Betrügt mich mit der Nachbarin

    • (1) 05.07.12 - 20:14
      mitdernachbarin

      Ich bin völlig fertig, habe rausgefunden, dass mein Mann mich seit einem halben Jahr mit der Nachbarin betrügt. Er möchte nun mit ihr zusammenleben. Wir haben zwei Kinder.

      Ich hatte ein Jahr keine Lust mehr auf Sex, aber wir sind 8 Jahre verheiratet. Ich finde es normal, wenn man dann nicht mehr so oft Sex hat.
      Was soll ich denn jetz tun? Ich liebe ihn...

      • Wenn er gar nicht mehr will hast du keine Chance. Was sagt er? Dämon kannst du nur abschließen und die Scheidung voran treiben. Lass dich sofort beraten, wie sieht es bei euch finanziell aus@ kannst du dich alleine erhalten?

        LG

      Wenn er nicht mehr will,wirst du ihn wohl nicht halt können.

      #klee

      • (5) 05.07.12 - 20:42

        aber warum spielt er ein halbes Jahr ein falsches Spiel? Ich verstehe das nicht, er war trotzdem immer lieb zu mir. Ich habe gedacht, wir hätten eine harmonische Beziehnung

        • Habt ihr je über eure Probleme geredet? Die waren ja da wenn es auf Sexueller Ebene gar nicht mehr gepasst hat.....Ich denke da war euer Problem keine Komunikation über das wichtige nähmlich euch.

          Wenn er sie liebt wirst du nichts tun können.

    Weisst du ein Jahr lang keine Lust auf Sex hat man ja auch nicht "einfach so", das ist meist ein Indiz, das irgendwas nicht stimmt.

    Zudem, was glaubst du, wie es sich für den Partner anfühlt, wenn das Gegenüber auf ihn keine Lust hat? Wohin mit der eigenen Lust, wohin mit den Zweifeln, der Zurückweisung, dem "Sich-Ungeliebt-Fühlen", dem Frust, dem Zorn?

    Tun wirst du wohl nicht viel können. Kannst du jetzt auf Knopfdruck Lust empfinden?
    Könntest du ihm verzeigen? Er dir? Möchte er überhaupt nochmal zu dir zurück?

    Vermutlich bleibt dir wenig anderes übrig, als zu akzeptieren, dass es vorbei ist. Und in einer allfälligen neuen Beziehung aus den gemachten Erfahrungen/Fehlern der gescheiterten Beziehung lernen.

    • (8) 05.07.12 - 20:46

      er wollte es wohl wegen den Kindern nicht aufgeben mit uns, aber jetzt ist er sich plötzlich sicher, dass er mich nicht mehr liebt, sondern sie. Ich könnte schreien.

Hast Du es rausgefunden oder hat er es Dir selbst gesagt. Mir tut es leid für Dich, Sex hin oder her....es ist zwar ein wichtiger Bestandteil aber doch nicht Hauptgrund für eine Beziehung? Hat es sonst auch gekriselt? Wie siehts mit Gesprächen aus, Wünschen des anderen? Habt Ihr offen miteinander geredet?

  • (10) 05.07.12 - 21:09

    Er hat es mir selbst gesagt.Ich habe immer gedacht, er arbeitet viel( eigene Firma) dabei war er mit ihr zusammen und auch verreist.
    Ich habe gedacht, wir führen eine harmonische Ehe, es hat nicht gekrieselt.

    • Hallo,

      leider gibt es keine harmonische Ehe ohre Sex. Das hat ihm gefehlt, das hat er woanders bekommen und nun macht er reinen Tisch.

      Er hat Dich betrogen um etwas, dass er bei Dir nicht bekommen hat. Nun aber hat der Betrug ein Ende und die Fronten sind geklärt.

      Ich weiss, es tut Dir höllisch weh. Versuche Dir etwas gutes zu tun.

      Immerhin, ist er nicht aus Deinem Bett ins Bett der anderen gestiegen, sowas gibt es nämlich auch und das tut nochmal so weh.

    Das ist natürlich eine Demütigung für Dich. Ein halbes Jahr so hinters Licht geführt zu werden tut vermutlich extrem weh. Trotzdem würde ich nochmal das Gespräch mit ihm suchen, warum er das getan hat und was ihm die Nachbarin mehr bieten kann als Du und die Kinder, ob er noch das Ziel hat Eure Ehe zu retten oder nicht und was sich auf beiden Seiten ändern müsste. Eine Ehe geht nicht meiner Meinung nach nicht von heut auf morgen den Bach runter. Meist gehören zwei dazu. Wenn er felsenfest davon überzeugt ist in der Nachbarin die richtige Partnerin gefunden zu haben würde ich mir einen guten Rechtsbeistand besorgen. Wem gehört denn das Haus oder seit ihr in Miete. Kannst Du finanziell auf eigenen Beinen stehen (mal angenommen mit Unterhalt?)

Hallo,

nicht mehr so oft Sex ist sicher normal, aber ein Jahr gar nicht? So ein bisschen kann man schon sagen *sowas kommt von sowas* - ich gehe nicht davon aus, dass es krankheitsbedingt war, dass es keinen Sex mehr gab, denn du schreibst ja selber, dass einfach keine Lust da war, was dir offensichtlich auch keine Sorgen gemacht hat.
Ich will deinen Mann nicht gnadenlos in Schutz nehmen, auch wenn es so klingen mag.
Habt ihr denn nicht mal über deine fehlende Lust geredet? Sex mag nicht Hauptbestandteil einer Beziehung zu sein, aber unwichtig ist er nun wahrlich nicht. Dein Mann hat ein halbes Jahr in dieser Situation ausgeharrt und dann die fehlende Zuneigung, Befriedigung etc woanders gesucht, vielleicht hat er gehofft, es wird auch bei euch wieder besser, leider geschah dies nicht und aus der Affäre wurde mehr, das mag nicht oft vorkommen, aber selten eben auch nicht.
Vielleicht kannst du nochmal mit ihm reden, dass du gerne herausfinden möchtest, warum die Lust weg ist, aber nachdem er dir gesagt hat, dass er sich verliebt hat, könnte es dafür auch zu spät sein.
Vielleicht habt ihr euch auch in dem letzten halben Jahr sowieso zu weit voneinander entfernt, wenn dem so ist, hat dies bei dir vielleicht auch schon eher angefangen, denn ich denke, dass schon etwas mehr dahinter stecken muß, wenn man solange so gar keine Lust hat, nach acht Jahren vögelt man sicher nicht mehr täglich.

LG Anita
alles Gute für dich #klee

(17) 05.07.12 - 21:32

Ich verstehe absolut, dass du dich betrogen und hintergangen fühlst. Dass dein Partner dich ein halbes Jahr lang hintergangen hat, ist mies von ihm. Da gibt es nichts schön zu reden. Er hätte mit dir reden müssen und so fair sein müssen und das früher beenden sollen, wenn er dich nicht mehr liebt.

ABER

Es kann keine harmonische Beziehung ohne regelmäßigen Sex geben. Natürlich ist es normal, dass der Sex mit der Zeit weniger wird. Aber ein ganzes Jahr? Das ist nicht "nicht mehr so oft" sondern "gar nicht mehr". Ihm hat wohl deine Nähe gefehlt, die Intimität, die zu einer gut funktionierenden Beziehung gehört. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass mein Partner ein Jahr ohne Sex definitiv nicht mitmachen würde, wenn es keinen triftigen Grund dafür wie z. B. Krankheit oder so gibt.

Geh mal in dich und überlege, was DIR in der Beziehung gefehlt hat. Weil ein ganzes Jahr keine Lust auf Sex zu haben, kommt nicht einfach mal so, wenn alles stimmt. Dass er sich eine andere Frau sucht, ist für mich persönlich ein schlüssiges Verhalten. Auch wenn das nicht die feine englische Art ist.

Was du tun kannst? Lass ihn gehen. Er sagt, er liebt dich nicht mehr. Er fliegt sogar mit seiner neuen Trulla in den Urlaub. Der wird sicher nicht auf einmal denken "Oh wei, was habe ich getan. Ich liebe meine Frau ja doch auf einmal!"

Willst du so einen Kerl wirklich zurück?

(20) 05.07.12 - 21:37

Ja, so läuft es meist ab - leider. Immerhin hatte er letztlich soviel A**** im Beinkleid, dass er es dir selbst gesagt hat. Das hilft dir nicht weiter, ich weiß.

Dass du gedacht hast, ihr führt eine harmonische Beziehung, muss nicht zwangsläufig für deinen Mann gelten. Wie hat er denn reagiert, dass du 1 Jahr keinen Sex wolltest? Das müsst ihr doch kommuniziert haben, woran es liegt etc. Fühlte er sich nicht irgendwie ungeliebt? Du liebst ihn zwar, begehrst ihn aber nicht Natürlich ist das kein Grund die Nachbarin zu v*****. Du konntest schließlich nicht wissen, dass ihm so massiv etwas fehlt, wenn er den Mund nicht aufmacht.

Du wirst nicht viel machen können, wenn er sich endgültig entschieden hat. Hinterher laufen, jammern u. ä. bringen nichts, da du sicher nicht die 2. Wahl sein willst und er nur aus Mitleid bei dir bleibt. Außerdem ist es nicht so einfach zu verzeihen und zu vergessen, wenn er doch bei euch bleiben wollte. Da käme viel Arbeit auf euch zu. Überleg dir, ob du das könntest.

Redet noch einmal in Ruhe. Bei der Nachbarin wird auch nur mit Wasser gekocht. Da passt vielleicht die Sex-Frequenz, aber wie ein Zusammenleben aussieht, wissen die beiden auch nicht. bisher hatten sie nur immer währenden Urlaub, ohne Kinder, ohne Alltag. Das ist ungeheuer spannend und hat mit der Realität nichts zu tun. Wenn er viel arbeitet, wirst du ihm den Rücken frei gehalten haben. Ob die Marktbegleiterin dafür ebenso taugt und zudem noch 14-tägig seine Kinder mit betreuen möchte, ist auch noch nicht klar. Da geht die Spannung und Begeisterung schnell den Bach runter.

(21) 05.07.12 - 21:38

Ohhh nein, das ist nicht schön. Es tut mir sehr leid für dich. Das du geschockt bist ist mehr als verständlich.
Hast du die möglichkeit ein paar tage zu verreisen? Freunde, familie? Die du mit den kindern besuchen kannst? Es sind bald ferien und das tut dir bestimmt gut.
Erstmal würde ich so gut es geht den kontakt zu deinem mann meiden, auch wenn's ganz schwer ist. Wenn du , was natürlich auch menschlich wäre, ihn versuchst bei dir zu halten und ihn anflehst nicht zu gehen wird es schlimmer.männer engt soetwas ein. Hol dir rechtsbeistand und versuche den kontakt so gut es geht zu meiden. Du musst jetzt nicht mit ihm darüber reden, wenn sein entschluss feststeht kannst du nicht viel tun. Lass dir nicht noch deinen stolz nehmen!
Alles gute.

zwischen ein jahr keinen sex haben und nicht so oft sex haben, ist aber schon ein unterschied

  • (23) 05.07.12 - 21:53
    mitdernachbarin

    er hat selbst keine Anstalten gemacht.Auch schon seit einem Jahr nicht mehr

    • Es tut mir leid, was dir passiert ist, aber es wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben, als ihn gehen zu lassen. So lange es sich noch auf der rein sexuellen Ebene bewegte, hätte ich dir noch eine Chance bei ihm eingeräumt, aber wenn Männer Gefühle entwickeln, dann ist es oft zu spät ....

      Hast du ihn im vergangenen Jahr nie gefragt, warum er kein sexuelles Interesse mehr an dir hat? Weil du insgeheim froh warst, dass nichts mehr lief? Hast du dich vor einem Jahr irgendwie verändert - körperlich, charakterlich? Was unterscheidet dich von der Nchbarin? Um deine Ehe zu retten, kommen die Antworten wahrsheinlich zu spät, aber es könnte dir helfen, dass Ganze zu verarbeiten ...

      Alles Gute

      Hi!

      Also wenn auch ER schon ein Jahr keinen Sex mehr wollte dann ist von seiner Seite schon lange ein Wurm drinnen. Dann hat er sich vermutlich schon lange entliebt. Und ist nur aus Gewohnheit geblieben, mögen dürfte er dich ja, daher auch die harmonische umgehensweise.die Nachbarin ist erst zu einem Zeitpunkt gekommen wo es bei euch im Grunde schon vorbei war würde ich sagen.

      Außerdem ist er von selbst gekommen, hat also ganz aktiv den Entschluss zur Trennung gefasst. Kein gutes Zeichen für eure ehe. Ich würde sagen dass du kaum bis keine Chancen hast ihn zu halten.

      Reisende soll man nicht aufhalten!

      Alles gute!

Top Diskussionen anzeigen