Heute ist er ausgezogen und ich weiß grad nicht wohin mit mir und meinen Gefühlen...

    • (1) 01.11.12 - 22:58
      wieschaffichdasnur

      Hi,

      ich habe vor kurzem hier schon mal gepostet http://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/3690451-wie-soll-ich-das-nur-schaffen-trennung-depressionen-keine-kraft-fuer-neuanfang-alleine/23804555

      Ich habe mich dafür entschieden hier zu bleiben und heute ist er ausgezogen.

      Auf der einen Seite fühle ich mich total gut mit meiner Entscheidung und unserer Trennung, aber auf der anderen Seite fühle ich mich richtig schlecht. Immerhin war er 3 Jahre ein Teil meines Lebens und wir hatten gemeinsame Pläne ect.

      Es fällt mir immer noch schwer ganz damit abzuschließen.

      Vorallem belastet es mich, dass es ihm scheinbar gar nichts auszumachen scheint. Er ist heute gegangen, als wäre alles ganz normal und er würde in ein paar Tagen wieder kommen. Dabei war es das und er ist für immer weg. :-(

      Sorry, für's #bla aber ich weiß grad echt nicht wohin mit mir und meinen Gedanken.

      Für mich war es die ganze Zeit schon vorbei, aber jetzt mit seinem Auszug ist es so endgültig.

      Ich habe so um diese Beziehung gekämpft, aber am Ende war alles umsonst. Der richtige Stress kommt ja jetzt erst noch. Neue Wohnung suchen, Nebenjob suchen, meinen Hund werde ich nicht behalten können, weil ich dann gar keine Zeit mehr für ihn habe....und so geht die Liste endlos weiter. Ich schiebe das alles noch von mir weg, aber ich weiß, dass ich es jetzt langsam angehen muss, nur weiß ich nicht wo ich anfangen soll.

      Danke fürs's Zuhören! #schmoll

      • Kenne das Gefühl, mein Ex ist auch im September ausgezogen. Wir haben am Mittag noch zusammen lecker gegessen, er hat gekocht. Und nachmittags war ich mit den Kindern bei Nachbarn, während er seine Sachen gepackt hat. War seltsam. Aber kaum dass ich in die Wohnung zurück gekommen bin, hab ich tief durchgeatmet. Und Wände gestrichen. Mir die Wohnugn "erobert". Noch ist hier einiges in Kartons, ich kann nicht alle Anschaffungen gleich kaufen. Aber ich bin stolz drauf, hier voran zu kommen. Und heute hab ich mir einen Garten angeschaut. Das wünsche ich mir seit Ewigkeiten. Und mach das jetzt einfach. Kann es durchaus genießen, meine eigenen Entscheidungen zu fällen und einfach durchzuziehen, statt das mit jemandem zu besprechen, der mir das vielleicht ausredet.

        Versuche, die positiven Seiten der Trennung zu sehen, die gibt es bestimmt auch bei dir. Damit fahre ich ziemlich gut. Und wir waren 7 Jahre zusammen, haben 2 gemeinsame Kinder, können uns dadurch nicht aus dem Weg gehen. Klappt aber auch so.

        LG, palo

        Hallo
        Bei mir ist es so das ich noch dieses Jahr meinen Ehemann durch den Tod verlieren werde. Da er zum Sterben nach Costa Rica ist hiess es auch für mich schon "Abschied" nehmen ja auch von meinem jetzigen Leben. Mein Mann und ich waren 8 Jahre zusammen.

        Wichtig ist erst mal das du es akzeptierst das dein Leben nie mehr so sein wird wie es mal war und für dich jetzt ein neuer Lebensabschnitt anfängt ja ohne Partner. Den wenn du versuchst daran festzuhalten und nicht der Realität in die Augen schaust wirst du es nicht schaffen vorallem emotional.

        Ich habe zwei 11 Monate alte Kinder und ja zwei Hunde und diese werde ich komme was wolle nicht abgeben. Den ja der eine ist der Hund meines Mannes und ich wenn ich schon ihn verliere dann nicht auch noch die zwei. Ich zb habe mich in der Ehe auch um beide gekümmert natürlich habe ich jetzt die Kosten aber dann verzichte ich lieber auf Urlaub oder sonst etwas. Ja es stimmt ich kann mit den Hunden keine 3 Stunden täglich raus aber wir haben einen Weg gefunden der für uns alle akzeptabel ist und den zwei geht es gut bei mir. Wenn du also deinen Hund behalten willst dann würde ich es auch tun du musst ihn nicht abgeben nur weil dein Partner weg ist. Auch wird dein Hund lernen das er mal ein paar Stunden alleine ist.

        Die Liste ist lang und ja es sind viele Dinge die zu erledigen sind auch ich werde zurück nach Süddeutschland gehen auch ich habe noch keine Wohnung dort. Ich habe hier einen ganzen Haushalt aufzulösen. Ich muss wegen Schulden beim Finanzamt die wichtigen Dinge aus dem Haus bringen bevor sie gepfändet werden. Ich habe spätestens in 14 Tagen kein Internet mehr. Eine 900 Euro Leitung kann ich mir nicht leisten. Dann steht der Umzug an.. Die Überführung meines Mannes mit Beerdigung.

        Nur weisst du was auch wenn ich eine schreckliche Angst habe vor allem was jetzt kommt freue ich mich darauf mein Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen und etwas neues zu erleben. Den ja ich weiss mein Partner wird immer bei mir sein und er wird da oben auf uns aufpassen. Auch musste ich ihm versprechen das ich das alles meistern werde und unseren Kindern ein gutes Leben biete. Dieses Versprechen halte ich. Den ja auch wenn ich diese Situation sehr gerne ändern würde ich kann es nicht.

        Es gibt da so einen Spruch.. Schau nach vorne nie zurück und ja er trifft auf meine Situation gerade zu.. Das heisst nicht das ich meinen Mann nicht über alles Liebe und ich froh über das bin das es jetzt so ist nur ja für mich muss das Leben weiter gehen und ja ohne ihn. Sei Dankbar für die 3 Jahre und nehm daraus mit was du kannst nur hänge dich nicht daran fest. Es geht weiter irgendwie.

        Wenn du magst kannst du dich ja gerne bei mir melden vielleicht wohnst du ja auch in meiner Nähe dann nur ich habe jetzt evtl noch 9 Monate Zeit wobei ich schon im März hier weg sein möchte..

        Ich weiss auch gerade nicht mehr was ich dir schreiben soll nur vielleicht noch eines du bist mit deiner Situation nicht alleine und wichtig ist jetzt das du auf dich schaust.

        • Hallo,

          ich lese deine Beiträge immer wieder und mir stockt jedes Mal der Atem. Ich bewundere dich für die Stärke die du an den Tag legst und diese Art wie du das Schicksal akzeptierst. Ich zolle dir den größten Respekt denn deinen Mann alleine gehen zu lassen ist so selbstlos von dir. Du bist so stark - ich kann es nicht fassen.

          Du schreibst du gehst zurück nach Süddeutschland. Ich weiß nicht wohin du gehst (Süddeutschland ist ja groß) und ob du hier überhaupt neue Kontakte suchst. Falls ja bist du hier herzlich Willkommen.

          Viele liebe Grüße und alles, alles Gute
          Ina #winke

Top Diskussionen anzeigen