Zu wählerisch mit den Männern? Kennt das jemand?

    • (1) 01.10.12 - 12:13
      wird das was noch

      Hallo zusammen,

      kennt das jemand von euch, dass man bei der Partnersuche vielleicht zu wählerisch ist?

      Ich bin seit 4 Jahren Single und je älter ich werde (bin jetzt 28) ist es immer schwieriger einen Partner zu finden. Davor hatte ich eine 4 Jährige Beziehung (und er war in meinen Augen perfekt - hielt aber leider nicht) naja und sowie davor und danach hatte ich nie was gescheites.
      Finde irgendwie immer ob kurz oder lang bei den Männern Sachen die mich stören.

      Z.B. mit dem letzten Mann hab ich nach 8 Monaten Schluss gemacht, weil er sich immer und über alles aufregte - diese Charaktereigenschaft ging mir auf den Keks
      der Andere war zu dick, der andere zu dünn, der andere nicht Mann genug, der andere hatte nicht den gleichen Humor usw.

      Kennt das jemand? Ich befürchte, dass es mir irgendwie keiner wirklich Recht machen kann :-( Ich weiss, dass ich in anderen Lebenslagen auch so perfektionistisch bin, aber bei der Männerwahl wird es wirklich sehr sehr schwierig.

      Mir ist z.B. an einem Mann wichtig: Er sollte mir optisch gefallen, er sollte den gleichen Humor haben, er sollte ein Lebemensch und ein Optimist sein, er sollte auch "Mann" sein und dennoch auch einfühlsam und herzensgut... und und und.... und ganz wichtig, dass die "Chemie" stimmt - und das ist soooo selten!!!
      und irgendwie kommt er nicht der "Traumprinz" :-(

      Meine Mama meint mit diesen hohen Ansprüchen werde ich nie jemanden finden, aber mit weniger kann ich mich auch nicht zufrieden geben.

      Auf was habt ihr so wertgelegt bei der Partnerwahl? und habt ihr auch "Abstriche" gemacht?

      Empfehlungen aus unserer Redaktion

      Hallo,

      ganz ehrlich Du suchst Die "Eierlegendewollmilchsau" und die gibt es nun einmal nicht.

      Deine Mutter hat Recht ! Punkt Ende Aus!

      Die Frage ist WIESO zum Teufel muss es perfekt sein ? Perfektion gibt s nur im Märchen.

      Ich liebe meinem Mann von ganzem Herzen aber er hat auch Macken die mich manchmal in den Wahnsinn treiben. Er ist zB im Job ein richtiger "Macher" hat immer alles im Griff und fordert von seinem Team ständig Höchstleistungen. (Ich würde niemals für ihn arbeiten wollen)
      Aber zu Hause ist er manchmal schrecklich phlegmatisch es ist unglaublich anstrengend ihn dann "in Wallung" zu bekommen aber ich habe sicher auch meine Macken und er lebt ja auch mit meinen.

      LG dore

    (8) 01.10.12 - 12:51

    Ich hatte immer Ansprüche! Ich denke, es ist doch ganz normal, daß man auf gewisse Dinge wert legt. Und ich kann mir vorstellen, daß die meisten von uns ganz ähnliche Ansprüche an die Männer stellen oder gestellt haben wie du. Jede Frau wünscht sich doch im besten Fall einen einfühlsamen und humorvollen gutaussehenden Kerl an ihrer Seite!
    Ich habe dazu die Männer oft noch mit einen meiner Ex-Männer, meiner ersten großen Liebe, verglichen! Dies bedeutete, das die Männer möglichst auch noch langhaarige Musiker mit etwas mehr Geld in der Tasche sein sollten... Gefunden habe ich einen Musiker, der lieber zwei (oder auch drei) Frauen gleichzeitig haben wollte um mir dann an romantischen Abenden zu erzählen, wir wären 'gemeinsam einsam', einen großen Vetriebsmanager, dem die Frau vorallem als Sexsklavin zu dienen hatte, einen Arzt, der mich in seinem goldenen Bett schlafen ließ, während er wochenlang unterwegs im Kosovo war und mir von da Ansichtskarten mit Bomberfliegern drauf schickte, natürlich mit Liebesbekundungen versehen X-/ Nun ja, meine Ansprüche habe ich danach nicht runtergeschraubt, aber als mein Mann mich ins Kino einlud fand ich das total süß! Er hat viele Ecken und Kanten, meine Ansprüche, die ich vorher gehegt hatte waren mir aber plötzlich egal. Ich liebe ihn und das so, wie er ist! Auch wenn er mich manchmal zur Weißglut bringen kann mit dem wie er ist! Aber grade dieses 'Nicht-perfekt-sein' macht ihn für mich perfekt! Außerdem bin ich es ja auch nicht.

    Würde dir also vorallem empfehlen: mach dir nicht so einen Kopf bei der Partnersuche, das wirkt zu verkrampft, sondern behalt deine Ansprüche und lass es auf dich/ euch zukommen. Irgendwann findest du bestimmt deinen Traumprinzen (auch wenn er dann vielleicht ganz anders ist als in deiner Vorstellung!)

    LG

    hallo!

    mach dir keinen stress. wenn du mal wirklich richtig verliebt bist, wirst du über die "fehler" hinweg sehen und dann ist es dir auch egal, ob er nun groß oder klein und alt oder jung ist.

    liebe macht blind, darauf darfst du dich getrost verlassen ;-)

    liebe grüße
    hopsdrops

<<<Mir ist z.B. an einem Mann wichtig....>>>

Oh mann..da reiche ich sowas von unheimlich dicht dran......naja..bis auf die Optik wahrscheinlich, da ich ganz arg hässlich bin. #rofl

<<<Auf was habt ihr so wertgelegt bei der Partnerwahl? und habt ihr auch "Abstriche" gemacht? >>>

Auf alles.....sogar auf eigentlich oberflächliche Dinge und Klischees, sowie ganz eigene Vorurteile.....und Abstriche habe ich nie gemacht....entweder ganz oder gar nicht.

<<<Meine Mama meint mit diesen hohen Ansprüchen werde ich nie jemanden finden, aber mit weniger kann ich mich auch nicht zufrieden geben.>>>

Ohne Deiner werten Frau Mutter zu nahe treten zu wollen, aber da kann ich mit ihrer Meinung leider NICHT konform gehen.

Lieber aus den richtigen Gründen alleine, als aus den falschen mit jemandem zusammen, wo mich alles mögliche an dieser Person ankekst.

Du findest auch noch (D)einen Deckel.

TJ

Ich kann dich verstehen. Ich wäre mit der zweiten oder dritten Wahl auch nicht glücklich.

Ich habe meinen "Traumprinzen" gefunden. Sicherlich ist er auch nicht perfekt, aber das bin ich sicherlich auch nicht. Wir passen aber super zusammen und ergänzen uns in allen Lebensbereichen.

Wenn ich aber Männer aus meinem Umfeld ansehe, dann bin ich immer wieder froh, dass ich meinen Prinzen gefunden habe. So nett und intelligent oder wie auch immer die anderen Männer sind, so finde ich immer wieder schnell, was für Nachteile die anderen haben und warum ich mit denen nie eine Beziehung führen könnte.

(15) 01.10.12 - 15:55

Hallo,

ich kann das total nachvollziehen.

Bin erst seit einem Jahr allein und noch weit entfernt davon Abstriche zu machen.

Anderseits, selbst wenn ich wollte, ich könnte nicht. Zumindest optisch muss sich schon was regen. Ich laufe jetzt ein Jahr mit offenen Augen rum und habe erst einen!!! Mann gesehen, der mir optisch zusagt.

Das gibt mir schon zu Denken. Zumal ich in keiner Weise ein oberflächlicher Mensch bin. Wie soll ich nur je einen finden, wenn es schon an der ersten Hürde scheitert??

Das kann noch lustig werden.

  • <<<Ich laufe jetzt ein Jahr mit offenen Augen rum und habe erst einen!!! Mann gesehen, der mir optisch zusagt.<<<

    So ist das nun mal wenn man keine 16 mehr ist.Seit meinen Zwanzigern gefällt mir rein optisch auch maximal ein Mann pro Jahr.:-)

Als ich noch Teenager war, hatten wir in der Clique Tom.

Tom wüsste damals schon ganz genau , wie seine perfekte Frau sein sollte:

- sie sollte toll aussehen
- sie sollte klug sein
- sie sollte einen tollen Job haben
- sie sollte vermögend sein
- sie sollte einen super Charakter haben

Vor ca. 3 Monaten traf ich Tom zufällig im Einkaufscenter. Er ist fast 50 Single und war auch noch nie länger liiert.

Seine Ansprüche jedoch sind immernoch die Selben

Agathe

So wars bei mir auch mal....ich hatte einen ganz bestimmten Typ (äußerlich) und einen anderen Typ Mann habe ich mir gar nicht erst angeguckt. Zu dem kamen bestimmte Charaktereigenschaften, die er haben musste.

Mit zunehmendem Alter hat sich das etwas geändert. Die Optik ist lange nicht mehr so wichtig. Aber die Chemie muss stimmen und der Charakter. Und da können die Ansprüche gar nicht hoch genug sein - da würde ich auch keine Abstriche machen.

Dir alles Gute bei der Suche nach dem Richtigen

LG
Suse

Top Diskussionen anzeigen