Mann erwischt

Eckdaten:
Frisch verheiratet
Sexleben ca. 4 x pro Woche (mehr bedürfnis hat er nicht)
ich habe Depressionen aufgrund von schweren Mobbing durch den Arbeitgeber auf der Arbeit (arzt hat mir bereits geraten aufzuhören - bin auch dabei eine neue Stelle zu suchen - möchte erst aufhören wenn ich was neues habe)

So, bin vor zwei Tagen eher heim gekommen geh ins PC Zimmer und habe meinen Mann (mit riesen latte und Unterhose) erwischt wie er hektisch am PC rumklickt.

Hab gefragt wo er drauf war - hat erst geleugnet - dann aber zugegeben, dass er sich einen Porno angesehen hat (erst hat er gesagt zum ersten mal - am schluss wars dann so das er das seit 3 Monaten macht)

Ich muss dazu sagen, dass wir schon mal kurz vor der Trennung waren als er mit Prostituierten und dergleichen übers Internet geschrieben hat und Fotos ausgetauscht hat.

So mein Problem ist nicht das er einen Porno ansieht - überhaupt nicht - ich mache auch jeden Spaß mit und bin überhaupt nicht verklemmt ABER für mich ist das rumlügen einfach das schlimmste. Damals hat er mir versprochen das er mich nicht mehr anlügt und sowas nicht mehr passiert. So jetzt habe ich einfach zweifel das es nicht nur ein Porno war sondern das er das ganze andere Zeug auch wieder treibt.

Dazu muss ich sagen, ich habe wirklich mittelschwere Depressionen und kann zur Zeit einfach nicht aus meiner Haut bin ziemlich down, heißt des ist natürlich auch für ihn schlimm mich so zu sehen.

Ich habe dazu nichts mehr gesagt, seitdem halte ich auch funkstille - ich spreche nur das nötigste. Und spiele wirklich mit dem Gedanken mich zu trennen - bin mir aber nicht sicher ob das nur aufgrund der Depressionen ist oder ob ich das wirklich möchte.

Bitte keine Antworten von wegen geh erstmal zum Arzt und lass dich einstellen, ich war beim Arzt und möchte weder einen Termin beim Psychologen noch Tabletten, ich denke und hoffe das die Welt ganz anders aussieht wenn ich einen neuen Job gefunden habe!

Mittlerweile zweifle ich einfach daran ob die Hochzeit richtig war....

##
Bitte keine Antworten von wegen geh erstmal zum Arzt und lass dich einstellen, ich war beim Arzt und möchte weder einen Termin beim Psychologen noch Tabletten, ich denke und hoffe das die Welt ganz anders aussieht wenn ich einen neuen Job gefunden habe!

Mittlerweile zweifle ich einfach daran ob die Hochzeit richtig war....

##

Es gibt keine andere Antworten. Wenn du soweit bist, dass du an der Hochzeit zweifelst, weil dein Mann sich ein Porno angesehen hat: bis du einen neuen Job gefunden hast, ist deine Ehe schon vorbei.

Und ich frage mich ernsthaft, was für Sex ihr 4 Mal die Woche habt. Bei mittelschweren Depressionen hat man in der Regel nicht wirklich Lust...

Sorry, war ein Fehler,

meinte 4x pro Monat.

Auch 4x pro Monat (1x woche) finde ich sehr viel bei einer Depressie. Du hast wirklich Lust auf ihn? Mit allem drum und dran? Oder machst du eher die Beine breit?

weitere 11 Kommentare laden

also mein freund und ich haben oft sex, trotzdem schaut er sich hin und wieder nen. porno an und macht sich das denn, hab damit kein problem und auch nicht wenn ers mir nicht sagt.

Wenn ich von der abreit komm und er das bedürfnis hatte möcht ich ehrlich gesgat nicht das er mir davon erzählt mach ich ja auch nicht .....

In erster linie denke ich das deinen Mann das vielleicht unangenhem war, würde ihn das also erst mal glauben das er nen film geschaut hat ....

Hallo,

nö ich erwarte ja auch nicht das er mir da Rede und Antwort steht wie unten schon jemand geschrieben hat.

Aber ich erwarte, dass wenn wir reden das er mir gegenüber ehrlich ist.

Und ich habe im Alltag schon oft gefragt ob er evtl. nen Porno ansehen will oder ob wir mal wieder was neues ausprobieren sollen aber dann kommt immer nix.
Einmal haben wir nen Porno angesehen, da tat er aber ganz desinteressiert und das ist mir dann ehrlich gesagt auch zu blöd.

Ich bin da sehr offen, ich sage ihm schon immer mal wieder wenn ichs mir gemacht habe - ich habe da überhaupt kein Problem - er aber scheinbar schon - dass muss ich für die Zukunft berücksichtigen...

Er muss auch nicht Buch führen wann und wo ers sich gemacht hat, ist ja blödsinn, aber hin und wieder wenn wir grad bei sexuellen Themen sind frag ich ihn schon und dann kommt immer "er macht es sich nie selber" ich find das kindisch -

Ich war auch in der gleichen Situation wie du mein Mann war auch bei Prostituierten und auch immer diese Pornos .Ich habe auch nichts gegen Pornos .Wir haben sehr sehr viel Sex und trotzdem ist alles komisch weil er sich immer wieder Pornos anschaut.

Auch ich habe immer wieder Angst das er sich nicht die Pornos anschaut sondern sich Nutten aussucht!!!!!!

Wie man mit so etwas umgehen soll weiss ich selber nicht.

Letztens hab ich nach sehr sehr langer Zeit mal wieder in sein Handy geschaut und der ganze Internet verlauf wieder gelöscht!!!!!

Ich habe ihn gefragt warum er immer noch alles löscht und was er gemacht hat.Er sagt er hat sich Pornos reingezogen!!

Das ist ja OK aber warum verheimlichen die Männer immer alles???

Was die Sexualität an geht bin ich auch sehr offen wie du .

Ich habe meinem Mann vorgeschlagen das wir unsere eigenen Pornos drehen!!!

Nur für uns für niemanden Aussenstehenden.

Sprich mit ihm offen und sage Ihm was dich stört und vor allem teile ihm deine Ängste mit.

Wenn dein Mann dich liebt wird er mit dir offen über alles sprechen können.

Vielleicht fehlt ihm ja irgend etwas?

Warum gesellst du dich nicht dazu und legst mit hand an?

Vielleicht ist es Deinem Partner einfach zu blöde, Dir Rede und Antwort stehen zu müssen?
Wenn ich mir das bildlich vorstelle...hat schon was von einem Verhör

Hallo,

nö das seh ich gar nicht so.

Mein Mann wird weder verhört noch muss er mir rede und antwort stehen.

Nur wenn ich mit ihm rede dann erwarte ich eine ehrliche antwort und keine

Lügen.

Ich denke das es normal ist das ich gefragt habe was er gemacht hat - wenn du heim kommst und dann Mann wird plötzlich ganz hektisch. (zumal ich nicht gleich gesehen habe das er ne riesen Latte hat und das er mit Unterhose da sitzt war nicht ungewöhnlich weil es ziemlich heiß war).

Man kann auf sachlicher Ebene nicht darüber diskutieren. Deine Wahrnehmung ist durch die Depression sehr verzerrt, wir können dir sonst was erzählen, du wirst du das sehen, was du sehen willst und kannst.

Bevor du aus diesem Zustand rausbist, hat es keinen Sinn einzelne Punkte zu diskutieren. Aber ja, genau das willst du nicht hören...

weitere 8 Kommentare laden

wenn du dich schon fragst, ob die hochzeit überhaupt richtig war, dann war es definitiv nicht das richtige.

und was das erwischen angeht. vielleicht war er im ersten augenblick einfach zu sehr überrascht, dass du plötzlich schon zu hasue warst und hat halt deswegen so rumgedruckst und erstmal geleugnet.

auch wenn es nichts schlimmes ist, dann ist das erwischen doch bestimmt schon komisch für den betroffenen, vielleicht peinlich im ersten moment. partner hin oder her.
das du auch angst hast, dass er wieder mit prostituierten schreibst etc. ist verständlich, aber solange du das nicht 100% weißt, ist es nur eine vermutung und vielleicht auch selber panik mache.

warte erstmal ab wie es sich in zukunft entwickelt und was noch so vorfällt.

Du hast recht, es ist bislang eine Vermutung und ich hoffe sehr das diese sich nicht bestätigt.

Ich war mir immer mit dieser Hochzeit 100% sicher - ich liebe ihn über alles aber mein Kopf ist einfach zur Zeit so voll und alles ist wirr.

natürlich, der gesundheitliche aspekt kommt noch hinzu und siehtst vermutlich eher "gespenster" als andere es vielleicht tun würden. will das lügen/leugnen aber sicher nicht schönreden.
wie gesagt, warte erstmal ab, was sich in nächster zeit so tut.

...habt ihr vielleicht ein Kommunikationsproblem???....wie wäre es mit einer gemeinsamen Beratung???...damit eben nicht "Funkstille" nach solchen Sachen ist und Ihr vielleicht wieder offener damit umgehen könnt...

Kenne einige Paare, die auf diesem Wege wieder zueinander gefunden haben......Voraussetzung ist natürlich, dass Ihr beide an Eurer Beziehung festhalten wollt und wenn Ihr auch das nicht wißt, dann auch ab zur Beratung!....

LG
Mieze

"Bitte keine Antworten von wegen geh erstmal zum Arzt und lass dich einstellen, ich war beim Arzt und möchte weder einen Termin beim Psychologen noch Tabletten, ich denke und hoffe das die Welt ganz anders aussieht wenn ich einen neuen Job gefunden habe!"

Was machst du eigentlich, wenn du dir beim Gemüseputzen in den Finger schneidest, so richtig fett? Lässt du es bluten oder packst du ein Pflaster drauf? Wenn du Migräne hast nimmst du ne Tablette oder gehst zum Sport?

Du weißt, du hast ein Problem, willst aber keine Hilfe. So reagieren nicht mal Kinder. Normalerweise bezeichne ich ein solches Verhalten als kindisch aber an sich ist es nicht kindisch, sondern masochistisch.

Und lass dir gesagt sein, Kollegen gibt es auch woanders.

Meine Depressionen sind aufgrund der Arbeit. Mein Chef mobbt bzw setzt mich unter Druck (er sagt mir durch die Blume das wenn ich weg bin er sich etwas antun könnte usw) ich habe keine Kollegen! Ich weiß sehr wohl das die Arbeitswelt nicht nur grün ist, mein Chef ist allerdings sehr verrufen und viele Leute haben mich schon gefragt wie ich es sooo lange mit ihm aushalten konnte - tja ich kanns jetzt nicht mehr aushalten - das habe ich bemerkt und versuche es zu ändern.

Das mag sein das du das als Masochistisch empfindest, ich bin aber jemand der gerne zu ende bringt was er anfängt, mein Arzt hat mir schon gesagt das er mir sofort ein Attest ausstellt dass es einen Arbeitsplatzkonftlikt gibt und ich beim Arbeitsamt keine sperre bekommen und das er mich gleichzeitig als Akutfall beim Psychologen meldet.

Tja ich weiß über meine Probleme bescheid und versuche es zu ändern, ich möchte einfach nicht jemanden fremdes meine Probleme schildern, weil ich selber weiß das es unmenschlich war das ich das so lange mitgemacht habe. Und die mich wahrscheinlich noch in die Klappse stecken wenn ich denen erzähle was ich alles mit meinem Chef mitgemacht und ausgehalten habe, das glaubt mir kein Mensch. Und ich möchte auch nicht aufs Arbeitsamt - ich versuche das eben noch auszuhalten so gut es geht.

Aber inzwischen habe ich schon einen Termin bei meinem Hausarzt ausgemacht, er soll mich bitte beraten was es für möglichkeiten gäbe, evtl. vorübergehend leichte Medis oder er soll mir die Möglichkeiten aufzeigen.

Sachlich und wohlwollend:

Ich hatte Chefs mit denen hab ich mich gut verstanden, ich hatte Chefs mit denen ich noch privat befreundet bin, ich hatte Chefs, die mir egal waren, welche, mit denen ich mich Stirne an Stirne angebrüllt habe und ich hatte diese eine, die mich an den Rand des Wahnsinns getrieben hat. Eine! Als mein Hausarzt mich gesehen hat, wollte er mich sofort in eine Kurklinik einweisen.

Du, es ist furzegal, dass neben mir noch ne Menge andere Kollegen gelitten haben, es gab welche, die haben das locker weg gesteckt. Warum? Weil meine Ex-Chefin nicht ihren Nerv getroffen hat, nicht ihre Saite zum Schwingen gebracht hat.

Ich glaube nicht, dass du die tatsächlichen Gründe kennst. Vielleicht hast du mit einem neuen Chef Glück, vielleicht aber auch nicht...

weitere 5 Kommentare laden

Hallo,

"Hab gefragt wo er drauf war - hat erst geleugnet - dann aber zugegeben, dass er sich einen Porno angesehen hat (erst hat er gesagt zum ersten mal - am schluss wars dann so das er das seit 3 Monaten macht)"

Ja und ?

Warum muss er dir Rechenschaft über sowas ablegen?

Lass ihm doch die Freiheit, sich vor dem PC einen runterzuholen wenn er will.
Er geht doch nicht fremd !

Hallo,

Du weisst noch gar nicht ob Dein Mann wirklich wieder Kontakt zu anderen Frauen hat.
Wenn er schon nicht zugeben kann das er es sich selber macht dann wird es ihm noch
unangenehmer sein wenn Du ihn dabei erwischst (so wie vor 2 Tagen). Sprich unbedingt
mit ihm und sag ihm wie wichtig es Dir ist zu wissen was gerade wirklich passiert und
warum.

Die Ehe solltest Du auf gar keinen Fall jetzt wegen einer Vermutung aufgeben.
Da Du akut unter Depressionen leidest, solltest Du auf gar keinen Fall solche wichtigen
Entscheidungen treffen. Während einer Depression ist es oft so das man für den Partner
keine Liebe mehr empfindet, weil man generell sehr wenig positives empfindet, nicht
für sich, nicht für andere, also auch nicht für den Partner.

Meld Dich doch mal in einem Depressionsforum an, Du wirst erstaunt sein wieviele
genau das gleiche denken und fühlen wie Du, eben weil Du eine Krankheit hast mit
Symptomen (auch sehr psychosomatisch), die behandelt werden muss. Dort wird
man Dir vielleicht auch die Angst nehmen können bezüglich einer Therapie (in welcher
Form auch immer). Der Vorschlag von Deinem Arzt ist ganz wundervoll und Du solltest
ihn annehmen. Es gibt so viele verschiedene psychosomatische Kliniken, am Meer, bei

euch in der Nähe, wo auch immer. Du bist dort alles andere als eingesperrt. Es gibt
Sportangebote, Du wirst kreativ sein können und reden, frei reden können. Du brauchst
überhaupt keine Angst zu haben. Es wird Dich niemand verurteilen. Es wird nur auf-
gebröselt warum Du so reagierst wie Du reagierst und was es für Möglichkeiten gibt etc.

Es ist wichtig das Du was für Dich tust. Eine Depression ist ein Teufelskreislauf aus dem
Du alleine nicht rauskommst. Da helfen Medikamente, aber auch eine Gesprächstherapie.
Du musst die Ursache ja bekämpfen. Du hast ein riesiges Glück das Dein Partner an Deiner
Seite steht und die Beziehung nicht aufgeben möchte. Es ist unglaublich schwer mit einem
depressiven Partner zusammenzuleben. Er wird Dinge persönlich nehmen, auch wenn Du
sie nicht so gemeint hast und nur mit Dir nicht zurecht kommst. Ständig hat man als
Partner Angst wie die Situation wohl heute ist... man traut sich an manchen Tagen gar nicht mehr nach Hause. Die Grundstimmung ist so tieftraurig das man kaum Atmen kann und man fühlt sich einsam als Partner von einem depressiven Menschen. Das alles ist schwer auszuhalten und er tut es trotzdem, weil er Dich mit Sicherheit von ganzem Herzen liebt.
Auch für ihn und eure Situation solltest Du den Schritt gehen und Dir helfen lassen.
Wenn es Dir wieder gut geht, werden sich eure kleinen Probleme von ganz alleine auflösen.

Gute Besserung,
sunshine...

Kannst du dir vorstellen, das es bestimmte Dinge gibt, die auch den Ehepartner nichts angehen, und das Selbstbefriedigung dazu gehört? Solange ihr kein Problem in Bezug auf euer gemeinsames Sexleben habt, sollte er ja wohl mit sich selber tun und lassen dürfen, was er will. Er braucht dir keine Rechenschaft abgebenl.

Die Lösung ist einfach: Du stellst keine Fragen zu Dingen, die dich nichts angehen, und er belügt dich nicht mehr.

Wäre es denn besser gewesen wenn er gesagt hätte "Du Schatz, ich seh mir seit 3 Monaten Pornos an und hol mir dabei einen runter"? Das bezüglich auf "So mein Problem ist nicht das er einen Porno ansieht - überhaupt nicht - ich mache auch jeden Spaß mit und bin überhaupt nicht verklemmt ABER für mich ist das rumlügen einfach das schlimmste."

Auch wenn er dir die Wahrheit gesagt hätte, bin ich mir sicher, gerade auch wegen den Depressionen, das du nicht normal reagiert hättest oder? ;-)

Bist du denn in Behandlung?

Ich selbst (27), war mit 22 Jahren wegen Ängsten und Panikattacken in psychologischer Behandlung, 1 Jahr lang, mit anschließender 3 wöchiger Reha in einer psychosomatischen Klinik.

Kann es nur empfehlen, auch wenn der Schritt vielen Menschen schwer fällt. Mir war es egal ob die anderen mich als "dumm", "verrückt" oder ähnlichem gehalten haben. ich habe es für meine Tochter und meinen damaligen Partner getan, zumindest an ersterer Stelle. Dein Mann merkt sicher auch selbst das es dir nicht so gut geht, vieleicht ist das für ihn mal eine kleine "Flucht" aus dem Alltag. Sieh es nicht so verbissen.

Grüße

Ich denke Du hast durch das Mobbing und so manche andere Dinge einfach ein grundsätzliches Problem mit Deiner Umwelt. Isoliert betrachtet machst Du wegen so einer Sache ein viel zu großes Fass auf. Egal, ob offen oder verklemmet, jedem Mann ist es unangenehm bei Wichsen vonseienr Frau überrascht zu werden.

Was stellst Du Dir vor ? Etwa so: "Oh, schon zu Hause, Schatz. Ich seh mir grad nen Porno an und hol mir einen runter. Ich bin gleich fertig, dann können wir zusammen Kaffee trinken. Schmeiß schonmal die Kaffeemaschine an und deck den Tisch, ich komm dann gleich. " #rofl#rofl

Sorry, aber bei wievielen verschwinden die Depressionen von allein? Ich denke erst, wenn du deine Depressionen im Griff hast - ob nun mit Therapie oder Tabletten - kannst du objektiv die Probleme mit deinem Mann angehen.

Ich denke ihr solltet offen darüber reden. Hast du ihn mal gefragt, warum er alleine Pornos schaut bzw. Kontakt zu Prostituierten hat?

Ich denke das Problem ist nicht er sondern Du!

Lass ihn doch seine Selbstbefriedigung mit einen Porno!
Ich wollte das auch nicht meinen Partner sagen: DU ich hab mir heut bei n Film ein runtergeholt...

Zweifel nicht soviel,sondern vertraue

Du hofft, die Welt sieht anders aus, wenn Du einen Job hast?

Wie anders sähe sie denn aus? Dein Partnerschaft ist plötzlich wieder easy? Deine mittelschwere Depression löst sich in Luft auf?

Ich würde es Dir wünschen. Dennoch meine ich, dass das recht blauäugig gedacht ist, wenn ich lese, was Du zu Deiner Partnerschaft schreibst.

Wenn Du meinst, dass es nur an der Arbeit liegt, dann solltest Du diesem Problem ganz schnell aus dem Weg gehen!!!!

Es fängt ja jetzt schon an, dass es noch andere Probleme nach sich zieht. Das ist nicht gut!!! Wenn Du weißt, woher Deine Depressionen kommen, dann tu bitte unbedingt etwas dagegen. Es wird nur noch schlimmer (wobei die Hochzeit in Frage stellen schon ziemlich schlimm ist, finde ich).

Geh zum Arzt und lass Dich krank schreiben. In der Zeit suchst Du Dir intensiv etwas neues!

Du musst aus dieser Situation raus, bevor die Ehe oder ähnliches auch noch kaputt geht!

Lieben Gruß
Steffie