Wie reagieren auf Respektlosigkeit?

    • (1) 17.07.12 - 12:01
      cert

      Ich muss etwas weiter ausholen, mein Mann und ich sollten uns eigentlich trennen. Aus verschiedenen Gründen (die Sorgerechtsfrage ist strittig, er will die Kinder, laut Anwalt könnte es auch sein dass er sie "bekäme") habe ich für mich beschlossen in dieser Hinsicht nicht aktiv zu werden, weil es genau das ist, was er erwartet, dass ich alles schön serviere, er die Kinder zugesprochen bekommt und und und. Er kann nix außer nur die Klappe aufreißen, deswegen tut er ja auch nichts, um die Trennung voranzutreiben. Also wie gesagt möchte ich im Moment keine Trennung veranlassen.

      Ich konzentriere mich statt dessen auf meine Kinder, treffe mich mit Freunden, investiere in meinen Job etc. In letzter Zeit gab es so eine Art Waffenstillstand und er war im Prinzip umgänglich.

      Gestern ruf ich ihn aus nem Geschäft an, weil ich ein Ersatzteil für den Backofen besorgen wollte und wissen wollte, ob wir dazu noch eine oder zwei Glübirnen brauchen. Statt einfach zu sagen eine oder zwei- erstmal Grundsatzdiskussion, warum ich nicht in Laden xy gegangen bin (weil es mir zu umständlich war und das Zeug eh bestellt werden muss) dann: soll der Verkäufer doch nachkucken wieviel Birnen reingehen (obwohl er sie gerade zuletzt rausgeschraubt hat - ich weiß noch nicht mal. ob eine oder zwei durchgebrannt waren). Nach wütendem Anschreien seinerseits beende ich die Diskussion mit der Frage: kannst du nicht einfach antworten?

      Fängt wieder ne Riesenlitanei an warum ich jetzt nicht in dem andern Laden bin (schreit so laut rum das der Verkäufer es hört). Ich nur ganz ruhig: Das ist jetzt wirklich ein Drama, oder? Darauf er: "F... dich" und hängt ein.

      Ich war sowas von auf 180. Ich weiß überhaupt nicht was der sich einbildet. der hat wirklich einen ander Klatsche. Wie kann man mit sowas umgehen. Ich ignoriere ihn jetzt total und das Scheißersatzteil kann er sich grad selber holen. Und dieses sinnlose Rumblöken kenn ich so gut. Dabei war ich den ganzen Tag nicht zuhause, kann also nicht der Verursacher seiner schlechten Laune sein...

      was würdet ihr machen außer euch zu trennen? Und das wie gesagt kann ich im moment nicht weil ich für den krieg der dann abgeht, weder psychisch noch im Geistbereit bin.

      • Mußt du eben die Ohren auf Durchzug stellen. Wenn du dich schon trennen wolltest, sind dir seine Beleidigungen wahrscheinlich egal und verletzen dich nicht mehr.

        So war es jedenfalls mal bei mir. Wenns mir zuviel wurde habe ich auch mal zurückgekeift.

        Viel Spaß noch beim Rosenkrieg!

        LG

        (3) 17.07.12 - 12:15

        was würdet ihr machen außer euch zu trennen?

        So tun, als wäre er gar nicht da.

        Ich würde ihn nichts mehr fragen und alles alleine managen, in Erfahrung bringen, erledigen.
        Ich würde versuchen mich nicht provozieren zu lassen. Wenn er so austickt, würde ich ihn auslachen.

        Ich hoffe, Du findest trotzdem schnell einen Weg Dich zu trennen, denn solch einen Psychoterror hält man nicht lange aus, egal wie sehr man sich bemüht es zu ignorieren.

        Schöne Beziehung die Ihr da habt, wo Kinder aufwachsen MÜSSEN.

        • (5) 17.07.12 - 12:49

          danke für deinen vorwurf. mir wäre es anders auch lieber. die frage ist ob es den kindern besser geht wenn mittags das jugendamt mit am tisch sitzt um zu klären, wo sie hin sollen.

          ich habe verschiedene informationen eingeholt und es sieht für mich gelinde gesagt nicht so aus als könnte ich die kinder auf friedlichem weg bekommen. und egal bei wem sie leben, seine art, so mit leuten zu reden würde er meiner einschätzung nach nicht aufgeben.

          ich finde viele machen es sich hier ziemlich leicht anderen voruzuwerfen warum sie sich nicht trennen. wenn es nicht so selbstverständlich wäre dass frauen die kinder kriegen würde ich mal sehen wollen wieviele das so überzeugt von sich behaupten würden, wenn klar wäre dass die kinder beim vater bleiben.

            • (7) 17.07.12 - 13:40

              Weil ich schon beim Anwalt war und die Situation mit Leuten von Erziehungsberatung und Jugendamt besprochen habe - also im allgemeinen. Klarheit würde ein Gerichtsurteil bringen aber wie gesagt dass in Gang zu setzen ist mir einfach zu krass. ich dachte auch immer dass wird einfach vor gericht entschieden und gut ist, vorher werden die kinder gehört und dann wird entschieden.

              Ist aber so dass in solchen Fällen die Mitarbeiter vom JA Hausbesuche machen und die Lage sondieren und dass stell ich mir total schrecklich vor. Nicht weil ich was zu verbergen hab sondern weil die Situation so abartig ist - quasi unter Beobachtung zu stehen wenn du mit deinen Kindern zusammen bist. und dann läuft der Vater quasi zu Hochformen auf...

              wenn sie älter wären ich glaub ab 14 können sie selbst entscheiden wohin (also die kinder)

              • Schreckliche Zwickmühle in der du da bist.

                Sich so respektlos behandeln zu lassen ist auch keine Dauerlösung. Die Kinder leiden doch auch darunter!
                Wie gesagt, ignorieren, aber einfacher fänd ich eine Scheidung. Lieber ein Ende mit Schrecken, als.... kennst du ja.

                Vielleicht unterläuft deinem Mann auch ein Fehler, er schlägt dich z.B. dann hast du die Kinder und das Gericht auf deiner Seite. Ich mal das jetzt nicht weiter aus...

                LG

      Warum lässt Du Dich überhaupt am Telefon solange in ein schrei-Gespräch verwickeln? Ich hätte aufgelegt. Und dann selbst entschieden, ob ein ein, zwei oder gar keine Birnen kaufe.

      Lichtchen

      Ich würde mir sowas gar nicht bieten lassen. Und wenn er meint so mit mir umspringen zu müssen na ja dann würde ich mich sicherlich trennen. aus welchem Grund aber würden dann die Kinder bei ihm bleiben?

      Ela

      Und für den täglichen Kampf mit diesem Typen bist du psychisch bereit?

      Manchmal muss man halt durch das dunkelste Tal gehen, um mal wieder Licht zu sehen. Deine Psyche leidet so oder so.

      Wenn du dich schon nicht wegen dir trennst, dann wenigstens für deine Kinder. Ansonsten werden sie genau solche respektlosen A...lö... wie ihr Vater. Denn mit Mama kann mans ja machen...

Top Diskussionen anzeigen