erfahrung mit Schizoider Persönlichkeitsstörung ?

    • (1) 02.09.12 - 17:46
      Er_ist_es!

      Hallo,

      ich wollte einfach mal eure Meinung hören und vielleicht gibt es ja durchaus auch Menschen hier bei Urbia die das gleiche "Problem" haben wie ich - bzw. Erfahrung im Umgang mit Menschen die eine Schizoide Persönlichkeitsstörung haben!

      Ich selber bin 24 Jahre alt und habe im April zufällig über Bekannte meinen jetzigen Partner kennengelernt, es hört sich kitschig an aber ich habe das noch nie gehabt das ich wen gesehen habe und wirklich sofort gedacht habe - wow der wäre etwas für mich obwohl er so gar nicht mein "Beuteschema" war, es war einfach das er mir sehr sympathisch und vertraut vorkam obwohl ich Ihn ja gar nicht kannte... Ich selbst bin keine Person die wen anspricht von selbst, bin ehr zurückhaltend und ruhig so kam es mir ziemlich entgegen das ich am gleichen Abend noch in Facebook eine freundschaftsanfrage von Ihm hatte. Geschrieben haben wir dann die darauf folgenden Tage / Wochen und trafen uns auch das ein oder andere mal - sobald es irgendwie persönlich wurde blockte er allerdings manchmal total ab , irgendwann schrieb er mir mal das er gerne mit mir Sex haben würde - also ohne Hintergedanken auf eine Beziehung da war er ganz ehrlich und ich fand es auch okay auch wenn ich gerne mehr gehabt hätte. An dem besagten Treffen haben wir uns den halben Abend unterhalten, er erzählte mir das er ein Kind hat, es nicht sieht da es immer im Streit mit der Ex ausartet und das er bis jetzt nicht viel Glück mit Frauen hatte und das er bereits dreimal in stationärer Therapie war, wieso ich nicht direkt gefragt habe wieso weis ich garnicht mehr...

      Nach dem Treffen hielten wir weiterhin Kontakt, nicht täglich aber schon jeden zweiten / dritten tag... auch trafen wir uns weiterhin bis ich ihm mitte Juni sagte das ich mehr für Ihn überhabe dadrauf meinte er das ich es nicht persönlich nehmen soll aber er momentan keine Beziehung haben möchte, ich habe es Akzeptiert da er es mir von Anfang an sagte. Wir hielten dennoch Kontakt wenn auch etwas weniger aber keinesfalls haben wir gestritten... Nach einer Woche habe ich ihn mal wieder gesehen da er auf dem Hof wohnt wo mein Pferd steht, allerdings ist er oft unterwegs...
      Ich habe Ihn nicht drauf angesprochen, auf einmal kam er zu mir und zeigte mir als erstes Fotos von seinem Sohn :) ich fands schön und im nächsten Augenblick wollte er mit mir reden und sagte das er es sich durch den Kopf gehen lassen hat und es gerne mit mir versuchen würde, ich war total glücklich....

      Eigentlich sind wir glücklich, er ist irgendwie nur so das er mal sich den ganzen Tag meldet, dann meldet er sich 3 Tage garnicht mehr - reagiert auf keine sms oder sonstiges, nach den 3 tagen schreibt er als wenn garnichts passiert ist ne sms mit hi schatz #verliebt usw.. auch das Thema mit gefühlen, spricht man das an wenn man schreibt merkt man das er die nächsten tage abstand haben möchte.... Er hat teilweise auch depressionen... ich möchte ihm helfen und ihn nicht alleine dastehen lassen... Heute habe ich den ganzen Mut zusammengefasst und ihn mal persönlich gefragt warum er auf keine Gefühls nachrichten reagiert da guckte er weg und meinte er kann nicht mit umgehen aber das kommt nach einer zeit ... Wenn wir uns sehen zeigt er mir mit seinem Verhalten das ich ihm etwas bedeute, auch spielt eine andere Frau keine Rolle.

      Ich komme dadrauf das er so eine Schizoide Persönlichkeitsstörung hat da es ein bekannter meiner besten Freundin die sich auch alle kennen erwähnt hat, und auch sonst passen die ganzen sachen zusammen.

      Vielleicht hat jemand hier auch erfahrungen mit gemacht !?

      liebe grüße

      • Wenn dir was an ihm liegt, sei fair und sprich ihn auf die stationären Therapien an!

        Du solltest dich nicht hier kundig machen wie man mit einer schizoiden Persönlichkeitsstörung umgeht wenn du ihn nicht mal drauf angesprochen hast!!

        LG Nadine

        (3) 02.09.12 - 18:08

        Ja ich traue mich nicht weil ich angst habe das er dann wieder für ein paar tage abblockt..

        ich meinte es nicht böse ich wollte mich nur einfach unterhalten ob vielleicht jemand hier auch erfahrungen mit gemacht hat..

        Du hat eine anstrengende und nervenzehrende Zeit vor dir. Wenn du länger mit ihm zusammen bleiben möchtest bzw. vielleicht sogar nicht von ihm los kommst, mach dich mit dem Thema Persönlichkeitsstörungen vertraut.

        Leider ist es so, dass sich irgendwann die Partner/Angehörigen in Therapie begeben und an sich und der Welt zweifeln. Du wirst ihm nicht helfen können, denn selbst Therapien bewirken oft nur wenig.

        Alles Gute.

      • (5) 02.09.12 - 18:34

        Hi,

        vielen dank für deine Antwort.

        ich lese schon seit ein paar tagen etwas drüber weil mich das mit dem "auf einmal melde ich mich nicht " verunsichert hat.

        Ja das ich Ihm nicht helfen kann ist mir irgendwo schon bewusst , aber ich möchte Ihn auch nicht enttäuschen weil ich weis das er durchaus auch seine guten Seiten hat :)

        • Wenn er an einer Persönlichkeitsstörung leidet, wird er eh seine eigene Sichtweise haben und wenig dran interessiert sein, ob DU enttäuscht bist.

          Mach deine Erfahrungen und versuch den Absprung zu schaffen, wenn du merkst, du wirst immer unglücklicher.

          Mehr kann dir keiner raten. Wie gesagt, du kannst ihm weder helfen, noch verändern.

      (7) 03.09.12 - 01:06

      trenn dich.
      am besten gleich.
      ich weiss, wovon ich spreche.
      du wirst ihn NICHT ändern!
      das ist ein fehler im denken.
      vergiss ihn, nabel dich so schnell ab, wie nur möglich.
      sowas endet immer (!!!) ganz hässlich.
      gibt tausende erfahrungen im netz.
      ich hab alles nicht glauben wollen, hatte noch nie so intensiv gefühlt.
      aber das wird durch diese verhaltensweisen von ihm hervorgerufen.
      lass es!!!!!
      ich rate dir das mit bestem wissen und gewissen.
      tu es dir nicht an.
      du wirst dein leben denken, du hast was verpasst.
      aber das einzige ist schmerz.
      körperlich und seelisch.
      solche störungen sind teuflisch,
      auch wenn die betroffenen nichts dazu können.

      • (8) 03.09.12 - 01:50

        Kann das nur unterschreiben. Die TE ist zu jung, um sich auf so ein Leben einzulassen.

        • (9) 03.09.12 - 20:41

          das schlimme ist ja, dass es heillos kompliziert wird, selbst wenn beide es wollen.

          wir wollten es wirklich, und es war ein einziger albtraum.
          so viele verletzte gefühle, missverständnisse, gewalt, spielchen (!!!!), manipulation, rufmord etc.
          hölle.
          und ich vermiss ihn trotzdem noch immer.
          und wir hatten eine wirklich gute basis (jahrelange enge freundschaft).
          ich musste die erfahrung machen.
          aber rückblickend hätte ich es mir gern erspart.
          man denkt leider immer, die liebe ist groß genug,
          man ist eine ausnahme oder sonst etwas.
          aber leider ist man in 99,99998% die regel.

Top Diskussionen anzeigen