Mangelnder Sex Hauptgrund für Trennungen

    • (1) 06.07.12 - 10:17
      nur-mal-so

      Hallo,

      hier kann man so oft lesen:

      Ich habe keine Lust mehr... Kein Sex mehr seit Monaten / Jahren#schock
      Mein Mann (meistens) betrügt mich, hat mich verlassen

      Dass viele Frauen, vor allem nach einer SS erstmal keine grosse Lust mehr auf Sex haben ist verständlich. Ich habe selbst ein Kind.
      Aber bereits 7 Wo nach der Entbindung hab ich es wieder getan, nicht weil ich sooo Lust gehabt hätte, aber für mich gehört Sex zu einer guten Beziehung. Und den meisten Männern ist das wohl noch viel wichtiger als für Frauen.

      Also bei mir kommt der "Hunger beim Essen". Auch wenn ich mal keine Lust habe. Es ist mal ne "Überwindung" weil: Müde, Faul, froh nix tun zu "müssen", aber ich will auch eine gut laufende Beziehung haben. Da gehört das dazu. Und ist ja auch schön. Und es macht auch den Partner glücklich, ausgeglichen. Und ich habe nicht die Angst, er müsse sich das irgendwann wo anders holen, oder spielt mit dem Gedanken, weil es zuhause nicht mehr läuft.

      Ich verlgleich das gerne auch mit dem "Schweinehund" damit ich zum Sport gehe, auch dafür bin ich oft zu faul / Lustlos. Ich gehe trotzdem und fühle mich hinterher immer besser.

      Jedesmal wenn ich sowas lese, keine Lust mehr etc... verwöhne ich meinen Mann extra ;-) Da ich selbst auch der Meinung bin, hätte mein Mann keine Lust mehr auf mich, würde ich das auch als verletzend empfinden. Man fragt sich, bin ich nicht mehr attrakt., liebt er mich nicht mehr, und wohin mit dem "Druck". Hier führt glaub ich oft eins aufs andere was dann am Ende irgendwann zu unglücklichen Paaren und am Ende zur Trennung führt, oder eben Betrug.

      Ich hatte erst, als ich mit einer Freundin untwegs war, ein Gespräch über genau das, keine Lust zur Zeit, selten Sex. Gemeinsam sind wir einer Meinung gewesen, ja eigentlich ist es ja schön, der Hunger kommt mit dem Essen. Und unsere Männer haben es an dem Abend "gemerkt". Hat uns beide mal wieder den Kopf wach gerüttelt. Sie ist oft überarbeitet und müde (auch ohne Kind) ich mit Kind auch durchaus oft nur "Faul" und Lustlos.

      Vielleicht müssten sich viele auch nur mal wieder bewusst machen warum sie mit dem Partner zusammen sind, wie es früher mal war, wo will ich hin in dieser Partnerschaft und das Partnerleben (nicht nur den Sex) neu aufleben lassen und sich eben auch dafür Zeiten freischaufeln.

      Meiner Freundin und mir hat es in unseren Partnerschaften geholfen.

      nurmalso ein kleines Silopo

      • (2) 06.07.12 - 10:26

        Hallo,

        ja das mache ich auch so. Zumindest lasse ich es gerne drauf ankommen, ob sich die Lust noch entwickelt und auf diese Art wird es ein spannendes Spiel zwischen beiden Partnern und dafür schlafe ich auch gerne ein bisschen weniger.

        Ich denke, dass viele Frauen sich ihren Partner zu einem großen Teil auf Grundlage der Vernunft aussuchen, vor allem wenn sie eine Familie gründen wollen.

        Und ist erstmal ein Kind da, ist alles wichtiger als das Paar sein. Es hat ja seinen Zweck erfüllt.

        Und wenn ich ehrlich binm würde ich meinen Partner verlassen wenn es im Bett nicht mehr liefe. Er mich wahrscheinlich auch. Und ich könnts verstehen.

        Ein kleiner Tipp an die Frauen, die zu kaputt sind, müde überarbeitet oder sich nicht mehr attraktiv fühlen. Nehmt euch kurz Zeit, macht euch warme Gedanken, springt unter die Dusche, macht euch frisch, zieht euch was schönes an. Schreibt eurem Parner ne schnelle Nachricht, was ich da tut und ihr könnt euch das Vorspiel, und damit Zeit, sparen;-)

        • "Ich denke, dass viele Frauen sich ihren Partner zu einem großen Teil auf Grundlage der Vernunft aussuchen, vor allem wenn sie eine Familie gründen wollen."

          Also den Eindruck habe ich, wenn ich mich hier so umsehe und umlese, ÜBERHAUPT nicht. Ich kenne auch in meinem Umfeld nicht eine Frau, die sich ihren Partner auf Grundlage von Vernunft ausgesucht hat (was sicher eins ums andere Mal besser gewesen wäre, zweifellos!)

          Ich erlebe, dass Frauen einen sehr romantischen und umfassenden Anspruch an die Liebe und an ihre Beziehung haben, von Vernunft keine Spur!

          Und dein Schluss, wie man beim Sex noch Zeit sparen kann (Warum? Damit man es schneller hinter sich hat?) finde ich unendlich traurig.

          Denn: auch die Männer möchten keine Frau, die sie "aus Vernunft" genommen hat und guckt dass es "zügig" vorbei ist. Auch Männer möchten gewünscht sein im Leben ihrer Partnerinnen.

          So erlebe ich jedenfalls die Männer in meinem Umfeld.

          Was du da beschreibst, ist der Spruch, der Queen Victoria zugeschrieben wurde: Leg dich zurück und denk an England.

          Das kann es heutzutage nicht sein.

          lg die hinterwäldlerin

      Hmmmm, also was Trennung betrifft, hab ich keine Ahnung! Aber ich könnte nicht so lange ohne Zärtlichkeit/Nähe meines Partners aushalten!

      Wir haben auch 2 kleine Kinder, arbeiten beide, Haushalt, Garten, etc! Wenn man will, kann man sich Freiräume zu zweit schaffen! Wir wollen! Sind fast 13 Jahre zusammen, davon 5 verheiratet, wir finden uns auch attraktiv, machen was für uns! Also ich kann diese Lustlosigkeit bei manchen echt nicht verstehen! Dass man so garkeine Lust hat!

      Klar Sex ist nicht das Wichtigste, aber verdammt befreiend und gehört (für mich) zu einer gesunden Beziehung dazu!

      • (5) 06.07.12 - 15:28

        Ich bin auch eine von den Frauen, denen es einfach an der Lust mangelt. Ich könnte auch mühelos ein Klosterleben führen.

        Ich genieße andere Momente mit meinem Mann: Gespräche oder auch einfach nur nebeneinander TV sehen.

        Sorry Männer, ich weiß, sowas versteht ihr nicht.

        Und für mich ist Sex auch nicht zwingend ein "an der Beziehung arbeiten". Auch das sehe ich eher in Form von schönene Gesprächen, gemeinsamen Freuden und/oder Problemen, die man miteinander löst.

        Ich empfinde Sex einfach als anstrengend. Ich möchte einfach "meine Ruhe haben". Und wenn da keine Lust ist, tut' s auch weh.
        Weshalb soll ich mich quasi einer Vergewaltigung hingeben, nur damit der Mann befriedigt ist?

        Und wenn jetzt einer kommt und behauptet, dann sei das wohl der falsche Partner: NEIN, ist er nicht! Ich war schon immer und in jeder Beziehung so.

        Übrigens ist keine meiner Beziehungen seitens des Mannes beendet worden - auch wenn die alle gerne mehr Sex gehabt hätten.

        Ist mir unbegreiflich, dass das ein Trennungsgrund sein soll. Dann müssten sich ja alle Paare trennen, bei denen "es" aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr geht.

        • Gepräche u.ä. gehören natürlich dazu! Wir reden auch sehr viel, klar, wir sehen uns erst abends, da gibt es einiges zu erzählen!

          An der Beziehung arbeiten ist ja auch nicht das Thema, bei uns ist das nicht nach dem Motto : "Hey, wir haben Streit, dann machen wir einfach Versöhnungssex, damit wir nicht mehr über den Stress reden müssen"! Logisch reden wir Themen aus! Oder über/mit Freunden, Familie!

          Es wäre natürlich kein Trennungsgrund, ich liebe meinen Mann, aber ich von mir aus brauche die Nähe (und wenn es einfach im Arm halten, Kopf streicheln, etc ist) und meisst ergibt sich dann das andere einfach weil man das Bedürfniss danach bekommt! Ich liebe ihn einfach, darum hab ich das Verlangen nach ihm, ihn spüren, schmecken, riechen!

          Jeder hat sein eigenes Verlangen, meines ist so, deines ist so! Solange es deinem Partner und dir reicht, ist ja alles in Butter#winke

          • (7) 10.07.12 - 18:17

            Ich habe nicht gesagt, dass das meinem Partner reicht.....aber MIR!
            Und ich lasse mich zu nichts zwingen, was ich nicht will. Ich finde es nicht ehrlich, wenn man sich überwinden muss. Klar mag ich schmusen, kuscheln...sehr sogar.
            Aber wenn ich das Gefühl habe, mein Mann will dann gleich "mehr"....dann ist bei mir Ende! Da hab ich echt keine Lust drauf. Ich find's anstrengend.

    (8) 06.07.12 - 10:41

    Ich hatte 9 Monate nach der Entbindung meines 2 ten Kindes keine Lust mehr.Nicht mal darauf mir Pornos anzusehen!
    Ich konnte mich auch nicht überwinden es aus einen gefallen raus ihm gegenüber zu tun!
    Denn schließlich musste ich ein über 4 kilo Baby aus mir heraus pressen,es stillen und den Alltag mit 2 Kids so gut wie alleine schmeißen.
    Und abends dann auf Knopfdruck mal eben ne geile Nummer schieben weil er Lust darauf hat?Und mich dazu zwingen???
    Ich denke wenn MANN eine Frau deswegen verlässt dann war er es nicht im geringsten Wert!

    • Aber es sich woanders holen ist ok, nehme ich an.

      Kennst du den Begriff des Pflegens einer Beziehung?

      Meine Frau mag Blumen, freut sich, wenn ich ihr unter die Arme greife, sie unterstütze, Spinnen töte und was auch immer. Es ist schön sich gegenseitig zu helfen, etwas füreinander zu tun. Abends mal in die Seebar zu gehen, eine Sommerschorle zu trinken und die Seele baumeln zu lassen.
      Zur Pflege einer Beziehung gehört aber auch Zweisamkeit, sie ist ein Geben und ein Nehmen...
      So wie die TE hier schreibt, kommt der Appetit manchmal auch beim Essen.
      Den Alltag mit 2 Kids alleine schmeißen ist eine anstrengende Sache. Arbeiten zu gehen ist aber auch kein Erholungsurlaub.
      Ich finde das sehr einseitig zu sagen, all das, worauf ich keinen Bock habe, das mache ich nicht.

      Wir haben hier gestern auf der Arbeit einen Spaß mit der Chefsekretärin getrieben und einen Termin mit dem Chef mit den Worten "Kein Bock!" abgelehnt und die Zeit gestoppt, wie lange es wohl dauern wird, bis sie anruft. Gelesen, Telefon klingelt, ein ganz enttäuschtes "Haallooooooo, sag mal, was schreibst du da??? Soll ich das so dem Chef sagen???"
      Genau, das ist es, sag deinem Chef, dass du keinen Bock hast und du trägst die Konsequenzen. Du sagst deinem Mann neun Monate das Gleiche und meinst, dass wenn er das nicht akzeptiert, er es im Geringsten nicht wert ist.

      Mädel, das ist Betrug an einer Beziehung und du brauchst dich im Umkehrschluss nicht zu wundern, wenn er dich körperlich betrügt, denn du bist keine Beziehung wert.

      • (11) 06.07.12 - 10:59

        Ja. Unterschreib ich.

        #winke

        (12) 06.07.12 - 11:14
        meineErfahrung

        Ich nehme an aufgrund des Voll stillens wird das Problem meinerseits liegen!Ich habe in diesen 9 Monaten mich nicht ein einzigstes mal selbst befriedigt!
        ICh habe ihm gesagt,ich kann nicht weil ich einfach keine Lust habe-nicht den leisesten Hauch!Wenn er dann also bei jeder Gelegenheit mir an den Hintern greift oder wenn ich mich nach etwas bücke und er von hinten ankommt oder immer wieder sagt :willst Du ihn nicht mal anfassen und ihn ungefragt auspackt hat dies noch mehr das NEIN ICH MÖCHTE NICHT BITTE AKZEPTIERE DAS ausgelöst!
        Soll ich mich von meinen Partner halb vergewaltigen lassen nur damit er nicht fremd geht????

        • Ob du dich in der Zeit selbst befriedigst oder nicht, interessiert mich überhaupt nicht die Bohne.
          Es geht nicht um Geilheit, sondern es geht um das Ganze. Hast du denn wenigstens genügend Arsch in der Hose nein zu sagen, wenn es um Unterstützung deiner Person geht? Wohl kaum, die nehmen Frauen wie du oder meine Ex gerne an.
          Himmel noch Mal, wir hatten eine Eheberatung, da kamen solche Sprüche von meiner Ex, bei einer THERAPEUTIN. Unsere Therapeutin hat wortwörtlich meine Ex gefragt, wo sie mich denn unterstützt. Antwort: "Der hat doch keine Probleme, der steht jeden Morgen um kurz vor sechs auf, darf arbeiten gehen, kommt um kurz vor fünf nach Hause, baut dann noch was an unserem Neubau rum und hat um 10 Uhr abends Feierabend. Ich habe nie Feierabend, der braucht keine Unterstützung!" Geil!
          Es geht um deine grundsätzliche Einstellung und die ist scheiße, beziehungsuntauglich. Du fühlst dich bedrängt von deinem Mann. Richtig, er bedrängt dich, auf eine ziemlich plumpe Art, er kopiert dein Verhalten. Lieblos, respektlos und grenzenlos egoistisch
          Du und ich, wir brauchen nicht zu diskutieren, du wirst es eh nicht verstehen. Du gehörst zu denen, die über die Folgen jammern und nicht kapieren, dass sie die Misere mit verursacht haben

          • (14) 06.07.12 - 11:35

            Hallo bad

            Ich glaube das sollte man trennen

            Natürlich unterstützt sie ihren Mann
            Ich nehme an sie wäscht seine Wäsche
            Kocht essen für ihn mit
            Erledigt vielleicht die Post

            Sexualität ist etwas ganz persönliches
            Das Thema haben wir hier oft

            Und ich finde dieses geben und nehmen gibt es beim Sex nur sehr bedingt

            Wenn mein Mann keine Lust hat bleib Ich auch auf dem trockenen
            Und es ist okay
            Genauso andersherum

            Was wer im Alltag für Aufgaben für den anderen übernimmt kann nicht in sexuellen Handlungen aufgewertet werden

            Dieser Körper gehört mir

            Und ich allein entscheide wann dieser angefasst wird
            Ich bin sehr froh das mein Mann da genauso tickt

            Jeder findet seinen Deckel

            Aber dieses der Appetiet kommt beim essen in Bezug auf Sex finde ich einfach nur widerlich

            Den einzigen Rat den ich betroffenen geben wuerde ist redet und findet Gemeinsamkeiten
            Findet Kompromisse
            Aber lässt nicht irgendetwas über euch ergehen nur damit der andere Ruhe gibt

            Liebe Grüße

            • (15) 06.07.12 - 11:46

              >>Aber dieses der Appetiet kommt beim essen in Bezug auf Sex finde ich einfach nur widerlich<<

              Ich liege auf dem Sofa, mein Mann kommt her, fängt an mich zu streicheln.... (ich habe absolut keine Lust erst, Döse ) lass mich aber mal drauf ein... und siehe da... 5 min später WILL ich IHN!

              Hätte ich auf mein erstes Bauchgefühl gehört, hätte ich ihn wohl weg geschoben, gesagt Nein, ich will nicht. Er wäre frustriert / abgewiesen.

              So hatten wir ne heisse Nummer.

              Ich finde das nicht widerlich, sorry.

              Ich glaube einige verstehen den Unterschied nicht.
              Der Appettit kommt beim Essen, heisst DER Appettit kommt.
              Nicht, ich lasse es über mich ergehen und habe keinen Spass daran.

              • (16) 06.07.12 - 11:48

                So hat eben jeder seine Erfahrungen

                Ich finde es widerlich

                Wenn mein Mann von Arbeit kommt und ich heiß bin
                Schiebt er mich auch beiseite

                Es ist in Ordnung nein zu sagen

                • (17) 06.07.12 - 11:55

                  natürlich ist es in Ordnung nein zu sagen. Das tue ich auch mal und ja, auch mein Mann hat mich schon abgewiesen weil er einfach zu müde / fertig war. Das wird auch vollkommen akzeptiert, schlimm wenn es nicht so wäre.

                  Aber hier ging es ja um das Thema: über einen langen langen Zeitraum

                  Würde mich mein Mann mehrere Wochen / Monate abweisen (ohne gesundheitlichen Gründe) würde mich das schon sehr frustrieren.

                  • (18) 06.07.12 - 11:58

                    "Würde mich mein Mann mehrere Wochen / Monate abweisen (ohne gesundheitlichen Gründe) würde mich das schon sehr frustrieren."

                    Auf jeden fall

            (19) 06.07.12 - 12:27

            <<<<Natürlich unterstützt sie ihren Mann
            Ich nehme an sie wäscht seine Wäsche
            Kocht essen für ihn mit
            Erledigt vielleicht die Post<<<<

            Sorry, aber wenn man sowas schon trennt, aufzählt....naja.

            Ich finde es sehr fragwürdig wenn sich Hausfrauen immer so darstellen als wäre ihre Arbeit wesentlich anstrengender, als der Job des Partners weil er außer Haus ist.Damit sage ich nicht das Hausfrauenarbeit weniger Wert hat, es geht nur darum das so viele sich so bejammern nur weil ihnen das Selbstbewusstsein fehlt.

            • (20) 06.07.12 - 12:32

              Es ging ums geben und nehmen

              Und ich bin der Meinung das dieses beim Sex nicht funktioniert
              Wenn ich eine Praktik partou nicht mag werd ich sie auch meinem Partner zu liebe nicht machen

              Wenn mein Partner anfängt du ich hab aber den Müll runtergebracht nun gibts auch Sex
              Ehrlich ich wuerd schreiend davon laufen

              Wie unten schon geschrieben wenn es über 9monate gar keinen Sex gibt
              Und alles über emotionalen Druck läuft stimmt in der ganzen Beziehung was nicht

          Das unterstreiche ich sowas von!!!!

      (22) 06.07.12 - 12:15

      Wort für Wort, perfekt!

      Das was du beschreibst ist genau das was mich wahnsinnig nervt an leider viel zu vielen Frauen, auch in meinen Bekanntenkreis, aber irgendwie habe ich immer das Gefühl gehabt es nicht richtig in Worte zu fassen.Bis jetzt, ich merke mir deine Worte :-)

      (23) 06.07.12 - 14:18

      Keine Lust in der Stillzeit und keine Lust generell muss man aber trennen!

      In der Stillzeit kann es hormonbedingt zur Lustlosigkeit kommen, da würde ich von meinem Mann erwarten, dass er dem Baby zuliebe zurücksteckt (buchstäblich #rofl)

      Was das Grundsätzliche angeht, gebe ich Dir Recht. An der Beziehung arbeiten muss selbstverständlich sein (manchmal braucht es aber erst einen Knall, bis man das merkt) Und es muss auch die Einsicht da sein, dass monatelang keine richtige Lust definitiv keine normale Beziehung darstellt.

      LG, Nele

      (24) 06.07.12 - 16:07

      Das finde ich gut!!!!!#stern

(25) 06.07.12 - 11:26

Nein, sollst du nicht.

Trenn dich doch einfach wenn er keine Lust mehr in dir auslöst.

Top Diskussionen anzeigen