Ich glaube meine Beziehung ist wegen Geldsorgen am Ende!

    • (1) 23.08.12 - 23:44

      Hallo & erstmal eine Runde #tasse

      Hab mich nun endlich dazu durchgerungen das hier zu posten, weiß leider nicht mehr weiter! Ich glaube meine Beziehung ist am Ende.

      Es geht um meinen Freund. Wir sind gute 3 Jahre zusammen und haben einen einjährigen Sohn. Seit mehreren Monaten ist es nun schon so, dass wir mit dem Geld einfach nicht auskommen. Meiner Meinung liegt es daran, dass er nie gelernt hat damit umzugehen. Er ist ein Spontankäufer, d.h. was er sieht muss er haben. Dazu kommt, das er bis dato jede Woche ca. 50 EUR für Tippspiele (online, Toto, Lotto) ausgegeben hat. Hatten mehrmalige Diskussionen darüber. Das Ende vom Lied war dass er mir versprach, nicht mehr zu tippen (wurde leider auch hier 3 mal enttäuscht) Muss dazu sagen, dass wir trotzdem zusammen ca. 2300 EUR haben, von denen es sich meiner Meinung nach gut leben lässt! Ich fragte ihn mehrmals, was er mit dem ganzen Geld mache und er sagt nur, er kaufe sich Essen und Trinken auf der Arbeit und dann wären schnell 10EUR weg! ALs ich dann vor ca. 3 Tagen mal wieder gemerkt hab, dass er ca. 50 EUR in Tippscheine investiert (in einer Woche!!!) ist mir der Kragen geplatzt und er hat mir versprochen es sein zu lassen! Seine Mutter hat uns etwas Geld geliehen (hab ich im Nachhinein erfahren) und er geht erstmal tippen (wieder für 50EUR). Ich natürlich stocksauer und ihn vor die Wahl gestellt! Er soll sich was überlegen sonst sind wir (der Kurze und ich) weg! Er sagte daraufhin nur dann geh doch und lass den Jungen hier, er würde das Sorgerecht sowieso bekommen! Er hat dann auch gleich nach dem Unterhaltsanspruch im Internet geguckt!

      Das ist leider nicht das Einzigste! Ich gehe nun auf 400EUR Basis wieder arbeiten. In der Woche wären es nur 4 Stunden, wo er auf den Kleinen aufpassen müsste! Das kriegt er nichtmal hin! Er gibt ihn zur Oma, zur Tante, zur Freundin und macht sich nen schönen Tag! Wenn ich ihn darauf anspreche (generell irgendwie anspreche) kommen nur dumme Kommentare oder patzige Antworten!

      Hinzukommt, dass er im Haushalt rein garnichts macht! Wenn er mal seinen dreckigen Teller in die Küche bringt ist das schon viel! Er sagt auch immer, ich bin die Frau und dafür zuständig und den ganzen Tag faul auf der Couch! Und ich rege mich umsonst auf, er kriegt schon irgendwo Geld (von seiner Mutter)...aber versteht ihr wenigstens dass ich nicht von anderen leben möchte?? Das man mit dem eigenen Geld auskommen muss? Zumal wir auch nicht gerade wenig haben finde ich...

      Mittlerweile bin ich echt so sauer, dass ich nur noch heulen könnte #schock! Das Schlimmste sind die Geldsorgen und dass er sich für rein garnichts interessiert! Hab den Eindruck er lebt so in den Tag hinein...meine Freundin is ja da und kümmert sich um alles! Ich versuche mich mit ihm hinzusetzten, es kommt nach so ner Tippspiel-Aktion nicht mal ne Entschuldigung! Für ihn ist alles wie immer, er spielt sogar noch beleidgt, wenn ich daraufhin nicht mit ihm schlafen möchte (für mich ist die Sache einfach nicht gegessen, kann nicht so tun als wäre nix) ! Er redet auch so, dass ich im Nachhinein als "Schuldige" dargestellt werde und im Endeffekt ich diejenige bin, die sich auch noch entschuldigt! Hört sich an wie Kindergarten...ist leider auch so! Wie ich in einem Beitrag vorhn schoin gelesen hab, ich will einen Mann und kein kleines Kind!

      Ist leider etwas länger geworden #sorry..habt ihr eine Idee was ich noch tun könnte? Was mach ich falsch? Oder reagier ich über? Wie würdet ihr reagieren?

      • Hallo ,

        kann es sein , daß Dein Freund nicht nur schlecht mit Geld umgehen kann sondern auch spielsüchtig ist ? Ich kenn mich da nicht mit aus, aber dieses heimlich spielen und beim Erwischt werden aufbrausend reagieren etc. könnte auf sowas hindeuten.

        LG

        Tina

        • Hallo Tina!

          Gedacht hab ich mir sowas auch schon! Hatte ihm damals sogar angeboten, ihn zu einer Beratungsstelle zu begleiten! Aber er wollte absolut nicht! Hab dann aufgegeben zwingen kann ich ihn ja nicht! Weiß leider auch nicht was ich hier noch machen kann!

          Liebe Grüße

      (4) 24.08.12 - 00:12

      Liebe Nicci,

      ich habe deinen Beitrag zweimal gelesen und gedacht, dass es ja nicht nur die Geldsorgen sind, die eure Beziehung belasten, sondern auch das zwischenmenschliche, was das momentan bei euch beiden abläuft.

      Du zählst sehr viele Dinge auf, die du an ihm nicht (oder nicht mehr) gut findest und die dich in der Beziehung stören.

      Ich glaube, dass deine Frage, ob du überreagierst oder nicht irrelevant ist, denn die ganze Situation belastet dich und macht dir Sorgen und Angst.

      Du musst nun für dich überlegen, was du wirklich möchtest. Willst du weiterhin mit ihm zusammen sein? Wenn ja, was könnt ihr gemeinsam dafür tun, dass sich eure Situation verbessert?

      Hier gibt es die Möglichkeit eine Paarberatung in Anspruch zu nehmen, Voraussetzung dafür ist, dass dein Freund da mitmacht und auch wirklich etwas verändern will.

      Im Weiteren fänd ich einen Termin bei der Suchtberatung nicht schlecht, denn wenn er mit dem Tippen und Spielen nicht aufhören kann/will und dich anfängt deswegen anzulügen, weiß ich nich inwieweit man da schon von Spielsucht sprechen kann. Den Termin kannst du dort für dich in Anspruch nehmen, um für dich Klarheit zu bekommen oder ihr geht zusammen hin.

      Falls dein Freund nicht bereit sein sollte Verantwortung zu übernehmen, um die Situation mit dir zusammen zu ändern, sehe ich hier nicht mehr viele Möglichkeiten.

      Du musst bedenken, dass ihr einen Sohn habt und es ist ziemlich unwitzig, wenn ihr euch verschuldet, nur weil dein Freund seine Finger nicht vom Spielen lassen kann. Vielleicht googlest du mal zum Thema "Co-Abhänigkeit" und "Spielsucht"?

      Dann kann ich dir nur raten klare Fakten zu schaffen und dafür zu sorgen, dass es dir und deinem Sohn gut geht.

      Ich hoffe ich konnte dir ein paar Gedankenanstöße geben, was du davon gebrauchen kannst, musst du natürlich selber entscheiden.

      Wünsche dir erstmal alles Gute und vor allem viel Kraft für gute Entscheidungen!

      LG, eiereule

      • (5) 24.08.12 - 07:34

        Hallo eiereule!

        Lieb, dass du dir soviel Zeit für mich genommen hast :-)

        Ja da mit den Schulden sagst du was! Wir haben erst kürzlich einen Kredit über 2500EUR aufgenommen um alle Schulden bezahlen zu können! Und was mich dabei am meisten aufregt ist, dass er das total locker sieht! Er hat mir auch klar gesagt, dass er auf nichts verzichten wird! Kann das einfach nicht nachvollziehen denn ich stecke für meine Familie gern zurück! Wenn Mitte des Monats kein Geld mehr da ist dann sollte man sich doch wundern, oder? Ist es bei Männern normal, dass Sie sich da keinen Kopf drum machen? Vielleicht liegts daran, dass er noch seine Mutter im Hintergrund hat, die ihm das Tippen ja zwischendurch auch bezahlt! Kenne das so nicht....

        Hab noch die halbe Nacht gegooglet wegen der Spielsucht! Mir war garnicht bewusst, dass er das Tippen vor mir verheimlicht weil er aus dr Sucht heraus wohl nicht anders kann! Dachte er sagts mir nicht, damit ich nicht sauer werde!

        Kennst du dich mit der Suchtberatung aus? Weißt du wie sowas abläuft? Glaube nicht, dass er mitkommt...würde es denn was bringen wenn ich alleine dort hin gehe?

        Und zum Schluss, ich glaube ich liebe ihn noch! Zumindest ist es so, dass ich mich darauf freue, wenn er nach Hause kommt, wir das Wochenende zusammen verbringen können! Aber wenn´s um Unternehmungen geht, die irgendwie Geld kosten macht es mich so verdammt traurig, dass ich denke, ob es nicht besser wäre, erstmal auszuziehen! Aber was ist dann?

        Liebe Grüße

        • (6) 24.08.12 - 08:06

          "Ja da mit den Schulden sagst du was! Wir haben erst kürzlich einen Kredit über 2500EUR aufgenommen um alle Schulden bezahlen zu können! Und was mich dabei am meisten aufregt ist, dass er das total locker sieht! Er hat mir auch klar gesagt, dass er auf nichts verzichten wird!"

          Dann weißt du ja, was auf dich zukommt. Ihr werdet mehr und mehr Schulden machen...und irgendwann ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Bei der Einstellung deines Freundes (und das nicht nur zu Geld übrigens), kann man dir eigentlich nur zur Trennung raten.

    (7) 24.08.12 - 07:57

    50 Euro die Woche, 200 im Monat. Jetzt ziehst du die von 2300 Euro ab, wirst feststellen, dass das viel Geld ist, aber nicht dem Fass den Boden ausschlägt.

    Wenn du dann deine Zeilen nochmals liest, wirst du feststellen, dass es ein grundlegendes Problem in der Einstellung deines Partners gibt. In der Industriefertigung nennt man so etwas Ausschuss und entsorgt es. Sorry!

    (8) 24.08.12 - 08:50

    Für mich hört sich das sehr stark nach Spielsucht an!

    Google doch mal danach und Co-Abhängige und schaue ob du euch darin wieder erkennst.

    lg Medina

    Naja.. ob das nun gleich eine ausgewachsene Spielsucht ist.. ick weees man nicht. ich sehe DAS auch gar nicht so als wichtigstes Problem.

    Ich würde mir die Frage stellen, ob ich als 24-jährige Frau mit Kind im Jahre 2012 SO leben möchte, mit einem Mann, der nicht in der Lage ist seinen Sohn wenigstens kurzfristig zu betreuen, überhaupt kein Verhältnis zu Geld und Schulden hat, der im Haushalt nichts macht und auch noch die Einstellung hat, dafür sei die Frau zuständig und dann noch den beleidigten spielt, wenn Frauchen abends nicht die Beine breit macht.

    So hätte ich nicht mal 1950 leben wollen....

    Warum tust Du Dir das an? Dein Freund hat in meinen Augen die Reife eines 12-jährigen.

    lichtchen

(11) 24.08.12 - 09:22

Hm, ihr musstet wegen seiner "Verschwendung" bereits einen Kredit aufnehmen.

Hat mein Exmann auch einmal getan - einfach das Konto überzogen, nicht wegen Spielen, sondern halt einfach zu viel Krempel gekauft.

ICH habe damals das Konto ausgeglichen und den Konto-Überziehungsrahmen auf Null gesetzt. DAS hat das Problem nachhaltig beseitigt. Konnte ich aber nur machen, weil ICH die Verdienerin war, und das Geld auf dem Geschäftskonto hatte ...

An deiner Stelle würde ich hier die Reißleine ziehen. 2500 Euro sind ne Menge Geld für "nichts". Damit würde ich nicht leben wollen. Such dir eine Kinderbetreuung, und einen vernünftigen Job: Unterm Strich ist dein Leben mit Sicherheit einfacher und angenehmer ohne diesen Mann.

Top Diskussionen anzeigen