Ist jemand mit einem Polizisten verheiratet/zusammen?

    • (1) 03.08.12 - 10:57
      heuteunbekannt.....

      Hallo zusammen,

      mein Exfreund war Polizist und nun habe ich Dates mit einem neuen Mann - und der ist auch Polizist.

      Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich immer etwas Bammel um meinen Ex hatte, wenn er mal Nachtschicht hatte. Man muss ja auch bedenken, die Jungs und Mädels da, machen einen knackigen Job (ist ja wie die Security vom Staat sozusagen) und haben mit Menschen und Vorfällen zu tun, mit dem manch "Normalo" nicht konfrontiert wird.

      Ist jemand von euch mit einem Polizisten verheiratet/zusammen und wie geht es euch dabei, wie seht ihr das?

      LG #winke

      • (2) 03.08.12 - 11:03

        hallo!

        ich bin mit keinem polizisten zusammen, aber sowas weiß man ja vorher.

        da muß man als partnerin schon gute nerven haben und das irgendwie immer gut unterdrücken bzw. gut damit klar kommen.

        wenn einen als frau immer angst und bange ist und man vor sorge fast stirbt um den mann, dann sollte man sich keinen suchen, der einen gefährlichen job hat.

        Hallo,

        ich bin mit einem Polizisten verheiratet. Was soll ich sagen, in der Regel mache ich mir keine großen Gedanken, weil ich ihn immer im Dienst erreichen kann und ich auch die "Angst " verdränge. Sonst ist kein vernünftiges Leben möglich.

        Nervös war ich als die WM in Deutschland war und der Dienst von nachmittags bis weit in den Morgen hinein ging. Also wenn ich nicht genau weiß, wann er nach Hause kommt und auf einmal ist es 9 Uhr morgens und er ist immer noch nicht da. Das ist ein total blödes Gefühl.

        Naja, es gehört halt dazu-
        Liebe Grüße Ina

        jeder beruf hat seine gefährlichen seiten

        gerüstbauer ,brückenbauer,mauerer dachdecker,strassenbauer auf autobahnen,pilot,zugführer lkw fahrer,uvm

        damit muß man leben

        • natürlich der...maurer

          jap! Meiner ist Gerüstbauer und ich habe immer eine Mordsangst wenn er arbeitet! Ich kann ihn auch nicht ständig anrufen! Er soll sich ja auch konzentrieren! Aber ich denke frau hat bei den meissten Berufen angst! Auch Vertreter (sind ja auch viel unterwegs), generell Handwerker, etc!

          Schlimmer wäre es wenn man keine Angst hat!

          Und man weiss es nicht immer vorher, habe meinen Mann kennengelernt als er noch Schüler war! Gelernt hat er auch was anderes! Und jetzt arbeitet er bei seinem Schwager!

      Ich würde sagen, wenn der Mann nicht gerade in einer Großstadt mit hoher Kriminalitätsrate Dienst tut, besteht keine wesentlich größere Wahrscheinlichkeit, dass ihm was passiert, als bei jedem anderen.

      Hallo!

      Mein Bruder ist Polizist in Los Angeles, da habe ich auch immer ziemlich Angst, dass mal was passiert.
      Und da wir nicht jedern Tag Kontakt haben, bin ich dann manchmal noch beunruhigter...
      Aber bis jetzt ist ja alles gut gegangen.

    Kann nicht in jedem Beruf irgendwas passieren?

    Mein Mann ist ständig auf Montage, weil er Fertighausbauer ist....

    Es kann was auf der Autobahn passieren. Er kann vom Gerüst stürzen. Er kann vom Dach fallen.

    Es kann immer was passieren.

    Dir kann doch auch was passieren, wenn du gerade im Haushalt was machst oder auf der Straße unterwegs bist.

    Ich würde da nicht nach gehen, welcher Beruf der Mann nun hat....

    • (11) 03.08.12 - 13:21

      Kann nicht in jedem Beruf irgendwas passieren?

      xxxxxxxxxxxxxxxx

      klar kann das, nur hat der beruf eines polizisten oder sprengmeisters bestimmt mehr gefahrenpotenzial als eine bürokauffrau oder buchhalterin.

      • Die meisten Unfälle passieren im Haushalt - also jeder ist potentiell gefährdet.

        Danach vermutlich im Straßenverkehr.

        Allerdings hat man hier eine größere Chance zu überleben als beim bomben entschärfen, oder einer Schießerei oder Messerattacke.....

        Das Risiko messen wir meist an dem Ausmaß der Katastrophe. Genau wie viele Menschen glauben, fliegen sei gefährlicher als Auto fahren. Das stimmt definitiv nicht.

        Wahrscheinlich gibt es nicht mehr Polizisten, die im Dienst verletzt oder getötet wurden als Unfälle im Straßenverkehr mit Berufskraftfahrern.

war ich mal - Angst hatte ich jetzt eher selten um ihn - nur wenn ich wusste, dass ein spezieller Einsatz ansteht, bei dem es wohl hoch her geht, dann evtl. ein bisschen Bammel.

Mein Problem war eher der Schichtdienst an sich - wenn andere Pärchen auf der Sylvesterfeier sich in den Armen lagen war ich alleine, weil mein Freund Dienst hatte, Konzert? - ich und ein anderes Pärchen alleine, er musste arbeiten... und wenn er da war, dann war er müde (weil vorher nachtschicht) - musste schlafen - weil danach Nachtschicht... oder so. Das empfand ich als wahnsinnig belastend. Entweder musste ich mich und mein Leben nach seinem Dienstplan richten oder es gab eben keine gemeinsame Zeit...

  • Hallo

    Da stimme ich dir voll zu.Mein Mann ist auf dem OA und hat auch Schichtdienst und das ist schon blöd aber nicht zu ändern.

    Angst habe ich so nicht um ihn.

    lg

Hey,

ich kann dich verstehen!!!

Mein Partner ist Tierarzt - und wenn ich weiß, dass er zum Bullen-Impfen los ist, bin ich auch hibbelig, weil diese Viecher wirklich übel sind....

LG Simone

(16) 03.08.12 - 16:39

mein mann arbeitet in einem kundenservice und muss sich täglich aufs übelste beleidigen und beschimpfen lassen. das gipfelte in morddrohungen. letztlich ist jeder beruf mal mehr und mal wenige gefährlich. aber man sollte sich nie von den sorgen packen lassen.

Ich bin seit 25 Jahren mit meinem Polizisten zusammen, 18 davon verheiratet.

Wir haben allerhand durch - von den Zügen mit den Botschaftsflüchtlingen, die damals über Dresden geleitet wurden, und deren Weiterfahrt er mit seinen Kollegen sichern musste, über die Monatgsdemos, diverse "heisse" Fussballspiele, Lichtenhagen bis hin zu etlichen Dingen, die einem Polizisten auf der Autobahn so begegnen. Und wir haben auch schon einen lieben Kollegen von ihm, der unverschuldet im Dienst ums Leben kam, zu Grabe getragen.
Damit ihm was schlimmes passiert, braucht es keine Nachtschicht. Am Tag gibts auch Unfälle, Überfälle und Gewalttaten genug....

Tja, wie geht man damit um? Am besten genau so, wie man mögliche Gefahren des Alltags für sich selbst auch ausblendet. Du bewegst dich doch sicher in der Öffentlichkeit? Nutzt diverse Verkehrsmittel? Guckst vielleicht die falsche Person mit dem falschen Gesichtsausdruck an? Hältst du dir da immer vor Augen, was DIR alles passieren kann?

Der vernünftigste Umgang mit den Gefahren des Berufs meines Mannes ist für mich, dass ich mich da nicht reinsteigere und ihm den Rücken frei halte, satt ihm ständig mit meinen mehr oder weniger irrationalen Ängsten in den Ohren zu liegen.

Sein vernünftiger Umgang damit ist der, dass er regelmäßig Lehrgänge besucht, die seine Selbstschutzmöglichkeiten erhalten und erweitern. Und dass er im Berufsalltag nicht versucht, den Helden zu spielen oder unachtsam ne Routine abzuspulen. Finde ich vernünftig.

Und damit leben wir schon seit Jahren ziemlich gut.

#winke Ute

Mein Mann ist viel mit dem Auto auf Autobahnen unterwegs... Ich weiß, dass ER weiß, was er tut. Es sind aber immer und überall auch mal Idioten unterwegs...
Meine Angst fährt schon mal mit, aber sie darf unser Leben nicht beherrschen.

Es kann immer und überall etwas passieren und wenn es soweit kommt, kann man es auch nicht ändern!

Davon würde ich es halt wirklich nicht abhängig machen!!!

Ich bin seit 10 Jahren mit einem Polizisten verheiratet. Ich hab zwar Respekt vor dem Job, aber keine Angst um ihn. Liegt aber vielleicht daran, dass ich selbst auch Polizeibeamtin bin und daher weiß, worauf wir uns Tag für Tag einlassen.

Wenn man bedenkt, wieviele Polizeibeamte in den letzten Jahren im Dienst gestorben sind, ist das Risiko, bei einem Verkehrsunfall zu sterben, um ein Vielfaches höher. Kleinere Verletzungen passieren da schon öfter, auch ich wurde schon mal bei einem Widerstand verletzt. Das gehört dann wohl zum Berufsrisiko...

Ich jedenfalls liebe meinen Beruf, von daher hab ich auch nichts gegen den meines Mannes ;-).

VG
Claudia #sonne

Top Diskussionen anzeigen