Eingebildete Verliebtheit

    • (1) 02.08.12 - 13:35
      Einbildung

      Hallo!Wenn ihr in jemanden verliebt seid,stellt sich ja die Frage ob die betreffende Person auch in euch verliebt ist.Meine Frage ist nun,ob ihr das meistens richtig einschätzt,ob die Person in euch verliebt ist oder nicht?
      Bei mir ist das Problem,daß ich mir bis auf einmal unnötige Hoffnungen gemacht habe und die angeblichen Anzeichen für Verliebtheit mir eingebildet hatte bzw Blicke,Freundlichkeit usw für Verliebtheit gehalten habe.Ich habe ein paar Mal der betreffenden Person meine Liebe gestanden und dann einen Korb bekommen,wobei es für den Korb keinen verständlichen Grund wie Ehe gab,sondern an mir gelegen haben muß.
      Gerade vorhin hatte ich mit der Person zu tun,in die ich gerade verliebt bin,mußte dort was unterschreiben,was kaum geklappt hatte,weil ich vor Aufregung gezittert habe.Mir geht dann im Umgang mit der betreffenden Person jegliche Lockerheit abhanden.Ich würde das heutzutage nicht mehr schaffen,einer Person ein Liebesgeständnis zu machen,so daß ich traurig bin,daß wieder nichts aus meiner Verliebtheit wird.
      Ich sehe normal bis gut aus,habe guten Beruf und habe auch sonst abstoßenden Fakten zu bieten.#winkeDanke!

      • (2) 02.08.12 - 13:46

        Wie hat sich denn dein momentan Angebeteter (ist ein Mann, oder?) verhalten?

        Bei mir ist es so, dass ich das - je älter ich werde - immer besser einschätzen kann, ob von der anderen Seite her auch Gefühle im Spiel sind. Beispielsweise ein sehr eindeutiges und meistens unmissverständliches Indiz ist, wenn jemand ständig unter fadenscheinigen Gründen meine Nähe sucht und mich in Gespräche verwickelt.

        • (3) 02.08.12 - 14:01

          Ja,ist ein Mann.
          Ich sehe ihn nur,wenn ich was bei ihm was abhole oder kaufe.Er spricht mit mir immer sehr freundlich und blickt mich intensiv an und stellt auch mal ne private Frage,kann man aber nicht als" ins Gespräch verwickeln "betrachten.
          Das Hindernis ist auch,daß wir beide vergeben sein könnten,aber ich ihn schlecht danach fragen kann,weil ich ja vor einem weiteren Korb Angst habe.Und er fragt mich ja auch nicht danach.
          Ich bin Mitte 30 und weiß nicht,ob Verliebtheit sicherer erkennen kann als früher.

          • (4) 02.08.12 - 14:24

            Einige Mitmenschen neigen dazu, sich die Informationen, die sie brauchen, durch harmlose Gesprächsführung zu erschleichen.

            Beispiel:

            Er: "Hallo, wie gehts?"
            Sie: "Sehr gut, frisch aus dem Urlaub.."
            Er: "Ach haben Sie sich mit der Familie gut erholt?"
            Sie: "Ich bin Single, ich war aber mit meiner Freundin in Italien"

            Verstehst Du? Das kannst Du entweder selbst machen oder mal drauf achten, ob er Dich nicht doch aushorcht, ohne dass es Dir so sehr bewusst ist. :-)

            • (5) 02.08.12 - 14:36

              Ja,ich verstehe.
              Heute hat er gefragt,ob bei mir immer jemand daheim ist,wenn das Paket für mich kommt,dabei muß ihm ja klar sein,daß man wegen Paketen nicht rund um die Uhr daheim sitzen muß.Schön wärs,wenn er mich so aushorchen wollte.

              (6) 03.08.12 - 11:27

              Ich glaube, dieses "Aushorchen" ist eher ein Frauending...

      (7) 02.08.12 - 16:17

      mittlerweile habe ich seit 8 jahren einen partner und vorher (in der sturm und drangzeit ;-)) konnte ich es soweit gut abschätzen, ob jemand auch so empfunden hat. allerdings war ich nicht gleich verliebt, sondern, wenn überhaupt, erst mal verknallt. mit gefühlen und liebe war ich immer sehr vorsichtig.

      im prinzip kann ich sagen, dass ich die große liebe mit meinem jetzigen partner gefunden habe.

      aber wie kann das angehen, dass du dich schon öfters so geirrt hast? man spürt doch auch, ob jemand einen magound mehr eventuell möchte.

      nicht jeder, der einen anschaut oder freundlich ist, ist gleich verliebt. vielleicht ist das dein problem?

      • (8) 02.08.12 - 16:24

        Kann gut sein,daß das mein Problem ist.Wenn mir jemand gut gefällt,neige ich dazu etwas wichtiger zu nehmen,als es ist.
        Und irgendwie haben immer nur Männer,die gar nicht mein Fall sind,an mir Interesse.
        In meinem Alter ist es außerdem noch so,daß die meisten sowieso vergeben sind.

        • (9) 03.08.12 - 10:39

          dieses "phänomen" gibt es öfter. einigen frauen ziehen einfach männer an, die eigentlich nicht ihr typ sind, oder schon verheiratet/vergeben (männer wollen dann nur affaire), oder totale arschlöcher sind (unterdrücken die frau, sie lässt sich leider alles gefallen aus liebe usw.).

          warum das so, weiß ich nicht.

          eine gute freundin zieht z.b. oft männer an, die schon vergeben sind. sie hat auch dann affairen (kennt die damen aber nicht persönlich), denn sie selber trägt ja nicht die hauptschuld, wenn der mann sich nebenbei noch andere sucht. schön finde ich sowas nicht, aber ich sage da auch nichts zu.

          ich hatte eigentlich immer das glück, auch die männer zu "bekommen", in denen ich mich auch verknallt hatte (waren alles singles) und die auch mein typ waren. andere interessierten mich natürlich gar nicht.

          du mußt dann einfach versuchen, alle gestiken und blicke usw. von den männern nicht zu wichtig zu nehmen. vielleicht spüren die das ja auch und schrecken zurück? #kratz

          • (10) 03.08.12 - 17:51

            Das ist echt ein Glück.Waere auch mal gern glücklich verliebt.Ist immer nur Einbildung bei mir,dass sich einer,der mir gefällt,für mich interessiert.

            • (11) 03.08.12 - 18:07

              ach, irgendwann kommt der richtige, der sich auch in dich verliebt und du dich auch in ihn ;-)

              wenn man sucht oder wartet, dann tut sich doch eh nix ;-)

              man muß alles auf sich zukommen lassen.

    (12) 02.08.12 - 16:21

    Bist du in deinen Postmann verliebt?

    • (13) 02.08.12 - 16:27

      Postmann oder Paketzusteller ist er nicht;er hat seinen festen Platz in seinem Laden mit Postagentur.

      • (14) 03.08.12 - 11:33

        Wieso sollte ein Mann, der dich nicht mal ansatzweise kennt, in dich verliebt sein? Das geht ja nun nicht bei allen so fix wie bei dir. Natürlich kann sich was entwickeln, wenn eine gewisse Sympathie vorhanden ist...aber das wird wohl eher nicht passieren, so lange sich euer Kontakt auf gelegentliche "berufliche" Zusammentreffen beschränkt.

        • (15) 03.08.12 - 17:41

          Danke für deine Vernunft!Jetzt kriege ich mich wieder ein und diese unprovozierte Schwärmerei wie aus Teenagerjahren beruhigt sich.zum Glück habe ich mich nicht so auffallend ihm an den Hals geworfen.Haette echt noch gefehlt.

(16) 02.08.12 - 16:37

Ich vermute du verlangst zu viel von deinen Objekten der Begierde.

Wenn man jemand länger kennt und oft mit diesem persönlich zu tun hat, erkennt man normalerweise recht gut, ob eine ernsthaftes Interesse besteht oder nicht. Ob man das nun gleich Verliebtheit, verknallt sein oder was auch immer nennt, ist sicher eine Typfrage.

So wie ich jetzt herausgelesen habe, handelte es sich um Männer, mit denen du nur flüchtig Kontakt hattest. Jemand bei dem du etwas kaufst, kann nur besoners kundenfreundlich sein, so dass er irgendwann mal danach fragt, ob jemand zuhause ist, damit ein Paket abgegeben werden kann. Das ist evtl. nur normaler Service. Genauso der intensive Augenkontakt. Der zeigt, dass derjenige dir seine volle Aufmerksamkeit schenkt - warum auch immer - vielleicht ist er gut geschult im Kundenservice..

Deshalb neigen manche Menschen auch dazu, sich in den Artz, Therapeuten etc. zu verlieben, weil diese Personen besonders aufmerksam sind und auf ihre Patienten eingehen. Das verwechseln einige dann schnell mit persönlichem Interesse.

Und wenn du bei solch flüchtigen Kontakten wie dem Paketzusteller o. ä. nach mehreren Malen Kundenkontakt deine Liebe gestehst, wundert es mich nicht, dass du einen Korb bekommst. Selbst wenn man mehrmals gemeinsam ausgeht, heißt da noch lange nicht, dass man zwangsläufig verliebt sein muss. Manche sind nicht einmal verliebt, wenn sie zusammen ins Bett gehen...... Du wirst keine pauschal gültige Antwort bekommen, da es immer davon abhängig ist, mit welchem Typ Mensch man es gerade zu tun hat.

Also.... nicht mit der Tür ins Haus fallen, langsam angehen lassen bei privaten dates.... und schlimmstenfalls auch mal damit rechnen, dass man nicht auf Gegenliebe stößt, sondern nur auf Sympathie

  • (17) 02.08.12 - 17:52

    Ja,da hast du recht.
    Liebesgeständnis würde ich sowieso nicht ablegen,ist nur wieder ein Wunschdenken von mir,daß er Interesse hat.

    • (18) 02.08.12 - 18:05

      <<<<......ist nur wieder ein Wunschdenken von mir,daß er Interesse hat. <<<<

      Das ist gleich wieder so negativ gedacht. Bei dir gibt's nur entweder - oder?

      Ob er Interesse hat, kann ich nicht beurteilen. Ich wollte nur ausdrücken, dass du nicht sofort anhand von Freundlichkeit im beruflichen Umfeld auf Interesse an privatem Kontakt schließen sollst. Wegen seines Job's scheint er ein eher extrovertierter Mensch zu sein. Ich denke, du wirst schon merken, wenn er dich näher kennen lernen möchte, dann werden seine Fragen vermutlich auch mal persönlicher (wobei das u. U. auch nicht sein muss, denn nicht jeder Arbeitgeber sieht es gern, wenn Mitarbeiter die Kundinnen anflirten.)

      Im Zweifel solltest du ihm vielleicht zum Feierabend "zufällig" in die Arme laufen. Dann siehst du, ob er dir sehr freundlich begegnet oder nur grüßt und seines Weges geht.

      viel Erfolg!

(19) 02.08.12 - 20:26

Also ich habe meine Objekte der Begierde immer genau beobachtet, auf kleinste Zeichen gewartet. Ich denke, ich hab mir schon was eingebildet ab und an (vor allem wenn ich ihn dann mit anderem Mädchen sah#schock-das saß) Ich sehe z.B. wenn jemand in einen anderen verliebt ist- an Mimik, Gestik, langen Blicken usw. Andersrum- wenn jemand auf mich steht, merke ich es kaum bis ich das von einer anderen Person gesagt bekomme. Ich denke, er ist einfach so als guter Freund nett und aufmerksam. Das hatte ich in meinen 20gern.

Heutzutage (bin auch in keinen festen Händen) versuche ich schnell Nägel mit Köpfen zu machen. Will wissen ob ich auf den Mann stehe, ob er auf mich steht, soll man das probieren. Sich jetzt so jemanden zu suchen, monatelang träumen, leiden, unsicher sein- nein, das will ich nicht mehr. Dafür ist mir jetzt meine Zeit zu schade. Und ich bin viel selbstbewusster und offener als früher und traue ich mich auch mehr.

  • (20) 03.08.12 - 00:24

    Und wie ist das,bevor du den Mann fragst,ob er auf dich steht:Bist du dir da ziemlich sicher,daß er was von dir will und das bestätigt sich dann auch oder hast du dich auch vollkommen geirrt und es sah nur für dich aus,als hätte er Interesse an dir?#gruebel

    • (21) 03.08.12 - 09:14

      Besser ist es wenn du ihn in Gespräche verwickelst. Zuerst sollst du rausfinden wie sein Status überhaupt ist bevor du dir große Hoffnungen machst. Aber nur dann wenn er Zeit hat. Erstmal harmlose Dinge über die Arbeit, Post, Paketdienst usw. Wenn er sich gesprächig zeigt, dann über privatere Dinge reden. Und so weiter bis du dein Ziel erreicht hast. Nur schön unauffällig von deiner Seite. Wenn er schneller wird, umso besser. Weißt du wie er heißt? Dann kannst du schauen ob er vtll. auf FB ist und welchen Status er eingetragen hat. Oder das Schicksal gibt dir ein Zeichen und du siehst ihn zufällig mit einer anderen Frau zusammen.

      Aber ich weiß wie schwer es ist, neutral zu bleiben wenn der Puls rast:-)

Top Diskussionen anzeigen