Dürften eure Partner/Männer gehen? Seite: 3

        • (51) 24.07.12 - 09:03

          Hi,

          Klar kannst du ueberall fremd gehen, aber je weiter weg desto besser, da bekommt man am wenigsten mit.

          Und ich denke, keiner von uns würde sich auf eine Autobahn stellen, weil jeder weiss dass es gefährlich ist.

          Und so denke ich wenn man den Hintergrund schon weiss, dass man ( MUSS NICHT ! ) mitreingezogen wird.

          Zuviel Bier, die anderen sagen ja auch nix weiter ....etc. Spielen einige Faktoren eine Rolle.

          • "Und ich denke, keiner von uns würde sich auf eine Autobahn stellen, weil jeder weiss dass es gefährlich ist."
            "Zuviel Bier, die anderen sagen ja auch nix weiter ....etc. Spielen einige Faktoren eine Rolle."
            "Davon abgesehen, er würde mich niemals alleine in den Urlaub lassen, ...."

            Also...zusammengefasst kann man sagen: Er vertraut dir nicht, du vertraust ihm nicht, ihr beide habt eure Triebe nicht unter Kontrolle und lasst euch von anderen in Dinge hineinziehen, die ihr gar nicht wollt.

            Nun ja, unter diesem Aspekt, ist es irgendwie...auf eine seltsame, ungewohnte Art und Weise....nachvollziehbar, dass ihr euch gegenseitig einsperrt.

            Hauptsache ihr seid glücklich dabei. Für mich wär das nichts.

            Grüsse

            serdes

        Wer in Thailand auf der Straße Frauen aufgabelt und dabei die grundlegendste Vorsicht vergißt, kann auch hier kein vernünftiger Partner sein, dem man trauen kann.

    Warum sollte er sich extra diesen langen Flug nach Thailand antun wenn ich ihm zu Hause ein besseres Blaskonzert geben kann? :-p

    Ne ne ne, das hat meiner nicht nötig. Wenn er mit seinen Kumpels Urlaub macht, dann nur um mit ihnen Spass zu haben.

    Alles andere bekommt er von mir zu jeder Zeit! ;-)

    (56) 24.07.12 - 10:31

    Also im ersten Moment dachte ich ja, der Post ist falsch gelandet und gehört eigentlich in 'Kids & Schule' oder 'Jugendliche'. Aber die sprichst ja tatsächlich von deinem Mann. Das Wort 'darf' finde ich aber mehr als unangebracht.

    Meiner würde mich ganz sicher nicht fragen, ob er mitfliegen 'darf'. Er würde mich davon in Kenntnis setzen, wenn es sich um eine Geschäftsreise handelt und gar nicht auf die Idee kommen, zu fliegen, wenn es nur eine Vergnügungsreise wäre.

    Ich vertraue meinem Mann vollkommen, sonst wäre ich nicht mit ihm verheiratet. Ich habe auch kein Problem damit, wenn er abends alleine loszieht oder mal ein paar Tage alleine wegfährt. Aber zwei, drei Woche ohne die Familie käme für uns beide nicht in Frage.

    Fremdgehen kann dein Mann übrigens auch wesentlich unauffälliger. Wenn du ihn wegen dieser Befürchtung nicht mitfliegen lässt, würde ich meine Beziehung grundsätzlich mal überdenken.

  • Bevor Du Deine Meinung dazu geäußert hast, (daß Du dagegen bist) wäre es noch interessant gewesen, zu wissen, ob Dein Partner den Wunsch verspürt, mitzugehen.

    Wenn "nein" hat sich die Diskussion hier erübrigt.
    Wenn "ja" hast Du ihn nach den Beweggründen gefragt?

    • (58) 24.07.12 - 13:44
      eigentlichnicht

      Er würde mit, weil ja schliesslich fast alle mitgehen, und es ja lustig ist.

      • Als Dein Partner, würde ich mir wünschen wieder Single zu sein, nur deshalb um wieder allein und frei entscheiden zu können und um nicht ständig eine eifersüchtige Frau im Hintergrund zu haben.

        Wobei Dein Partner evtl. auch genau diesen Konflikt mit Dir ausleben will, sonst hättet Ihr ja keine Beziehung - nicht einfach.

        Verständnis von ihm für Dich und Deine Gefühle und mehr Gelassenheit von Dir (bzw. Überwindung der Ängste und des Neids die die Eifersucht auslösen) - das wäre es, woran Ihr arbeiten solltet.

        LG
        Marcus

Wenn er fremdgehen möchte, muss er dazu nicht nach Thailand.

Entweder er ist treu oder nicht.

Mir stellt sich die Frage nicht, da Thailand von uns aus nicht fußläufig zu erreichen ist aber selbst wenn, wäre es für mich nicht relevant, was die anderen Männer dort tun.
Entweder, unser Vertrauensverhältnis stimmt, dann kann er auch nach Thailand fliegen oder eben nicht, dann könnte er auch ins nächste Bordell gehen.

Gruß,

W

Hallo,

gegen eine *echte* Geschäftsreise ist ja nichts zu sagen, aber offensichtlich sind das hier Vergnügungsreisen.

Und bei aller Liebe, was sind denn das für dumme Weiber die vor einem Massagesalon in Thailand auf ihren Mann warten.........

Bei welcher Institution arbeiten denn die Herren? Geschäftsreisen - hier eher Vergnügungsreisen auf Kosten anderer finde ich extrems daneben.

(64) 24.07.12 - 21:55

Hallo,

als ich deinen Text gelesen habe überkam mich ein Schauer des Ekels. Finde solche Männer widerlich... Jeder weiß mittlerweile, dass die meisten Frauen in Thailand dazu gezwungen werden oder aus reiner Geldnot dies tun. Wenn ein Mann das ausnutzt finde ich es widerlich.

Aber jetzt zu deiner Frage...
1.) Mein Mann würde nicht auf die Idee kommen und dort mitfahren wollen.
2.) Sollte es wirklich sooooo wichtig für seinen Job sein, dann würde ich ihn fahren lassen. Ich bin mir zu 100% sicher, dass mein Mann es nicht toll finden würde über eine Frau "drüberzurutschen", die dies eigentlich nur erduldet.

Ihr habt ein großes Vertrauensproblem.

xxx999zzz

  • (65) 25.07.12 - 08:07

    Ja es ist eklig der Gedanke.

    2.) wichtig ist es für seinen Job NICHT. da sie ja nicht arbeiten dort unten. Sondern reines Vergnügen.

    • Hallo eigentlichnicht,

      erstmal möchte ich sagen, dass ich Deine Frage hier sehr wohl verstehe und Deinen Wunsch, dass Dein Mann sich nicht an der Reise beteiligt, auch.

      Deine Schilderungen von den bisherigen Vergnügungsreisen, sind ziemlich eindeutig.

      Zunächst einmal kann man sicher ausschließen, dass Bauarbeiter eine berufliche Aufgabe in Thailand haben, die eine "Geschäftsreise" alljährlich notwendig machte. Hier geht es doch um Urlaub in der Männergruppe von Arbeitskollegen, die dies nutzen um mal richtig die Sau rauszulassen. Ich war selber ein paar Mal in Thailand im Urlaub (mit Partner) und habe derlei Männergruppen, größere und kleinere, dort auch zur Genüge gesehen.
      Dazu kommt, dass man Thailand nicht mit Mallorca oder Amsterdam vergleichen kann. Ich selber möchte hier kurz von meinen Eindrücken schildern: Ich war keinesfalls in Pattaya, sondern habe mir Thailand als Land angeschaut (kulturelle Rundreisen) und danach Badeurlaub an schönen Stränden und fernab von den entsprechenden Orten mit den entsprechenden Vierteln gemacht. Trotzdem trifft man an quasi allen Orten Frauen, die sich MASSIV anbieten. Am Strand, im Café, im Restaurant, überall. Die Männer werden dabei angebaggert, weit mehr als man sich das vorstellen kann. Damit meine ich, man geht abends in einem völlig harmlosen Örtchen bummeln, der Mann biegt drei Meter vor einem um eine Ecke, und schon steht da eine Thailänderin und bietet sich sofort an - der Mann muß schon aufpassen, dass sie ihm nicht direkt in den Schritt greift und sich nicht an ihm zu reiben beginnt - also nichts von wegen nur ein mündliches Angebot. Wenn man dann Sekunden später selber um die Ecke biegt als dazugehörige Frau, wird das Angebot dann eben auf einen Dreier ausgeweitet... (so passiert).

      Und das war in einem harmlosen Urlaubsort und nicht in Pattaya. Massageangebote sind da schon die harmlosesten Angebote, und das Happy End gehört sowieso meist dazu, aber wie gesagt - für ein paar Baht mehr wird auch sehr schnell das volle Programm OHNE Kondom daraus. Auch sieht man überall Männer mit Thailänderinnen im Schlepptau, die mit Bändchen versehen sind, was wohl soviel heißt wie - während dieses Urlaubs gehört diese Lady zu mir. Ich habe das Vergnügen gehabt, extrem häßliche und alte Männer (60, 70+-) mit mehreren solcher Mädchen (BLUTjung und hübsch, übrigens auch sehr nett) mit demselben Bändchen bewundern zu dürfen. Manche Mädchen sahen keinen Tag älter als 13,14 aus und ich habe immer wieder gehofft, dass das täuscht. Und ich meine tagsüber bei Schnorchelausflügen u.ä., bei denen die Girls dabei sind und dem Herrn die Tasche tragen, ihn massieren etc.

      Und die Angebote sind schon sehr extrem. Die Mädels sind blutjung, sie bieten unaufgefordert Sex ohne Kondome an, und bei störrischen oder untentschlossenen Männern werden manche von ihnen zudringlich (auf den Schoß setzen, reiben, und noch mehr. Alles selber gesehen). Viele von ihnen haben leider auch AIDS und werden von ihren Familien aus dem armen Nordregionen an Zuhälter verkauft, die kämpfen damit ums Überleben. Die Mädels können einem nur leid tun.

      So, und nun stelle man sich das Ganze vor in einer Gruppe von Arbeitskollegen, die genau an die bekannten Orte fahren und dort Party machen und den eigenen Mann zwischendrin.

      Die erste Frage die sich mir stellt ist: Er weiß worum es geht. Warum will er dann mitfahren? Was sagt er zu dieser Frage? Das wäre für mich mal das Allerwichtigste, die Motivation.

      Die zweite Frage dann, falls er nur Spaß ohne Extras haben möchte: Warum fährt er nicht nächstes oder übernächstes Jahr, wenn die Kleinen größer sind, mit Dir nach Thailand (ist ein tolles Land mit tollen Menschen, hat halt nur ein Prostitutionsproblem)?

      Und die dritte Frage, die ich mir selber stellen würde: Selbst die allerbesten artigsten Gründe unterstellt: Welcher gesunde Mann kann einem derart massiven sexuellen Druck sowohl von den Freunden als auch von den Mädchen standhalten über 3 Wochen, wenn jeder Abend in Bars verbracht wird?

      Ich glaube allen Frauen gerne, die hier schreiben, ihr Mann hätte das nicht nötig, man müsse vertrauen können etc. Ja richtig. Und natürlich -eine Geschäftsreise sollte nicht von der Erlaubnis der Ehefrau abhängen. Aber hier geht es um ganz was anderes. Ich glaube ihr wißt nicht wirklich, was dort abläuft und unterschätzt die Situation. Selbst der ruhigste Mann bleibt bei so massiver Anmache doch nicht unbeeindruckt. Und in den einschlägigen Bars wird sicher noch ein ganz anderer Film ablaufen, als das, was ich nur auf der Straße oder beim Kaffetrinken am frühen Abend erleben durfte. Und genau dort wollen die Jungs ja hin.

      Ich sage Dir ganz ehrlich: Ich würde ihm zwar die Entscheidung überlassen, wie wichtig ihm diese Vergnügungsreise ist, denn eines ist klar: Für Dich sollte am Wichtigsten sein zu sehen, ob er sich aus freien Stücken für Dich entscheidet oder ob der Wunsch nach diesem Urlaub größer ist. Er weiß was es für eine Reise ist, er hats Dir ja bei früheren Gelegenheiten selber von den Kollegen erzählt. Aber ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass er ohne Sex gehabt zu haben zurückkommen wird. Und dann muss man für sich entscheiden ob man mit so etwas leben kann. Ich könnte es nicht.

      Liebe Grüße und informiere uns mal, wie die Geschichte ausgegangen ist, würde mich schon sehr interessieren.

      :-)

      briannaa

Top Diskussionen anzeigen