Ich glaube ich liebe ihn nicht mehr...

    • (1) 18.07.12 - 13:10
      hmmm...

      Hallo.

      Ich bin mit meinem Partner fast 7 Jahre zusammen und wir haben 2 Kinder.

      Irgendwie spüre ich die letzten Wochen immer mehr, dass ich keine Gefühle mehr für ihn habe. Ich fühle mich körperlich nicht mehr zu ihm hin gezogen. Wenn er mich anfasst ist es eher so, dass ich mir wünsche, dass er sofort wieder aufhört.

      Mich macht das schon traurig. Aber ich habe das Gefühl, dass wir nur noch nebeneinander her Leben. Die Luft ist irgendwie raus. Und ich weiß nicht was ich tun soll.

      Unsere Töchter hängen sehr an ihrem Papa. Gerade unserer Großen würde es das Herz brechen. Mein LG hat einen Sohn aus einer anderen Beziehung und sie bekommt das ja mit.

      Habt ihr Tipps?

      LG

      • Hey,
        lass Dich mal drücken.
        Genau das Gleiche habe ich auch vor einem Jahr durchgemacht.
        Ich hab es noch lange versucht, weil ich es einfach nicht glauben wollte, viel geweint..., aber es ging einfach nicht mehr.
        Wenn die Gefühle weg sind, ist es sehr schwer.
        Ich konnte ihn nachher nicht mal mehr sehen, riechen, nichtmal mehr neben mir atmen hören.
        Das war für uns alle eine sehr schwere Zeit, und gerade wenn man Kinder hat, sollte man sich sicher sein, aber heute weiss ich, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe.
        Wenn ich ihn sehe ist da einfach nichts mehr, und sowas merken Kinder auch.
        Wir gehen respektvoll aber sachlich miteinander um.
        Die Monate nach der Trennung waren extreme Gefühlsschwankungen, jetzt bin ich aber ganz klar.
        Wenn Du irgendwie seelische Unterstützung brauchst, meld dich, egal, wie auch immer Du dich entscheidest.
        Dein Herz wird es wissen.
        Alles Liebe

        (3) 20.07.12 - 11:38
        Kämpfe für deine Liebe!

        Hallo,

        deine Situation klingt so traurig, dass ich kurz mal darauf antworten muss. #liebdrueck Ich möchte dir wirklich neuen Mut zusprechen! Wirf nicht alles hin, was du dir in den letzten 7 Jahren erarbeitet hast. Ja, Liebe ist Arbeit und du hast sicher eine Menge in diese Beziehung investiert. Und schließlich ist aus dieser Liebe etwas Wundervolles, eure Tochter, hervorgegangen.

        Ich selbst habe noch keine Scheidung o.ä. hinter mir, aber ich habe es bei meinem Mann mitbekommen. Und es ist tatsächlich so: da gibt es NUR Verlierer (ausgenommen Fälle i.d. körperliche oder seelische Gewalt vorliegt - da ist eine Trennung natürlich unvermeidbar).

        Habt ihr euch mal ausgesprochen? Hast du ihm dein Herz ausgeschüttet? Ich kann dich nur dazu ermutigen, dich ihm zu offenbaren - wenn auch vorsichtig (ohne Anklage gegen ihn; er muss das ja erst mal begreifen). Habt ihr in der letzten Zeit versucht, gemeinsame Dinge zu unternehmen, die euch früher immer Spass gemacht haben? Oder vielleicht wollt ihr ja etwas komplett neues zusammen ausprobieren!

        Kein anderer Mann kann dich momentan so gut verstehen, wie dein Partner. Kein anderer Mann hat weniger Macken und Schwächen. Wir sind alle nur Menschen und ja, es kostet manchmal verdammt viel, an einer Beziehung weiter zu arbeiten. Denn glaub mir: Ohne Investition geht sie kaputt. Eine Beziehung läuft nicht einfach so. Höchstens sie verläuft sich im Sand, aber das wünscht sich niemand.

        Ok, jetzt habe ich schon einen halben Roman geschrieben, sollte eigentlich kürzer werden;-) Ich wünsch dir und deiner Familie von Herzen alles Liebe! Hör auf dein #herzlich und sag deinem Partner ganz ehrlich, wonach du dich sehnst!

        Alles Liebe.

        Ich würde es auch nochmal probieren... vieleicht das ihr ohne kinder mal zusammen für paar tage wegfahrt und wieder zeit für euch beide habt und aus den alltag raus kommt und wenn du dann immer noch merkst, dass klappt nicht, dann ist eine trennung für beide am besten... für kinder sehr sehr schwer... aber wenn mama und papa nicht glücklich sind, merken das kinder und lieber eine lebensfrohe mama als eine die nicht glücklich ist...

Top Diskussionen anzeigen