20 Jahre Unterschied so schlimm ??

    • (1) 27.09.12 - 21:43
      liebelieberungewohnt

      Juhu ich wende mich heute auch mal an Euch,

      ich will einfach mal eure Meinung hören

      Ich habe mich nach 3 Jahren single und AE in einen Mann verliebt, der genau 20 Jahre älter ist. Ich 30 er entsprechend 50 Jahre.

      Ich habe mich lange dagegen gewehrt, bis es nicht mehr ging. Bei ihm war es genauso. Außer den anderen Rahmenbedingungen, an denen wir grade arbeiten kommt immer wieder der Altersunterschied dazu

      Er zweifelt oder hat Angst, dass er mich aufgrund des Alters verlieren kann, weil ich doch jemand jüngeres haben möchte, der eventuell auch noch Kinder haben will. Oder er es sexuell dann auch irgendwann nicht mehr bringen kann (darüber habe ich nie nachgedacht oder ist mir in den Sinn gekommen)..

      Aber ich mache mir auch so meine Gedanken.. aber die verschwinden immer alle, wenn wir uns sehen, dann ist einfach alles so perfekt. Wir fühlen uns verstanden, wir vertrauen uns und haben fast den besten Freund auch ineinander gefunden. Es schmerzt richtig, wenn er wieder geht und iihm geht es genauso..

      Aber was werden Freunde/Familie etc sagen ??? Wieviel "Stress" kann eine frische Beziehung ab. Offiziell zusammen sind wir noch nicht (eben wegen bestimmten Rahmenbedingungen) aber bald.. komplett mit zusammenziehen und und und..

      sagt mal, was sagt ihr dazu, wenn Euer bester Freund oder Freundin mit diese Aussage zu Euch kommt..

      DANKE#winke

      • (2) 27.09.12 - 21:49

        wenn meine beste Freundin zu mir käme und mir das sagen würde, würde ich ihr sagen: Baby... egal wie, hauptsache du bist glücklich.

        Ich persönnlich mag "ältere" Männer auch mehr. Es ist nie am Alter gescheitert.. Es scheiterete immer daran dass die männer obwohl älter nie bereit waren, das Risiko einzugehen. Das risiko des scheiterns... oder weil es mit 40 eben doch zu schmeicheln ist ein 20 jähriges Betthäschen zu haben.. ich weiß e nicht.. aber ich kann für mich sagen, so langsam näher ich mich dem Alter meines bevorzugten Männertyps an.. sie sind immer noch 40 aber ich bin inzwischen älter.

        Eines musst du bedenken :) wenn er schon lange in Rente ist, musst du immer noch schaffen.. Aber hey.. wenn es passt, passt es. Genießt es!

        Hi!

        "was sagt ihr dazu, wenn Euer bester Freund oder Freundin mit diese Aussage zu Euch kommt.."

        Ich würde sagen: "Schön, erzähl mal, wie ist er so?"

        Meine Stiefmutter ist um die 20 Jahre jünger als mein Vater.
        Mein Stiefvater ist mehr als 20 Jahre jünger als meine Mutter.
        Meine Schwägerin ist etwa 16 Jahre jünger als ihr Mann.
        ....und auch im Bekanntenkreis kenne ich einige Paare mit ähnlichen Konstellationen.

        Ich wüsste nicht, weshalb man da Stress machen sollte.

        #bitte

        Grüsse

        serdes

        >>>Aber was werden Freunde/Familie etc sagen ???<<<

        Das sollte dir egal sein.

        Ich finde den Altersunterschied nicht schlimm. Soll man einen geliebten Mnschen in den Wind schießen, nur weil er ein paar jahre zu alt oder zu jung ist?

        In die Zukunft kann keiner blicken. Vielleicht habt ihr über 30 glückliche Jahre vor euch, vielleicht trennt ihr euch in zehn Jahren.

      • meine lebensabschnittsgefaehrtin ist 19 jahre juenger als ich...wir haben keine probleme.....gemeinsame freunde haben wir jung und alt....wir sind neun jahre zusammen und wenn es nicht mehr klappen sollte dann sollte es nicht sein...das kommt aber in den besten familien vor....liegt aber nicht am alter

        ich wuerde sagen: "und...? wann lerne ich ihn kennen"?
        ganz ehrlich, wenn freunde und eltern ein problem damit haben, dann ist es IHR problem, nicht deines. beziehungen scheitern auch bei gleichaltrigen. topf und deckel gehören zusammen, und wenn der topf schon 75 ist, der deckel aber erst 45, jedoch perfekt sitzt, warum dann nicht? belaste dich nicht mit so unsinnigem zeug udn geniesse deine liebe. ob sie das aushält wirst du sonst nie herausfinden. es kommt hinzu, dass du ja schon ein kind hast und das ist echt erleichternd in der hinsicht, denn wenn eine frau in dem alter noch keine kinder hat, wird sie irgendwann welche wollen und wenn er dann von vornherein nicht will, hat das deutlich mehr konfliktpotenzial. und jetzt: zurücklehnen, entspannen, geniessen....

      • Hallo,
        eine Garantie gibt es in Beziehungen bekanntlich nicht.Wenn du ihn willst dann lebe es aus. Du bist 30 Jahre alt, da könnte dir was andere sagen, so langsam egal sein.
        Und wenn es z.B. "nur" 5 liebevolle Jahre werden, dann kann die dir keiner nehmen.Manche Leute haben/ schaffen nicht mal das.
        Kinder werden so oder so erst ein Thema wenn ihr euch richtig kennt.
        Ich kenne einige langjährige Paare mit erheblichem Altersunterschied, war selbst mit einem deutlich älteren Mann verheiratet.Am Alter sind diese Beziehungen bisher nicht gescheitert, auch bei mir war das nicht der Grund.

        L.G.

        Wenn ihr glücklich seid, sollten euch die ganzen blöden Kommentare - sollten sie kommen - herzlich egal sein. Was mir eher an deinem Text "Sorgen" machte: ihr wollt gleich zusammenziehen? Wieso das denn?

        Ihn fragen, ob er noch alle Latten am Zaun hat.
        Ich halte die Fraktion derer, die in so was kein Problem sehen, für weltfremde Spinner. sorry. Aus 30:50 wird 40:60 & 50:70. Wenn bei dir noch was geht, das Leben noch läuft, ist für ihn der drops gelutscht.

        • (10) 28.09.12 - 02:44

          Es gehen so viele Verbindungen auseinander, warum rechnest du gerade bei der TE auf 20 Jahre hoch?
          Ich habe im sehr erweiterten Bekanntenkreis einen Fall, er ist knapp 53, sie ist 71, er liegt seit acht Monaen im Koma und sie pflegt ihn hingebungsvoll.
          Partnerschaften haben heute eine eher geringe Halbwertzeit, warum soll die TE nicht im Jetzt, im Heute leben und ihre Liebe genießen? Ich habe dich immer gerne gelesen, aber so langsam mutierst DU zum , ja, zu was?

          • Spucks doch aus, wenn es dir gut tut... Zu was mutiere ich?

            Wenn ich eine Beziehung beginne, dann lege ich die nicht auf 2 Jahre an. Mit meiner ersten Frau war ich 15 Jahre zusammen, mit meiner zweiten bin ich aktuell 10 Jahre zusammen.

            Ich verpisse mich nicht, wenn die Zeichen auf Strum stehen. Daher peile ich hoch, wie die Dinge aussehen, wenn man mal 10, 20 Jahre weiter ist. Alles andere ist doch irreal. Heißt es nicht in guten und in schlechten Zeiten? Ich kenne den Gedankenansatz nicht: Och für fünf bis zehn Jahre geht es gut, danach ist Schicht im Schacht.

            • (12) 30.09.12 - 03:04

              Schade, du hast nur rumgeblubbert und bist in keiner Weise auf meinen Beitrag eingegangen.
              Die Halbwertzeiten einer Partnerschaft scheinen nur noch relativ kurz zu sein, da liegst du mit deinen 20 Jahren recht schräg, laut deiner Vitae hast du es ja auch bisher nur bis 15 Jahren geschafft.
              Von daher verstehe ich nicht, dass du angeblich auf 20 Jahre peilen willst.
              Zwanzig eventuelle glückliche Jahre wären doch ein tolles Geschenk, oder nicht?
              Wäre mehr, als so manche Enddreißigerin je erlebt hat, mit zur Not zwei Scheidungen und zwei Kindern von zwei Vätern, die sich nicht kümmern.

        (13) 28.09.12 - 07:48

        soweit die Theorie, in der Praxis klappt das meist besser als man denkt. Ich kenne etliche Paare, wo er 70 und sie 50 ist, ist doch die beste Kombination, er schmeißt den Haushalt und plat die Freizeitaktivitäten und bekommt nebenbei seine Rente. Außerdem hat sie noch länger was von seiner Witwenrente... ;-)

        und wenn bei 30:30 einer krank wird oder unfall hat bist du der als erster sagt

        tschüss es war schön mit dir ,in meinem leben geht noch was

        du bist gut

        • Entschuldige, wenn ich dir auf deine Antwort hin schreibe. Ich finde sie nämlich etwas eigenartig, in Hinblick darauf, dass du deine Partnerin als Lebensabschnittsgefährtin bezeichnest.

          Jeder weiß, dass eine Beziehung enden kann. Aber meiner Meinung nach klebt man ihr schon das Ablaufdatum drauf, wenn man seinen Partner als Lebensabschnittspartner bezeichnet. Das klingt irgendwie danach:"Och mal schaun, vielleicht kommt ja noch etwas besseres."

          Nix für ungut ;-)

Top Diskussionen anzeigen