Ich bin soo enttäuscht von meinem Mann!

    • (1) 09.10.12 - 21:05
      susanne.b.

      Hi,
      wir waren vor zwei Wochen mit einer Gruppe auf einem Dorffest. Die Stimmung war gut.Mein Mann kannte außerhalb der Gruppe einige. Wir waren fast immer zusammen unterwegs.
      Irgendwann musste ich mich verziehen, weil es mir wirklich nicht gutging. Die anderen am Tisch haben das mitbekommen. Außer mein Mann.
      Nach einer Stunde Abwesenheit bemerkte er endlich, dass ich weg bin. Oder weil ich meiner Freundin eine SMS vom Klo geschickt hab, da ich meinen Mann telefonisch nicht erreichte. Mir ging es sterbens elend. Keine AHnung, ob ich was im Getränk hatte...#
      Meine Freundin richtete ihm dann aus, dass es mir ganz gut ginge (ich konnte mich im Auto von ihr hinlegen). Dann hat er angerufen. Aber selbst gekommen ist er nicht. :-(
      Am Sonntag war ich mit mir selbst beschäftigt #schwitz
      Am Montag kamen dann so meine Gedanken.

      Warum merkt er erst so spät, dass ich weg bin? Ich habe ihn drauf angesprochen. Er verstand da überhaupt nicht! Später sagte ich ihm in ruhigem Ton, warum ich mich so schlecht fühle und enttäuscht bin. es hätte ja sonst was mit mir in der zwischenzeit passieren können!?

      Vorhin haben wir nochmal drüber gesprochen. Er ist sich keiner Schuld bewusst und hat sich auch nicht entschuldigt.

      Sein Fazit war, dass er nicht mehr mit mir auf so ein Fest geht! #schock

      Ich sagte nur zu ihm, dass Eifersucht auch das Zeichen ist, dass man einem Menschen was wert ist. Aber sein Verhalten mir auch das Gefühl von Gleichgültigkeit gibt.

      Er warf mir vor, dass ich mich dumm verhalte.

      Tja, und er guckt Fußball im TV und ich sitze frustriert hier!

      Was denkt ihr? Hab ich überreagiert?

      Danke für euere Antworten!

      PS: Wir sind seit 15 Jahren ein Paar, seit 9 Jahren verheiratet!

      • Unter Betrachtung der Tatsache das WIR uns zb nicht ständig unter Beobachtung haben, hätte auch bei und eine Stunde Abwesenheit keine Alarmglocken schrillen lassen, weil es unter Umständen nicht sofort aufgefallen wäre, ergo für mich: du reagierst über!

        Nachschauen wie genau es dir nun geht hätte aber durchaus drin sein dürfen...

        • Wir sind nicht unter beobachtung. Wir waren zusammen auf einem Fest mit einer Gruppe.
          Wir sind nicht von dem Ort. Ich kannte bis auf unsere Gruppe keiner.

          • Ich wollte damit sagen, dass ich nicht stets und ständig ein Auge auf meinen Partnerland und er auf mich. Man unterhält sich, klönt, lacht.

            Wenn da unbemerkt und vor allem ohne Worte mein Partner verschwindet, ja, dann kann das durchaus sei, das ich das erst gute Minuten später bemerke.

      >>Was denkt ihr? Hab ich überreagiert?<<

      Würde ich sagen. Dein Thread liest sich wie Konflikt zwischen Kleinkind und Eltern bzgl. mangelnder Aufmerksamkeit.

      Zugegeben hätte er nach dir sehen sollen, aber der Rest ist wirklich übertrieben.

    • >>>Ich sagte nur zu ihm, dass Eifersucht auch das Zeichen ist, dass man einem Menschen was wert ist.<<< #kratz

      Was hat das damit zu tun, dass er sich nicht um dich gekümmert hat (was ich nicht gut finde), als er erfahren hat, dass es dir nicht gut ging?

      Auf die Idee, zu Deinem Mann zu gehen, zu sagen "Du, mir geht's schlecht, ich geh mal grad auf's Klo - nach Hause - was auch immer!" kommst Du nicht?

      Meine Güte, das ist ein Mann, kein Trüffelschwein. Sprich mit ihm, dann brauchst Du auch nicht enttäuscht sein, wenn er Deine unausgesprochenen Erwartungen nicht erfüllt.

      Ja, Du übertreibst.

      Ich denke nicht dass er Deine Abwesenheit hätte bemerken müssen - es ist jedoch ein Unding dass er nicht nach Dir schaut wenn er WEIß dass es Dir so schlecht geht.

      Ich zumindest lasse meinen Freund nicht irgendwo im Auto liegen sondern gehe hin und kümmere mich!

      Insofern finde ich nicht dass Du in diesem Punkt übertreibst.

      LG, katzz

      Hallo,

      meine Schwiegermutter sagt immer "Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden." Ich nehme an, du hast dich ohne ihm etwas zu sagen verzogen. Ist nur blöd, dass die wenigsten Männer Leidensmine und "vielsagende" Blicke etc. deuten können, weil ihnen leider das Hellseher-Gen fehlt. Ich finde nicht, dass er etwas falsch gemacht hat. Etwas anders wäre, wenn du ihn um Hilfe gebeten hättest und ihn hätte das nicht interessiert. Hast du ihn denn am Telefon gebeten, zu dir zu kommen oder bist du stillschweigend davon ausgegangen, dass er deinen Wunsch von selbst merkt? Was du mit Eifersucht meinst kann ich in dem Zusammenhang nicht nachvollziehen.

      Sag das nächste mal konkret: "Schatz, ich brauche jetzt deine Hilfe." Wenn er dann nicht darauf reagiert bist du mit Recht sauer. Aber erwarte nicht, dass er deine Gedanken und Wünsche errät.

      LG bluehorse

      Ich muss zugeben, ich hab da so einige Verständnisprobleme.

      Ihr geht zusammen auf ein Dorffest, sitzt an einem Tisch und du stehst auf einmal auf und verziehst dich Richtung Toilette weil es dir nicht gut geht, ergo, du zu viel gebechert hast. Würde ich bei meiner Frau auch nicht groß reagieren.

      Du legst dich ins Auto deiner Freundin, weil dir sterbenselend ist, während deine Freundin ihm ausrichtet, dass es dir ganz gut geht. Das ist doch ein Widerspruch. Und der Widerspruch wird doch noch größer dadurch, dass du sagst, es hätte was passieren können.

      Ich mein, ich persönlich wäre schon zu meiner Frau gegangen und hätte sie wohl heim gebracht und ins Bett entsorgt aber ich gewinne den Eindruck, dass du gerne leidest.

      Ich mein, wie lächerlich ist die Situation an sich? Du betrinkst dich (selbstverständlich war was im Getränk) und machst anschließend einen auf sterbenden Schwan, leidest einen Tag und haust dann auf den Putz, dass dein Mann sich angeblich falsch verhalten hat.

      Würde meine Frau sich so verhalten, wären solche Aktionen auch erst mal gestrichen, ich finde, du dramatisierst. Und was soll das alles bitte mit Eifersucht zu tun haben? Erschließt sich mir gar nicht. Und welchen Wert hat die Information, wie lange ihr zusammen seid für den Sachverhalt?

      Hallo Susanne,

      ja ich finde, du hast überreagiert.

      Dein Mann ist in angenehmer geselliger Runde und du verschwindest sang- und klanglos auf Klo.
      Warum konntest du ihm nicht sagen: Schatz, ich habe zuviel intus mir ist furchtbar übel und ich verzieh mich jetzt mal aufs Klo, weil ich wahrscheinlich k... muss.

      Das wäre die erwachsene Lösung gewesen.
      Wie in aller Welt sollte dein Mann wissen, dass es dir nicht gut geht. Sicherlich hat er gedacht, du hast irgendwen getroffen und schnackst mit ihm irgendwo auf dem Fest über gut alte Zeiten. Bei meinem Mann und mir ist es usus, dass wir auf Festen/Feiern auch mal getrennte Wege gehen und nicht ständig aneinander hängen.
      Mir persönlich würde es auch nicht einfallen, auf dem Klo nach meinem Mann zu suchen, nur weil ich ihn mal 30 Minuten nicht zu Gesicht bekommen habe.

      "Sein FAzit war, dass er mit mir nicht mehr auf so ein Fest geht."
      Und? Wundert dich das jetzt?
      Wenn mein Mann mir derartig zusetzen würde für etwas, für was ich wirklich nichts kann, würde ich einen eventuellen nächsten Besuch auf so einer Festivität gründlich überdenken.

      "Er ist sich keiner Schuld bewusst und hat sich auch nicht entschuldigt."#rofl#rofl
      Für was soll er sich entschuldigen?? Dafür, dass er kein Hellseher ist??

      LG

      Nici

      Also ich kann dich durchaus verstehen. Zwar hättest du deinem Mann sagen sollen das es dir nicht gut geht ( den Vorwurf muß ich dir machen) aber das dein Mann hinterher so gleichgültig reagiert das finde ich schon scheisse. Hier gehts mir aber nicht drum das er schuld ist oder du. Hier gehts nur drum, das er dann mal hätte kommen und nach dir fragen sollen nachdem ers wußte.

      Ela

      Ja du hast überreagiert!

      Warum hast du ihm nicht einfach mitgeteilt das es dir nicht gut geht und ihm gesagt das du gehst?

      Er kann doch nicht hell sehen.

Top Diskussionen anzeigen