Mein Mann fängt an Drogen zu nehmen

    • (1) 15.10.12 - 06:59
      Es geht nur so

      Ich hoffe ihr habt vielleicht ein paar Tipps für mich.

      Mein Mann und ich sind jetzt über vier Jahre Verheiratet. Es gab Höhen und Tiefen. Waren sogar bei einer paarberatung. Es lief wieder gut wenn nicht sogar Super. Bin nun im 4 Monat Schwanger mit unserem dritten Kind!

      Und jetzt zu meinem Problem. Ich musste leider feststellen, dass mein Mann anfängt harte Drogen zu nehmen. Und jetzt? Ich habe ein großes Problem mit Drogen. Ich habe noch nie Drogen genommen und habe es auch nicht vor. Hab sonst die Einstellung, jedem seine Sache. Habe mich nicht bei anderen einzumischen. Aber jetzt betrifft es ja auch mich und meine Kinder.

      Mein Mann meinte, es war eine Ausnahme. Aber er hat es in den letzen zwei Wochen fast täglich gemacht. Ich meinte zu ihm, nach dem er es ein mal gemacht hat, ok nicht zu ändern aber ich gucke mir nicht an wie er süchtig wird. Und jetzt? Es ist doch schon eine Sucht und ich weiß nicht was ich machen kann bzw an wen ich mich wenden kann.

      Ich hab Angst, dass man mir meine Kinder weg nimmt, weil er anfängt so einen Scheiß zu machen. Außerdem macht er sich damit kaputt.

          • Google mal "Co-Abhängigkeit". Wenn tatsächlich harte Drogen, also kein Marihuana etc. im Spiel sind, kannst du NICHTS, ich wiederhole, NICHTS tun, um ihm zu helfen.

            Erst recht nicht, wenn du ihn liebst.

            An deiner Stelle würde ich wie oben schon gesagt wurde, schnellstens herausfinden, was genau er nimmt und dich anschliessend beraten lassen.

            Wir reden hier von Sucht. Die lässt sich leider nicht mit Liebe heilen.

            lg thyme, die auch schon mal das Rettersyndrom hatte und ein fettes blaues Auge davon getragen hat (bildlich gesprochen!)

            Ganz ehrlich, meine Kinder wären mir wichtiger, sie sind mein Fleisch und Blut.
            Punkt.
            Das hört sich hart an,aber in deinem Zustand dir und den Kids das anzutun, zeigt das ihr ihm wohl egal, oder zuviel seid. War das Kind geplant das du austrägst?
            Meine Kinder wuerde keiner anfassen dessen Poren mit Drogen verseucht sind, das geht über die haut. Ich weiß wovon ICH rede!

            Wenn du etwas liebst, lass es los. Kommt es zu dir zurück, gehört es dir für immer.

          • Du hilfst ihm nicht, indem du ihn hältst oder auffängst. Setz ein Ultimatum (nicht lange) und dann geh bzw. schmeiß ihn raus. Damit hilfst du ihm am ehesten, wieder zu sich zu kommen.

            LG
            Suse

            Was heißt hier wie soll ers schaffen. 1. Frag ich mich wieso er diesen SCheiß überhaupt Anfing. Jeder Depp weiß doch das man davon keine wirklichen Vorteile hat 2. er will doch scheinbar gar nicht aufhören

            Ela

            Ich kann verstehen, dass man jemandem helfen möchte, den man liebt. Aber wenn du dir das mit anguckst und deckst machst du dich zur Co-Abhängigen.
            Aber ich wüsste auch nicht wie ich mit so einer Situation umgehen würde.

            Ich hoffe du triffst eine gute Entscheidung!
            LG

      Darf ich fragen, welche harte Drogen er konsumiert?

      • (11) 15.10.12 - 08:01

        Das kann ich so genau nicht beantworten. Ich habe keine Ahnung davon. Was schnelles soweit ich weiß. Aber das macht doch keinen Unterschied oder?

        • Das ist jetzt aber nicht dein Ernst oder?

          Du schreibst von harten Drogen. Darunter fallen für mich Amphetamine, Koks oder Crack, überhaupt alle Opium-Derivate und vor allem natürlich Heroin und eine Reihe synthetischer Drogen.

          Du musst doch sagen können, wie er das einnimmt oder sich verabreicht also welche Applikationsform vorliegt.

          • (13) 15.10.12 - 09:07

            Warum werde ich jetzt von dir so angemacht?

            Meinst du ich gucke mir an wie er die Scheiße nimmt? Dann hätte ich ihm den Scheiß aus der Hand geschlagen.

            Und zum besseren Verständnis, ich Klebe nicht 24 Std am Tag an meinem Mann. Er hat also genug Möglichkeiten das alleine zu machen.
            Hätte ich nicht das Glück, dass er so ehrlich ist mir davon zu erzählen, wüsste ich gar nichts von.

            • Ich wollte dich nicht anmachen. Aber ich habe das Gefühl, dass du erstens nicht weisst, was dein Mann nimmt noch wieviel davon noch zweitens, ob es sich tatsächlich um harte Drogen handelt.

              Bevor man irgendwelche Ratschläge oder Tips gibt, sollte man Informationen haben und die liegen bei dir nicht ausreichend vor. Es ist ein bedeutsamer Unterschied, ob dein Mann z.B. kifft oder sich einen Nadel setzt und Heroin spritzt.

              Übrigens: So eingeschnappt zu reagieren, ist unnötig!

Top Diskussionen anzeigen