Meint Ihr die Wahrheit kommt immer irgendwann mal heraus?

    • (1) 29.08.12 - 13:04

      Hallo

      nach dem durchlesen der letzten Threads komme ich auf die Frage:

      Kommt denn die Wahrheit IMMER ans Licht?

      Ob man plötzlich durch Krankheit an den Computer musste, oder ob man durch Begebenheiten herausfindet das der Partner/die Partnerin einen belügt, betrügt oder einfach nur etwas harmloses verheimlicht.

      Solche Zufälle sind ja hier sehr häufig und ich frage mich, ob es überhaupt Zufälle sind, bei der Häufigkeit der "aufgedeckten Tatsachen"....

      Kann man sich darauf verlassen das Lug und BEtrug früher oder später ans Licht kommt?

      lg die Schoenlebende#klee

      • "Kann man sich darauf verlassen das Lug und BEtrug früher oder später ans Licht kommt?"

        Oft (oder vielleicht auch meistens), aber ganz sicher nicht immer...

        Hallo,

        ja ich glaube fest daran! Und ich habe auch den Beweis dafür die letzen 38 Jahre erlebt. Meine Eltern sind seit 39 Jahren verheiratet und seit 33 Jahren bescheißt mein Vater meine Mutter immer wieder. Schon als Kind musste ich es immer wieder miterleben. Wie oft stand meine Mutter mit gepackten Koffern vor der Türe, aber leider ist sie nie gegangen. Bis heute nicht. Wir drei Geschwister haben es all die Jahre mitbekommen, meine Mutter hat mit Sicherheit das Meiste rausbekommen

        Also sag ich mal, früher oder später kommt alles ans Tageslicht und manchmal einfach nur durch einen dummen Zufall...

        LG Milla, die aber immer noch an die wahre Liebe glaubt ;-)

        • (4) 29.08.12 - 13:18

          Aus einem Fall schließt du den "Beweis" für alle anderen Fälle? Bisschen sehr simpel gedacht, oder? Es gibt mit Sicherheit genügend Affairen u.Ä., die nicht ans Tageslicht gekommen sind und auch nicht mehr kommen werden...

        • Aber bei Deinen Eltern ist das ja jetzt nicht wirklich ein Beweis, ich meine Deine Mutter scheint ja von den Affären gewusst zu haben, selbst ihr als Kinder habt es mitbekommen, sie hat schon mehrmals ihre Koffer gepackt.....
          Glaube in dem Fall war/ist es schon längst soweit dass er es gar nicht mehr groß verheimlicht hat, er war/ist sich Deiner Mutter sicher, da sie nach über 30 Jahren und zig Affären immer noch bei ihm bleibt. Und Deine Mutter sieht drüber weg, da braucht gar nichts mehr ans Licht zu kommen, sie wissen beide das er nicht treu ist.

          Hallo

          Dann ist deine Mutter wohl zu feige um zu gehen.

          Aber früher war das ja so,alles ist tutti#augen.

          lg

      <<<<Solche Zufälle sind ja hier sehr häufig und ich frage mich, ob es überhaupt Zufälle sind, bei der Häufigkeit der "aufgedeckten Tatsachen"....>>>

      Du willst jetzt aber nicht die Zahl der "Zufälle" hier bei Urbia statistisch betrachten, oder doch?

    Hallo!

    Manchmal liest man hier Dinge, da frägt man sich, ob das überhaupt sein kann, das manche Menschen so eiskalt sein können.

    "Kommt denn die Wahrheit IMMER ans Licht?"

    Mann kann es nur hoffen, dass irgendwann die Wahrheit ans Licht kommt, aber "immer" denke ich nicht. Manch Betrügende haben leider zu viel Glück. #schwitz

    Gruß Nati

    • (10) 29.08.12 - 15:08

      Kommt die Wahrheit immer ans Licht?

      Was ist die Wahrheit? Das außerhalb einer Beziehung fremd gevögelt wurde? In meinen Augen ist das die Folge. Die Legitimation laut aufzukreischen, mit Fingern auf den "Täter" zu zeigen und eine Diskussion über Moral zu führen.

      Das wiederum führt dazu, dass auf die Gründe für das Fremdgehen viel zu selten geschaut wird. Fremdgehen bedeutet in 90 % aller Fälle das ein Schiefstand in der Beziehung existent ist. Wenn nur in der Hälfte der Fälle über die Schiefstände gesprochen wird, bedeutet das immer noch, dass die Kommunikation in vielen Beziehungen nicht dazu führt, existente Probleme entsprechend zu würdigen, mit ihnen umzugehen und sie, zumindest ansatzweise zu lösen. Warum werden Probleme angesprochen und es ändert sich nichts? Sind die, die Probleme sehen und sie ansprechen, perverse Schweine oder sind die Partner so konditioniert, dass sie sich gar nicht mehr für die Bedürfnisse ihrer Partner und Partnerinnen interessieren?

      Im Betrügenden den alleinig Schuldigen zu sehen ist eine platte und banale Vorgehensweise.

      • Hi

        wenne s so ist wie Du sagst, dann stimmt die Tehorie, das wenn beide Partner zufrieden sind in der Beziehung auch kein Mann sich auf einen "Quickie" ausserhalb der Beziehung einlassen würde, nur mal eben so???

        • Was mich hier immer wieder amüsiert, jeder zweite Mann und jede zweite Frau geht fremd und in eurer Theorie ist es immer der Mann der betrügt, ihr armen Opfer.

          Ich persönlich hätte kein Interesse an "nur mal eben so".

          • Laut Deiner Theorie hieße das ja , das jede zweite BEziehung im Argen liegt und man es abwenden könnte, fremdzugehen, wenn man sich im hier und jetzt mit dem Partner und dem gemeinsamen Problem beschäftigt?

            Ich bin eine Frau und ich habe eher Angst das Frauen nicht locker lassen und einen Mann verführen, wenn überhaupt, denn mein Mann sagt, Frauen die sich so an die Männer werfen, seien eher unerotisch.

            Vielleicht noch ein altes Jäger-Beute Schema ?!?!?! grins

            • Ehrlich gesagt bin ich der festen Überzeugung, dass noch deutlich mehr als nur jede zweite Beziehung im Argen liegt.

              Und davon, dass sich viele Krisen verhindern oder lösen lassen würden, wenn man sich mit dem Partner (m/w), seinen Wünschen und Vorstellungen und den gemeinsamen Problmen befassen würde, davon bin ich absolut überzeugt.

              Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Abhängigkeitsverhältnisse innerhalb der Partnerschaft, wie sie noch vor 50 Jahren bestanden, gibt es nicht mehr. Anstatt sich mit der Lösung von Problemen zu befassen, geht man ihnen lieber aus dem Weg, gibt eine Beziehung auf und findet auf ein Mal die gleichen Probleme in der nächsten Beziehung wieder.

              Die Ansprüche sind gestiegen. Heute ist nicht mehr alles im Lot, nur weil einer der Knete heim bringt und der andere den Haushalt macht. Das ist im Wesentlichen antiquiert. Wünsche, Werte und Vorstellungen haben sich gewandelt. M. E. nicht immer gesund aber egal.

              Sind sie auch, keine Frage. Ich stell mir gerade meine Sitznachbarin von heute Morgen als männerfressenden Vamp vor. Schockschwere Not. Keinen Bock drauf.

              <<<<Laut Deiner Theorie hieße das ja , das jede zweite BEziehung im Argen liegt und man es abwenden könnte......

              Immerhin wird fast jede 2. Ehe geschieden. Ergo liegt zumindest bei diesen etwas im Argen - und nicht jedes Mal ist ein neuer Partner daran beteiligt. Man hat es gemeinsam nicht geschaftt, die Schieflage zu beseitigen und gibt letztlich auf oder es hat manchmal von Anfang an nicht gepasst und das Ende war ohnehin abzusehen.

              <<<<Ich bin eine Frau und ich habe eher Angst das Frauen nicht locker lassen und einen Mann verführen...

              Das klingt wie ein Bericht aus den 50er Jahren. Es sind nicht immer die Frauen, die den armen Mann verführen wollen und damit bei jedem 2. Mann Erfolg haben. Das würde ja sämtlichen Männern den gesunden Menschenverstand und eigenverantortliches Handeln und Denken in Abrede stellen. Es gibt Männer, die eine Frau interessant finden und sie excessiv umwerben bis sie ans Ziel kommen. Oder man gerät unter alkoholeinfluss in eine Situation, die man nicht mehr bewusst steuern kann und schon ist der ONS passiert. Alles andere ist reines schwarz-weiß-Denken.

              (16) 29.08.12 - 21:03

              1. ist dein mann nicht das sprachrohr aller ;-) ...es gibt genügend männer die ein offensichtliches angebot einer frau ohne probleme annehmen.

              2. es gibt aber auch mehr als genügend frauen die wissen wie man einen mann bekommt ohne ordinär zu sein, egal wie stur der mann da ist.
              richtige zeit, richtiger ort, richtige worte, richtige art, richtiges lächeln usw.....ich finde es ziemlich easy, man braucht nur geduld und das ganze ein wenig als spiel anzusehen ;-)

Hier ist nicht die ganze Menschheit angemeldet, also werden die Fälle schon alle so sein. Tatsächlich ist eine Aufdeckungsrate ziemlich hoch, wenn man 'schnüffelt' (Das soll nicht böse klingen oder anklagend, jeder ist neugierig, wer was anderes behauptet der lügt ;)) Oder eben auch so. Jeder verrät sich mal wenn er in Gedanken ist.

Hallo,

die Fälle, wo es nicht aufgedeckt wurde, wirst du ja selten lesen. Von daher kann man da schwer was dazu sagen.

Ich kann für mich sagen, dass ich ein feines Gespür dafür habe und bei meinem Ex schon das richtige Bauchgefühl hatte.

Kommt natürlich auch immer drauf an, wie clever und abgebrüht ein Fremdgänger ist.
Aber ich denke, bei mir hätte er es schwer mit dem Vertuschen #cool

LG

Ich glaube daran, dass irgendwann die meisten Lügen auffliegen. "Lügen haben kurze Beine" - da ist was dran

Mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit kommt nicht jede Lüge ans Tageslicht.

Der eine lügt sehr überzeugend und der Partner ist sehr vertrauensselig, der andere hat sowieso einen Kontrollwahn und achtet auf jede Veränderung am Partner und vermutet ohnehin an jeder Ecke Betrug. Langfrisitger Bertug kann sehr gut funktionieren, wenn die Partner nebeneinander her leben und man nicht mehr auf sich gegenseitig achtet. Vielleicht bekommt man auch eine gewisse Routine beim Lügen und Betrügen und das anfangs schlechte Gewissen meldet sich nicht so häufig.

Andererseits kann es genauso sein, dass man immer unvorsichtiger wird. Es hat lange gut funktioniert und man fühlt sich recht sicher. Dann schleichen sich vielleicht Fehler ein, die den Partner letztlich doch aufhorchen lassen.

Oder irgendwann meldet sich doch das Gewissen. Das mcht unsicher und man verhält sich entsprechend.

Man kann es auch philosophischer sehen. Alles erfüllt seinen Sinn und Zweck im Leben. Fliegt ein Betrug irgendwann auf, sollte es so sein. Man bekommt entweder eine Chance des Neuanfangs mit den längst überfälligen Änderungen oder es hat und hatte ohnehin keinen Sinn mehr und man beendet den schleichenden Verfall in der Beziehung endgültig und für immer. Das Aufdecken eines Betruges ist in beiden Fällen der Katalysator für eine Richtungsänderung.

So vielschichtig die Menschen und ihre Beziehungen zueinander sind, genauso unterschiedlich sind ihre Geschichten. Die gesamten Umstände spielen eine rolle, ob eine Lüge oder ein Betrug auffallen oder nicht. Ich glaube, es gibt hier keine Regel.

Ich denke, dass sicher viele Affären ans Licht kommen, aber ich bin mir sicher das mindestens genauso viele, wenn nicht sogar noch viel mehr, nicht raus kommen und auch nie rauskommen werden.
Es gibt ganz sicher zig Tage an denen ein Partner betrogen wird (keine längere Affäre, sondern einmalig) und dies nicht rauskommt.
Lange Affären kommen wahrscheinlich sogar eher irgendwann raus und ich Bin mir sicher, dies passiert auch oft, weil einer unvorsichtig wird und evtl. sogar darauf hofft, dass es rauskommt.

Wer nicht will dass es raus kommt, bei dem kommt es auch nicht sooo schnell raus. Klar dumme Zufälle gibt es immer, aber.....wenn man es schlau anstellt......

Ich glaube nicht, dass Lug und Betrug notwendigerweise ans Licht kommt. Zumindest nicht wenn man es vernünftig anstellt.

Aber das sollte ja nicht das Ziel sein. Ich denke wenn man seinen Partner absichtlich und wiederholt hinter's Licht führt, dass dann etwas grundlegendes in der Beziehung nicht stimmt. Für mich ist gegenseitiges Vertrauen und Respekt die wichtigste Basis eine funktionierenden Beziehung.

Wenn ich meinen Partner nicht respektiere, belüge und betrüge ich ihn. Dann missbrauche ich sein Vertrauen. Ich finde das nicht okej.

In einer Beziehung können sich Bedürfnisse ändern, aber dann sollte ich genug Respekt haben und das mit meinem Partner gemeinsam besprechen.

(23) 29.08.12 - 17:13

nein, kommt es nicht. Ich glaube fest daran, dass nur die Spitze des Eisbergs ans Licht kommt. Wenn man eine Affaire geheim halten will, dann bleibt sie auch geheim, nur wenn es einem nicht mehr so wichtig ist, geheim zu bleiben, man insgeheim hofft, das Versteckspiel endlich beenden zu können, kommt sowas ans Licht... #hicks

Ich glaube eher, das die Mehrzahl der "Lügen und Berügereien" NICHT auffliegt.

Und ich glaube, das ist auch ganz gut so. Ich persönlich würde lieber meine schöne Partnerschaft behalten, ohne die Qualen der Eifersucht zu durchleiden, als alles wegen einen dämlichen ONS hinzuwerfen oder einer vielleicht nur kurz anhaltenden Affäre.

Will ich gar nicht wissen. Ich hoffe nur inständig, das es im Falle des Falles mit Kondom passiert. Andernfalls könnte ich nämlich wirklich brastig werden.

  • Hi, wer alles beichtet, will nur sein schlechtes Gewissen erleichtern.

    Ich denke auch, das vieles gar nicht aufgedeckt wird, zum Glück. Beziehungen können perfekt sein, auch wenn mal einer kurz einen ONS oder ähnliches hatte.

    Vieles wird doch nur aufgedeckt, weil ein Partner oft zufällig#rofl etwas entdeckt hat.

    Grsse
    lisa

Top Diskussionen anzeigen