht mehr die Kinder nimmt, die findet ihr scheinbar alle in Ordnung???
    ............................

    er ist jetzt vermutlich bockig/beleidigt und die äußerung eine trotzreaktion. kann man auch irgendwo verstehen, denn wenn ich immer angemacht werden würde und ich immer zuhören bekomme, dass dies nicht richtig ist oder das ist falsch, würde ich mich auch erst mal zurückziehen.

    und wieso mußtest du deine mutter noch erwähnen, dass sie der selben meinung ist?

Top Diskussionen anzeigen