Ex-Mann, Probleme mit Umgansrecht

    • (1) 08.06.12 - 11:10
      *schämemich*

      huhu,

      also erstmal,ich schreibe in schwarz,weil mich einige hier kennen.und mich unglaublich schäme mit so einem mann verheiratet gewesen zu sein.

      kurz zur ehe:wir waren insgesamt 10 jahre verheiratet.haben 3 kinder zwischen 10 und 4 jahren.die ehe war sehr unschön. er war extrem übertrieben eifersüchtig,hat mich ständig kontrolliert.er dagegen ging fremd, führte die letzten 3 jahre ein singleleben in dem es keine kinder und frau gab. er machte mich seelisch fertig. und es kam auch körperliche gewalt sowie alkohol ins spiel. so das es damit endete das ich mit meinen kindern in ein frauenhaus flüchten musste. wir haben alles verloren. alles aufgegeben. in hoffnung auf ein besseres leben.

      er hingegen gab sich ls treusorgender ehemann und vater, liess uns deutschland weit von der kriminalpolizei suchen, bis sie uns fanden und erfahren haben was los ist. dann wurden wir un ruhe gelassen.

      nun gut. ich suchte ein neues zuhause. habe versucht alles neu aufzubauen. er hat den umgang versucht einzuklagen. vor gericht lief das größte schmierentheater. alles stimme nicht was ich sage. wäre alles an den haaren herbei gezogen. und ich schlechte mutter bla bla. jedenfalls kam es so das ihm der umgang alle 2 wochen eingeräumt wurde. anfangs hielt er sich daran.

      dadurch das ich durch den ganzen mist starke seelische probleme bekam, und schlimme depressionen hatte. sah ich mich gezwungen erneut umzuziehen. weil ich in dieser stadt wo ich lebte keinen rückhalt und keine hilfe hatte, die ich dringend benötigte wegen der kinder.

      nun ist mein ex hoch verschuldet, weil er nie unterhalt gezahlt hat, wohnt in unserem gemeinsamen haus. und bekommt eine lohnpfändung nach der anderen. an allem bin ich schuld! er will das ich ihm die fahrten hier her finanziere, weil ich ja weg gezogen bin. und er angeblich so pleite das er die kinder nicht holen kann. ( das stimmt aber nicht, er hat geld für urlaube usw)

      er ruft die kinder nur noch alle paar wochen an, im schnitt alle 4-6 wochen einmal. sein umgangsrecht nimmt er einmal im monat wahr, bzw jetzt schon fast 2 monate nicht mehr.

      die kinder sind traurig, und wütend. und leiden unter der gesammten situation.

      jetzt kommt der völlig absurde teil:

      mein ex rennt ständig zum jugendamt ich würde den kontakt verhindern. er würde immer anrufen, aber ich würde nicht reagieren. und noch viele andere schlimme dinge.

      dann haben wir uns darauf beim jugendamt geeinigt das er sich jeden mittwoch bei den kindern meldet, hat er nicht einmal eingehalten. seinen umgang nimmt er wie gesagt auch nicht wahr. nun bekam ich einen anruf vom jugendamt, der vater meines ex-mannes möchte mit dem vorgesetzten der jugendamt mitarbeiterin sprechen. ich würde den kontakt zwischen ihm und den kindern total verhindern. ich habe dem jugendamt mitgeteilt das er in den 2 1/2 jahren wo wir getrennt sind, noch nie hier angerufen hat. wir haben 4 handys sowie einen festnetzanschluss.

      jetzt kam wieder ein anruf der vater meines ex-mannes möchte informationen über die kinder beim jugendamt. und er möchte die kinder am 15. 06 holen.

      ich weiss nicht was dieses schmierentheater, diese lügereien sollen. ich habe das gefühl es geht um rache, nicht um die kinder. diese rache wird auf dem rücken der kinder ausgetragen.

      wie bitte kann ich diesem ganzen theater mal ein ende setzen? das jugendamt ist keine hilfe, die wollen gespräche und gespräche. rat bekomme ich keinen. obwohl ich scho mehrfach gesagt habe wie sehr die kinder und ich darunter leiden. und das alles komplett gelogen ist, was mein ex und sein vater von sich geben.

      ich möchte keine gespräche mehr führen da dort eh nur gelogen wird, und ich das gefühl habe es bringt nichts. es kommt nie zum ende.

      ich bitte um rat was ich tun kann, rechtlich gesehen, sowie was ich für meine kinder tun kann. wie kann ich diesem theater einhalt gebieten?

      langsam geht mir wirklich die kraft aus immer weiter zu kämpfen, und fühle mich alleine in diesem kampf.

      • #liebdrueck ich verstehe dein Problem.

        Schreibe alles auf über die Besuche und Anrufe.

        Frage beim Jugendamt nach einer Beratungsstelle und / oder sprich mit einem Rechtsanwalt.

        Sei stark für deine Kinder und dich selbst.

        Bei Deiner Scheidung hattest Du doch sicher einen Anwalt. Den würde ich an Deiner stelle kontaktieren!

        führe ein Tagebuch über seine Kontaktversuche. Wenn er sein Umgangsrecht nicht wahr nimmt, dann schreibe ihm das und frage, wie er den weiteren Umgang wahrnehmen möchte (am x.y. war Dein Umgangswochenende und Du hast Dich nicht gemeldet....etc.pp.). Genauso wie bei den Anrufterminen (am x.y. hast Du Dich nicht wie vereinbart telefonisch bei den Kindern gemeldet. Wie möchtest Du das in Zukunft halten.) Wenn mündliche Anfragen kommen immer schriftlich darauf reagieren mit Nennung der mündlichen Anfrage wie z.B. am X.y. hat Dein Vater mir Deinen Wunsch mitgeteilt........ etc.pp. und Deine Antwort darauf.

        So kannst Du alles dokumentieren was passiert und das wird Dir helfen das Bild von ihm zu verändern. Natürlich behältst Du Kopien Deiner Schreiben und am besten einen Versendenachweis. Emails und SMS kannst Du ebenfalls nutzen und ausdrucken.

        Viel Kraft!

      • Hallo,
        wie schon geraten wurde unbedingt alles dokumentieren , aufschreiben mit Zeitangaben, sämtliche Vorkommnisse.
        Außerdem würde ich den Kontakt zum JA halten und weiterhin Gesprächsbereitschaft zeigen .
        Bezüglich des KV und seiner Familie um einen Mentor bitten ----viele Jugendämter bieten das an
        .
        Vor allen Dingen solltest du einen fähigen Rechtsanwalt haben-der wird das Schlimmste ab zu wenden wissen.

        Irgendwann durchblicken JA und Gericht auch das Schmierentheater des KV, das kann allerdings seine Zeit dauern.

        Hol dir alle ins Boot.die dir hilfreich sein könnten.Vielleicht suchst du zusätzlich noch eine Familienberatungsstelle ( Caritas oder sonstige Beratungsstellen) in deiner Region auf.
        Bleib sachlich und versuche nicht über deinen Ex-Mann her zuziehen., vor allem nicht bei deinen Kindern.So schwer das auch sein mag.

        Du musst jetzt deine letzten Kräfte mobilisieren, das bist du deinen Kindern schuldig.

        Du schaffst das.#klee

        L.G.

Top Diskussionen anzeigen