Freundin redet schlecht über mich - Wie reagieren?

    • (1) 10.09.12 - 15:53
      Eine besorgte Freundin

      Hallo an alle!

      Ich stehe gerade vor einem großen Problem und bräuchte mal eure Meinungen. Ich weiß, dass dies hier die falsche Kategorie ist, aber nun ja... Ich möchte das Ganze gerne anonym schreiben.

      Es geht darum, dass ich (weiblich) seit vielen Jahren eine Freundin habe. Es handelt sich also nicht um eine Beziehung im Sinne einer Partnerschaft. Diese Freundin und ich hatten schon öfter Streit, weil sie in Vergangenheit ständig schlecht über mich redete. Ich habe mich bisher immer zurückgehalten, weil ich weiß, dass Lästereien nur im Streit enden. So oder so kommt es immer raus. Aber sie war ständig misstrauisch, hat mir vorgeworfen, ich würde über sie lästern, obwohl sie diejenige war, die an einer Tour über mich herzog. Na ja, ich hatte mir nichts vorzuwerfen und so habe ich das Ganze nach einer Weile beendet. So eine Freundschaft (falls man es überhaupt so nennen kann), braucht man nicht. Ich zumindest nicht.

      Das Ganze ist jetzt 1,5 Jahre her. Vor 2 Monaten trennte sich ihr Freund von ihr. Vielleicht erinnert sich der Ein oder Andere noch. Ich hatte hier nach Rat gefragt, wie ich sie trösten kann: http://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/3630464-meine-freundin-hat-liebeskummer-ich-moechte-so-gerne-helfen/23340769 Irgendwie tat sie mir einfach leid, also nahm ich wieder Kontakt zu ihr auf. Wann immer wir (meine Familie und ich) etwas unternehmen wollten, nahmen wir sie mit. Es tat ihr auch gut. Ich hörte mir die ganze Geschichte an, versuchte immer, ihr gute Ratschläge zu geben, und versicherte ihr, dass wir immer für die da sein würden.

      Letzte Woche lud ich sie dann zum Grillen zu uns nach Hause ein. Irgendwie kam sie mir erwachsener und vernünftiger vor. Ich erzählte dann auch, wie es mir in den letzten Wochen und Monaten so ergangen war. Ich hatte nach der Geburt unseres Kindes Depressionen, habe mir aber Hilfe gesucht. Trotz allem habe ich noch psychische Probleme, denn ich bin auch körperlich eingeschränkt. Das Ganze führt so weit, dass wir eben auch Eheprobleme habe. Mein Mann streut immer wieder gerne Salz in offene Wunden, wenn wir mal streiten, und so hatte ich vorletzte Woche kurzfristig beschlossen, ihn vor die Tür zu setzen. Ich hatte ihm schon die Koffer gepackt, aber er redete noch einmal mit mir und irgendwie wollte ich uns noch eine Chance geben. Blöderweise habe ich ihr genau das erzählt, sie aber darum gebeten, es nicht weiter zu erzählen. Ich weiß: Selber Schuld!

      Gestern Abend bekam ich schließlich folgende Nachricht bei WhatsApp (Anmerkung: Ich bin XY und YZ ist mein Mann): "Hab' gehört XY hatte die Woche wieder mal einen Aussetzer und hat YZ raus geworfen?" Es war offensichtlich, dass die Nachricht nicht für mich bestimmt war. Ich habe es heute Mittag gelesen. Meine beste Freundin war gerade am Telefon und sie meinte: "Das wär's für mich gewesen! Sie wäre die längste Zeit meine Freundin gewesen!" Mein Mann hingegen meinte, ich würde überreagieren und sollte mich erst mal beruhigen und dann alles in Ruhe mit ihr besprechen. Und zwar persönlich.

      Tja, nun bin ich total hin und her gerissen. Einerseits möchte ich nicht ungerecht sein. Andererseits bin ich einfach so enttäuscht, wütend und traurig. Ich hatte so gehofft, sie hätte sich geändert. Die ganzen letzten zwei Monate war ich für sie da, hab' mir ihre Trennungsgeschichte gefühlte eintausendmal angehört, habe ihr immer Tipps gegeben. Sie konnte mich anrufen, wann immer sie das Gefühl hatte, sie müsste reden. Und dann so etwas.

      Mal Hand auf's Herz: Wie würdet ihr mit der Sache umgehen. Bisher habe ich noch nicht darauf reagiert. Ich weiß, einige mögen jetzt denken, dass das Ganze Kinderkram ist. Das mag sein. Aber auch als Erwachsener kann man in solche Situationen kommen. Da ich psychisch sowieso nicht auf der Höhe bin, bin ich einfach unsicher, welche Reaktion angemessen ist.

      Ich danke euch im Voraus für Tipp!

      Gruß

      Eine besorgte Freundin

      • (2) 10.09.12 - 16:01

        Gestern Abend bekam ich schließlich folgende Nachricht bei WhatsApp (Anmerkung: Ich bin XY und YZ ist mein Mann): "Hab' gehört XY hatte die Woche wieder mal einen Aussetzer und hat YZ raus geworfen?" Es war offensichtlich, dass die Nachricht nicht für mich bestimmt war. Ich habe es heute Mittag gelesen. Meine beste Freundin war gerade am Telefon und sie meinte: "Das wär's für mich gewesen! Sie wäre die längste Zeit meine Freundin gewesen!"

        Verstehe ich jetzt nicht so ganz, SIE hat die Nachricht an DICH geschrieben und diese Nachricht war aber nicht für Dich.
        Du telefonierst heute mit Dir und SIE sagt Dir, dass Du die längste Zeit ihre Freundin gewesen bist?

        • (3) 10.09.12 - 16:04
          Eine besorgte Freundin

          "Verstehe ich jetzt nicht so ganz, SIE hat die Nachricht an DICH geschrieben und diese Nachricht war aber nicht für Dich."

          Das ist richtig. Sie hat offensichtlich an jemand anderes schreiben wollen. Warum sollte sie mir das erzählen? Ich weiß es ja schon.

          "Du telefonierst heute mit Dir und SIE sagt Dir, dass Du die längste Zeit ihre Freundin gewesen bist?"

          Nein, ist ein bißchen verwirrend, ich weiß. Die Freundin, um die es geht, es "nur" eine Freundin. Meine beste Freundin ist eine andere Person und mit ihr habe ich telefoniert. Mit besagter Freundin hatte ich seit der Nachricht keinen Kontakt.

      Lass die Tussnelda ziehen und grüß sie noch schön von Karma und so.

    • Schließe mich meiner Vorschreiberin an: Das würde ich mir nicht geben, vor allem nicht bei der Vorgeschichte.
      Du hast gerade ganz andere Dinge zu bewältigen - hast du da wirklich noch Energie übrig, um sie in eine Person zu investieren, der du offensichtlich keinen Meter weit trauen kannst? Mensch, sei dir da doch zu schade für..

      VG

      hallo liebe unbekannte

      also ich an deiner stelle würde sie mal ansprechen was für eine problem mit dir hat.

      warum sie den so schlecht bei anderen über dich redet und ihr sagen wenn sie ein problem hat, das sie dies persönlich mit dir klärt und nicht mit anderen bequatscht. würde ich dann noch ein paar mal mit bekommen das sie mich wo anders schlecht macht, würde ich ihr die freundschaft kündigen. ja es ist heut zu tage wohl normal das man mal mit leuten über andere auch quatscht. aber beleidigent muss mann nicht werden. das ist doch keine freundschaft. ich habe mich jetzt auch mit so genannte "freunden" verstritten weil ich mal wieder meine meinung ihnen ins gesicht gesagt habe. darauf hin reden die leute nicht mehr mit mir. weil sie die wahrheit bzw. meine meinung nicht verkraften können. ich weiß auch das sie hinter meinen rücken über mich geredet haben. das war mir aber egal. nun machen sie mich über all schlecht. an statt mir ins gesicht zu sagen. ich bin froh das ich mit denen nichts zu tun haben muss. also nicht mehr. also ich für meinen teil kann auf leute verzichten die meine meinung nicht vertragen und zu feige sind einen mal an zu sprechen was man für ein problem man mit einen hat. ich meine niemand ist perfekt. du nicht, ich nicht. keiner ist das und wenn deine freundin etwas an dir stört kann sie dich doch drauf ansprechen. ich denke nicht das du da gleich aus flippen würdest oder? ich denke wohl eher das du alt genug bist das sachlich mit ihr zu klären. aber so wie sie das macht ist es echt feige.

      lg #winke

    das ist keine feundin sondern unnötige zeitverschwendung...schieß sie zum mond

    Ganz ehrlich, was willst du mit der Schreckschraube? Das macht sie nicht zum ersten Mal, sie verheizt dich, ist hinterfotzig aber du gutmütige Nudel gehst immer wieder auf sie zu. Ich würde der Dame einmal noch den Arsch heiß machen und dann soll sie bleiben wo der Pfeffer wächst.

    Das du da noch fragst.
    Ela

    Meine ehrliche Meinung:

    Für mich macht gerade DAS eine Freundschaft aus. Vetrauen und Ehrlichkeit. Kann sie dir ihre Meinung nicht unter 4 Augen mitteilen?

    Ich bin da knallhart. Wenn eine Freundin hinter meinem Rücken...
    Das geht nicht und dann war es das für mich.

    Aber dies ist meine ganz persönliche Meinung...

    roterschmetterling7

    Ich handhabe es so:

    Alles was mir nicht guttut.... weg damit!

    Freunde kommen und gehen.

    • (14) 11.09.12 - 11:38

      Da schließe ich mich an!

      Nicht alle Freundschaften halten lebenslang! Und manchmal merkt man erst danach, dass es einem ohne die vermeintliche Freundin besser geht!

Top Diskussionen anzeigen