ich fühle mich oft geistig überlegen...

    • (1) 05.08.12 - 07:56
      fragwürdig

      die Überschrift soll jetzt bitte nicht arrogant klingen...ich habe auch nur eine normale Allgemeinbildung usw.

      Aber in letzter Zeit werde ich dieses Gefühl nicht los, dass die Leute einfachste Zusammenhänge, Erklärungen einfach missverstehen oder erst gar nicht beachten. Ich habe auch das Gefühl, sie hören nicht mehr richtig zu und bekommen dann teilweise wichtige Einzelheiten nicht mit und behaupten felsenfest das dieses ja nicht gesagt worden ist.

      Jetzt zu meinen kleinen aber nervenden Problem...in meinen Gedächtnis schwirrt es, ich kann mir jeden Firlefanz merken, was wer wie und wann einer meiner Bakannten was gesagt hat, was er an dem Tag getragen hat usw...aber sag ich ihnen das was mir mein Erinnerungen hergeben, glauben sie mir kein Wort...oft sind es Kleinigkeiten um die es geht, aber teilweise auch richtig wichtige Dinge...

      Oft weiss ich Dinge, auch geschichtiche, die nur am Rande wichtig waren. Ich kann mir jeden Blödsinn merken, aber das hatte mir in der Schule nicht weitergeholfen. Ich glaub mein Kopf mekrt sich nur Dinge die mich wirklich interessieren.

      Aber manchmal merken die Leute nicht das sie Unsinn erzählen, ich glaub sie denken ich wäre strohdoof und alles was aus meinen Munde rauskommt wäre unwahr. Aber bisher hatte ich immer recht...egal bei was...aber ich habe aufgegeben, die Leute reden manchmal so ein Blech daher, erstrecht wenn sie politsche Themen diskutieren oder z.B über den. 2. Weltkrieg reden. Ich glaube die haben alle zuviele schlechte Filme über das Thema gesehen...

      wahrscheinlich muß ich lernen die Leute einfach reden zu lassen...aber ich hasse es, wenn einer vor einer Gruppe so einen gebalten Blödsinn redet und alle um mich herum bejaend die Köpfe dazu schütteln. Wissen sie es nicht besser? Haben sie Angst ihre eigenen Dinge zu sagen? Wenn alle immer wieder so einen Unsinn zuhören, dieses glauben, dann wird sich doch dieses "Falschwissen" verbreiten?

      • (2) 05.08.12 - 08:22

        Dies kenne ich ebenfalls.Ich hatte lange Jahre einen notorische Lügner an meiner Seite, da habe ich gelernt mir alles genau zu merken um gegen zu halten und das ist geblieben, er nicht ;-) .Ich merke mir somit auch weiterhin alles, unbewusst.Mich nervt es, mal mehr mal weniger, auch wenn ich jemanden zuhöre und ich weiß das es nicht richtig ist was er sagt.ich sage es auch, denn den mund zu halten, nein, schaffe ich nicht #schein ... Es kommt wohl immer darauf an wie du es vermittelst.Kommt es arrogant rüber, belehrend?Zickig?Nun, wer mag das schon, du ja bestimm auch nicht ;-) .Ich mache es mit Ironie und das klappt meist ganz gut, wenn nicht, naja, dann halt nicht, irgendwann kapiert mein Gegenüber schon :-)

        Huhu...

        Kenn ich;) manchmal weiß ich nimmer, was mein Mann morgens gesagt hat bzgl essen oder so...dann kommt immer "du weißt, was
        Für eine Farbe deine Socken an deinem fünften Geburtstag hatten, aber nicht, was ich vor 3h zu dir gesagt hab" er meint das nicht böse,
        Er ärgert mich nur gern damit:-p
        Ich bin's auch leid, mit manchen Menschen über sowas zu "diskutieren", da sie mir sowieso nix Glauben. Viele meiner Freunde haben aber mittlerweile eingesehen, dass ich mit wirklich solchen Blödsinn merken kann und finden das eigentlich auch ganz lustig, kommen dann teilweise sogar selber auf irgendwelche Sachen, wenn ich damit Anfang;) ein exfreund von mir merkt sich auch alles und es ist immer extrem lustig, wenn wir aufeinander treffen und über nen Tag von vor 7 Jahren reden, der eigentlich komplett belanglos war;)
        Es gibt natürlich auch andere Leute, meine Schwägerin zum Beispiel...die hört irgendwas über die Wahlen in Frankreich im Radio, verdreht dann die fakten, vermischt alles und plötzlich will der neue französische Präsident den Euro abschaffen, das war sein größter Punkt in seinem Wahlprogramm...man kann dann versuchen zu erklären, dass es nicht hollande ist, der den Euro abschaffen will, sonder le pen...aber mittlerweile lass ich das, da sie sowieso recht hat, mir dann irgendwelche Sachen um die Ohren knallt und ich dann irgendwann google befrage und sie dann eingeschnappt ist, da ich ja immer alles Googeln muss und immer recht haben muss:-p ich muss nicht immer recht haben, aber wenn ich recht hab und man mir trotz Hunderter Erklärungen und belegen nicht glaubt, dann könnt ich aus der haut fahren;) ich hatte Geschichte als Hauptfach und hab sogar geschichtsabi geschrieben, aber ich hab aufgegeben mit bestimmten Personen über irgendwelche geschichtlichen Themen zu reden...ich möchte nicht immer der "Depp" sein, der dann bücher oder Internet als "Beweis" heranzieht...
        Die beste runde besteht aus meinem
        Mann, meinem besten Freund, dem Bruder meiner grundschulfreundin und mir;) wir diskutieren bzw reden über irgendwas und wenn wir uns am Ende nicht einig sind bzw zwei Meinungen da sind, und jeder der Meinung ist, er hat recht, dann holen wir die Bücher ausm Regal und schlagen nach (oder Googeln;))...da ist dann keiner böse, wenn er Unrecht hat und freut sich sogar, wenn er wieder was dazugelernt hat bzw den fehler in seiner These entdeckt hat...manchmal komm ich mir vor wie bei "The Big Bang Theorie":-p

        Wirklich geholfen hab ich dir jetzt nicht, aber du sieht, du bist nicht allein;)

        Sorry für Fehler, ich schreib vom Handy is das Displayglas hat vorhin den Steinboden geknutscht, ich seh nur noch die Hälfte;)

        LG

        Hallo,

        ich kenne das nur zu gut. Mir geht es genauso wie dir.

        Ich weiß oft nach Monaten oder sogar Jahren noch Dine bis ins Detail.

        LG Tina

      • Kenn ich ebenfalls. Ich glaube auch, behaupten zu können, über ein solides Allgemeinwissen zu verfügen - und oft genug stellen sich mir alle Haare einzeln auf, welchen gnadenlosen Käse, sehr oft junge Leute, verzapfen und das auch noch glauben.
        Ich frage dann gerne, wo sie das her haben :-) Antwort meistens : "Vom Fernseh'n"
        Jaaaa sicher, wahrscheinlich RTL 2 oder ähnliches Assi-TV (ich KANN diesen Sender nicht mehr ab, nur tätowierte, brüllende oder notgeile Assis :-[:-[ da krieg ich beim Zappen schon Ausschlag)
        Egal, ob Politik, ganz einfaches minimales Geschichtswissen oder auch Dinge des praktischen Lebens, á la "kann ich noch etwas essen, wo das MHD MORGEN abläuft ?" und ähnliches, null, nada - nix vorhanden.
        Manchmal im TV öffentlich Gefragtes: wer ist unser derzeitiger Bundespräsident - oder die Hauptstadt von Griechenland - außer einem dümmlichen Gekicher kommt nichts.
        Bitte - was lernen die alle in der Schule ???? Stundenlanges Rumwürgen mit dem Smartphone ? Aber zu dämlich, einen Termin dort einzutragen und sich erinnern zu lassen....(meine tägliche Erfahrung !! Ich verteile wieder KLITSCHROSA Zettel für den Geldbeutel für Termine, das funzt besser)
        Von der grauenhaften Rechtschreibung rede ich schon garnicht mehr (mir geht von einem urbia-Fred dauernd das Wort "überweißen" nach......vor wenigen Tagen gelesen, selbst als eine Antwortende es richtig geschrieben hatte, blieb die TE beim "ß" #zitter#zitter )
        Mal vertippen oder ein Wort vergessen - Flüchtigkeitsfehler sind kein Problem, aber ellenlange Schreiben ohne Punkt und Komma und ohne jegliche Rechtschreibung sehe ich als eine Zumutung für den Leser an.
        Nicht alles sind Legastheniker, die meisten haben sowenig Bock auf ordentliche Ausdrucksweise wie auf Bildung. Ist hart - aber ich erlebe es leider zu häufig.....
        (Frage eines jungen Mannes letztens: "warum kann ich mit Hauptschule nicht studieren, ich pack das, ich hab's voll drauf !!!" Da möchte ich manchmal mit einem Schlag auf den Hinterkopf das Restgehirn aktivieren....falls noch in Spuren vorhanden. :-p
        LG Moni

        (6) 05.08.12 - 18:22

        #klatsch Genau. Alle anderen sind doof und nur Du bist klug.

        • Und warum versteckst Du Dich für diese Meinung hinter grau ?
          Kontrovers diskutieren kannst Du auch nicht ???

          • (8) 05.08.12 - 20:20

            Die TE hat auch in grau geschrieben. Wo ist das Problem? Auch sehe ich keinen Ansatz für eine Diskussion in Deiner Kritik an mich - Dir geht es nicht um den Inhalt der Diskussion, sondern darum, einen User, der grau schreibt (in einem grau geschriebenem Ausgangsthread), deshalb anzugreifen. Kein Wunder, Du siehst Dich ja auch im gleichen erhbenen Licht und fühlst Dich jetzt angegriffen. Hach, ich liiebe dieses "Und warum versteckst Du Dich für diese Meinung hinter grau ", wenn einem keine Argumente einfallen.

            • (9) 06.08.12 - 00:39

              Es heißt "Kritik an mir", nicht "Kritik an mich" :-p

              Die TE sagt doch nicht, dass sie Klüger ist als alle anderen. Es gibt eben Menschen, die sich Sachen besser merken können! Das sollte dann aber von Freunden nicht ins böse/lächerliche gezogen werden.

              Und zum Thema Allgemeinbildung, man sollte ja wohl wissen, wer Bundeskanzler und Bundespräsident ist, wie das deutsche System zusammengesetzt ist, wieviele Bundesländer wir haben, dass die Bank kein Schließfach für jeden Kunden hat, in dem das Geld des jeweiligen Kunden liegt, dass der zweite Weltkrieg nicht vor dem 20. Jahrhundert war und dass Deutschland 9 nachbarländer hat. Ja, ich setze vorraus, dass man etwas über das Land weiß, in dem man wohnt. Das ist ja wohl für geistig gesunde Menschen nicht zuviel verlangt, oder? Vielleicht liegt es an meiner Erziehung oder die prioritäten waren vor 25 Jahren noch anders gesiedelt, aber ich kenne etliche jugendliche (ja, auch Gymnasiasten), die die hälfte der oben angegebenen Dinge nicht weiß! Das finde ich erschreckend, da ich diese Dinge als Allgemeinwissen ansehe und nicht als "klugscheißen".

              • Zum Thema Allgemeinbildung:

                1. Es heißt "klüger", nicht "Klüger".

                2. Es heißt "voraus", nicht "vorraus".

                • (11) 07.08.12 - 07:16

                  Da müssten doch noch mehr Fehler sein, Apple braucht nämlich erst noch jemanden, der ihnen beibringt wie man richtig korrigiert. Und das problem (siehst, schon wieder) mit dem vorraus (voraus) hab ich schon immer, war für mich wohl früher schon sinniger, was soll das denn sein? Vor-aus? das vorzeitige Aus?

                  Ist ja auch egal, die Korrektur war ja eher gedacht um die Dame noch etwas aufzuregen. Ja, ich weiß, macht man nicht, aber so bin ich halt;-) und ja, ich denke ich hab ein breites allgemeinwissen (schon wieder) aber ich bin kein wandelnder Duden:-p

                  Lg

        Sie hat dann wohl auch Dich gemeint:

        "Aber in letzter Zeit werde ich dieses Gefühl nicht los, dass die Leute einfachste Zusammenhänge, Erklärungen einfach missverstehen oder erst gar nicht beachten. Ich habe auch das Gefühl, sie hören nicht mehr richtig zu und bekommen dann teilweise wichtige Einzelheiten nicht mit"

    Falschwissen und vor allem Halbwissen hat sich schon verbreitet. Du kannst nichts tun. Am besten um die Ecke biegen und herzhaft darüber lachen. Denn wenn du deinen Senf jedes mal dazu gibst werden sie dich hassen. Übrigens geht es mir so mit Leuten die Free-Jazz hören und super moderne Theaterstücke gucken. Ich muss jedes mal schmunzeln wenn diese Leute angestrengt versuchen es gut zu finden, obwohl sie am liebsten flüchten würden #rofl

Top Diskussionen anzeigen