Traurig... bekomme keine Weihnachtsgeschenke mehr

    • (1) 30.10.12 - 00:06
      Meine kleinen Sorgen...

      Kennt ihr das, gegen Zyklusende so melancholisch zu werden.

      Ich muss jetzt mit jemanden reden sonst liege ich die Nacht wach.
      Ja, es klingt sicher total banal und doof, aber ja ich bin traurig, weil ich dieses Jahr das erstemal mit 35 Jahren kein Weihnachtsgeschenk bekommen werde. Es geht mir nicht um die grossen Geschenke.
      Mein Mann und ich schenken uns seit Jahren nichts mehr. Letztes Jahr im Sommer ist ein Hund bei uns eingezogen, den habe ich laut meinem Mann zu Weihnachten bekommen. Nun haben auch meine Eltern beschlossen nur noch den Kids was zu schenken. Ich bin irgendwie so traurig darü
      ber dieses Jahr nicht eine kleine Überraschung zu bekommen. :'(

      Bin ich nun unreif oder albern nur weil ich mich immer auf sowas gefreut habe und selber gerne geschenkt habe?

      • Hallo!

        Ich kann Dich gut verstehen - sowohl was das Zyklusende angeht als auch die Wehmut angesichts der ausbleibenden Weihnachtsüberraschungen.
        Bei uns war es letztes Jahr zum ersten Mal so, dass die Eltern und Schwiegereltern uns nichts mehr zu Weihnachten geschenkt haben, wir haben uns noch nie etwas zu Weihnachten geschenkt, weil wir beide kurz vorher Geburtstag haben. Da fehlen Weihnachten immer die Ideen und deshalb leisten wir uns etwas gemeinsam.
        Letztes Jahr haben wir es so gelöst, dass wir uns gegenseitig etwas von unserem a**zon Wunschzettel bestellt haben. Nicht so furchtbar einfallsreich, aber wir hatten jedenfalls beide etwas zum Auspacken. Ich denke, wir werden es dieses Jahr auch so halten - ich persönlich freue mich *immer* über Bücher. :-)

        Beste Grüße und nicht traurig sein. Nächste Woche (neuer Zyklus) sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. ;-)

        (3) 30.10.12 - 06:56

        Warum schenkt Ihr Euch als Ehepartner nichts?

        Ich finde es sehr befremdlich wenn ich immer lese das man sich gegenseitig nichts schenkt.

        Ich liebe Weihnachten und ich liebe es zu schenken und genauso gerne bekomme ich auch was.

          • (5) 30.10.12 - 09:21

            Nein muss man nicht.

            Befremdlich finde ich solche Vereinbarungen zu treffen und dann aber traurig zu sein.

            Ich kenne sehr viele Frauen die mit ihren Männer ausmachen sich nichts zu schenken, an Weihnachten hoffen sie aber doch jedesmal etwas zu bekommen und sind enttäuscht wenn der Mann sich tatsächlich an die Abmachung hält.

            • (6) 30.10.12 - 09:51

              <<<Ich kenne sehr viele Frauen die mit ihren Männer ausmachen sich nichts zu schenken, an Weihnachten hoffen sie aber doch jedesmal etwas zu bekommen und sind enttäuscht wenn der Mann sich tatsächlich an die Abmachung hält. >>>

              Was soll das denn für einen Sinn ergeben?#kratz

          • (10) 30.10.12 - 10:23

            Achso...na das ist ja Blödsinn. #kratz

            (11) 30.10.12 - 10:32

            Ich verstehe, was Du meinst.
            Deswegen lachen zb meine Schwägerin und ich immer, wenn wir vereinbaren, dass wir nur den Kindern was schenken;-)
            Wir halten uns beide nie daran...
            Aber ich vereinbare das auch mit meinem Mann, schenke ihm trotzdem eine Kleinigkeit und da ich weiß, dass er grade im Advent keine Zeit hat (Arbeit), bin ich nicht enttäuscht - er macht dafür andere Sachen, um mir eine Freude zu machen, da brauche ich kein Geschenk zum Auspacken.
            GlG, Locke

      (12) 30.10.12 - 09:08

      Was ist daran befremdlich ?

      Mein Mann und ich sind seit fast 40 Jahren verheiratet und da gehen einem nun mal die Ideen aus. Zumal es ja auch noch die Geburtstage gibt.

      Ausserdem freut sich mein Mann nun mal nicht über Stinkewässerchen, Socken oder Unterwäsche ( Ironie)

      Nein mein Mann freut sich auch nicht über Kleidung ------- und wenn er etwas Spezielles für seine Hobbys will, kauft er sich das selber. Das ist mir auch sehr lieb, weil ich davon sowieso keine Ahnung habe.

      Eva

      (13) 30.10.12 - 09:08

      Was ist daran befremdlich? Ich finde das überhaupt nicht befremdlich, wir machen das auch so. Bei uns werden die Kinder und meine Schwiegereltern (Kleinigkeit) beschenkt. Die Vorweihnachtszeit ist für uns, mit Fernbeziehung ein erheblicher Stressfaktor. Alles zum richtigen Zeitpunkt, in der richtigen Menge am passenden Ort zu haben. Ich brauche keine Geschenke, auch wenn ich gerne schenke, um zu wissen, wie wichtig ich meinem Partner bin und umgekehrt.

      Weihnachten kann man auch ohne Geschenke mögen... Ist das nicht auch Sinn der Sache?

      • (14) 30.10.12 - 09:19

        ..Weihnachten kann man auch ohne Geschenke mögen... Ist das nicht auch Sinn der Sache? ..

        Natürlich kann man das. Aber wenn man sagt man schenkt sich gegenseitig nichts, aber dann mindestens einer traurig ist, dass er kein Geschenk bekommt, dann stimmt doch was nicht.

        Wenn man es so ausmacht, dann darf keiner traurig sein.

        Für uns ist Weihnachten aber alles andere als stressig und für uns gehören Geschenke dazu.

        • (15) 30.10.12 - 09:48

          Wenn für euch Geschenke dazu gehören ist das für mich absolut ok. Bei uns ist es halt anders und ich finde das nicht befremdlich.

          Die Userin schenkt sich mit ihrem Mann seit Jahren nichts mehr und jetzt, wo sie mit Eltern nichts mehr schenkt, scheint ein Problem zu existieren.

          Ich denke, sie sollte einfach mal mit ihrem Mann sprechen und einen Kompromiss suchen...

(16) 30.10.12 - 07:19

und sonst hast du keine probleme?

  • (17) 30.10.12 - 08:38

    Was ist denn DEIN Problem?

    Wenn das die TE traurig macht, und das kann ich durchaus verstehen, dann hat sie alles Recht der Welt traurig zu sein und auch darüber zu schreiben.

    Natürlich gibt es Probleme, die krasser erscheinen, aber auch ein kleines Problem ist ein Problem.

    Liebe TE, vielleicht gönnst du dir selbst etwas schönes, unvernünftiges, was du immer schon haben wolltest und legst es unter den Baum. Oder du planst mit deinen Freundinnen ein Erwachsenenwichteln, das machen wir auch immer!

    VLG

    #paket (erst am 24. öffnen)

Hallo,

so richtig verstehen kann ich dich nicht. Klar sind Geschenke schön, aber ist es nicht auch schön, wenn man einfach nur sieht wie die Kinder sich freuen. Wir schenken uns auch seit Jahren nix mehr, also ich und meine Familie. Und bei meinem Partner habe ich mir das auch so gewünscht, dass wir uns nix schenken. Weil was ich ganz schlimm finde, ist wenn man Geschenke bekommt, die die Welt nicht braucht. Wie Duschbad, komische Gutscheine die man eh nie einlöst usw. Wenn wir uns was wünschen, dann sparen wir und kaufen uns das, dazu brauche ich nicht Weihnachten. Weihnachten ist übrigens im Urspung gar kein Feiertag an dem es ums Schenken geht. Für mich ist es das größte Geschenk, wenn die ganze Familie zusammen ist und glücklich und gesund ist, da brauche ich kein Geschenk.

Gruß schuggi

Hallo,

warum schenken sich dein Mann und du seit Jahren nichts mehr??

Es muss ja kein großes teures Geschenk sein aber eine Kleinigkeit zum Auspacken sollte doch immer drin sein (Buch, Gutschein, Parfum...)
Wir machen es seit Jahren so, dass wir uns um die Weihnachtszeit was größeres zusammen leisten und an Heiligabend schenken wir uns eine Kleinigkeit zum Auspacken. Eltern, Schwiegis und GEschwister beschenken uns nicht bzw. wir beschenken die nicht. Wir sind eine große Familie, ich müsste schon im März anfangen zu sparen, damit ich mir alle Geschenke leisten kann.
Zum Schenken bleiben immer noch 6 Nichten und Neffen, dat jet ganz schön in die Kohle.

Schenk dir doch selbst irgendwas Schönes. Geh ganz allein zum Weihnachtsshopping und gönn dir was. Kann auch toll sein.

LG

Nici

Ich finde das albern.
Du bist 35 Jahre alt. Irgendwann ist Weihnachten und das damit verbundene Geschenke - TamTam für Kinder.

Wir schenken untereinander auch nur noch den Kindern was. Ist doch prima!
a) spart man Geld bzw kann das in Kindergeschenke stecken
b) spart man Nerven und rumhetzerei, wat man nu Schwiegermutter kaufen könnte

Das ganze Konsumdenken an Weihnachten ist eh zum kotzen.

Gruss
agostea

  • (22) 30.10.12 - 09:10

    Genau #pro Der ganze Stress ist doch Hausgemacht.

    Wir haben diese ganze Schenkerei auf ein Minimum reduziert.

    Eva

    (23) 30.10.12 - 09:21

    Hallo,

    ich finde schon, dass es darauf ankommt wie man sich sonst verhält. Ich finde es furchtbar, wenn aus zwei Individueen erst ein Paar wird und dann nur noch ein Elternpaar.

    Klar ist Weihnachten für Kinder besonderer. Aber doch auch ein schöner Anlass, seinem Partner einen Wunsch zu erfüllen.

    Ich schenke lieber zwischendurch, einfach so und überraschen, wenn es finanziell und zeitlich passt.

    ich hoffe nur für die TE, dass sie Weihnachten irgendwie auch als Person bedacht wird und nicht nur als Baum- Aufstellering, Köchin und Geschenkeverpackering.

    vlg

    • (24) 30.10.12 - 10:31

      << Ich finde es furchtbar, wenn aus zwei Individueen erst ein Paar wird und dann nur noch ein Elternpaar.<<

      Das verstehe ich nicht. Ist es wichtig, an Weihnachten seinem Partner per Geschenk zu demonstrieren "Hallo, wir sind nicht nur Eltern, sondern auch ein Paar!" ?

      Dafür brauch ich kein Weihnachten. Abgesehen davon gestalten wir auf PAARebene das Weihnachtsfest für uns sehr schön. Nur das eben Geschenke keine Rolle spielen.
      Das ist in 1. Linie den Kindern vorbehalten.

      <<Aber doch auch ein schöner Anlass, seinem Partner einen Wunsch zu erfüllen.<<

      Das holen wir an den Geburtstagen nach. Und noch viel lieber Zwischendurch, wenn der Partner nicht damit rechnet. :-)

      <<ich hoffe nur für die TE, dass sie Weihnachten irgendwie auch als Person bedacht wird und nicht nur als Baum- Aufstellering, Köchin und Geschenkeverpackering.<<

      Wenn einer an Weihnachten diesen niedrigen Stellenwert hat, wird auch ein Geschenk nichts rausreissen.

      Letztlich ist die Schenkerei purer Kommerz. Ich mag eh solche hochoffiziellen Anlässe nicht, wo man fast schon genötigt wird, zu "schenken"...weils halt einfach so ist.

      Und davon auszugehen, dass ein Weihnachtsfest an Wert verliert (wie bei der TE), nur weil man sich untereinander nichts schenkt...der hat irgendwie den Sinn von Weihnachten nicht geschnallt *gg*

      Gruss
      agostea

(25) 30.10.12 - 09:30

so sieht
TamTam für Kinder.
Nerven und rumhetzerei,
Konsumdenken
kotzen.
dann finde ich das schon ziemlich traurig.
in unserer familie ist weihnachten etwas besonderes, ohne nerverei, gehetze stress und kotzen.
und geschenke sind was tolles, leuchtende augen und freude auch bei den erwachsenen ist doch toll und macht spaß. was kann darn zum kotzen sein.

Top Diskussionen anzeigen