Ehemann lässt sich gehen / mangelnde Hygiene

    • (1) 06.09.12 - 10:07
      weißnichtmehrweiter

      Hallo ihr Lieben!

      Ich schreibe heute lieber anonym, weil mich doch einige kennen könnten und mir das Thema sowieso sehr unangenehm ist.

      Es geht um meinen Mann!
      Wir sind seit 7 Jahren zusammen, 4 Jahre davon verheiratet.

      Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll.
      Er ist so ungepflegt und es stört mich sehr. Wirklich sehr!

      Für mich ist es selbstverständlich, dass ich regelmäßig dusche und bade (min. jeden 2. Tag unter die Dusche, ansonsten ordentliche Wäsche), Zähne putze, meine Kleidung wechsel, mich für ihn rasiere und zurecht mache! Natürlich nicht nur für ihn, auch für mich, denn ich ekele mich sonst selber vor mir.

      Mein Mann ist der Meinung 1x die Woche Duschen reicht, ansonsten wird nur das Gesicht gewaschen, die Haare auf dem Kopf rasiert er sich vllt. alle 2 Wochen, das Gesicht auch nur 1x die Woche, von dem Rest will ich gar nicht sprechen. Er legt kein Parfum auf, wenn wir weggehen, macht sich nicht für mich zurecht.

      Er hat wirklich Mundgeruch und ich hatte es zumindest ein Mal geschafft, dass er zum Zahnarzt geht, dort hat er Behandlungen bekommen (Zahnfleisch etc) und ein Gel, was er benutzen soll. Ja ... die Folgetermine hat er nicht eingehalten, Mundgeruch hat er immer noch, was aber auch davon kommt, dass er sich 1x täglich die Zähne putzt, manchmal erst am Mittag.

      Wenn er von der Arbeit kommt, aus seinen Arbeitsschuhen steigt und dieser widerliche Geruch seiner Füße (die er selbstverständlich sofort auf den Wohnzimmertisch legt) durch die Luft geht, spreche ich ihn natürlich an, dass es stinkt und er sich bitte die Füße waschen soll und saubere Socken anziehen möchte. Reaktion: Er ist angepisst und maulig. Tzzz! Habe schon mehrmals gesagt, dass es mich sehr stört.

      Mir ist gerade eben echt übel geworden. Ich hatte ein Problem mit meinem Laptop und habe ihn um Hilfe gebeten, als er zu mir kam, war da wieder dieser beißende Geruch. Übelster Mundgeruch, vermischt mit Körpergeruch. Ich bin richtig zusammengezuckt.

      Ich habe ihn gerade darauf angesprochen, dass er wirklich schlimm Mundgeruch hat.

      Reaktion war ein genervtes "Ja" und ein neuer Becher Kaffee mit Zigarette. Jaaaa, füttern wir den Mundgulli noch mehr. :-(

      Mittlerweile ist es soweit, dass ich ihn nicht mehr küssen möchte, ich mag ihn nicht mehr umarmen, von Sex ganz zu schweigen, denn so vergeht die Lust natürlich total.

      Ihn scheint es nicht zu stören.

      Habe sogar schonmal den Schritt gewagt und bin nicht mit ihm weggegangen, weil ich gesagt habe, dass ich so ungepflegt mit ihm nicht auf die Straße möchte, weil es mir unangenehm und peinlich ist. An dem Abend hat er sich sauer zurückgezogen und sich wenigstens rasiert.

      Leute, ich weiß nicht mehr weiter.
      Ich bin doch nicht seine Mutti, die ihn an die tägliche Körperpflege erinnern muss, aber ohne klappt's einfach nicht. Mit ihm darüber reden ist schwer und endet in seinem Unverständnis und Streit.

      Ich überlege wirklich, ihm einen Brief zu schreiben, mit den Dingen, die mich stören und den Dingen die ich erwarte (regelmäßig duschen, min. 2 x die Woche rasieren, frische Wäsche ... )

      Ideen?

      LG, L.

      • Hi,

        ist das ein "plötzlicher" Sinneswandel oder war er schon immer etwas nachlässig und das wurde nun schlimmer?

        GLG
        Miss Mary

        Sagt denn da auf der Arbeit niemand was? da wird er doch auch rumstinken #kratz.

        Brr. ekelig. Aber seit wann ist das so und wie war es vorher? Immerhin hast Du ja diesen Stinkbolzen mal geheiratet.. ich nehm mal schwer an, dass er da noch anders war oder?

        Lichtchen

        Er wird wohl erst was ändern, wenn er unbequeme Konsequenzen direkt am Leibe verspürt. NOCH hat er ja seine Bequemlichkeit, die ihm wohl zum Leben reicht.
        Ich würde wohl einen hysterischen Kreischanfall kriegen, sollte jemand nur ansatzweise versuchen, Schweißpotten auf den TISCH zu legen - ich glaube, da würde ich handgreiflich #wolke :-[ Füße haben grundsätzlich nichts auf einem Tisch zu suchen.
        Wenn der schon immer so war und Du hast es nur aufgrund "rosa Brille" übersehen, sehe ich wenig Chance zur Änderung.
        Wenn er erst seit kurzem so ist, hilft vielleicht nicht nur ein mauliges "ich mag das nicht" sondern ein Anfall, den man drei Häuser weiter noch hört - unter Einbeziehung seiner Mutti, was sie da für ein Ferkel erzogen hat.
        Neee Du, da hört bei mir auch der Spaß auf, wenn einer stinkt wie ein Puma.
        Mein Mann ist 76 Jahre alt und ist in seiner Werkstatt auch manchmal unrasiert am Rumpusseln :-p aber waschen, sich pflegen - und ganz besonders beim Weggehen, ist für ihn selbstverständlich.
        Geh doch mal alleine fort - oder wäre ihm das gerade recht, weil er sich nicht richten muss ?
        Puuuh....
        LG Moni

        • (5) 06.09.12 - 10:31
          weißnichtmehrweiter

          Mittlerweile gehe ich auch alleine weg, lieber mit Freundinnen als a) gar nicht oder b) mit einem ungepflegten Ehemann!

          Morgen Abend muss ich in der Kneipe arbeiten, nach meiner Schicht ist noch Live-Musik und er möchte nach der Arbeit direkt dahinfahren (22.30 Uhr wäre er da) - ich warte heute noch auf den richtigen Augenblick ihm zu sagen, dass er dann bitte morgen Duschen und den Rasierer rausholen soll. -.-

          • Lass das "bitte" weg !!!! das hat er schon oft genug gehört - und ignoriert !

            Klare Ansage: "entweder du kommst gewaschen und rasiert - oder du darfst gerne zuschauen, wie ich mit Männern tanze, die genau das hinter sich haben..."
            Er muss endlich DEUTLICHST merken, dass seine Frau die Schnauze gestrichen voll hat von dem Stinktier :-[
            LG Moni

      Ja, am Anfang war es wirklich anders.
      Da wurde regelmäßig geduscht, er hat Wert darauf gelegt, mir zu gefallen, ich hatte nicht einmal das Gefühl, dass er seine Hygiene vernachlässigt hat.
      Das fing eigentlich kurz nach der Hochzeit an und als einmal der Spruch kam (wirklich!!!) "Ich hab' ja jetzt eine Frau, da muss ich mich nicht mehr hübsch machen", habe ich aber wirklich und zwar sehr bestimmend gesagt, dass er mir auch nach der Hochzeit gefallen muss und ich hoffe, dass das ein Scherz war.
      Anscheinend leider nicht!

      Ich schiebe es auf seine Faulheit - er ist wirklich sehr faul -, aber dann lieber mal nicht den Rasenmäher anwerfen, dafür aber bitte unter die Dusche -.-
      Man, ich ekele mich richtig vor meinem Mann und das kann doch nicht angehen.
      Kennt ihr die Sendung "das Model und der Freak" - er hatte sich immer herrlich über diese Menschen ausgelassen, die in ihrem Zimmer ungewaschen & stinkend rumlungern.
      Mittlerweile denke ich manchmal, dass er er genauso so einer geworden ist!

      • (8) 06.09.12 - 11:04

        Hallo du,

        du hast dich aus Versehen geoutet daher habe ich mir erlaubt in deine VK zu sehen...

        Ihr seid noch soooo jung... Ich bin wirklich fassungslos dass er sich und dir das Ganze antut.

        Ganz ehrlich: Wenn er sich wirklich nur in der Aquise-Zeit verstellt hat bzw Mühe gegeben hat und es ihnanscheinende überhaupt nicht selber stört (die Geschichte mit dem Zahnarzt deutet auch auf eine schon länger laufende Vernachlässigung und Mundfäule hin..) dann ist er vielleicht nicht wirklich DEIN Mann.....

        Das ist ein Trennungsgrund und zudem auch eine eklatante Verhaltenstörung. Wäre er ein über 60jähriger mit Nachkriegs-Kind-Prägung sähe die Sache ein wenig anders aus aber so ist es ein Mangel an Erziehung und/oderSelbstwert und es kann nicht deine Aufgabe sein das zu ändern.

        Die Liebe wird auch ohnehin im wahrsten Sinne des Wortes ersticken und du bist zu jung um dir so etwas zu geben...

        Stell ihn vor die Wahl: Verhaltenstherapie oder Trennung.

        Ich wünsche dir auf jeden Fall alles erdenklich Liebe!!!!!!!!!! #herzlich

        • Wäre er ein über 60jähriger mit Nachkriegs-Kind-Prägung sähe die Sache ein wenig anders aus ..

          Warum ? Meinst Du, das sind alles ungewaschene Ferkel, nur weil es damals kein Bad gab ?
          Ich hab mich auch noch in der Alu-Wanne baden müssen, die aufgefüllt wurde aus dem 10-Liter-Topf....
          Komm mal in meine Siedlung hier, da wohnen etliche Männer (und Frauen) in dem Alter - und ALLE durchweg gepflegt und gut angezogen, wenn sie weggehen (einschließlich meines eigenen Mannes - mit 76).
          Hier wohnen viele ehemalige Berufssoldaten, also die Altersgruppe sogar ab 70, aber kein einziger ist ein stinkender unrasierter Schlurf !
          Nee Du, das hat nix mit dem Alter zu tun sondern mit einer Grundeinstellung, die man praktiziert. Oder sie wären eben schon so dement, dass sie alles vergessen - aber das steht auf einem anderen Blatt und hat nichts mit "Nachkriegsprägung" zu tun.
          LG Moni

          • (10) 06.09.12 - 20:52

            Oh je... Entschuldige bitte...

            Ich meinte es in keiner Weise so dass jeder Mann aus dieser Generation irgendwie ferkelig unterwegs ist..!!
            Mein Vater gehört auch zu dieser Altersklasse und riecht immer ganz zauberhaft. :-)

            Allerdings weiss ich dass meine Mutter da einiges zu beigetragen hat - quasi neu umerzogen weil meine Oma da das ein oder andere vernachlässigt hat aufgrund der Überbelastung.

            Ich meinte es mehr so dass es heutzutage absolut gar kein Argument für einen Mann diesen Alters gibt sich derartig vorsätzlich gehen zu lassen.

            Es ist uns allen beigebracht worden und ich möchte behaupten dass die meisten von uns immer warmes Wasser im Bad vorfanden und -finden.

            Das ist falsch bei dir angekommen.

            #sorry

            • Nagut #blume - ich weiß ja auch, dass sich manche Ältere manchmal immer weniger pflegen, meist sind es die Alleinstehenden, die dann nachlässig werden.
              Aber ich wollte da halt keine Pauschalierung stehen haben, da wir hier wirklich sehr viele gut gepflegte ältere Herrschaften haben - die Männer mit Rasierwassern, dass man schnüffelnd hinterhermarschieren möchte #hicks Und auch mein Opa hat früher immer gut geduftet #verliebt

              Ich hatte erst ab 1972 eine Dusche, vorher nur Waschbecken und "mobile" Wanne #schwitz - und glaub mir, ich war seeehr pingelig. Da ich aber viel Sport machte, besonders Schwimmen - war das kein Problem :-)
              LG Moni

    #zitter

    Stört es ihn denn nicht das du keinen Sex mehr willst und ihn nicht küsst?

    • (13) 06.09.12 - 10:34
      weißnichtmehrweiter

      Anscheind nicht, er hat zumindest bisher nichts gesagt!
      Manchmal denke ich, er merkt das gar nicht oder ist einfach wieder nur zu bequem, sowas anzusprechen :-[
      Mittlerweile ist es mir auch zu doof, auf den Tag zu warten, wo er dann mal duschen war - komme mir da ja echt doof vor.
      Am Anfang war das echt anders, sonst hätte ich ihn garantiert nicht geheiratet, geschweigedenn wäre mit ihm zusammen gewesen.

Ganz ehrlich... ich kapier sowas echt nicht. Wir leben doch mitten in Deutschland, ich gehe mal davon aus, normal aufgewachsen in dieser Gesellschaft. Nicht als Findelkind im Dschungel oder so.

Man WEISS doch einfach, was Hygiene ist. über tägliches Duschen kann man sich streiten gut, aber zähne putzen? Waschen? rasieren? Kleidung wechseln? Das lerne ich als 3 -jähriger schon (bis auf das rasieren :-)).

Da will ich einfach keinen erwachsenen Mann anschreien müssen oder mit Sanktionen drohen, damit er das Mindestmaß an.... ja an was eigentlich? Hygiene? Menschlichkeit? Reinlichkeit? Respekt? Sozialkompetenz? erbringt.

Abstrus.... komplett abstrus.

Lichtchen

Top Diskussionen anzeigen