Trennung gut überstanden und nun Rückfall??

    • (1) 13.07.12 - 20:39
      wasistmitmirlos??

      Hallo,

      ich bin seit drei Monaten eigentlich glücklich getrennt nach vielen JAhren des Streits und der Unzufriedenheit..Ich bin seit der Trennung Kopfschmerzen los und habe über 10 kilo abgenommen.Ich lerne ständig neue LEute kennen und unternehme viel..Meine Wohnung ist sauber , ich habe mehr GEld und ich habe niemanden der mich ärgert und quält..Viele LEute die mich die letzten Wochen sahen meinten ich wär das blühende Leben.

      Und ja, ich war sehr unglücklich in der BEziehung..Seit aber ca einer Woche habe ich Magenschmerzen mir ist übel ich muss ständig heulen und ich vermisse meinen Ex..ich denke immer drüber nach das er jetzt glücklich mit einer anderen Frau lebt und mit dieser unterm Weihnachtsbaum sitzen wird(ich vermute er hat ne NEue und ich vermute er hat mich schon lange mit ihr betrogen und bis letzte Woche wars mir egal)..

      Ich hab noch Kontakt mit ihm weil wir ein gemeinsames Kind haben..und ich denke seit ein paar TAgen einerseits er ist ein schlechter Mensch und ich habe hassgefühle aber anderesseits denke ich dann wenn ich nur lieb gewesen wär vielleicht wär er nicht so gemein geworden und ich habe plötzlich Sehnsucht nach Sex mit ihm obwohl ich in der BEziehung den Sex nie wollte..und ich sitze hier wie frisch getrennt und unglücklich und wär so gern wieder so voller Elan und Freude wie vor einer Woche...Hört sich total blöd an, aber was geht hier ab???Ich verstehe mich selber nicht...

      Vom Verstand weiß ich ich wär nie glücklich mit ihm geworden weil wir zu unterschiedlich sind und er zuviel lügt..aber ich denke immer wieso hab ich nicht wenigstens die schönen Stunden mehr genossen usw...

      Ist sowas normal??Das die TRAuer erst nach einer gewissen Zeit kommt???Ich hatte das letzte mal Liebeskummer da war ich viel jünger aber da war die TRauer gleich da und verging mit der Zeit...

      • (2) 13.07.12 - 21:13

        Hallo,

        Das ist total normal was du gerade erlebst! Ich denke du hast die letzten Monate die Trauer verdrängt!

        Es ist völlig normal das das irgend wann aus dir rausbricht! Das ist ein wichtiger Prozess den du nun durch lebst!

        Ich kenne das was du fühlst nur zu gut, und glaub mir wenn es vorbei ist dann geht es dir wirklich besser! Bleibe stark denn die Beziehung hat dir nicht gut getan ( hört sich zumindest so an )

        Es ist völlig in Ordnung das du trauerst und auch das du weinst! Lass alles raus!

        Es wird besser!

        Lg und ein #liebdrueck

        Hallo,

        also ich finde das alles, was du schilderst, total normal.

        Gerade, wenn man davon Abschied nehmen muss, dass man einmal eine Familie war. Gerade in dem Wissen, dass man mit diesem Menschen für immer die Elternschaft teilen wird. Und daher nicht wirklich die Verbindung wird lösen können.

        Meine Erfahrung ist: in der Zeit der Trennung hat beides seinen Platz - du blühst auf, machst viele neue Erfahrungen, bist froh, dass du das Schlechte endlich hinter dir hast...aber manchmal ist da auch Sehnsucht, die Erinnerung an gute Momente, der Schmerz bei dieser Erinnerung und der Schmerz bei der Vorstellung, dass er eine neue Partnerin haben wird...

        Ich habe den Eindruck, die Menschen empfinden viel, auch viel Unterschiedliches und sich Widersprechendes und fürchten sich davor. Dabei ist das total normal.

        Dass du das so an dir wahrnimmst, ist ein Zeichen, dass du feinfühlig erkennst, was in dir vorgeht und es annehmen kannst. Das solltest du dir bewahren. Das können nicht viele.

        lg die hinterwäldlerin

Top Diskussionen anzeigen