...wenn ER krank ist.....

    • (1) 08.07.12 - 18:14

      ....muss FRAU ihm dann alles nachsehen?

      Seit zwei Wochen warte ich darauf, dass mein Freund (im Ausland) mir (in D) endlich seine genauen Flugdaten mitteilt - wir wollen uns Ende Juli ein paar Tage in London treffen. Zwischendurch habe ich mir echt Sorgen gemacht, dass was Ernsthaftes wäre, weil er GAR nichts von sich hören ließ (Wir kennen uns noch nicht sehr lange, bisher war der Kontakt sehr regelmäßig)
      Jetzt weiß ich: Er ist krank, ok. Und ok, es ist eine chronische Sache.

      Aber muss man deshalb ALLES andere so beiseite schieben? Ich habe schon Verständnis, bin aber auch genervt. Und manchmal fürchte ich sogar, dass er still und heimlich sich aus der Idee der gemeinsamen Tage verabschiedet.

      Seine Ansage ist jetzt, dass er sich nächste Woche (!) meldet.
      Würdet ihr davon ausgehen, dass alles schon klappen wird? Kennt ihr so ein Verhalten, wenn "er" krank ist?
      Bin froh über Erfahrungen!

      • wie krank muss ein mann sein um sich nicht melden zu können wenn er von einer frau wirklich was möchte?ich würde sagen fast tot und das wird er wohl nicht sein ;-)

        Nein,solch ein Verhalten kenne ich nicht.

        Liegt aber daran das meinen Mann und mich keine 2 Meter trennen und er im Krankheitsfall glaubt ein Sterbefall zu sein und dies wimmernd kundtut.

        l.G

        *grins*
        Ja, vielleicht wäre das bei him auch sp, wenn uns nur 2 Meter trennen würden. So sind es halt mehrere 1000 Kilometer.....

        ICH würde nicht so handeln. Alle meine weiblichen Freundinnen bisher stimmen dem zu und bei den Männern sind doch einige, die sagen, sie würden das verstehen können, dass er so verstummt, weil er keine "Synapsen" mehr für was anderes als die Krankheit frei hat.
        Und nein, halb tot ist er nicht. Er hat ganz plötzlich superhohen Blutdruck bekommen, mit dauerndem Nasenbluten etc. Und muss schon sehen, dass er sein senr stressiges Leben jetzt etwas umsortiert....

        • Meine Affäre hat auch manchmal gesundheitliche Probleme - wir haben trotzdem täglich Kontakt.

          Aber manchmal denke ich auch: wirklich? Ist da nicht ein bisschen Übertreibung dabei, einmal habe ich sogar angedeutet - und dann war das Donnerwetter gross!

          Ich glaube, Männer reagieren schon anders und das gilt sicher nicht für alle Männer - aber sie Stufen es anders ein. Für ihn ist es wahrscheinlich schlimm und bis zu einem gewissen Grad sollte man die Sensibilisierung auch respektieren - nur, wenn es als Ausrede benutzt wird, dann kann man dem mal eine Grenze setzen.

          Auch mit dem Treffen, ich bin immer die, die drängelt - natürlich kriegt er es schon hin, aber nur nicht in meinem gewünschten Tempo. Er ist dummerweise auch die Geduld in Person, während ich, sobald ich etwas im Kopf habe, das sofort will!

          Deshalb auch wieder ein Kompromiss.

          Wenn sein Leben sonst sehr stressig ist, kann ich mir vorstellen, dass er gerade sein Privatleben sehr entspannt angehen will, dass kenne ich von mehreren Leuten - weiblich, als auch männlich. Druck wäre hier kontraproduktiv.

          Ich würde ihm vorschlagen, ob ihr nächste Woche telefonieren oder Skype benutzen könnt und dann alles regeln - ihr könnt euch einfach absprechen und er soll nur seinen Flug vorher raussuchen - notfalls kann er es während dem Telefonat machen.

          Ihr seid nicht so lange zusammen, durchatmen und ihm etwas Zeit und Platz geben. Bei Krankheit reagiert jeder anders und oft unvorhergesehen, mache dir nichtmal so viele Sorgen. :-)

      Danke! Ich verstehs halt einfach nicht. Und ich habe richtig Angst, dass wir uns nicht sehen werden. Es (er) bedeutet mir viel. Aber sich so zu verabschieden, würde zu nichts passen, was ich bisher von ihm erlebt habe und weiß. Also, ich werde mich in Geduld üben. Nächste Woche, wenn alle seine Untersuchungen etc vorbei sind, meldet er sich (hat er gesagt).

    • kennt ihr euch persönlich aus deutschland und er ist dann nach england gefahren oder habt ihr euch über netz kennen gelernt und er wohnt dort?

      wenn ihr euch übers netz kennen gelernt habt würde ich verdammt vorsichtig sein ,denn die geschichte hört sich ganz nach ...nigeria connection....an

      Ich finde es komisch.

      Ela

      Wir haben uns persönlich kennen gelernt. In einem "Drittland", wo wir beide Urlaub gemacht haben. Mit Nigeria-Connection oä hat das defintiv nichts zu tun. Er macht jetzt seinen jährlichen Heimaturlaub und fliegt auf dem Weg zurück in sein "Arebits"land über London....
      Ich denke, ich versuche, zu warten, bis wir das nächste Mal in Ruhe sprechen. Vielleicht ist es sein Weg, zu signalisieren, dass ihm das Ganze doch nicht so wichtig ist.

      Vielleicht ist aber tatsächlich so, dass gerade nichts anderes in seinem Kopf und Herz Platz hat, er aber sagen würde, das hat nichts mit seinen Gefühlen für mich zu tun. Ob ich das dann so nehmen kann, ist noch eine weitere Frage, ggf in London zu klären.
      Ungewissheit ist jedenfalls nicht der schönste Gemütszustand, seufz....

Top Diskussionen anzeigen