SOS: Woran erkennen wir sexuellen Mißbrauch? Lang...

    • (1) 01.07.12 - 22:27
      haterwasgemachtodernicht

      Hallo an Alle,

      ich bin zugegebenermaßen mehr als durcheinander und beunruhigt. Die Geschichte:

      Unsere Tochter (4)war mit ihrer kleineren Schwester für 2,5 Tage bei Oma und Opa. Zuhause angekommen, wollten wir die Kinder bettfertig machen. Sie hat sich auf den Teppich gesetzt und die Beine auseinandergemacht auf ihre Scheide gezeigt und gesagt: "das war Opa" Die Scheide ist gerötet.

      Wir haben sie dann gefragt, wie das passiert ist. Sie meinte: "Beim saubermachen mit Toilettenpapier und Feuchttüchern." Dann habe ich später blöderweise noch eine Suggestionsfrage gestellt: "hat Opa mit Dir war gemacht, was Du nicht wolltest". Sie: "Ja, hat er. Mama guck mal da der Bügel ist aber schön." Ich bin seit dem innerlich erstarrt.

      Ich versuche generell in dem Thema keine Gespenster zu sehen, weil ich selber als Kind sexuell mißbraucht wurde und das meine größte Horrorvorstellung ist. Ich will ja auch aus meiner Geschichte heraus niemandem Unrecht tun. Aber noch viel weniger will ich wegsehen und meine Tochter nicht beschützen. Was kann ich tun? Was kann ich sie fragen? Oder mein Mann? Sie merkt, wenn ich beunruhigt bin und sagt dann immer nur noch "weiß ich nicht mehr." Deswegen fragt sie vielleicht besser der Papa. Ich wollte morgen auch noch zum zum Kinderarzt. Meint Ihr?

      Leider gab es auch schon einmal eine fragwürdige Situation: Vor einigen Monaten waren wir auch bei Oma und Opa. Da war sie auf Toilette und Opa hat sie saubergemacht. Da hör ich sie "Mama" sagen. Ich hin, weil meine Alarmglocken an waren. "Was ist hier los" Er "nichts, ich habe ihr gesagt, dass sie Mama sagen soll, dass sie sie lieb hat. Ich hatte ein blödes Gefühl, wir haben darüber diskutiert, versucht was rauszukriegen. Nichts. Opa hat nur sehr interessiert gefragt, was sie denn gesagt hätte und ob wir noch was rausbekommen haben. In der Nacht hat sie auch geschrien, was sie nie macht. Da die Großektern sonst absolut großartig sind und wirkliche Lottogewinne sind, habe ich es auf meine Phobie geschoben und eine Verkettung unglücklicher Umstände.

      Mein innere Stimme jetzt sagt mir, dass das wirklich was nicht stimmt und die Kinder da nicht mehr alleine hinkommen. Ist Kinderazt eine gute Idee? Was können wir machen? Wir sind so unsicher.....

      Wir möchten sie natürlich beschützen. Ich will nicht, dass ihr das gleiche passiert. Oh man.... es ist wie ein schlechter Film.

      Was können wir machen? Ich mache mir solche Vorwürfe.

      Eine

      traurige Mama

      • Was putzt ein Opa einer 4 jährigen an der Scheide herum? Oder hatte sie etwa dermaßenen Durchfall, das sie überall sauber zu machen war? Nein also da würden bei mir auch alle Alarmglocken angehen.....

        Ich würde auf jeden Fall mal ganz beiläufig anbringen, warum sie so geschrubbt wurde, das ihre Scheide so rot war? Ich mein von den psychischen Dingen mal ganz abgesehen, wenn ihr das am Abend noch sehen könnt, dann kann das doch nicht auf bloßes sauber machen zurück fallen.

        LG

        (3) 01.07.12 - 22:35

        Nimm deine Tochter und fahre JETZT ins Krankenhaus und lass sie Gynäkologisch untersuchen!!! Ich bitte Dich darum inständig. Tue es für deine Tochter!

        • (5) 01.07.12 - 22:44
          haterwasgemachtodernicht

          sie schläft jetzt. meine fragen:
          soll ich sie jetzt wach machen?

          was machen die dann mit ihr?

          kann sie das nicht erst recht verunsichern?

          ist es morgen früh beim kinderarzt zu spät?

          ich bin seh unsicher!!!!!!!

          • (6) 01.07.12 - 22:48

            Die werden ganz vorsichtig nachschauen ob ein Missbrauch stattgefunden hat.

            Umso früher deine Tochter einem Arzt vorgestellt wird, desto höher die Chance das man Spuren eines Missbrauchs findet, falls es einen gegeben hat.

            Zum Thema verunsichern, sag ihr doch erstmal nur, dass ihr zum Arzt geht, weil ihre Scheide so rot ist, und weh tut. Mehr nicht. Nach der Untersuchung kannst Du weitersehen.Jenachdem was dort rauskommt.

            Schau nicht aus unsicherheit weg. Sondern geh mit ihr zum Arzt, am besten zu einem Gynäkologen!

            • (7) 01.07.12 - 23:02
              haterwasgemachtodernicht

              ich will ja auch nicht wegsehen. es gibt jetzt nur die notaufnahme. 40 minuten entfernt. es gewittert und ich weiß auch nicht, ob da ein feinfühliger mensch in der kindernotambulanz ist.

              können die wirklich jetzt was erkennen?

              oh man, ich spreche mit meinem mann. ich will ja auch alles machen, aber ich will sie auch nicht unnötig aufwühlen.

              • Ich kann dich verstehen. Ich bin auch ein gebranntes Kind.
                Ruf doch bitte in der Ambulanz an und schildere denen deine Sorgen. Die können dir sagen, ob du sofort hinfahren solltest oder bis morgen früh warten kannst.

                Ich würde allerdings sofort hinfahren! Ich bete für dich und deine Kleine, dass nichts war und würde die Großeltern auch wenn nichts gewesen ist, meiden.

                Bitte halte uns auf dem Laufenden.

                Alles erdenklich Gute, evrika

                • (9) 01.07.12 - 23:52

                  Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

                  • Warum meiden? Weil sie schon ein schlechtes Bauchgefühl hat. Und der Vorfall auf der Toilette zumindest schon so was andeutet.

                    Ich habe ihr auch nicht gesagt, sie soll die Großeltern meiden, sondern lediglich, dass ich sie, auch wenn nichts passiert ist, meiden würde!

                    Was ist daran grausam? Auch wenn nichts gewesen ist. Lass sie sich doch erstmal sammeln, bevor sie mit den Großeltern in den Urlaub fährt oder ähnliches.

                <<<Ich bete für dich und deine Kleine, dass nichts war und würde die Großeltern auch wenn nichts gewesen ist, meiden.>>>

                Warum?

    Hallo

    ich verstehe deine unsicherheit...vor allem aus deiner Erfahrung heraus!

    Ich kann dir nur einen Tipp geben: Geh zum Arzt oder zu einer Beratungstelle

    Am besten machst du beides!

    Als Mutter hör ich immer auf mein Bauchgefühl aber mit deiner Vorgeschichte ist das nicht so einfach!

    Sei ganz fest gedrückt!

    (Ist der Opa dein Vater?)

    • (14) 01.07.12 - 22:50
      haterwasgemachtodernicht

      nein, es ist der vater meines mannes.

      nun habe ich mir halt gesagt, dass ich nicht hinter jeder ungereimtheit einen potentiellen täter sehen darf. ABER: er hat grenzen überschritten. sonst würde sie so etwas nicht sagen. ich bin so unsicher!!!!

      Danke#herzlich

      • Wenn du es schon so klar formulieren kannst : Er HAT GRENZEN ÜBERSCHRITTEN!!! Dann zögere nich länger!!!

        Ich persönlich würde sie jetzt nicht wecken... Wenn wirklich was passiert ist, hat er sicher auch alle "Spuren" verwischt... Und es muss vor allem nicht heute passiert sein...

        Jetzt kein Stress und der Kleinen nicht noch mehr Angst machen!

        Ruf morgen alleine beim KiA an und frag dort wohin du gehen sollst!!!!

        UND: Versuch deine Kleine soweit es kindgerecht geht über deine SChritte zu informieren....

        Wünsche dir viel Kraft! #klee

        Was sagt dein Mann???? Schließlich ist es sein Vater und er kennt deine Geschichte... Wie geht es damit um? Wie wertet er die Aussagen eurer Tochter????

        LG

        • (16) 01.07.12 - 23:11
          haterwasgemachtodernicht

          #danke

          Ja, das glaube ich. Denn sonst würde sie es mir nicht zeigen und es so klar formulieren. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass da was nicht stimmt.

          Mein Mann kann meine Geschichte ausblenden. Die Aussagen seiner Tochter verunsichern ihn. Er wünscht sich, dass ich Gespenster sehe, würde mich aber
          in allem unterstützen...

      Ich stimme dir voll und ganz zu!

      Warte bis morgen Früh wenn sie jetzt schläft und gehe dann mit ihr zum Arzt!

      Beruhige dich, wenigstens für den Moment!

      Was sagt denn dein Mann dazu?

      • (18) 01.07.12 - 23:08
        haterwasgemachtodernicht

        ich glaube, dass er auch sehr verunsichert ist, sich aber natürlich wünscht, dass es eine ganz einfache Erklärung gibt.

        eigentlich wollten wir in vier wochen mit den großeltern zusammen in den urlaub.
        ich glaube, dass er diesen urlaub gerne machen würde....

        ich werde morgen früh gleich mit ihr zum Kia gehen.

        Danke!!!

Hi!

Bin gerade beim Stöbern auf deinen Beitrag getroffen und muss dir jetzt einfach mal antworten, obwohl ich nicht weiß, ob ich dir wirklich helfen kann...

Also erstmal: Versuch dich mal zu beruhigen! Vielleicht ist gar nichts dran und du siehst tatsächlich Gespenster!!!

DIe Idee mit dem Kinderarzt finde ich schon mal nicht schlecht! Und wenn es nur für dein gutes Gefühl ist!!! Macht das: Besser einmal zu viel, als einmal zu wenig! Erzähl ihm von deinen Sorgen, die auch aus deiner eigenen Geschichte stammen können...

Als nächstes denke ich: Sei ehrlich zu deiner Tochter!!! Suche DU das Gespräch nach dem Motto "als ich noch ein kleines Mädchen war, hat jemand was mit mir gemacht was ich nicht wollte! Deshalb habe ich immer so angst, dass dir das auch passiert... " Und stelle dann im weiteren Verlauf "W" fragen - so offen, dass die Kleine auch einfach so erzählen kann: "was hat Opa gestern mit euch unternommen?" "Was hat dir am Besten gefallen?" "Was hat dir nicht so gut gefallen?" "wie ging es dir dort?"...

Hilfe, keine Ahnung ob ich dir helfen konnte...
Ganz schön schwierig. Was hat dir denn damals geholfen??? Was hat dich eingeschüchtert???

Wünsche euch alles Gute und vor allem, dass sich euer Verdacht nicht bestätigt!!!!!

  • (20) 01.07.12 - 22:59
    haterwasgemachtodernicht

    Danke#herzlich

    Geholfen hat mir bis heute die Zeit. Ich wusste als Kind ja nicht, dass das falsch war. Sondern für mich war es Normalität. Drüber hinweg werde ich nie wirklich kommen. Seit dem ich meinen Mann und meine Kinder habe, fange ich an mich zu akzeptieren. Ich möchte nicht, das sie auch nur ansatzweise das Gleich erleben muss. es wirkt sich auf alles aus.

    Danke für deine Fragetipps. ich glaube, dass ist eine gute idee.

    ich wünsche mir auch gespenster. leider sind es sehr komische "Zufälle", die mich sehr hellhörig machen. ich wurde nicht beschützt. es wurde weggesehen. ich werde es nicht tun.

    oben wurde geschrieben, dass ich sofort ins krankenhaus fahren soll. wie siehst du das? oder ist der kinderarzt morgen auch okay?

    • (21) 01.07.12 - 23:05

      Das musst Du entscheiden. Ich würde ehr zum Gynäkologen gehen, da diese ehr auf so etwas geschult sind. Und auch wissen wie sie mit Kindern in solchen Situationen umzugehen haben.

      Wohin ein Kinderarzt eben " nur" ein Allgemeinmediziner für Kinder ist!

      Wie eben schon geschrieben! Ich würde die Kleine jetzt nicht wecken und noch mehr beunruhigen! Ich sehe keinen Grund:
      Wenn tatsächlich etwas passiert ist - hat der Täter alle "Spuren" verwischt. Der Arzt sieht morgen nicht mehr oder weniger wie heute! Zumal ich denke, dass der missbrauch WENN nicht heute statt gefunden haben muss und wir ja auch nur mutmaßen können wie weit es gegangen ist!

      Ruf bei deinem KiA an und frag was du machen sollst!!! Achte aber darauf, dass deine TOchter das nicht mitbekommt!!!! Ich denke das würde sie überfordern... Aber erkläre ich alles was ihr gemeinsam tut!!!!
      "Ich mache mir Sorgen, weil deine Scheide so rot ist. Deshalb fahren wir zum Arzt..."

      Ich finde es total gut, dass du nicht wegschaust!!! Und es ist 1000mal besser, wenn du dir morgen selbst sagen kannst "Ich habe überreagiert und es war nichts dran!" als umgekehrt!

      Wie sieht dein Mann das alles????

      LG und alles GUte!

      • Noch was:
        Klingt vielleicht doof - aber versucht die Situationen die euch komisch vorkamen aufzuschreiben. Nur auf die Fakten bezogen...
        1. seht ihr vielleicht dann nochmal alles mit weniger Emotionen und Gespenster und

        2. kann es hilfreich sein, wenn der Verdacht sich erhärtet...

Hallo,

ich kann verstehen das bei dir alle Alarmglocken klingen und du nicht weißt wie du richtig reagierst.

Vielleicht kann dir der Frauennotruf helfen (http://www.frauennotruf.de/). Ich denke dort wirst du kompetente Ansprechpartner finden die dir deine Fragen beantworten können.

Fg blaue-rose

(25) 01.07.12 - 23:33

Stimme und lass auf keinen Fall , die Kinder alleine bei den Großeltern und lass wenn nur die Oma bei den Toilettengängen helfen.

Und natürlich kannst du die Begründung nennen, dass deine Tochter letztes Mal ziemlich rot war und Frauen da etwas vorsichtiger sind.

Für den gemeinsamen Urlaub sehe ich kein Problem, solange dein Mann oder du bei den Kindern seid.

Selbst wenn der Arzt einen Missbrauch feststellt , was wollt ihr dann machen ? Den Opa mit dem Vorwurf konfrontieren , und was dann? Er verleugnet alles und meint dann auch noch, wie ihr ihm sowas unterstellen könnt.

Seid euch im Klaren, dass dieser Verdacht, ( auch wenn der Arzt nichts feststellt) doch weiterhin in euren Köpfen sein wird und du als Mutter vielleicht auch ein Gespür dafür hast, das was nicht in Ordnung ist. Daher solltet ihr euch schon überlegen, ob ihr die Kinder weiterhin alleine zu den Grosseltern geben wollt.

Ich wünsche euch viel Kraft.

Liebe Gruesse

Top Diskussionen anzeigen